Katze unglücklich !?

pangana

pangana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2017
Beiträge
25
Ort
Bonn
Hallo zusammen,

ich hatte bereits 10 Jahre eine Katze, die zum Schluss aber über die Regenbogenbrücke musste.
Wir waren ein eingespieltes Team. Als sie 1,5 Jahre alt war, ist sie bei mir eingezogen.

Jetzt war es wieder so weit und ich habe mir zwei kleine Kätzchen geholt, weil ja zwei besser sind als eine.
Diese Wurfschwestern sind jetzt seit Mitte Juli bei mir. Bis vor kurzem klappte alles ganz gut.
Dass die beiden so unterschiedliches Temperament haben wusste ich und die "Züchter" leider nicht. Sie konnten die Katzen aus dem Wurf nicht auseinander halten (alle schwarz) und wenn ich da war, waren eh alle aktiv.

Elli ist ein absoluter Engel. Sie schläft wenn ich schlafe, spielt wenn ich Zeit habe und ist rundum zufrieden und ein wenig schusselig.:pink-heart:

Raja hingegen ist ein kleines Monsterchen. Sie ist sehr aktiv. Sie löst Fummelbretter etc in Rekordzeit. Bin ich zuhause habe ich keine freie Minute, in der ich mich nicht fragen muss, was sie gerade anstellt.
Ich habe wirklich viel Spielzeug für die beiden und beschäftige mich mindestens eine Stunde täglich mit spielen und toben, meistens eher zwei.
Inzwischen habe ich zwei Kratzbäume und eine Kratzmatte aber trotzdem benutzt Raja die Tapete. :mad:
Ich habe es mit einem scharfen "nein", wenn sie an der Tapete ist und liebsten Worten, wenn sie an den Kratzbaum geht versucht.
Auch die Wasserspritze habe ich probiert. Nebele ich die Kratzstellen mit Deo ein, lässt sie sie für kurze Zeit in Ruhe aber das ist ja auch nicht Sinn der Sache. Inzwischen werde ich fast meine komplette Wohnung tapezieren müssen, wenn ich mal ausziehe.

Zusätzlich springt sie mich auch immer mal wieder an und krallt sich bei mir fest, was schon mehrere große blutige Verletzungen zur Folge hatte. Das passiert nur dann, wenn ich mich gerade mal mit etwas anderem beschäftige als mit ihr.
Dann zerkratzt sie auch noch meine Schuhe Handtaschen und hängt immer mal wieder mit allen Vieren in meiner Garderobe oder zerstört Deko und Lampen (sie hing sogar schon an meiner Deckenlampe).
Ich war ja wirklich von verstorbenen Tanita einiges gewohnt (sie liebte es Sachen von Tischen/Schränken zu werfen) aber das ist wirklich etwas viel.

Ich habe auch einen Catwalk an die Wände gebastelt aber leider scheint auch das nicht zu reichen. Sie mauzt und ruft nach Aufmerksamkeit, die scheinbar weder ich noch die ruhige Elli ihr geben können.
Ich habe leider keine Möglichkeit die beiden raus zu lassen, da ich in der Innenstadt wohne und um ehrlich zu sein, traue ich der Elli auch (noch) nicht zu, dass sie das unbeschadet übersteht. Sie ist wirklich ein Goldschatz aber eben nicht die hellste Kerze auf der Torte :oops:

Hat vielleicht jemand einen heißen Tipp, was man gegen das Kratzen bzw. die Langeweile tun kann? Denn ich bin langsam ratlos und bin auch ein bisschen am Ende meiner Nerven.

Ansonsten fällt mir inzwischen nur noch ein zumindest für die Raja ein neues Heim zu suchen, bei jemanden der die Möglichkeit hat sie raus zu lassen.
Für die Elli dann einen ruhigen Mitbewohner suchen oder beide zusammen abgeben? Die beiden verstehen sich meistens wirklich gut aber der Elli wird es auch öfter mal zu bunt und sie zieht sich zurück.

Vielen Dank schon mal für die Geduld das zu lesen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Fjara

Fjara

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Oktober 2017
Beiträge
17
Ort
Schleswig-Holstein
Hallo pangana,

wie alt sind deine Kitten?

Katzen sollten in jedem Raum eine Kratzstelle haben, damit kennzeichnen sie ihn als ihr Revier. Verteile die Kratzmöglichkeiten gut in der Wohnung und hänge Kratzbretter an den stellen auf, die er bevorzugt.
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.023
Ort
NRW
Das, was du beschreibst, ist ganz normales Kittenverhalten :).
Leider werden Kitten oft unterschätzt und es wird nicht bedacht, dass Kitten sehr lebhaft sind und vieles zu Bruch gehen kann.
Wie groß ist deine Wohnung?
Was für Kratzbäume hast du?
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Hallo pangana,

gegen ein gesundes, aufgewecktes Kitten wirst du nicht viel tun können (zum Glück) :D.

Da hilft wohl nur, sie so gut wie möglich auszulasten.

- Hast du einen Balkon, den du einnetzen kannst? Evtl. reicht auch ein Fenster bzw. so ein Fensteranbau, den man selbst machen kann (Anleitung schwirrt hier irgendwo rum), das sorgt evtl. für Abwechslung.

- Wie groß ist deine Wohnung? Kannst du ihr noch mehr Spielfläche anbieten (mehr Catwalks, richtig schön große Kratzbäume, wo sie richtig klettern kann, reine Kratzsäulen, Höhlen, Tunnel)? Vielleicht auch irgendwas Labyrinth-artiges.

- Beschäftigt sie sich selbst mit Spielzeug/Fummelbrettern? Evtl. eins selber bauen, was schwieriger ist. Spielzeug nicht immer zugänglich rumliegen lassen, öfter austauschen, damit es spannend bleibt.
Vielleicht kannst du ihr Dinge von draußen zum Spielen mitbringen, Kastanien, Stöcke, Laub in einem Karton, Heu/Stroh...

- Wie spielst du mit ihr, lässt du sie auch mal richtig auspowern mit Laserpointer jagen oder Federangel?
Spielst du die Stunde am Stück? Vielleicht lieber aufgeteilt in mehrere kleinere Einheiten, dann hat sie öfter was davon.

- Deko und alles was sie kaputt machen kann, sicher verstauen, das schont deine Nerven ;)

Kann sie sich sattfressen? Nicht, dass sie deswegen randaliert...
 
pangana

pangana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2017
Beiträge
25
Ort
Bonn
Hallo pangana,

wie alt sind deine Kitten?

Katzen sollten in jedem Raum eine Kratzstelle haben, damit kennzeichnen sie ihn als ihr Revier. Verteile die Kratzmöglichkeiten gut in der Wohnung und hänge Kratzbretter an den stellen auf, die er bevorzugt.

Die beiden sind jetzt 6 Monate. Sie haben tatsächlich in jedem Raum, abgesehen vom Bad, eine Kratzmöglichkeit. Im Wohnzimmer zwei Kratzbäume, im Flur die Kratzmatte und im Schlafzimmer ein Hocker der mit einem Korbgeflecht bespannt ist. Den habe ich aufgegeben und er dient zum Kratzen. Aber Raja kratzt tatsächlich neben dem Baum, neben dem Hocker und neben der Kratzmatte.
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.023
Ort
NRW
Was für Bäume sind das?
Ich würde sparen für einen guten Petfun.
Die werden hier ständig bekratzt.
Leider auch manchmal trotzdem die Couch und bei Kitten ist das nochmal viel schlimmer.
Das wird besser werden.
 
pangana

pangana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2017
Beiträge
25
Ort
Bonn
Hallo pangana,

gegen ein gesundes, aufgewecktes Kitten wirst du nicht viel tun können (zum Glück) :D.

Da hilft wohl nur, sie so gut wie möglich auszulasten.

- Hast du einen Balkon, den du einnetzen kannst? Evtl. reicht auch ein Fenster bzw. so ein Fensteranbau, den man selbst machen kann (Anleitung schwirrt hier irgendwo rum), das sorgt evtl. für Abwechslung.

- Wie groß ist deine Wohnung? Kannst du ihr noch mehr Spielfläche anbieten (mehr Catwalks, richtig schön große Kratzbäume, wo sie richtig klettern kann, reine Kratzsäulen, Höhlen, Tunnel)? Vielleicht auch irgendwas Labyrinth-artiges.

- Beschäftigt sie sich selbst mit Spielzeug/Fummelbrettern? Evtl. eins selber bauen, was schwieriger ist. Spielzeug nicht immer zugänglich rumliegen lassen, öfter austauschen, damit es spannend bleibt.
Vielleicht kannst du ihr Dinge von draußen zum Spielen mitbringen, Kastanien, Stöcke, Laub in einem Karton, Heu/Stroh...

- Wie spielst du mit ihr, lässt du sie auch mal richtig auspowern mit Laserpointer jagen oder Federangel?
Spielst du die Stunde am Stück? Vielleicht lieber aufgeteilt in mehrere kleinere Einheiten, dann hat sie öfter was davon.

- Deko und alles was sie kaputt machen kann, sicher verstauen, das schont deine Nerven ;)

Kann sie sich sattfressen? Nicht, dass sie deswegen randaliert...


Hallo,
einen Balkon habe ich leider nicht, sonst hätte ich den schon direkt Katzensicher gemacht und ihnen das ermöglicht. Das mit dem Ausbau am Fenster wäre aber eine Möglichkeit die man noch ausprobieren könnte :verschmitzt:
Ob das aber das Problem löst weiß ich nicht.

Ich habe einen Deckenspanner mit drei Hängematten und eine ca. 80 cm hohe Kratzsäule. Tunnel sind leider nicht der Renner für die Beiden. Höhlen habe ich schon ganz viele selber gemacht z.B. ein Häuschen aus einem Karton. Außerdem baue ich ihnen immer wieder Buden aus Decken, die ich dann auch variiere.

Dinge von draußen bringe ich auch mit. Letztens erst Federn von Gänsen und das Spielzeug tausche ich auch immer wieder aus, weil ich auch schon die Erfahrung gemacht habe, dass das schnell langweilig wird, wenn immer das Selbe rum liegt.
Auspowern dürfen sie sich auch, mit einer Federangel. Anders bekomme ich die Raja auch nicht platt :omg:
Von Laserpointern halte ich nicht so viel, denn dabei habe ich das Gefühl, dass sie frustriert ist, weil sie den Lichtpunkt ja nie wirklich fangen kann.

Dieses Actionspiel mit der Angel teile ich in mehrere Einheiten auf. Ich gebe ihr dazwischen immer Ruhephasen, weil sie glaube ich so lange weitertoben würde bis sie einen Herzanfall hat. Wenn sie also hechelt machen wir Pause und weiter wenn sie wieder bei Atem ist.

Die Deko wäre mir auch gar nicht so wichtig. Das ist nur ein Punkt von vielen. Wenn sie aber die schönen Lederschuhe, die teure Handtasche und Jacken zerkratzt bzw. die Tapete ist das schon eine andere Hausnummer. Wunden heilen auch aber ist schon doof, wenn man sich am liebsten Augen im Hinterkopf wünscht, damit das eigene Bein nicht schon wieder zerkratzt wird.

Futter gibt es bei mir 24/7. Ich habe mich schlau gemacht und erfahren, dass Kätzchen bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres so viel fressen dürfen wie sie wollen. Das dürfen sie bei mir auch. Hier steht immer frisches Nassfutter und etwas Trockenfutter für zwischendurch oder als Notlösung, wenn der Nassfutternapf doch mal leer sein sollte.

Es geht mir auch nicht darum etwas gegen ein aufgewecktes Kätzchen zu tun sondern eher darum, dass Raja und auch ich einen guten Weg finden um beide glücklich zu werden.:sad:
 
pangana

pangana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2017
Beiträge
25
Ort
Bonn
Was für Bäume sind das?
Ich würde sparen für einen guten Petfun.
Die werden hier ständig bekratzt.
Leider auch manchmal trotzdem die Couch und bei Kitten ist das nochmal viel schlimmer.
Das wird besser werden.



Was ein Petfun ist, weiß ich zwar nicht, aber ich werde es gleich mal googeln :grin:

Ich habe einen Deckenspanner und eine Kratzsäule die ungefähr 80cm hoch ist.
Dazu einen Hocker mit Korbgeflecht, den ich aufgegeben und den Katzen überlassen habe. :oha:


Ich habe gegoogelt... und ich finde meinen tatsächlich viel besser. Meiner ist zwar "nur" von Nobby, hat aber schöne dicke Säulen und vieeel Platz um sich daran lang zu machen beim Kratzen. Ich denke es kommt nicht auf die Marke an und wieviel man dafür ausgegeben hat, ob die Katzen daran kratzen und sich wohl fühlen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Hört sich ja eigentlich alles perfekt an bei dir... :confused:

Den Fensteranbau würde ich noch probieren, ein bisschen Frischluft um die Nase schadet nie :) wenn es sonst schon nichts bringt.

Habe schon verstanden was du meinst, zerkratze Schuhe und Taschen sind nicht der Hit...hast du keine Möglichkeit, das alles konsequent in geschlossenen Schränken zu verstauen? Zumindest noch für ein halbes Jahr, bis sie evtl. ruhiger wird.

Wie stehst du denn der Möglichkeit einer 3. Katze gegenüber, mit der sie raufen und toben kann? Hast du genug Platz (und würde es finanziell gehen, geht mich nichts an, nur für dich zum überlegen).
Dann müsstest du nicht mehr als Raufkumpel herhalten.

Oder wäre Clickern eine Idee? Sie scheint ja sehr schlau zu sein und will gefordert werden.
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.023
Ort
NRW
  • #10
Puh..also ich weiß da keinen Rat..
Ich kenne das zu gut von Kitten.
Sie machen leider viel kaputt :oops:.
Es wird wirklich erst besser, wenn sie älter sind.
Zudem gibt es Kitten, die einfach "schlimmer" und lebhafter sind als die Norm :oops:.
Ob ein 3. Kitten da Abhilfe schafft weiß ich nicht.
Dann hast du 3 Terrorzwerge:D.
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #11
Werbung:
pangana

pangana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2017
Beiträge
25
Ort
Bonn
  • #12
Hört sich ja eigentlich alles perfekt an bei dir... :confused:

Den Fensteranbau würde ich noch probieren, ein bisschen Frischluft um die Nase schadet nie :) wenn es sonst schon nichts bringt.

Habe schon verstanden was du meinst, zerkratze Schuhe und Taschen sind nicht der Hit...hast du keine Möglichkeit, das alles konsequent in geschlossenen Schränken zu verstauen? Zumindest noch für ein halbes Jahr, bis sie evtl. ruhiger wird.

Wie stehst du denn der Möglichkeit einer 3. Katze gegenüber, mit der sie raufen und toben kann? Hast du genug Platz (und würde es finanziell gehen, geht mich nichts an, nur für dich zum überlegen).
Dann müsstest du nicht mehr als Raufkumpel herhalten.

Oder wäre Clickern eine Idee? Sie scheint ja sehr schlau zu sein und will gefordert werden.


Ich gebe mir wirklich viel Mühe, damit die Süßen sich bei mir wohl fühlen. Auf viel Verständnis trifft das nur unter Katzenbesitzern :omg: aber das sollte einem egal sein ;)

Ich habe ca 45 qm in der Wohnung. Ich glaube eine dritte Katze wäre zu viel des Guten. Ich möchte meine Raja ja auch nicht loswerden aber wenn sie nicht glücklich ist, überlegt man ja in alle Richtungen. Tatsächlich habe ich aber ihr Temperament unterschätzt und ich finde es sehr krass, wie unterschiedlich meine beiden Katzen da sind.
Ich habe auch Kontakt zu der "Züchterin" aber die anderen Kätzchen aus dem Wurf sind alle Freigänger geworden, deswegen war meine Überlegung ja auch, dass sie das evtl. braucht.
Das sollen meine beiden ja auch werden, aber vorher muss ich umziehen ...und hier tapezieren:verstummt:

Clickern finde ich mal eine gute Idee. Kannst du mir da vielleicht eine Lektüre empfehlen?
 
D

DreiM

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2017
Beiträge
956
  • #13
So wie Du Deine Katze beschreibst, wäre Clickern auch meine erste Idee gewesen.

Glaub mir ich kann es Dir nachempfinden. Ich hatte eine 14 Jahre Siam-Mix Katze. Die wollte den ganzen Tag schlafen oder kuscheln. Dann habe ich zwei 5 Monate alte Kitten aus dem Tierschutz geholt und meine Welt stand Kopf. Alle Möbel wurden als Klettermöglichkeit genutzt. Eine Freundin hat gesagt: "Katzen schlafen 16 Stunden und den Rest des Tages überlegen Sie welchen Unsinn sie jetzt anstellen können" genau so hab ich mich gefühlt.

Inzwischen sind meine beiden 2 und Freigänger und alles ist gut.

Da Freigang bei Dir nicht möglich ist würde ich versuchen Raja geistig auszulasten und so kannst Du ihr auch die Kratzmöglichkeiten besser "zeigen".
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #14
Wahrscheinlich hilft im Endeffekt hier nur Geduld.

Für den Freigang wäre sie mir noch viel zu jung, und wenn sie so ungestüm ist, ist dass vielleicht auch nicht so prickelnd...also lass dir Zeit mit dem Umzug :D

Ich denke aber nicht, dass sie unglücklich ist. Also wenn du mit diesem Zustand noch länger leben kannst, bis sie älter und ruhiger wird, dann würde ich sie keinesfalls abgeben. Sie kann es doch nicht besser treffen als bei dir, was ich hier so lese...

Zum Clickern:
Ich habe die Bücher "Trickschule für Katzen" von Christine Hauschild, außerdem "Spielstrategien für Stubentiger", das auch sehr interessant ist, um zu verstehen, wie Katzen spielen...das wäre vielleicht für dich auch interessant.
Ansonsten "Clickern mit meiner Katze" von Viviane Theby.

Aber hier im Forum findest du unter der Rubrik "Spiel und Spaß" auch ganz viele Tipps aus der Praxis.
Außerdem hier: http://www.katzen-fieber.de/katzenclickern.php
bzw. hier: http://blog.katzen-fieber.de/category/persoenliches/clickertagebuch/

Da musst du dich ein bisschen durchwühlen, ich finde es etwas unübersichtlich...aber super, um einen Eindruck zu bekommen, wie es funktionieren kann.
 
pangana

pangana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2017
Beiträge
25
Ort
Bonn
  • #15
So wie Du Deine Katze beschreibst, wäre Clickern auch meine erste Idee gewesen.

Glaub mir ich kann es Dir nachempfinden. Ich hatte eine 14 Jahre Siam-Mix Katze. Die wollte den ganzen Tag schlafen oder kuscheln. Dann habe ich zwei 5 Monate alte Kitten aus dem Tierschutz geholt und meine Welt stand Kopf. Alle Möbel wurden als Klettermöglichkeit genutzt. Eine Freundin hat gesagt: "Katzen schlafen 16 Stunden und den Rest des Tages überlegen Sie welchen Unsinn sie jetzt anstellen können" genau so hab ich mich gefühlt.

Inzwischen sind meine beiden 2 und Freigänger und alles ist gut.

Da Freigang bei Dir nicht möglich ist würde ich versuchen Raja geistig auszulasten und so kannst Du ihr auch die Kratzmöglichkeiten besser "zeigen".


Es ist zumindest sehr beruhigend, dass die Raja nicht aus der Reihe fällt, sondern andere auch diese Erfahrungen machen :omg:
Meine fast 12 Jahre alte Dame war schon ein Wirbelwind, das dachte ich zumindest immer aber die Raja topt das auf jeden Fall. ;)
 
pangana

pangana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2017
Beiträge
25
Ort
Bonn
  • #16
Wahrscheinlich hilft im Endeffekt hier nur Geduld.

Für den Freigang wäre sie mir noch viel zu jung, und wenn sie so ungestüm ist, ist dass vielleicht auch nicht so prickelnd...also lass dir Zeit mit dem Umzug :D

Ich denke aber nicht, dass sie unglücklich ist. Also wenn du mit diesem Zustand noch länger leben kannst, bis sie älter und ruhiger wird, dann würde ich sie keinesfalls abgeben. Sie kann es doch nicht besser treffen als bei dir, was ich hier so lese...

Zum Clickern:
Ich habe die Bücher "Trickschule für Katzen" von Christine Hauschild, außerdem "Spielstrategien für Stubentiger", das auch sehr interessant ist, um zu verstehen, wie Katzen spielen...das wäre vielleicht für dich auch interessant.
Ansonsten "Clickern mit meiner Katze" von Viviane Theby.

Aber hier im Forum findest du unter der Rubrik "Spiel und Spaß" auch ganz viele Tipps aus der Praxis.
Außerdem hier: http://www.katzen-fieber.de/katzenclickern.php
bzw. hier: http://blog.katzen-fieber.de/category/persoenliches/clickertagebuch/

Da musst du dich ein bisschen durchwühlen, ich finde es etwas unübersichtlich...aber super, um einen Eindruck zu bekommen, wie es funktionieren kann.


Das ist wirklich super! Vielen Dank für die Tipps! :yeah:

Meine größte Befürchtung ist wirklich, dass sie unglücklich ist und wenn man am Tierchen hängt, dass man es dann nicht sieht.
Ob sie es nicht woanders besser hätte weiß ich nicht. Ich mach den ganzen Aufwand ja nur aus dem Grund, weil ich ihr eben keinen Freigang bieten kann...

Also wenn ich mit dem Clickern verhindern kann, dass sie mir die Tapeten auseinander nimmt, wäre ich schon voll zufrieden. Das werde ich auf jeden Fall testen :)
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #17
Viel Erfolg :)

Und das mit den Tapeten...möglicherweise hilft da nur Konsequenz, wenn überhaupt. Immer wieder wenn du sie erwischt wegsetzen und an den Kratzbaum. 100 x am Tag, wenn es sein muss.
Aber nur dass du es weißt - das machen auch Katzen, die sonst total ausgelastet und happy sind - einfach nur, weil sie es können. Hoffe, du hast nicht so ein Exemplar erwischt. ;)

Ich drücke die Daumen!

Kommt sie eigentlich vom Bauernhof bzw. kennt sie "draußen"?
 
pangana

pangana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2017
Beiträge
25
Ort
Bonn
  • #18
Viel Erfolg :)

Und das mit den Tapeten...möglicherweise hilft da nur Konsequenz, wenn überhaupt. Immer wieder wenn du sie erwischt wegsetzen und an den Kratzbaum. 100 x am Tag, wenn es sein muss.
Aber nur dass du es weißt - das machen auch Katzen, die sonst total ausgelastet und happy sind - einfach nur, weil sie es können. Hoffe, du hast nicht so ein Exemplar erwischt. ;)

Ich drücke die Daumen!

Kommt sie eigentlich vom Bauernhof bzw. kennt sie "draußen"?


Danke schön :)
Ich hoffe auch, dass sie nicht so ein Exemplar ist. Ich werde auf jeden Fall konsequent bleiben.

Raja und Elli kommen nicht vom Bauernhof und kennen die Welt außerhalb der Tür nicht. Ihre Mama ist Freigängerin und leider bis vor kurzem unkastriert gewesen. Daher das Maleur mit dem Wurf :oops:
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #19
Hast du auch so eine Kratzpappe? Die werden hier bei mir leidenschaftlich bekratzt, viel öfter als jeder Kratzbaum.
 
pangana

pangana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2017
Beiträge
25
Ort
Bonn
  • #20
Werbung:

Ähnliche Themen

E
Antworten
8
Aufrufe
2K
Starfairy
S
K
Antworten
10
Aufrufe
1K
Minki2004
Minki2004
F
Antworten
11
Aufrufe
2K
Jessica.
Jessica.
NaLu
Antworten
2
Aufrufe
210
NaLu
Nougats Cornflake
Antworten
8
Aufrufe
3K
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben