Katze soll mit umziehen?

P

Paula90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
5
Hallo,

Ich bin zwar jetzt nicht der Katzenneuling aber ich denke hier passts doch ganz gut rein.
Also ich habe vor Jahren bei meinem Vater mit meinem Bruder gewohnt und uns ist eine Katze zugelaufen, die jetzt mittlerweile um die 4-5 Jahre ist.
Als ich umzog ließ ich sie dort, weil sie dort großen Freiraum (Garten, Scheune usw.) hatte und auch in die Wohnung durfte. Seit einem Jahr darf sie nicht mehr rein, wegen Baby und Person mit Allergie und wird meineserachtens völlig vernachlässigt. Immer wenn ich dann in unregelmäßigen Abständen dort auftauche kommt sie gleich an und maunzt ganz kläglich, lässt sich wie ein Baby in den Arm nehmen, obwohl sie das früher NIE gemacht hat und ich habe das Gefühl,dass sie dort vereinsamt.

Jetzt steh ich vor der Entscheidung, ob ich sie mit in meine neue Wohnung (2 Autostunden entfernung)mitnehmen soll, oder ob ich sie dort lassen soll, weil das ihr gewohntes Revier/Zuhause ist.
 
Werbung:
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.537
wo liegt dein Problem?
Wenn es dem Tier nicht gut geht, nimm es mit!
Für die Fahrt gibt es was vom TA ( falls wirklich notwendig)

Hätte diue bei dir denn acuh Freigang? ( schliesslich ist sie diesen ja gewohnt)
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
Hallo Paula,

könnte die Katze in Deiner Wohnung auch Freigang haben? Dann würde ich sie auf jeden Fall mitnehmen. Da sie in ihrem Zuhause nicht mehr in die Wohnung darf und deshalb unglücklich ist, wäre eine Umzug für sie sicher das kleinere Problem.

Wenn du gar keine Möglichkeit hast, sie bei dir rauszulassen und sie dann eine reine Wohnungskatze wäre, wird es schon schwieriger. Freigänger-Katzen wollen ja in der Regel nicht eingesperrt werden.

Viele Grüße,
seven
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Da Du ihre Bezugsperson zu sein scheinst, würde ich die Katze auch mitnehmen. Die Frage ist halt, wie kann sie bei Dir leben? Ist Katzenhaltung überhaupt erlaubt? Kannst Du ihr weiterhin Freigang bieten? Immerhin ist sie das ja so gewohnt und es wäre sehr schwierig, sie fortan als Wohnungskatze zu halten, vor allem wäre sie dann wohl auch nicht glücklich.
Evtl. würde ich ihr einen schönen Platz suchen, wo sie umsorgt wird und trotzdem Freigang haben kann. Das würde auch Dein Gewissen beruhigen!
 
P

Paula90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
5
Katzenhaltung wäre erlaubt und Freigang mit viel Wald udn Wiese vor der Tür hätte sie auch zu genüge!
wovor ich angst habe ist, dass sie sich in der neuen Umgebung auch nicht wohl fühlt, weil es nicht ihr zuhause ist.
 
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juli 2008
Beiträge
1.605
Ort
Hessische Bergstraße
Wenn die Katze bei Dir ihren gewohnten Freigang hat, ein neues Revier bekommt, wieder in die Wohnung darf und eine ihr bekannte Bezugsperson hat, die sich um sie kümmert - warum sollte sie unglücklich sein?

Pack sie ein und nimm sie mit, an ihrem jetzigen Freßplatz wird man sie ja wohl kaum vermissen.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Nimm sie mit! Behalte sie vier Wochen in der Wohnung, damit sie die neue Umgebung als ihr zu Hause akzeptiert und gib ihr dann wieder täglichen Freigang.
Katzen sind zwar reviergebunden, aber sie ist ja ganz offensichtlich unglücklich dort wo sie jetzt ist und wird bestimmt dankbar sein, wenn du dich um sie kümmerst. Katzen stecken Umzüge ganz gut weg, wenn sie eine Bezugsperson haben - also nimm sie mit, auf jeden Fall!

PS: Eine Katze wegen einem Baby aus dem Haus zu verweisen, das ist ja wirklich... oh Mann, Leute gibts :( Auch hier im Forum gibts viele Allergiker und Schwangere bzw junge Familien. Das ist wirklich traurig, ich hoffe du bietest ihr ein verantwortungsvolleres zu Hause, die arme Maus hats verdient.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
Katzenhaltung wäre erlaubt und Freigang mit viel Wald udn Wiese vor der Tür hätte sie auch zu genüge!
wovor ich angst habe ist, dass sie sich in der neuen Umgebung auch nicht wohl fühlt, weil es nicht ihr zuhause ist.
Das ist gar kein Problem. Ich bin einige Male mit zwei Freigängern umgezogen.
Es ist nur wichtig sie zu Anfang vier Wochen drin zu lassen. Da musst Du hart bleiben. Bei uns hat das immer besser geklappt als gedacht.
Dann weiss sie, wo sie hingehört. :)
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Hab heute nochmal reingeschaut was Du geschrieben hast...
Wenn es bei Dir so einen schönen Freigang geben könnte, dann würde ich wirklich nicht zögern und die Katze mitnehmen. Bei Dir kann sie nur gewinnen! Sie braucht nicht auf iheren Freigang zu verzichten (nach Eingewöhnungszeit), lernt sogar eine neue Gegend kennen und bekommt viel Fürsorge und Liebe wenn sie heimkommt! Was Besseres kann ihr doch gar nicht passieren!
 
P

Paula90

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
5
  • #10
Okay, dankeschön für eure schnellen Antworten. Dann werde ich das bei nächster Gelegenheit mal in Angriff nehmen!

Liebe Grüße
 
L

lines

Gast
  • #11
Okay, dankeschön für eure schnellen Antworten. Dann werde ich das bei nächster Gelegenheit mal in Angriff nehmen!

Liebe Grüße
Warte bitte nicht mehr zu lange - der Winter steht vor der Tür :(
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben