Wir möchten eine Katze.

  • Themenstarter Susu2004
  • Beginndatum
S

Susu2004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. September 2021
Beiträge
6
Hallo Ihr lieben

Ich bin ganz neu hier .
Ich hoffe mir können ein paar Fragen beantwortet werden.
Ich war schon in anderen Gruppen aber was da abging war nicht meins.
Ich bin verheiratet hab 2 Mädels 13 und 10 Jahre.
Und wir möchten uns gerne eine Katze/Babykatze holen.
Machen aber die woche noch Allergietests die ich bestellt habe.

Es soll eine Babykatze sein.
Ich selbst hatte früher 2 Katzen als ich noch daheim gewohnt habe sie qind uns zugelaufen haben aber auf dem Hof gelebt .

Wir möchten eine reine Wohnungskatze.

Was muss man den grade bei so kleinen am Anfang beachten?
Nehmen sie wirklich die Wohnung auseinander wenn man mal nicht da ist?
Muss dazu sagen ich bin Zuhause arbeite nicht aber man muss ja mal einkaufen ab und an wenn auch selten Familienausflug.
Urlaub nur einmal im Jahr 4 Wochen zur Familie da würden wir sie in eine gute Tierpension bringen.

Hab noch viele Fragen aber möchte erstmal die Allergietest abwarten mit eer Hoffung das er negativ ist mein Mann ist nichts .
Kinder werden vo 5 jahren gestestet war nicht nur Pollen und Hausstaub.

Würden mich über Austausch sehr freuen.
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.397
Herzlich willkommen im Forum :)

Zum einen nutzt dir ein allgemeiner Allergietest nichts, denn man reagiert nicht auf jede Katze (WENN man überhaupt reagiert) und auf Babykatzen erst recht nicht, weil die noch nicht die entsprechenden Auslöser in ausreichender Menge produzieren.

Und dann ist es wichtig, dass es zwei Kätzchen werden. Katzen sind soziale Tiere und mein weiß heutzutage, dass Einzelhaltung nicht artgerecht bei Katzen ist. Achtet bitte darauf, dass es gleichgeschlechtliche Tiere werden (also zwei Mädels oder zwei Jungs), da das Spieleverhalten geschlechtertypisch unterschiedlich ist.

Ich persönlich halte 4 Woche Tierpension für Katzen deutlich zu lange - wenn es dabei bleiben soll, würde ich Abstand von Katzenhaltung nehmen - zumal auch nicht alle Katzen mit einer Tierpension klar kommen.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Razielle, Ellenor und 6 weitere
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.257
Ort
NRW
Als erstes, dass ihr zwei Katzen braucht, weil Einzelhaltung nicht artgerecht ist.

Ansonsten solltet ihr euch erstmal grundlegend informieren
Begrüssungspäckchen für Forums- und Katzenanfänger
-> ind em Faden findet ihr schonmal einiges.

Wenn Allergie ein Problem bei euch sein sollte, das kann man nur bei erwachsenen Katzen merken, bei Kitten ragiert man noch nicht allergisch.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Razielle, Quilla und 5 weitere
yodetta

yodetta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2018
Beiträge
2.366
Hallo und Willkommen! 🙂

Wichtig ist, dass Du nicht eine sondern zwei Kitten adoptierst weil Katzen sehr sozial sind und sich gegenseitig benötigten.
Wichtig ist auch, dass Du Deine Kätzchen nicht von einem Vermehrer holst sondern aus dem Tierschutz oder einem seriös arbeitendem Vereinszüchter. 🙂👍

Liebe Grüße
Melanie
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Razielle, Quilla und 4 weitere
N

Nicht registriert

Gast
Ganz wichtig ist: EINE Katze geht nicht. Wenn es unbedingt Kitten sein müssen, dann zwingend 2, idealerweise 2 Mädchen oder 2 Jungs aus dem gleichen Wurf.
Allerdings würde ich - gerade wenn Kinder im Haus sind - lieber 2 junge erwachsene Katzen aus dem Tierschutz nehmen. Die haben ihren Charakter bereits ausgebildet und sind einigermassen gefestigt.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Razielle, Quilla und 4 weitere
S

Susu2004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. September 2021
Beiträge
6
Herzlich willkommen im Forum :)

Zum einen nutzt dir ein allgemeiner Allergietest nichts, denn man reagiert nicht auf jede Katze (WENN man überhaupt reagiert) und auf Babykatzen erst recht nicht, weil die noch nicht die entsprechenden Auslöser in ausreichender Menge produzieren.

Und dann ist es wichtig, dass es zwei Kätzchen werden. Katzen sind soziale Tiere und mein weiß heutzutage, dass Einzelhaltung nicht artgerecht bei Katzen ist. Achtet bitte darauf, dass es gleichgeschlechtliche Tiere werden (also zwei Mädels oder zwei Jungs), da das Spieleverhalten geschlechtertypisch unterschiedlich ist.

Ich persönlich halte 4 Woche Tierpension für Katzen deutlich zu lange - wenn es dabei bleiben soll, würde ich Abstand von Katzenhaltung nehmen - zumal auch nicht alle Katzen mit einer Tierpension klar kommen.
Wir möchten abwr erst
 
N

Nicht registriert

Gast
Und ich würde eine Katze niemals in eine Tierpension bringen. Das ist der absolute Stress für so ein Tier. Wenn keine Urlaubsbetreuung bei euch zuhause gewährleistet werden kann, solltet ihr von der Katzenhaltung Abstand nehmen. Und 4 Wochen am Stück gehen so oder so eher schlecht. Wenn mit den Katzen was ist und die Urlaubsbetreuung das nicht schnell genug mitbekommt oder nicht reagiert, ist es nach 4 Wochen unter Umständen zu spät.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Razielle, Ellenor und 2 weitere
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
1.330
Nehmen sie wirklich die Wohnung auseinander wenn man mal nicht da ist?

Wenn das arme Ding alleine ist und sich 24/7 ohne Artgenossen einsam langweilen muss, dann kann das - und diverse andere Unannehmlichkeiten - durchaus passieren. Bitte Katzen, vor allem junge Katzen, mindestens zu zweit aufnehmen. Mensch kann sich noch so sehr bemühen, er kann keinen kätzischen Freund ersetzen und meistens ist es nur eine Frage der Zeit, bis eine unglückliche, einsame Katze dann Probleme macht.

Mit Kitten habe ich keine Erfahrung, meine waren schon älter als 1 Jahr, aber haben trotzdem noch genug Dummfug angestellt.

Sind die Kinder verantwortungsvoll genug, um angemessen mit einem Tier - vor allem Tierkind umzugehen?
Sind die Anschaffungs- sowie monatlichen Kosten bedacht?
Auch Tierarztkosten?
Habt ihr Platz in der Wohnung für zwei oder mehr große Katzenklos?
Ungestörte Plätze für Futter und Wasser?
Platz für Bettchen, Höhlen und Kratzmöbel?
Könnt ihr es verkraften, wenn mal Pipi oder Kacke daneben gehen oder an der Couch gekratzt wird?

Wenn es wirklich nur EINE Katzen sein muss, dann nehmt eine ältere, die klares Einzeltier ist.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Razielle, Loewis und 2 weitere
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, xanne, Aguila und 8 weitere
S

Susu2004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. September 2021
Beiträge
6
  • #11
Der Katze die darunter leiden muss, ist es ziemlich egal was Du möchtest, sorry...
Ich kenne niemanden der hier mehrere hat und alle haben sie bekommen wo sie noch klein war und es sind tolle Tiere geworden.
 
  • Crying
  • Sad
Reaktionen: Grinch2112, Razielle, Ellenor und 5 weitere
Werbung:
yodetta

yodetta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2018
Beiträge
2.366
  • #12
Wir möchten aber erstmal nur eine.
Dann kann ich Dir nur abraten, Dir überhaupt Katzen anzuschaffen.

Vielleicht findest Du eine Katze, die vom Menschen sozial verkrüppel wurde oder ähnliches.
Sie wäre dann bei Dir als Einzelprinzessin vielleicht glücklich.
Aber bitte tue das keinem Kitten in Wohnungsgaltung an. :-(
 
  • Like
Reaktionen: Razielle, Ellenor, Quilla und 8 weitere
S

Susu2004

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. September 2021
Beiträge
6
  • #13
Wenn das arme Ding alleine ist und sich 24/7 ohne Artgenossen einsam langweilen muss, dann kann das - und diverse andere Unannehmlichkeiten - durchaus passieren. Bitte Katzen, vor allem junge Katzen, mindestens zu zweit aufnehmen. Mensch kann sich noch so sehr bemühen, er kann keinen kätzischen Freund ersetzen und meistens ist es nur eine Frage der Zeit, bis eine unglückliche, einsame Katze dann Probleme macht.

Mit Kitten habe ich keine Erfahrung, meine waren schon älter als 1 Jahr, aber haben trotzdem noch genug Dummfug angestellt.

Sind die Kinder verantwortungsvoll genug, um angemessen mit einem Tier - vor allem Tierkind umzugehen?
Sind die Anschaffungs- sowie monatlichen Kosten bedacht?
Auch Tierarztkosten?
Habt ihr Platz in der Wohnung für zwei oder mehr große Katzenklos?
Ungestörte Plätze für Futter und Wasser?
Platz für Bettchen, Höhlen und Kratzmöbel?
Könnt ihr es verkraften, wenn mal Pipi oder Kacke daneben gehen oder an der Couch gekratzt wird?

Wenn es wirklich nur EINE Katzen sein muss, dann nehmt eine ältere, die klares Einzeltier ist.
Auf deine Fragen alles ja .und wie scvon gesagt icj bin nicht berufstätig sondern daheim
 
  • Sad
Reaktionen: Grinch2112
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Ich kenne niemanden der hier mehrere hat und alle haben sie bekommen wo sie noch klein war und es sind tolle Tiere geworden.
Du kennst offensichtlich niemanden, der verantwortungsbewusst genug war, sich zu informieren bevor er ein Tier anschafft. Du tust das jetzt, das finde ich sehr gut. Aber auch wenn die Ratschläge hier vielleicht unangenehm sind - sie sind richtig. Und es sind gewiss tolle Tiere in Deinem Bekanntenkreis, aber glücklich sind sie eher nicht.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, xanne, Aguila und 11 weitere
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.257
Ort
NRW
  • #15
Wir möchten aber erstmal nur eine.

Die Katze kann nicht entscheiden wo sie lebt und ist somit schutzbedürftig. Bei der Entscheidung ein Tier zu halten sollte das Wohl des Tieres im Vordergrund stehen.
Dass andere Leute den gleichen Fehler gemacht haben ist auch kein Argument. Die haben Glück gehanbt oder ihre Katze ist ruhig (depressiv) geworden. Es gibt durchaus Verhaltensstörungen die dem Menschend nicht störend auffallen.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Razielle, Ellenor und 7 weitere
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.397
  • #16
Wir möchten aber erstmal nur eine.


Es ist aber ein Lebewesen und hat Bedürfnisse. Das sollte an erster Stelle stehen, wenn man die Verantwortung für ein Lebewesen übernimmt. Wenn man Grundbedürfnisse nicht befriedigen kann, dann sollte man dem Tier zuliebe, die Finger davon lassen.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Razielle, Ellenor und 6 weitere
yodetta

yodetta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2018
Beiträge
2.366
  • #17
Auf deine Fragen alles ja .und wie scvon gesagt icj bin nicht berufstätig sondern daheim
Das Problem ist, dass Du keinen Katzenkumpel ersetzen kannst.
Kitten raufen miteinander, jagen sich, testen sich, kommunizieren miteinander, putzen sich gegenseitig, schlafen eingerollt zu einem Haufen verknäult miteinander.
Bitte bitte, mach das nicht. :-(
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, xanne, Razielle und 6 weitere
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.391
  • #18
Ich kenne niemanden der hier mehrere hat und alle haben sie bekommen wo sie noch klein war und es sind tolle Tiere geworden.
Mag sein das es tolle Tiere geworden sind.

Das bedeutet aber nicht das sie nicht Einsamm sind.
Eine Katze braucht Kontakt zu Artgenossen.
Nicht nur zu Menschen.
 
  • Like
Reaktionen: Neol, Grinch2112, Razielle und 6 weitere
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.397
  • #19
Hallo Ihr lieben

Ich bin ganz neu hier .
Ich hoffe mir können ein paar Fragen beantwortet werden.
Ich war schon in anderen Gruppen aber was da abging war nicht meins.
Ich bin verheiratet hab 2 Mädels 13 und 10 Jahre.
Und wir möchten uns gerne eine Katze/Babykatze holen.
Machen aber die woche noch Allergietests die ich bestellt habe.

Es soll eine Babykatze sein.
Ich selbst hatte früher 2 Katzen als ich noch daheim gewohnt habe sie qind uns zugelaufen haben aber auf dem Hof gelebt .

Wir möchten eine reine Wohnungskatze.

Was muss man den grade bei so kleinen am Anfang beachten?
Nehmen sie wirklich die Wohnung auseinander wenn man mal nicht da ist?
Muss dazu sagen ich bin Zuhause arbeite nicht aber man muss ja mal einkaufen ab und an wenn auch selten Familienausflug.
Urlaub nur einmal im Jahr 4 Wochen zur Familie da würden wir sie in eine gute Tierpension bringen.

Hab noch viele Fragen aber möchte erstmal die Allergietest abwarten mit eer Hoffung das er negativ ist mein Mann ist nichts .
Kinder werden vo 5 jahren gestestet war nicht nur Pollen und Hausstaub.

Würden mich über Austausch sehr freuen.

Was wurde dir denn von den anderen Gruppen empfohlen, dass du zu dem Entschluss gekommen bist, dass sie nicht deins sind?
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112 und Irmi_
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.935
Ort
An der Ostsee
  • #20
Wir möchten aber erstmal nur eine.
ein Kitten was alleine aufwachsen muss, ist das selbe, wie wenn deine Tochter keine Schwester hätte. Keine Mutter und kein Vater. Deine Tochter dürfte keine menschlichen Freunde haben. Keine Krabbelgruppe, kein Kindergarten, keine Schule, keine Hobbys. Sie verbringt ihre gesamte Kindheit und Jugend in einem Haus, in welchem niemand ihre Sprache spricht, niemand mit ihr spielt (Brettspiele, Verstecken, Fangen, Fußball usw usf). Bei diesem Gedanken....wirst du da nicht totunglücklich? Denn das ist genau das, was euer zukünftiges Kitten durchlebt, wenn es alleine sein muss.
Bitte lass dir das durch den Kopf gehen.

lg
 
  • Like
Reaktionen: SabaYaru, Petra-01, Neol und 15 weitere
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
5
Aufrufe
380
Neol
Pollux5
Antworten
140
Aufrufe
21K
Venezia564
Venezia564
freshchica
Antworten
23
Aufrufe
81K
~Io~
E
Antworten
7
Aufrufe
2K
Ephelides
E
R
Antworten
26
Aufrufe
7K
Lux

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben