Katze hält ihr Ohr total schief...bitte um Hilfe

  • Themenstarter cyroo
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
  • #421
Ich vertraue ihr irgendwie schon aber ich habe einfach massiv schlechte Erfahrung bei allen Ärzten gemacht. Das sie oft nicht wissen was richtig ist weil Charlie soooo viel hat..
Ich bin mir aber sicher daß es vom Medikament kommt und vorallem das im Internet passt dazu

Es hat genau eingesetzt als wir angefangen haben das Medikament zu geben

Auch hieß es nein er hat kein rolling Skin das kann nicht sein. Doch hat er ich seh ihn doch. Und letzten Endes hab ich entschieden ihm gapapentin zu geben seitdem lässt er sich wieder anfassen und läuft Normal. Aber alles nur weil ich mich wieder informiert habe und das Internet durchforstet habe.

Genauso wie nein er kann kein Durchfall von Clopidogrel bekommen. Und am Ende war es doch das !!! Und es wer kein Kampf Xarelto zu bekommen.

Die Ärzte denken eben selten über den Tellerrand hinaus. Und es gibt meiner Meinung nach nichts was es nicht gibt. Nur bei Ärzten ist das meistens nicht so. Genauso mit der Schilddrüse hätte ich auf mein Gefühl gehört und nicht weiter runterdosiert aber neeeein er muss laut Tierarzt und am Ende haben wir jetzt den Salat.

Ich weiß das Charlie krank ist aber vieles ist einfach schief gelaufen!

Ich kann seine Krankengeschichte nicht ganz „fassen“ um völlig ehrlich zu sein. Er hat so viele Baustellen.
Und wenn nur du den Überblick hast, und du offensichtlich gute Entscheidungen getroffen hast, freut mich das! Wirklich!
Aber da kommt bei mir sofort der Gedanke, dass ein guter Tierarzt dem man vertrauen kann, das alles einfacher im Blick haben können müsste (keine Ahnung ob das n deutscher Satz is 😂😂) als du!
Das heißt du hast quasi alle Ärzte abgegrast und es war kein „gescheiter“ dabei?
Auch nicht wenn du den Umkreis erhöhst? 😕

Weil kein Wunder geht’s dir so extrem mies wenn du keine Gedanken und Verantwortung abgeben und loslassen kannst. Das sollte eigentlich ja alles in rasanter Geschwindigkeit durch ein Arzt-Hirn fliegen und der hat viel schneller alles im Überblick als du. Selbst wenn du nur noch recherchierst, kannst du als nicht Mediziner natürlich nicht das leisten was ein gescheiter Arzt können sollte..
daher einfach eine Stimme für Arztvertrauen und loslassen. Es wäre glaube ich ein Mega Vorteil wenn das machbar wäre..

Edit: das einzige was ich aus der Humanmedizin halt über gabapentin weiß, weil ich es selbst kriege und ich weiß nicht ob das bei Katzen gleich ist.. aber das muss man ein- und ausschleichen und dann auf einem konstanten Spiegel gehalten werden. Nicht dass durch einzelgaben andere Probleme ausgelöst werden. Das hätte ich zB dann mit meiner TÄ besprechen wollen..

Ich find ja toll wenn was funktioniert was du selbst entscheidest, ich möchte nur sagen dass ich finde dass das der Arzt tun sollte und dafür bedarf es einen guten Arzt und deine Bereitschaft ihm zu vertrauen.. aber ich dreh mich selbst im Kreis glaub ich. Eigentlich hab ich gesagt was ich sagen wollte und hoffe es kann irgendwie helfen.. ✊✊🫶
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Werbung

  • #422
Und ich will mich hier nicht im Ton vergreifen oder sonst was.. aber es macht mich wütend wenn ich hier hingestellt wäre als wäre ich doof.

Gottseidank gibt es das Internet das hat uns oft schon geholfen. Und eine Seite wie das Klinikum in München ist auch keine Quelle auf die man sich nicht verlassen kann.

Und ich glaube nicht das die Tierärztin das mit Absicht macht aber das beste Beispiel ist als er apoquel verordnet bekommen hat wegen dem Juckreiz. Man hätte es Charlie niemals geben dürfen so schwach wie er ist den das hat die Bronchitis ausgelöst!!! Da bin ich mir Hundert Prozent sicher und jetzt geht es ihm schlechter als je zuvor. Und ich weiß die Tierärztin versucht nur ihr bestes aber ich habe auch das Gefühl egal wo wir sind irgendwann hat man sich keine große Lust mehr mit irgendwas zu beschäftigten bzw was welches Medikament auslösen könnte. Und am Ende finde ich alles raus.. das ist das Beste Beispiel das man sich nicht auf den Arzt verlassen kann.

Und ich sehe mein Tier, ich sehe wie es ihm geht und was eventuell was auslöst. Und dann bestätigt mich Google auch noch in meiner Vermutung.
 
  • #423
Ich kann seine Krankengeschichte nicht ganz „fassen“ um völlig ehrlich zu sein. Er hat so viele Baustellen.
Und wenn nur du den Überblick hast, und du offensichtlich gute Entscheidungen getroffen hast, freut mich das! Wirklich!
Aber da kommt bei mir sofort der Gedanke, dass ein guter Tierarzt dem man vertrauen kann, das alles einfacher im Blick haben können müsste (keine Ahnung ob das n deutscher Satz is 😂😂) als du!
Das heißt du hast quasi alle Ärzte abgegrast und es war kein „gescheiter“ dabei?
Auch nicht wenn du den Umkreis erhöhst? 😕

Weil kein Wunder geht’s dir so extrem mies wenn du keine Gedanken und Verantwortung abgeben und loslassen kannst. Das sollte eigentlich ja alles in rasanter Geschwindigkeit durch ein Arzt-Hirn fliegen und der hat viel schneller alles im Überblick als du. Selbst wenn du nur noch recherchierst, kannst du als nicht Mediziner natürlich nicht das leisten was ein gescheiter Arzt können sollte..
daher einfach eine Stimme für Arztvertrauen und loslassen. Es wäre glaube ich ein Mega Vorteil wenn das machbar wäre..
Natürlich wäre es das und wir gesagt ich bin kein Arzt. Ich sehe dann nur immer die Folgen weil ich mich wieder auf was verlassen habe.

Der eine Arzt bei dem ich früher schon mal war hat mir auch jetzt wieder geholfen bei der Entwässerung aber er ist fast nie da und immer ausgebucht das bringt im Notfall so wie bei uns da wo ständig irgendwas ist rein garnichts! So wie jetzt ich bräuchte dringend Hilfe und er ist im Urlaub..

Selbst die Tierklinik ist langsam genervt weil ständig was ist aber ich kann doch auch nichts dafür das Charlie so eine riesen Baustelle ist

Das beste wäre für uns die Klinik in München aber das wäre vom Fahrtweg einfach zu viel für ihn..
 
  • #424
Na ja, genervt sollten die nicht sein, scheinbar haben sie schon gut Geld verdient mit dir.:censored:
Gerätst du dort immer an andere Tierärzte?
Ich fände es schon wichtig, dass die gesamte Problematik bei einem Arzt liegt, weiß aber auch, wie schwer das ist, wenn man DEN Tierarzt seines Vertrauens hat.
 
  • #425
Selbst die Tierklinik ist langsam genervt weil ständig was ist aber ich kann doch auch nichts dafür das Charlie so eine riesen Baustelle ist
Die sollen die Gosch halten (ums mal auf schwäbisch zu sagen) du bezahlst sie schließlich als Dienstleistungsnehmer. Mach dir in die Richtung keine Sorgen. Für Charlie darfst du gerne irgendwelche Leute „nerven“ mach dir da keine Gedanken!

Auch die sind nicht so, als dass sie dein volles Vertrauen verdient hätten? Gibt’s noch n ganz anderen Arzt in deiner Gegend? Wahrscheinlich schwierig weil du einen Herzspezialisten brauchst oder?
 
  • #426
Na ja, genervt sollten die nicht sein, scheinbar haben sie schon gut Geld verdient mit dir.:censored:
Gerätst du dort immer an andere Tierärzte?
Ich fände es schon wichtig, dass die gesamte Problematik bei einem Arzt liegt, weiß aber auch, wie schwer das ist, wenn man DEN Tierarzt seines Vertrauens hat.
Nein es ist einen Ärztin
 
  • #427
Die sollen die Gosch halten (ums mal auf schwäbisch zu sagen) du bezahlst sie schließlich als Dienstleistungsnehmer. Mach dir in die Richtung keine Sorgen. Für Charlie darfst du gerne irgendwelche Leute „nerven“ mach dir da keine Gedanken!

Auch die sind nicht so, als dass sie dein volles Vertrauen verdient hätten? Gibt’s noch n ganz anderen Arzt in deiner Gegend? Wahrscheinlich schwierig weil du einen Herzspezialisten brauchst oder?
Ja die Tierklinik die andere kannst du vergessen. Und der andere Spezialist hat ihn so verpfuscht da sind wir eh schon weiter gefahren.

Ja und der ,der noch infrage kommt ist halt wirklich schwer zu fassen
 
Werbung:
  • #428
Aber dem würdest du richtig zutrauen die Behandlung unter einen Hut zu kriegen?
Wie wäre es mit dem als „Hausarzt“ und Auslagerung der Notfälle in die Klinik und dann die Berichte von dort mit zu dem „Hausarzt“ nehmen? Wie wir Menschen?
Auch nicht ideal, ich weiß..
 
  • #429
Aber dem würdest du richtig zutrauen die Behandlung unter einen Hut zu kriegen?
Wie wäre es mit dem als „Hausarzt“ und Auslagerung der Notfälle in die Klinik und dann die Berichte von dort mit zu dem „Hausarzt“ nehmen? Wie wir Menschen?
Auch nicht ideal, ich weiß..
Haben wir schon probiert hat nur so lala funktioniert 🙈🥲 er ist so selten in der Praxis und wenn dann immer soooo beschäftigt
 
  • Crying
Reaktionen: Liesah
  • #430
Ganz dumm bin ich Fei auch nicht..
Das habe ich auch mit keinem Wort geschrieben.

Ich habe lediglich geschildert, wie ich die Situation verstanden habe. Sollte ich damit tatsächlich völlig falsch liegen würde es mich für Charlie sehr freuen.

aber es macht mich wütend wenn ich hier hingestellt wäre als wäre ich doof.

Gottseidank gibt es das Internet
Na dann stellen wir mal lieber alle Deine TÄ so hin, gell?

Ich wünsch Charlie von Herzen viel Glück und baldige Genesung! 🍀🍀🍀
 
  • #431
Na dann stellen wir mal lieber alle Deine TÄ so hin, gell?

Ich wünsch Charlie von Herzen viel Glück und baldige Genesung! 🍀🍀🍀

Sie stellt nicht alle ihre TÄe so hin ;)

Da ich das seit Juli verfolge, auch welche verheerenden Fehlentscheidungen getroffen wurden seitens dieser TÄ(e) im Sommer, kann ich cyroos Einstellung sehr gut verstehen - und auch ihr Misstrauen und ihr Eigenengagement. Hätte sie das nicht und wäre im Sommer bei den Ärzten und der vorgegebenen Medikament geblieben, gäbe es Charlie heute höchstwahrscheinlich nicht mehr.
 
  • Like
Reaktionen: cyroo und FraTraLi
  • #432
Sie stellt nicht alle ihre TÄe so hin ;)

Da ich das seit Juli verfolge, auch welche verheerenden Fehlentscheidungen getroffen wurden seitens dieser TÄ(e) im Sommer, kann ich cyroos Einstellung sehr gut verstehen - und auch ihr Misstrauen und ihr Eigenengagement. Hätte sie das nicht und wäre im Sommer bei den Ärzten und der vorgegebenen Medikament geblieben, gäbe es Charlie heute höchstwahrscheinlich nicht mehr.
Danke für die Richtigstellung!
 
  • Like
Reaktionen: tiha
  • #433
Wenn du den Überblick hast....dann schreib doch mal alles auf und dann sprichst du mit der TÄ.
Gehst Punkt für Punkt alles durch.
Vielleicht bekommst du dann das Gefühl, dass alles gut bei der TÄ aufgehoben ist.
 
  • #434
Ich bekomme mit Glück heute einen Rückruf von der anderen Kardiologin aus der Tierklinik.

Dort werde ich es nochmal besprechen.

Charlie pumpt stark und war vorhin bei 50! Trotz hoher Entwässerungstabletten. Allerdings hab ich das Gefühl das er etwas runtergefahren ist( gestern nur eine 1/8 atenolol)
Natürlich kann es alles mögliche sein aber ich glaube bei ihm nicht mehr an Zufälle.

Ich werde heute besprechen ob man irgendwleche anderen Möglichkeiten hat. Vll die Blutdruck Medikamente etwas höher . Wird sind gerade bei einer extrem niedrigen Dosis. Das antolol weglassen und die Schilddrüse Medikamente umstellen auf das flüssige thiamazol das eigentlich ( bis der Pfuscher dran war) immer gut funktioniert hat. Und natürlich weiterhin gut Entwässerung.

Ich glaube auch das er vermutlich wie er halt Grade liegt nicht so gut atmen kann und dann wieder aufgeschreckt. Er schreckt wirklich immer auf😪 Das kann schon sein. Aber das ist er seit letzten Samstag so. Seit dem neuen Medikament auch diese aufsteht einen schritt laufen dann wieder hinlegen spricht schon dafür . Ich bin gespannt was später raus kommt. Ich melde mich dann bei euch.
 
Werbung:
  • #435
Toi toi toi! Daumen sind ganz fest gedrückt.

Bitte daran denken, das SD-Medikament-Dosis-Änderungen und wahrscheinlich auch Änderung des Medikaments (von dem du dir ja mehr Wirkung versprichst) zwischen 5-10 Tagen benötigt.
 
  • #436
Ich bekomme mit Glück heute einen Rückruf von der anderen Kardiologin aus der Tierklinik.

Dort werde ich es nochmal besprechen.

Charlie pumpt stark und war vorhin bei 50! Trotz hoher Entwässerungstabletten. Allerdings hab ich das Gefühl das er etwas runtergefahren ist( gestern nur eine 1/8 atenolol)
Natürlich kann es alles mögliche sein aber ich glaube bei ihm nicht mehr an Zufälle.

Ich werde heute besprechen ob man irgendwleche anderen Möglichkeiten hat. Vll die Blutdruck Medikamente etwas höher . Wird sind gerade bei einer extrem niedrigen Dosis. Das antolol weglassen und die Schilddrüse Medikamente umstellen auf das flüssige thiamazol das eigentlich ( bis der Pfuscher dran war) immer gut funktioniert hat. Und natürlich weiterhin gut Entwässerung.

Ich glaube auch das er vermutlich wie er halt Grade liegt nicht so gut atmen kann und dann wieder aufgeschreckt. Er schreckt wirklich immer auf😪 Das kann schon sein. Aber das ist er seit letzten Samstag so. Seit dem neuen Medikament auch diese aufsteht einen schritt laufen dann wieder hinlegen spricht schon dafür . Ich bin gespannt was später raus kommt. Ich melde mich dann bei euch.

Ich drücke euch die Daumen, dass euch die andere Kardiologin weiterhelfen kann und du dich bei ihr gut aufgehoben fühlst.
 
  • Like
Reaktionen: teufeline
  • #437
Hast du schon mal überlegt alle Befunde nach München zu schicken und beurteilen zu lassen?
 
  • #438
also der Arzt schiebt uns morgen für eine Zweitmeinung ein, Ohne Katze.

ich bin wirklich die ganze Zeit am überlegen. fahr ich die Katze morgen villeicht voher bei uns hier um die Ecke nochmal zum Röntgen. Den ist Wasser nachgelaufen, ist es vll doch das nicht mehr richtig pumpende Herz weis ja so keiner nicht das wir Ihn gerade massiv Entwässern und er braucht es vll nicht..
Heute mochte er nicht mal mehr richtig fressen Mittags, früh ging noch. Das kann jetzt sein das Ihm schlecht ist oder das noch mehr Wasser nachgelaufen ist oder das er zu viel entwässert wird!( Atmung ist aber gleich und er schläft tatsächlich mittlerweile etwas länger durch)

ich weis gar nicht was richtig und falsch ist mehr. Ich kann durch den Besuch morgen natürlich auch wieder alles massiv verschlimmern. Stress usw.

Zum T. dort will ich ihn nicht mitnehmen ( zu weit, und ich will Inruhe mit dem Arzt reden)

Auf den Arztbrief der Klinik warte ich immernoch ...!
 
  • #439
  • #440
also der Arzt schiebt uns morgen für eine Zweitmeinung ein, Ohne Katze.

ich bin wirklich die ganze Zeit am überlegen. fahr ich die Katze morgen villeicht voher bei uns hier um die Ecke nochmal zum Röntgen. Den ist Wasser nachgelaufen, ist es vll doch das nicht mehr richtig pumpende Herz weis ja so keiner nicht das wir Ihn gerade massiv Entwässern und er braucht es vll nicht..
Heute mochte er nicht mal mehr richtig fressen Mittags, früh ging noch. Das kann jetzt sein das Ihm schlecht ist oder das noch mehr Wasser nachgelaufen ist oder das er zu viel entwässert wird!( Atmung ist aber gleich und er schläft tatsächlich mittlerweile etwas länger durch)

ich weis gar nicht was richtig und falsch ist mehr. Ich kann durch den Besuch morgen natürlich auch wieder alles massiv verschlimmern. Stress usw.

Zum T. dort will ich ihn nicht mitnehmen ( zu weit, und ich will Inruhe mit dem Arzt reden)

Auf den Arztbrief der Klinik warte ich immernoch ...!

Eine Zweitmeinung einzuholen finde ich eine sehr gute Idee.

Natürlich musst du mit Charlie zum Tierarzt gehen, wenn sich sein Zustand verschlechtert hat. Ohne weitere Untersuchungen wirst du nicht wissen, ob die Entwässerung wirkt oder ihm inzwischen sogar zu viel Flüssigkeit entzogen wird. Auch das Herz sollte unbedingt untersucht werden, wenn du eine weitere Leistungsreduktion befürchtest. Ob ein Röntgenbild angebracht wäre, kann dir die Tierärztin sicherlich sagen.

Wünschenswert wäre, du könntest den Beratungstermin abwarten, aber ob das zeitlich machbar ist, weiß ich nicht.

Ich denke, du kannst mit dem Tierarztbesuch eigentlich nichts falsch machen. Ja, der Stress kann Charlie zusetzen und wird ihn belasten. Wenn er aber nun das Fressen einstellen sollte und du nichts unternimmst, wirst du dir selbst Vorwürfe machen und Charlie nachher mehr leiden als unbedingt nötig.

Ruf bei der Tierärztin an und frag nach, welche Untersuchungen sinnvoll wären und ob Charlie evtl nüchtern sein soll.
 
  • Like
Reaktionen: verKATert

Ähnliche Themen

S
Antworten
7
Aufrufe
1K
ottilie
ottilie
B
Antworten
8
Aufrufe
2K
Bluechiara
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben