Katze faucht und knurrt Kinder an

B

Braies

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
5
Hallo !!

Ich bin neu hier und hoffe das ich hier Hilfe und Rat bekomme.

Meine Katze (knapp 2 Jahre alt) ist vor kurzem mit mir umgezogen. Aufgrund des Umzuges und ihrer Ängstlichkeit habe ich ihr wochenlang fertige Bachblüten-Mischungen (Notfall und Angst) als Globulis gegeben. Diese frisst sie auch einwandfrei und sie scheinen auch wirklich zu helfen.
Nun aber zu meinem eigentlichen Problem.
Gestern waren Nachbarskinder hier und wollten sich natürlich die Katze ansehen. Die beiden haben nichts gemacht, nur geguckt. Sie waren weder laut noch haben sie sie versucht anzufassen. Trotzdem knurrte und fauchte meine Kleine als ob ihr jemand nach dem Leben trachten wollte. Das gleiche hat sie schon einmal bei meinem Patenkind gemacht, deswegen haben wir Besuche innerhalb meiner Wohnung auch vermieden. Durch den Umzug kommt sie aber unweigerlich mit Kinder in Berührung da wir jetzt auf dem Land leben und sie demnächst Freigänger ist.
Können Bachblüten helfen, ihre Angst vor Kindern zu mildern oder gar abzustellen ?? Ich habe schon das Internet durch, aber leider nichts gefunden, was auf meine Situation passt. Mein Patenkind wird im Sommer für eine Woche hier sein. Bis dahin möchte ich das Problem in den Griff bekommen haben.
Wer kann mir helfen ??
Lieben Dank schonmal für Eure Hilfe !
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Hallo,

wahrscheinlich hat Deine Katze mal sehr schlechte Erfahrung mit Kindern gemacht, da können Bachblüten leider auch nicht zaubern, das braucht Zeit, Geduld (besonders seitens der Kinder) und gute Erfahrungen mit Kindern.

Wenn das nächste mal Kinder kommen sollten sie die Katze komplett ignorieren, einfach abwarten und leise sein, irgendwann wird Deine Katze neugierig, dann kann man versuchen, sie mittels Spielzeug zu locken.

Grade wenn Dein Patenkind kommt, ist es eine gute Chance, Deine Katze an Kinder zu gewöhnen, aber solche Ängste bekommt man nur mit Verhaltenstherapie weg.

Grüße

Kerstin
 
E

Ela

Gast
Von fertigen BB-Mischungen halte ich gar nichts. Wenn schon BB, dann sollten sie auf die Katze abgestimmt sein. Da sollte sich jemand richtig gut auskennen und auch mit einem Fragekatalog arbeiten, um alles richtig mischen zu können.

Zudem sollte in meinen Augen eher an der Ursache gearbeitet werden. Das heisst, man braucht viel Geduld, um die Katze event. an Kinder zu gewöhnen. Sie muss erst lernen, dass Kinder keine Gefahr für sie darstellen.
 
T

tiha

Gast
Die Kleine hat mit großer Wahrscheinlichkeit sehr schlechte Erfahrungen mit Kindern gemacht. D. h. für den Anfang: ignoriert die Katze einfach. Nicht versuchen, sie zu beruhigen, nicht hochnehmen, nicht streicheln. NIX! Einfach lassen. Sie wird sich irgendwann daran gewöhnen. Dann erst könnt Ihr versuchen, dass auch mal die Kinder ein Leckerchen geben. Und das auch nur ganz kurz und dann wieder in Ruhe lassen.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
Ich glaube eher, daß man durch das langsame und vorsichtige Heranführen der Katze an Kinder (wobei die Aktion unbedingt von der Katze ausgehen sollte!!), dieses "Problem" lösen kann.
Das braucht Zeit und Geduld.
Man kann möglicherweise durch BB unterstützen, aber wenn, dann nur begleitend. BB wirken auch nicht 100%ig bei jedem Tier. "Irgendwelche" BB könnten auch kontraproduktiv sein.

Wenn Du den Grund herausfinden kannst, weshalb die Katze sich Kindern gegenüber so verhält, ist die Hälfte des Weges schon fast gegangen.

Tiere brauchen unglaublich viel Zeit, um ein einmal gründlich gebrochenes Vertrauen, eine Angst, "verarbeiten" zu können.
Umlernen ist immer schwieriger als Neu lernen - da die negativen Erlebnisse nie in Vergessenheit geraten werden. Sie können nur "positiv überlagert" werden.

Beispiel: greif als Kleinkind auf die heisse Herdplatte: wirst Du Dein GANZES LEBEN LANG NIE WIEDER tun. Selbst, wenn Dir jemand 1000mal versichert, die Platte ist kalt - kannst Du Dich nicht vorher selbst davon überzeugen, wirst Du Deine Handfläche nicht darauf legen.

Viel Glück mit der Mieze! Mit viel Geduld und Zuwendung kann das klappen! Nur bitte niemals unter Zeitdruck ;)
 
B

Braies

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
5
Vielen Dank für die schnellen Antworten !!

Die fertigen BB Mischungen waren auch nur für den Umzug, sprich "Notfall" und "Angst". Das hat ja auch super geholfen und sie bleibt mittlerweile sogar sitzen, wenn sich mein Freund nähert. Auch bei Nachbarn und Menschen die sie vorher noch nie gesehen und gehört hat, bleibt sie mittlerweile sitzen. Vorher habe ich sie immer hinterm Schrank oder unterm Sofa wiedergefunden.

Die BB sollen auch nur unterstützend sein, da ich gute Erfahrung damit gemacht habe. Sicher muss sich jemand damit auskennen und die Richtige Mischung zusammenstellen.

Das Problem an der Sache ist, das sie sich nicht an Kinder gewöhnen kann, wenn nicht ständig welche hier sind. Ich kann ja schlecht jeden Tag ein anderes Nachbarskind als "Versuchsobjekt" hierher einladen, auch wenn die sich darüber freuen würden... :D
 
T

tiha

Gast
Das Problem an der Sache ist, das sie sich nicht an Kinder gewöhnen kann, wenn nicht ständig welche hier sind. Ich kann ja schlecht jeden Tag ein anderes Nachbarskind als "Versuchsobjekt" hierher einladen, auch wenn die sich darüber freuen würden... :D



Natürlich wäre es besser, wenn immer welche da wären;), aber was nicht ist, ist halt nicht. Wie schon gesagt: benehmt Euch ganz normal, beachtet sie nicht. Es wird sich im Laufe der Jahre normalisieren, zumindest insoweit, dass sie nicht mehr knurren wird. Aber höchstwahrscheinlich wird sie Kinder auch nie lieben, aber muss ja auch nicht...
 
B

Braies

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
5
Nun, wenn ich mal eigene Kinder habe, sollte die Katze sich schon
mit denen vertragen. Denn entscheiden, ob behalten oder weggeben, möchte ich mich nicht ! :(
 
catweazlecat

catweazlecat

Forenprofi
Mitglied seit
26 Oktober 2006
Beiträge
1.440
Ort
Hünstetten-Görsroth
Hallo

was weisst du denn aus der Vergangenheit der Mieze? Woher kommt sie und wie verhielt sie sich denn früher?

Hat sie schon Freigang gehabt oder soll sie ihn neu bekommen?

Gibt es in deiner Wohnung für sie die Möglichkeit z.B. auf einen hohen Kratzbaum zu klettern um die Situation von oben zu betrachten wenn Besuch kommt?
 
U

Ute

Gast
  • #10
Von fertigen BB-Mischungen halte ich gar nichts. Wenn schon BB, dann sollten sie auf die Katze abgestimmt sein. Da sollte sich jemand richtig gut auskennen und auch mit einem Fragekatalog arbeiten, um alles richtig mischen zu können.

Hierzu möchte ich gerne Folgendes sagen. Gerade die fertige Bachblütenmischung gegen Angst hat meinen Balou besser geholfen, als eine angemischte.... War wohl genau das richtige drin. Also, die fertigen sind nicht unbedingt schlecht.
 
lisa46

lisa46

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2007
Beiträge
2.055
Alter
60
Ort
Berlin
  • #11
meine Tochter ihre katze Mauzi -sie wird im mai 18 jahre
und sie mag ihr ganzes leben lang keine kleinen kinder...
die knurt und faucht sie an und schlägt mit der pfote nach ihnen..

das steckt soo tief im kopf - da hilft glaube nix...
erst menschen ab einer gewissen körpergröße cb. 160 cm - da ist sie eine liebe erzählende und köpchengebende katze...:)
 
Werbung:
T

tiha

Gast
  • #12
Jetzt mach Dich nicht verrückt, Braies. Über Qeggeben würde ich gar nicht nachdenken. Lass der Kleinen ein bisschen Zeit, hol Dir immer wieder Kinder ins Haus, damit sie das gewöhnt wird und Du schon mal üben kannst :D
 
B

Braies

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
5
  • #13
@catweazlecat:

sie kam zu mir als sie zwei monate alt war. davor war sie, soweit ich weiss, in einer familie mit vielen kindern. viel weiss ich nicht über die familienverhältnisse, weil ich sie über umwege bekommen habe.
aber ich gehe mal davon aus, das die kinder mit den kleinen kätzchen machen konnten was sie wollten. warscheinlich haben sie die kleinen sehr grob behandelt, wenn nicht sogar fallen gelassen. nur so kann ich mir ihr verhalten erklären.
es hat auch eine lange zeit gedauert, bis sie zu mir richtiges vertrauen hatte. bei fremden läuft sie heute noch zeitweise weg, aber dank der BB wurde es wesentlich besser.
bislang hat sie noch keinen freigang bekommen, das soll sie aber bekommen.
heute hab ich es zum ersten mal versucht, aber ausser "frische luft schnuppern" hat sie nichts gemacht. sie traut sich einfach noch nicht.
sie hat einen deckenhohen kratzbaum, sie kann unter die couch kriechen und auch ein stückchen unterhalb des kamins kann sie für sich beanspruchen. rückzugmöglichkeiten hat sie innerhalb des wohnzimmers genug und auch innerhalb des hauses gibt es mehr als eine ecke in die sie sich verkriechen kann, wo kein fremder hinkommt.


@ute:
das sehe ich auch so !!
ich hatte zuerst eine mischung in tropfenform, wobei diese nicht so ganz "in die katze reingingen". aufs futter brauchte ich ihr das nicht zu tropfen, denn teilweise frisst sie nicht auf und somit wäre es umsonst gewesen. habe dann von den fertigen globulis gehört und es einfach mal probiert. die kann man wunderbar in den knabberstangen verstecken :D
also ich bin auf jedenfall für globulis !!!!
und ratz hat damit auch wirklich eine grosse portion scheu überwunden.
bin teilweise selber überrascht in welchen situationen sie sitzenbleibt oder auch mal schnuppern kommt.
 
B

Braies

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
5
  • #14
@lisa46:

ja, scheint so als wenn das auch bei ratz im köpfchen ganz fest verankert ist.
aber ich gebe die hoffnung nicht auf und da sie (hoffentlich) bald freigängerin ist, kommt sie unweigerlich mit kindern in berührung.
kratzen und nach ihnen schlagen wird sie hoffentlich nicht !! davor hab ich etwas angst.
ich kann der kleinen wohl doch nur beistehen und ihr versuchen zu "erklären" das nicht alle kinder so böse sind, wie die, wo sie war.


@tiha:

nein, ich möchte auch gar nicht darüber nachdenken müssen !!
das würde mir das herz brechen. als ich umgezogen bin, hab ich sie eine woche bei meinen eltern gelassen und ich bin fast gestorben weil sie mir so fehlte. auch die kleine hat vor meiner alten kinderzimmertüre gesessen (welche schon seit über 10 jahren von n´mir nicht mehr bewohnt ist) und hat bitterlich geweint und gemaunzt.
also weggeben wäre für uns beide eine qual :(
 

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
693
Polayuki
Antworten
9
Aufrufe
2K
Herr Chinaski
Antworten
9
Aufrufe
977
Goldfisch1
Antworten
11
Aufrufe
2K
knuddel06
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben