Katze faucht ihre Schwester plötzlich an

I

ItsJustYui

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. August 2019
Beiträge
2
Hallo ihr alle,

Ich habe ein großes Problem und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.
Ich habe zwei Katzen Schwestern, die jetzt ca. 5 1/2 Monate alt sind. Die beiden lieben sich über alles, spielen jeden Tag, schlafen nebeneinander, putzen sich gegenseitig über Stunden.
Ich war gestern für 20 Minuten außerhalb der Wohnung und während dieser Zeit hat Katze1 es geschafft irgendwie aus dem Fenster zu springen, das auf Kipp ist und den Balkon zu begutachten. Beim weg rein ist sie dann !im Fenster stecken geblieben! und so habe ich sie gefunden.
Panik war groß, ihre Reaktion nach der Befreiung war schweres Atmen und Schock, nach zwei Stunden beobachten aber keinerlei Anzeichen von Schmerzen etc.
Was eventuell ein Fehler war, aber das weiß ich nicht: Während sie im Fenster eingeklemmt war, hat sie sich eingenässt und ich habe sie, nachdem es ihr besser ging, gewaschen.

Heute, einen Tag später, rennt sie normal, frisst normal, trinkt normal, pipit und puput normal und verhält sich wie immer - inkl. Spieltrieb.
Ihre Schwester aber ist seit gestern total auf Kriegsfuß. Sie hat in den ersten Stunden nur auf Katze1 geguckt und gefaucht, geknurrt, hat mich selbst angefaucht und verhält sich Katze1 gegenüber extrem feindselig.
Kurz vorm Schlafen gehen wurde sie mir gegenüber wieder mehr sie selbst und heute schnurrt und kuschelt sie wieder mit mir, wie immer. Aber ihre Schwester wird immer noch angefaucht. Nicht mehr so extrem wie gestern, aber immer, wenn diese ihr näher kommen will.
Und das will sie! Sie will spielen, kuscheln, Nähe haben.
Jetzt verhält es sich seit einer Stunde so, dass Katze1 spielen will, während Katze2 aggressiv faucht, knurrt und nach ihr schlägt. Und trotzdem hört Katze1 nicht auf, es zu versuchen. Aus dem spielerischen über den Teppich kämpfen wurde etwas, was mir höllische Angst einjagt. Und ich weiß nicht, was ich dagegen tun soll. Raumtrennung kommt nicht infrage, weil beide sehr viel Nähe suchen und ihr einziger Aufenthaltsort über den Tag durchweg das Wohnzimmer ist.
Und bevor es jemand rät: Tierarzt kommt nur im äußersten Notfall infrage, da einfach das Geld fehlt um mit jedem blauen Fleck direkt zum Doc zu rennen.
Hat jemand einen Rat, was ich mit meinem fauchenden Baby mache und wie ich die andere davon abhalte mit ihr zu spielen? Ich sehe schon die blutigen Öhrchen und ausgekratzten Augen kommen...
 
Werbung:
Z

Zussel18

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2017
Beiträge
9
Hallo ihr alle,

Ich habe ein großes Problem und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.
Ich habe zwei Katzen Schwestern, die jetzt ca. 5 1/2 Monate alt sind. Die beiden lieben sich über alles, spielen jeden Tag, schlafen nebeneinander, putzen sich gegenseitig über Stunden.
Ich war gestern für 20 Minuten außerhalb der Wohnung und während dieser Zeit hat Katze1 es geschafft irgendwie aus dem Fenster zu springen, das auf Kipp ist und den Balkon zu begutachten. Beim weg rein ist sie dann !im Fenster stecken geblieben! und so habe ich sie gefunden.
Panik war groß, ihre Reaktion nach der Befreiung war schweres Atmen und Schock, nach zwei Stunden beobachten aber keinerlei Anzeichen von Schmerzen etc.
Was eventuell ein Fehler war, aber das weiß ich nicht: Während sie im Fenster eingeklemmt war, hat sie sich eingenässt und ich habe sie, nachdem es ihr besser ging, gewaschen.

Heute, einen Tag später, rennt sie normal, frisst normal, trinkt normal, pipit und puput normal und verhält sich wie immer - inkl. Spieltrieb.
Ihre Schwester aber ist seit gestern total auf Kriegsfuß. Sie hat in den ersten Stunden nur auf Katze1 geguckt und gefaucht, geknurrt, hat mich selbst angefaucht und verhält sich Katze1 gegenüber extrem feindselig.
Kurz vorm Schlafen gehen wurde sie mir gegenüber wieder mehr sie selbst und heute schnurrt und kuschelt sie wieder mit mir, wie immer. Aber ihre Schwester wird immer noch angefaucht. Nicht mehr so extrem wie gestern, aber immer, wenn diese ihr näher kommen will.
Und das will sie! Sie will spielen, kuscheln, Nähe haben.
Jetzt verhält es sich seit einer Stunde so, dass Katze1 spielen will, während Katze2 aggressiv faucht, knurrt und nach ihr schlägt. Und trotzdem hört Katze1 nicht auf, es zu versuchen. Aus dem spielerischen über den Teppich kämpfen wurde etwas, was mir höllische Angst einjagt. Und ich weiß nicht, was ich dagegen tun soll. Raumtrennung kommt nicht infrage, weil beide sehr viel Nähe suchen und ihr einziger Aufenthaltsort über den Tag durchweg das Wohnzimmer ist.
Und bevor es jemand rät: Tierarzt kommt nur im äußersten Notfall infrage, da einfach das Geld fehlt um mit jedem blauen Fleck direkt zum Doc zu rennen.
Hat jemand einen Rat, was ich mit meinem fauchenden Baby mache und wie ich die andere davon abhalte mit ihr zu spielen? Ich sehe schon die blutigen Öhrchen und ausgekratzten Augen kommen...

Deine Katze war im Fenster eingeklemmt!!!
Dies ist ein Tierärztlicher Notfall!!!

Katzen zeigen ihre Schmerzen nicht.
Und wahrscheinlich faucht ihre Schwester sie aus dem Grund an!!

Fenster sind immer zu sichern!!
 
Gnocchilli

Gnocchilli

Forenprofi
Mitglied seit
9. Mai 2019
Beiträge
1.483
Ort
Sachsen-Anhalt
Hallo ItsJustYui und herzlich Willkommen im Forum :)

Also ich wäre nach dieser Fenster-Kipp-Sache sofort zum Arzt gefahren. Innere Quetschungen/Schäden sind dabei nicht selten und so auch gar nicht von außen zu sehen. Das sie sich normal verhält ist erst mal gut, aber keine Garantie. Ich kenne dieses plötzliche anfeinden nur von Katzen, die krank sind. Sprich: kranke Katze wird gemobbt, angefallen, unterdrückt. Ob sie das ist, weiß ich natürlich nicht. Ich würde es aber dennoch im Auge behalten.

Und vllt solltest du über ein Depot für TA-Kosten oder eine Katzenkrankenversicherung nachdenken, wenn du nicht so viel Geld hast. Ich zumindest könnte es mir nie verzeihen, wenn ich aus Geldmangel nicht zum TA fahre und dann bleibende Schäden davon getragen werden...

LG
 
Aurora87

Aurora87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. November 2011
Beiträge
400
Ort
Marl
Tatsächlich liegt bei dir hier ein Notfall vor.

Es kann gestern soviel passiert sein was du äußerlich einfach nicht erkennen kannst. Deine Kleine gehört ganz unbedingt einem TA vorgestellt. :(

Bitte Sorge in Zukunft für einen Kippfensterschutz.

Des Weiteren solltest du dir ein Sparbuch anlegen für zukünftige TA Kosten. Katzen müssen auch mal nicht als Notfall zum Arzt und auch dann sind schnell mal ein paar 100€ fällig.

Alles Gute für deine Kleine
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.781
Ort
An der Ostsee
Huhu,

es gibt einen Ausdruck für Katzen die sterben, weil Fenster nicht gesichert wurden. Kippfensterkatzen. Ist bei den TÄ sehr geläufig, da das verdammt oft vorkommt.
Wie schon erwähnt wurde: das IST ein medizinischer Notfall. Ab zum TA, lieber gestern als morgen und alles nötige durchchecken lassen. Katzen können es sehr gut wahrnehmen, wenn eine andere Katze krank ist und verhalten sich der gegenüber dann oft aggressiv und feindselig. Da könnte bei dir ja durchaus ein Zusammenhang bestehen.
Wenn es knapp an Geld ist, wäre eine Katzenkrankenversicherung die beste Option, denn dann kann man auch wegen jedem blauen Fleck zum TA.
lg
 
Lumipallo

Lumipallo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2010
Beiträge
1.576
Ort
im Nordschwarzwald
Also ich lese das so, Katze1 ist gestern im Fenster stecken geblieben und Katze2 ist die die faucht, richtig?
Auch ich wäre mit Katze1 zum TA gegangen.
Dass Katze2 sich jetzt komisch verhält kann daran liegen,
dass Katze1 gestern in misslicher Lage allemöglichen Klage-, Angst- und sonstige Laute von sich gegeben haben wird.
Auch dass sich Katze1 ins Fellhöschen gemacht hat, ist für Katze2 sicher noch zu riechen und in dem Pipi werden auch unbekannte Geruchsstoffe bedingt durch Angst etc. gewesen sein. Die Wahrnehmung von Katzennasen ist um einiges feiner, als die menschliche.
Ich würde beide Katzen einpacken und doch noch zum TA, zum einen hast du hinterher Gewissheit, dass sich deine Katze1 nichts getan hat und zum anderen riechen beide wieder gleich...nämlich nach TA.

Fenster unbedingt sichern und selbst mit Kippsicherung lasse ich meine Katze ungern mit angekippten Fenster allein.
https://www.kippfensterschutzsysteme.de/
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

N
Antworten
12
Aufrufe
338
Slimmys Frauli
Slimmys Frauli
E
Antworten
12
Aufrufe
11K
E
Tintenfisch
Antworten
6
Aufrufe
1K
Tintenfisch
Tintenfisch
B
Antworten
2
Aufrufe
4K
abraka

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben