Katze bekommt beim erbrechen futter in die nase

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Kirili

Benutzer
Mitglied seit
28 Juni 2011
Beiträge
35
Hallo, ich habe eine 12Jährige europäisch Kurzhaar. Sie bekommt immer wenn sie sich übergibt Futter in die Nase. Meist entzündet sich diese dan und ihr eitert die Nase dann. Musste mit ihr bisher deswegen immer zum TA damit sie Antibiotika bekommt. Habt ihr eine Idee was ich dagegen tun kann, weil alle paar wochen zum TA ist ganz schön teuer.
Ich habe schon das Futter umgestellt damit sie nicht mehr so häufig bricht jetzt weiß ich auch nicht mehr weiter.
 
Werbung:
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Von was auf was hast du denn umgestellt?

Gibt es irgendeinen bestimmten Anlass, dass sie sich immer wieder übergibt? Das ist ja eigentlich nicht normal.

Hast du schon mal die Nieren überprüfen lassen?
 
K

Kirili

Benutzer
Mitglied seit
28 Juni 2011
Beiträge
35
Ja ich habe einen großen bluttest gemacht, dabei kam heraus, dass sie nichts an den Nieren hat. Allerdings hat sie zu hohe Zuckerwerte gehabt. Deshalb habe ich auf anraten meiner TA nun auf Kohlenhydratfreies Katzenfutter und auf welches ohne zuckerzusatz umgestellt. Füttere momentan Schmusi und von Animonda eins von dem ich grad nciht weiß wie es heißt. Ich würde ihr gerne helfen, denn ich mag sie sehr hab sie scho seit sie ein baby war.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
3.933
Hallo Kirili,

vllt. solltest du mal den TA wechseln und dir eine 2. Meinung einholen.

Daß eine Katze über einen längeren Zeitraum regelmäßig erbricht, ist nicht normal. Da sollten doch mal weitergehende Untersuchungen gemacht werden, evtl. in einer TK.

Gruß
Jubo
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Ja ich habe einen großen bluttest gemacht, dabei kam heraus, dass sie nichts an den Nieren hat. Allerdings hat sie zu hohe Zuckerwerte gehabt. Deshalb habe ich auf anraten meiner TA nun auf Kohlenhydratfreies Katzenfutter und auf welches ohne zuckerzusatz umgestellt. Füttere momentan Schmusi und von Animonda eins von dem ich grad nciht weiß wie es heißt. Ich würde ihr gerne helfen, denn ich mag sie sehr hab sie scho seit sie ein baby war.
Im Blut sieht man eine Niereninsuffizienz leider erst, wenn 75% der Nieren bereits geschädigt sind. Lass doch mal noch den Urin untersuchen. Da sieht man schon viel früher, ob sich ein Nierenproblem anbahnt.

Welche Zuckerwerte wurden denn damals bestimmt? Wurden diese nach einer Weile nochmals kontrolliert?
 
K

Kirili

Benutzer
Mitglied seit
28 Juni 2011
Beiträge
35
Der Glukosewert wurde bestimmt. Dieser soll in 2 wochen nochmals bestimmt werden.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Bitte lass auch gleich noch den Fructosamine-Wert mitbestimmen. Der Glukose-Wert ist nicht wirklich aussagekräftig, da er z.B. auch durch Stress schon sehr stark ansteigen kann. Der Fructosamin-Wert ist ein Langzeitwert und zeigt, ob evtl. eine Diabetes vorhanden ist.

Wir waren denn die Pankreas-Werte?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
278
ottilie
Antworten
6
Aufrufe
11K
MäuschenK.
Antworten
18
Aufrufe
3K
taggecko
Antworten
4
Aufrufe
3K
Antworten
16
Aufrufe
20K
-Melody-
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben