Katze aus Tierheim jetzt bei uns

  • Themenstarter TheTallTom
  • Beginndatum
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #101
Nein, das würde ich nicht machen.
Vielleicht in einem Jahr oder so, aber im Moment nicht.
Setz dich auf den Boden zu ihr und lies ihr was vor.
Halte Leckerchen in der Hand die sie mag und zeig ihr die Hände vorsichtig.
Blinzel mit ihr, wenn sie dich anschaut kneif die Augen demonstrativ zusammen. Schmatz gerne ein bischen dabei und schau zur Seite!
Das sind Beschwichtigungszeichen für Hunde die aber auch bei Katzen ganz gut funktionieren. Sie zeigen der Katze daß du kein Feind bist und wohlgesonnen und friedlich.
Einfach dran bleiben.
Ihr habt ja schon viel erreicht und jeden Tag geht es weiter!
Es entwickelt sich über Wochen und Monate und Jahre!
 
Werbung:
T

TitusTheCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2017
Beiträge
29
  • #102
Ich habe eben eure komplette Geschichte gelesen und finde es wirklich ganz toll, wie geduldig du doch mit der Katze bist. Und es gibt definitiv Fortschritte bei ihr, das merkt ihr ja selber. Nicht aufgeben, ihr seid auf dem richtigen Weg! Gebt der Katze viel Zeit, die braucht sie offensichtlich. Manche Katzen haben auch Angst vor Männern. :confused: Meine beiden Tierschutzmäuschen waren anfangs auch eher skeptisch meinem Mann gegenüber. :eek: Die Eine hat sich beim Streicheln immer ganz flach gemacht und ist mit einem Gurren davongeschlichen, die Schleichkatze. Im langen Sommerurlaub hat er dann komplett die Katzenfütterung und das Spielen zwischendurch übernommen. Das hat bei uns viel gebracht, ein enormer Sprung. Bleibt dabei, es lohnt sich!
 
T

TitusTheCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2017
Beiträge
29
  • #103
Schnappen würde ich die Katze übrigens auch nicht zum Streicheln. Irgendwann mal, wenn der Zeitpunkt reif ist, wird sie zu euch auf die Couch hüpfen und eure Nähe suchen. Erst dann, wenn sie freiwillig bei euch ist, langsam rantasten und streicheln. Wer weiß, welche Erfahrungen sie vorher gemacht hat... Einfach langsam, das geht schon irgendwann.
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.418
  • #104
Ich würde sie auch auf gar keinen Fall "zwangsstreicheln". Lass ihr die Zeit, die sie braucht und genieße die Fortschritte, die sie macht. Das ist der beste Weg. Wenn sie soweit ist, wird sie von alleine auch zu Dir kommen, um sich streicheln zu lassen. Bei meiner Sophia gibt es noch nach Jahren kleine Fortschritte.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.969
Ort
Unterfranken
  • #105
Wie die anderen schon sagten, auf keinen Fall einfach schnappen und zwangsstreicheln!
Du weißt nicht, was Eure Katze schon alles erlebt hat. Vielleicht hat sie Angst vor Männern wegen schlechter Erfahrungen oder einfach (noch) nicht den rechten Draht zu Dir.
Mit Zwang erreicht man bei Katzen nichts. Du willst ja, dass sie das Streicheln genießt und nicht erträgt.
Wie würdest Du Dich fühlen, wenn man Dich einfach schnappt und durchknuddelt, wenn Du das nicht willst?

Es gibt auch Katzen, die einfach ihren Lieblingsmenschen haben. Dass musste ich auch mal lernen, als mein damals sechs-jähriger Kater meinen Mann kennenlernte :oops:
Es war, als hätte ich mich nicht seine ersten sechs Jahre um ihn gekümmert. Ich war völlig abgeschrieben und man meinte, die Jungs wären schon immer zusammen gewesen :eek:
Tja, musste ich akzeptieren :)
 
T

TheTallTom

Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2019
Beiträge
67
  • #106
Sie war jetzt schon öfter draussen, hat aber ihr Geschäft immer zu einer anderen Zeit gemacht (immer wnen Sie nicht raus konnte).

Sie war gerade auch draussen, kam aber rein um vor die Tür zu kacken..
was soll ich jetzt tun, damit sie draussen kacken geht?
 
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
  • #107
Herrje, die Dame ist hartnäckig... :rolleyes:

Was ich an deiner Stelle ausprobieren würde: ein sehr breites "Katzenklo" vor die Tür stellen - so breit, dass sie keinen Platz mehr hat, um daneben zu machen. Das müsste keine aufwändige Konstrution sein, einfach eine Wanne aus dünnen Spanplatten (möglichst niedrig, weil die flache Zeitung nimmst sie ja an), mit einem Müllsack abdichten und eine Schicht Katzenstreu drüber.

Falls sie das annimmt, könnte man versuchen, es schrittweise wieder schmäler und höher zu machen, um sie so an ein normales Katzenklo zu gewöhnen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #108
was macht ihr mit dem Katzenkot?

Ich würde ihn nehmen und raus legen an eine Stelle wo sie hin machen soll.
Vielleicht noch ein wenig Katzenstreu auf die Erde im Garten streuen?

Ein Katzenklo mit Erde füllen und draußen in die Nähe des Eingangs stellen?
 
T

TheTallTom

Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2019
Beiträge
67
  • #109
Als sie noch drinnen war, haben wir das Klo dahin wo sie gekackt hat und as Kot da rein.
Brachte leider nichts, sie kotet dann neben das Klo.

Werden mal die beiden anderen Sachen versuchen.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.101
Ort
Vorarlberg
  • #110
Huhu!

Erst Mal mein Respekt, dass ihr so viel Geduld mit Pippa habt.:smile:

Pippa macht doch auf Zeitungspapier drauf, wenn es da liegt, oder? Würde sie auch drauf machen, wenn ein klitzekleines bisschen Katzenstreu auf der Zeitung verteilt liegen würde? Also so viel, wie wenn man mit schmutzigen Schuhen drüber läuft?
Dann wüsste ich vielleicht einen Weg. So, wie Du beschrieben hast, macht sie sehr zuverlässig immer an die selbe Stelle sofern nichts im Weg steht.
Also eine winzmenge Katzenstreu auf die Zeitung drauf tun. Und diese Menge extrem langsam steigern, so dass es Pippa nicht auffällt. Anfangs vielleicht wirklich Esslöffelweise (wie das klingt:D).
Das dauert, klar. Aber irgendwann dürfte sie mit einem veritablen Häufchen Streu einverstanden sein. Wenn ihr Glück habt, stellt sie sogar während der Steigerung fest, dass sie lieber in Streu macht. Wenn nicht immer weiter steigern. Irgendwann in weiter Zukunft sollte es ihr dann nicht auffallen, wenn ihr eine sehr flache Schale (z.B. großer Blumenuntersetzer) unters Streu mogelt. Immer weiter die Streumenge steigern. Wenn ihr den Eindruck habt, dass Pippa das ganze nicht geheuer ist auch Mal ein Paar Tage einlegen, an denen nichts verändert wird.

Selbst wenn es dabei bleibt, dass Pippa dann in einen Blumenuntersetzer mit Streu macht würde ich das als große Verbesserung sehen. Aber ich denke, dass ihr Euch mit der Methode der kleinen Schritte bis in ein Shcalrnklo vorarbeiten könnt. Das ist zwar nicht wie draußen machen aber immerhin.
 
T

TheTallTom

Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2019
Beiträge
67
  • #111
Danke für den Tipp :)
 
Werbung:
T

TheTallTom

Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2019
Beiträge
67
  • #112
Also mit dem Streu auf Papier haben wir versucht, brachte leider nichts.
Sie hat es entweder gefressen und hochgewürgt oder neben das Papier gekotet..

Sie war jetzt schon mehrfach den ganzen Tag draussen (6-19), kam dann aber um 19 Uhr rein um dann gegen 20 Uhr zu koten.
Ausserdem war Sie auch schon Abends weg (18-0 Uhr) weil Sie morgens nicht raus konnte und hat dann gegen 3 Uhr gemacht.

Wir überlegen Sie mal länger draussen zu lassen, damit Sie gezwungen wird draussen zu machen aber da ist meine Freundin leider gegen.


Katzenkot dahin legen wo Sie machen soll hat Sie ignoriert.
Es lag im Katzenklo, da pinkelt Sie dann zwar weiterhin rein aber kotet dann wieder vor die Tür.
Draussen hinlegen brachte auch nichts, Sie kam Abends trotzdem rein für ihr Geschäft.

Langsam geben wir es auf und müssen damit leben, dass wir immer Katzenkot wegmachen müssen :dead: .
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
3.433
  • #113
Ich bin auch beeindruckt, mit welch einer Geduld ihr versucht der kleinen Maus zu helfen:pink-heart:.

Es ist natürlich schlecht, das ihr nicht wirklich wisst, was für ein Vorleben eure Maus hatte. Sie versucht euch zu sagen, dass sie ihr Geschäftchen machen muss und nutzt dann statt Klöchen den Boden:confused:. Es gab viele Tipps...habt ihr auch mal ein Haubenklo probiert? Ich weiß die sind umstritten, aber ein Versuch wäre es wert...ohne diese Pendelklappe dran. Alternativ könntet ihr das offene Klo mal in einen Karton stellen mit Öffnung nach vorne.

Ich hatte hier auch ein ganz spezielles Mädchen. Eine Minimiez mit besonderen Ansprüchen an die Toi:rolleyes:. Es musste ein XXL Toi sein, mit Haube, ohne Pendeltür.
Sie brauchte Schutz während ihrer Sitzung :confused:, vielleicht wurde sie geärgert früher..auch ich wusste nicht viel von Minki. Es ging dann auch nix mehr daneben. Geschlossene Türen waren auch für meine Miez unerträglich...wir haben Türstopper aus Moosgummi oben an den Türflügel gemacht. So konnte ein versehentliches Schließen d. Tür verhindert werden.

Habt ihr mal den Kot untersuchen lassen? Vielleicht hat sie ein Problem und versucht es euch so zu verklickern? Wart ihr mit ihr beim Doc? Wurden mal die Analdrüsen gecheckt?

Danke, das ihr euch so um diese hübsche Maus bemüht :pink-heart:.

LG, Diana

LG, Diana
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.930
Ort
An der Ostsee
  • #114
Also mit dem Streu auf Papier haben wir versucht, brachte leider nichts.
Sie hat es entweder gefressen und hochgewürgt oder neben das Papier gekotet..

Sie war jetzt schon mehrfach den ganzen Tag draussen (6-19), kam dann aber um 19 Uhr rein um dann gegen 20 Uhr zu koten.
Ausserdem war Sie auch schon Abends weg (18-0 Uhr) weil Sie morgens nicht raus konnte und hat dann gegen 3 Uhr gemacht.

Wir überlegen Sie mal länger draussen zu lassen, damit Sie gezwungen wird draussen zu machen aber da ist meine Freundin leider gegen.


Katzenkot dahin legen wo Sie machen soll hat Sie ignoriert.
Es lag im Katzenklo, da pinkelt Sie dann zwar weiterhin rein aber kotet dann wieder vor die Tür.
Draussen hinlegen brachte auch nichts, Sie kam Abends trotzdem rein für ihr Geschäft.

Langsam geben wir es auf und müssen damit leben, dass wir immer Katzenkot wegmachen müssen :dead: .

Aber auf Zeitungspapier macht sie doch oder nicht? habt ihr es denn auch wirklich probiert wie Irmi vorschlug? Also erst nur Zeitungspapier, dann 5 krümel Katzenstreu aufs papier. paar Tage später wenn das klappt 5 krümel mehr und so weiter gaaaanz langsam die menge steigern, sodass eurer maus das gar net richtig auffällt?

Ich finde auch dass ihr euch viel Mühe gebt!
lg
 
dicker2011

dicker2011

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2018
Beiträge
229
Ort
Nordöstlich von Hamburg
  • #115
Hallo Tom,

wie läuft es bei euch? :confused:
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
3
Aufrufe
3K
ottilie
T
Antworten
13
Aufrufe
1K
Jessica.
Jessica.
J
Antworten
13
Aufrufe
1K
Willi Winzig
Willi Winzig
R
Antworten
2
Aufrufe
380
rinona
R
A
Antworten
3
Aufrufe
3K
Balli

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben