Kater plötzlich aggressiv zu Bruder

  • Themenstarter LenaMa
  • Beginndatum
  • Stichworte
    brüder fauchen geschwister kastriert kater knurren streit
LenaMa

LenaMa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2021
Beiträge
3
Hallo!

wir haben Probleme mit unseren beiden Katern (Wurfgeschwister, 4 Jahre alt, kastriert)
Bis vor ca. einem Jahr gab es nie Probleme und sie haben sich super verstanden.

Zur Wohnsituation: die beiden Leben in einem Haus, wobei sich Frodo, der etwas “ruhigere” hauptsächlich oben bei meinem Freund und mir und Sam, der etwas “extrovertiertere” in der unteren Etage bei meinen Schwiegereltern aufhält.

Irgendwann fing es dann an, dass Sam immer öfter mal zu uns hochkam also quasi in das “Revier” von Frodo. Und da kommt das Problem: Sam kommt hoch und, obwohl Frodo überhaupt nichts macht, faucht und knurrt Sam ihn an. Frodo braucht nur ansatzweise in seine Nähe kommen und wenn er es dann wagt ihn anzuschauen flippt Sam total aus. Wir verstehen es wirklich nicht, weil Frodo wirklich absolut lammfromm ist und der Konfrontation auch immer aus dem Weg geht, obwohl es ja eigentlich sogar “sein Revier” ist.
Wir beobachten auch immer, dass nachdem eine Attacke von Sam kam, die dann meistens damit endet, dass er wieder nach unten abhaut, Frodo immer sofort hinterherläuft, so als würde er sich “entschuldigen” wollen, obwohl er wirklich absolut gar nichts gemacht hat.


Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte bzw. wie und ob man das Problem lösen kann? Es ist jetzt wirklich schon zu einem Dauerzustand geworden und seit dem wir vor ein paar Tagen unseren Balkon oben Katzensicher gemacht haben und sich jetzt natürlich beide darauf aufhalten wollen, kommt es fast alle 2 Minuten zu Faucherei von Sam.

Vielen Dank für Antworten schon mal im Voraus.
 
Werbung:
elderberry

elderberry

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2021
Beiträge
126
Hallo Lena,

An meinen beiden beobachte ich, dass ganz viel Kommunikation schon von fern, optisch unspektakulär und lautlos über die Körpersprache abläuft. Da kann es gut sein, dass Dein Frodo Drohsignale sendet, ohne dass man das als Mensch direkt mitbekommt und Sam reagiert darauf. Oder Frodo signalisiert einfach, dass er dort oben der "Hausherr" ist und Sam reagiert verunsichert darauf.

Du schreibst von Fauchen und Knurren und dann von "Attacke", gibt es auch Kämpfe?

Dass Frodo dem flüchtenden Sam hinterherläuft, würde ich auch eher nicht als Versöhnungsgeste werten, sondern als "schau, dass'D weiterkommst" bzw. kontrollieren, ob er "sein" Revier tatsächlich verlässt.

Vielleicht müsst ihr nochmal zurück auf null und die beiden mit einem Gitter und vielen positiven Erfahrungen langsam zusammenführen?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.687
Ort
Oberbayern
Hallo!

wir haben Probleme mit unseren beiden Katern (Wurfgeschwister, 4 Jahre alt, kastriert)
Bis vor ca. einem Jahr gab es nie Probleme und sie haben sich super verstanden.

Zur Wohnsituation: die beiden Leben in einem Haus, wobei sich Frodo, der etwas “ruhigere” hauptsächlich oben bei meinem Freund und mir und Sam, der etwas “extrovertiertere” in der unteren Etage bei meinen Schwiegereltern aufhält.

Irgendwann fing es dann an, dass Sam immer öfter mal zu uns hochkam also quasi in das “Revier” von Frodo. Und da kommt das Problem: Sam kommt hoch und, obwohl Frodo überhaupt nichts macht, faucht und knurrt Sam ihn an. Frodo braucht nur ansatzweise in seine Nähe kommen und wenn er es dann wagt ihn anzuschauen flippt Sam total aus. Wir verstehen es wirklich nicht, weil Frodo wirklich absolut lammfromm ist und der Konfrontation auch immer aus dem Weg geht, obwohl es ja eigentlich sogar “sein Revier” ist.
Wir beobachten auch immer, dass nachdem eine Attacke von Sam kam, die dann meistens damit endet, dass er wieder nach unten abhaut, Frodo immer sofort hinterherläuft, so als würde er sich “entschuldigen” wollen, obwohl er wirklich absolut gar nichts gemacht hat.


Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte bzw. wie und ob man das Problem lösen kann? Es ist jetzt wirklich schon zu einem Dauerzustand geworden und seit dem wir vor ein paar Tagen unseren Balkon oben Katzensicher gemacht haben und sich jetzt natürlich beide darauf aufhalten wollen, kommt es fast alle 2 Minuten zu Faucherei von Sam.

Vielen Dank für Antworten schon mal im Voraus.

Hallo und herzlich Willkommen im Forum!

Fauchen und Knurren ist bei Katzen oftmals ein Zeichen von großer Unsicherheit und Angst. Bezüglich des Hinterherlaufens würde ich mich dem vorherigen Kommentar anschließen und sagen, dass es sich dabei wahrscheinlich nicht um ein "Entschuldigung" handelt, sondern eher um eine Drohung.

Gab es bei den beiden in den letzten Jahren irgendwelche gesundheitlichen Probleme? Wann wurden sie das letzte mal von einem Tierarzt untersucht?

Falls du die Möglichkeit hast, könntest du auch mal versuchen, einen dieser Vorfälle zu filmen und hier hochzuladen. Das würde dabei helfen die Situation und das Verhalten der beiden Kater besser einzuschätzen.
 
LenaMa

LenaMa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2021
Beiträge
3
Hallo Lena,

An meinen beiden beobachte ich, dass ganz viel Kommunikation schon von fern, optisch unspektakulär und lautlos über die Körpersprache abläuft. Da kann es gut sein, dass Dein Frodo Drohsignale sendet, ohne dass man das als Mensch direkt mitbekommt und Sam reagiert darauf. Oder Frodo signalisiert einfach, dass er dort oben der "Hausherr" ist und Sam reagiert verunsichert darauf.

Du schreibst von Fauchen und Knurren und dann von "Attacke", gibt es auch Kämpfe?

Dass Frodo dem flüchtenden Sam hinterherläuft, würde ich auch eher nicht als Versöhnungsgeste werten, sondern als "schau, dass'D weiterkommst" bzw. kontrollieren, ob er "sein" Revier tatsächlich verlässt.

Vielleicht müsst ihr nochmal zurück auf null und die beiden mit einem Gitter und vielen positiven Erfahrungen langsam zusammenführen?
Vielen Dank für die Schnelle Antwort :)

oh okay, da muss ich wohl erstmal umdenken 😅 das Frodo der Übeltäter ist konnte ich mir immer gar nicht vorstellen, aber wahrscheinlich hast du Recht und es gibt Signale, die man als Mensch gar nicht so erkennt...

Sorry - bei Attacke habe ich mich falsch ausgedrückt. Also es gibt keine Kämpfe, ich meinte damit nur das Fauchen & Knurren von Sam.

Ja, das mit dem Gitter ist eine gute Idee, ich glaube uns bleibt auch gar nichts anderes übrig als noch mal bei 0 anzufangen.. ich hoffe nur, dass das Verhalten nicht schon zu sehr festgefahren ist, weil es ja schon sehr lange so geht..
 
LenaMa

LenaMa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2021
Beiträge
3
Hallo und herzlich Willkommen im Forum!

Fauchen und Knurren ist bei Katzen oftmals ein Zeichen von großer Unsicherheit und Angst. Bezüglich des Hinterherlaufens würde ich mich dem vorherigen Kommentar anschließen und sagen, dass es sich dabei wahrscheinlich nicht um ein "Entschuldigung" handelt, sondern eher um eine Drohung.

Gab es bei den beiden in den letzten Jahren irgendwelche gesundheitlichen Probleme? Wann wurden sie das letzte mal von einem Tierarzt untersucht?

Falls du die Möglichkeit hast, könntest du auch mal versuchen, einen dieser Vorfälle zu filmen und hier hochzuladen. Das würde dabei helfen die Situation und das Verhalten der beiden Kater besser einzuschätzen.
Vielen Dank :)

oh krass, dann habe ich das mit Hinterherlaufen ja wohl völlig falsch gedeutet.. Frodo ist wohl doch nicht so ein Unschuldslamm..😅

wenn beide unten also in Sams Revier sind gibt es auch nie Probleme, da sind sie ein Herz & eine Seele.. nur wenn sich beide oben aufhalten gibt es Krach

Beim Tierarzt waren wir vor 2 Wochen, sind beide topfit :)

Ich habe jetzt mal ein Video gemacht, wo ich so eine Situation provziert habe, in dem ich Frodo mal Sam vor die Nase gehalten habe.
Also hier sieht man jetzt Sam (auf der Liege, eigentlich Frodos Platz) wie er reagiert wenn er mit Frodo Blickkontakt hat. Ich versuche nachher noch mal ein besseres Video zu machen, wenn beide sich auf dem Boden begegnen. Anhang anzeigen trim.A870F27E-2FA6-45B5-AE97-344508FBB80D.MOV
 
elderberry

elderberry

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2021
Beiträge
126
Hi Lena,

Nach allem, was ich bisher gelesen und gesehen habe, ist es wohl so: Die Katze, die faucht, ist die, die sich unterlegen/unsicher fühlt. Dazu würde ja auch passen, dass Sam Frodo in seinem "Revier", wo er sich zuhause fühlt, toleriert, aber unsicher reagiert, sobald er in die vermeintlich von Frodo regierten Bereiche vordringt.

Solange die Stimmung angespannt ist, würde ich die beiden lieber nicht zusammenzwingen, sondern sie das selbst bestimmen lassen, sonst kann es tatsächlich zu Konfrontationen führen, falls einer der zwei sich bedrängt fühlt. Das ist für ihr Verhältnis untereinander nicht gut und Du als Mitbeteiligte hast dann womöglich auch was davon. ;-)
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.595
Ort
an der schönen Bergstrasse
Manchmal steckt auch ein gesundheitliches problem dahinter wenn sich Katzenpaare "plötzlich" nicht mehr vertragen. Wann war der letzte TA Besuch?
 

Ähnliche Themen

Zwergtiger
2
Antworten
26
Aufrufe
3K
Zwergtiger
Zwergtiger
S
Antworten
15
Aufrufe
2K
samweis78
S
KaterKarlosFrauchen
Antworten
8
Aufrufe
1K
KaterKarlosFrauchen
KaterKarlosFrauchen
F
Antworten
33
Aufrufe
3K
Fruchtwerg
F
F
Antworten
0
Aufrufe
749
Flaschenkerze
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben