Kater hört nicht

K

Kathi11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
122
Alter
26
Hallo,
nachdem sich das Problem mit der Unsauberkeit von allein erleidigt hat, stehe ich nun vor der nächsten Herausforderung.
Mein Kater macht was er will. Klar, Katzen sind eigensinnige Tiere, dafür habe ich auch Verständnis. Aber er hört nicht drauf, wenn man nein sagt.
Zum Beispiel kratzt er den Müll aus der Mülltüte raus oder klettert auf den Wäscheständer. Es interessiert ihn nicht, wenn ich nein sage. Wenn ich ihn runtersetze / wegnehme, wartet er nur drauf bis ich wegschaue und tut es erneut.
Ich habe die Vermutung, dass er Aufmerksamkeit möchte. Ich habe ein 5 Monate altes Baby zu Hause, welches natürlich viel Zeit in Anspruch nimmt. Da bleibt natürlich dementsprechend weniger Zeit für die Katzen...
Bisher durften die beiden nicht ins Kinderzimmer und auch nicht ins Schlafzimmer, könnte das ein Fehler sein? Fühlt sich Katerchen ausgeschlossen? Lucy, meine Katze, ist ganz entspannt und ruhig, sie macht so einen Mist nicht.
Ich hänge an meinen Katzen, wie kann ich sie also so mit einbeziehen, dass sich niemand mehr ausgegrenzt fühlt?

Liebe Grüße
 
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Aber er hört nicht drauf, wenn man nein sagt.

Du wirst 287x "nein" sagen müssen. Aber als Trost: das wird bei deinem Kind irgendwann mal ähnlich sein ;)
Ernsthaft: Katzen sind sehr ausdauernd, mit ein, zweimal Nein kommst du da nicht weiter. Du kannst nur versuchen, konsequenter zu sein. Und stell den Müll woanders hi :)
 
K

Kathi11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
122
Alter
26
ich hab es mir schon gedacht, dass ich da nicht viel machen kann :) Würde halt nur gerne wissen, warum er alles tut um Frauchen auf die Palme zu bringen... Ich würde auch nicht direkt sagen, dass er eifersüchtig auf meinen Sohn ist... Denn er kuschelt sich gern in den Autositz oder die Wagentasche.
Mhh Geduld haben war noch nie so meine Stärke :D
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Was machst du denn konkret mit den Katzen und wie lange am Tag? Du schreibst ja schon, dass kaum Zeit für sie ist... der Kater wirkt einfach total unterfordert. Trotz Kind sollte da schon die Zeit sein, die Katzen körperlich (z.B. Angelspiele) und geistig (z.B. Klickern, Fummelbretter) auszulasten.
 
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
Vielleicht will er einfach wirklich mehr Aufmerksamkeit von dir?

Grundsätzlich ist es aber wirklich so, dass Katzen halt ein "Nein" nicht wirklich akzeptieren/hören. Beim 100.000 "Nein" klappte es dann schon eher....:D

Es gibt hier nur wenige Dinge, die meine Kater nicht mehr machen, wenn ich "Nein" sage oder böse ihren Namen knurre:
Kratzen am Teppichboden oder meinen Gartenmöbel (an andere Möbel gehen sie zum Glück nicht).
Merlin und Lenny haben z.B. auch verstanden, dass hier im Winter nach 22 Uhr "Sendepause" ist und es nix mehr hilft, wenn er an der Terrassentür kratzt. Es wird dann drin geblieben....ich spring nicht mehr vom Sofa auf.

Und sie lassen mich schlafen.....aber ich glaube, dass liegt eher daran, dass mein Mann Frühaufsteher ist und ich einen absolut gnädigen Schlaf habe....ich lass mich da von nix stören - das mussten auch schon meine Kater fest stellen.

Aber was ich hier im Forum so manchmal lese, glaube ich, ich hab zwei sehr unkomplizierte Kater, die wenig Unsinn anstellen.
Oder sie machen ihn draußen - das ist mir ja dann auch egal.
Sind deine denn Freigänger oder Wohnungskatzen?

Ich weiß nicht wie alt dein Kater ist, aber wahrscheinlich bist du noch nicht beim 100.000 Mal "Nein" bzw. "Namen knurren" angekommen....;)

Einbeziehen kannst du ja dein Kater mit Spielen, wenn das mit dem Baby möglich ist (das weiß ich jetzt nicht). Kannst du ihm einfach mal zwischen durch Bälle werfen, während du im Haushalt was machst? Regelmäßig so 15 min. ganz intensiv mit ihm toben?
 
Zuletzt bearbeitet:
BeaK

BeaK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2014
Beiträge
233
Das kommt mir bekannt vor. Meine beiden Katerchen springen ebenfalls gerne auf die Wäscheständer und helfen mir beim Wäsche abnehmen. Sie sind total wild nach den Klammern.
Aber da sie noch nicht einmal ein Jahr alt sind, bin ich auch noch nicht bei den 100.000 x NEIN angekommen. Doch mein Mann sieht das da unentspannter als ich. Es sind eben noch Kinder und bei meinen drei Söhnen hilft ein einfaches nein ja auch nicht immer sofort.
Ich denke mal wenn keiner zu Hause ist, dann machen die Tiere eh was sie wollen. Immerhin ist dann ja keiner da der sie beobachtet und ihnen das verbietet was sie sonst machen nicht machen sollen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
28
Aufrufe
1K
Ladyhexe
Antworten
11
Aufrufe
885
Antworten
9
Aufrufe
3K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben