Kater hat Struvitsteine...plötzlich kotet er in den Flur

  • Themenstarter Steffina
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Steffina

Steffina

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
9
  • #21
Vielen Dank. Das wurde mir so nicht beim TA klar gemacht, dass ich so viel beachten muss.

Wie ich den Urin jeden Tag testen soll bleibt mir ein Rätsel. Zum einen hat mein Kater keine festen Pinkelzeiten und gleichzeitig habe ich eine Vollzeitstelle und einen Nebenjob.

Ich wohne zwar mit meinem Freund zusammen, der sich auch sehr liebevoll um Romeo kümmert aber er würde ihm keine Teststreifen unter den Hintern halten...
Er geht ja nicht mal in die Nähe der Katzentoiletten

Ich werde mein möglichstes tun, so oft ich kann den PH-Wert zu messen aber das wird definitiv nicht täglich sein

Beim Futter bin ich noch nicht viel schlauer, aber muss mich da dann wohl komplett durchlesen/durchtesten

Immerhin gab es heute Nacht keine Häufchen in der Wohnung
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #22
Getreide im Futter ( egal ob Nass oder Trocken ) macht den Urin basisch, d.h. der pH Wert des Urins geht über den neutralen Bereich (7,0 neutral ) hinaus.
Wichtig ist also absolut getreidefrei zu füttern (s. Empfehlung Petra 01).
Und beim einkaufen IMMER die Zusammensetzung durchlesen. Was nicht sauber deklariert ist, wieder ins Regal stellen.
Selbst 1 einziges Dreamie schiesst den pH auf 9-10 hoch!

Urinaryfutter enthalten leider Getreide und gleichzeitig aber DL-Methionin, das den Urin ansäuert. Nachteil: nicht dosierbar und Gefahr der Übersäuerung besteht. Wenn der pH-Wert längere Zeit zu sauer ist ( unter 6,0 ) besteht akute Gefahr von Oxalatbildung. Diese Kristalle/Steine kann man dann leider nur operativ entfernen.

Struvit bildet sich im basischen Bereich. Auch schon bei 7,1 pH! Habe da selbst einen Kanditaten zu Hause der bei 7,1 pH nüchtern gemessen bereits schon reichlich Kristalle aufweist.

Der pH-Wert sollte nüchtern gemessen werden, oder aber wenn die Katze 6-8 Stunden nichts gefressen hat. Warum? Bereits wenige Minuten nach dem Fressen steigt der pH Wert durch den Stoffwechsel an und die Werte sind nicht mehr aussagefähig.
Nüchtern sollte der pH im sauren Bereich liegen. Ich empfehle meist 6,2-6,8 pH. 6,5 wäre super perfekt.
Teststreifen verwende ich pH-Fix 4,5 - 10 pH von Machery-Nagel. Da kann man dann auch höhere pH - Werte mit messen und kommt weit nach unten.

Grad am Anfang ist es wichtig täglich den pH zu messen!

Manuelle Ansäuerung (Guardacid oder Methiotabs) nicht einfach stur nach Beschreibung geben, sondern Dosierung langsam steigern bis man den gewünschten pH ( immer nüchtern ) erreicht hat.
Die empfohlenen Dosierungen auf den Dosen sind meist zu hoch!
Methiotabs sind recht kleine Tabletten, aber deutlich höher dosiert als Guardacid (ziemlich grosse Tabletten).

Zusätzlich würde ich dir empfehlen die gereizte Blasenschleimhaut bei der Regeneration zu unterstützen. Auch Akupunktur (Nierenmeridian) unterstützt recht fein, grad auch wenn man noch ein Konstitutionsmittel mit einsetzt.

Aber...und das ist wirklich wichtig: Diesen Kater wirst du den Rest seines Lebens Urintechnisch im Auge behalten müssen. Selbst wenn er wie meiner mal mehrere Monate keine Ansäuerung benötigt, heisst das nicht das das immer so bleibt. Deshalb auch später regelmässige Kontrolle des pH!


Super erklärt, klasse!!

Eine kleine Anmerkung, der ph sollte nicht unter 6,29 fallen.
Das ist der Wert bei dem Oxalat ausfällt. Nachgewiesen in Versuchen im Rahmen einer Dissertation zu dem Thema Harngries.
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #23
Super erklärt, klasse!!

Eine kleine Anmerkung, der ph sollte nicht unter 6,29 fallen.

Ok... Danke für diese Info. Hast du da evtl. ne Quelle für mich zum nachlesen?
Interessant wäre ja auch ob die nüchtern messen oder nicht (was TÄen ja meist egal ist).

Um so tragischer dass TÄe ansäuern bis runter 5-6 pH....auf Dauer.
Naja... das ( und dies Sch...Urinaryfutter) erklären dann auch, warum eine so grosse Zunahme an Oxalatproblemen vorliegt.

Ich seh immer zu das es sich um 6,5 einpendelt. Sauer genug das Struvit sich auflöst, aber nicht zu sauer das fiese andere kleine Kristalle sich bilden. ;-)
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #24
@Steffina

Schau mal bei Sandras-tieroase.de wegen Futter.

Die hat eine gute Auswahl. Declarationen kann man auch nachlesen.

ZB. MACS, Catzfinefood, RopoCat, Granatapet, Sandras Schmankerl, Terra Felis, ...usw.

Wichtig ist: kein Getreide, kein Zucker im Futter und möglichst genau deklariert. Schau dir die Zusammensetzung von Sandras Schmankerl an und dann andere Zusammensetzungen, dann siehst du den Unterschied. ;-)

Dosen mit einem höheren Fleischanteil sind zwar teurer, aber dafür fressen die Katzen weniger, weil die Nahrung ganz anders verwertet werden kann.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #25
Ok... Danke für diese Info. Hast du da evtl. ne Quelle für mich zum nachlesen?
Interessant wäre ja auch ob die nüchtern messen oder nicht (was TÄen ja meist egal ist).

Um so tragischer dass TÄe ansäuern bis runter 5-6 pH....auf Dauer.
Naja... das ( und dies Sch...Urinaryfutter) erklären dann auch, warum eine so grosse Zunahme an Oxalatproblemen vorliegt.

Ich seh immer zu das es sich um 6,5 einpendelt. Sauer genug das Struvit sich auflöst, aber nicht zu sauer das fiese andere kleine Kristalle sich bilden. ;-)


Der Wert ist in Laborversuchen ermittelt worden mit Katzenurin.
Ich suche dir das gerne raus aber nicht heute.
Bitte erinnere mich doch noch mal am Wochenende dann komm ich eher dazu. :)
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #26
Der Wert ist in Laborversuchen ermittelt worden mit Katzenurin.
Ich suche dir das gerne raus aber nicht heute.
Bitte erinnere mich doch noch mal am Wochenende dann komm ich eher dazu. :)

Du das eilt gar nicht! Wenn du es mal in die Finger bekommst....;-)
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #27
So, hier kommt der link zur Arbeit und ein Auszug von Seite 32 und 33

Frenk, Marina (2006): Epidemiologische und laborexperimentelle Untersuchungen zur Urolithiasis bei Katzen. Dissertation, LMU München: Tierärztliche Fakultät

http://edoc.ub.uni-muenchen.de/5970/

Auszug der o.g. Dissertation, Seiten 32 und 33:

Der Harn-pH ist ein wesentlich bedeutenderer Faktor bei der Harnsteinbildung
als der Magnesiumgehalt des Futters [BUFFINGTON et al. (1985 und 1990),
BUFFINGTON (1988), HULSEN (1999), MARSHALL & ROBERT
SON (1976), SKOCH et al. (1991), TATON et al. (1984a)].
Struvit bildet sich im Katzenurin bei einem pH-Wert von 7,0 oder darüber.
Bei pH-Werten niedriger als 6,6 wird Struvit löslich [RICH & KIRK (1969)].
Die Häufigkeit der Struvit-Urolithiasis kann zu einem großen Teil durch geeignete Diäten verringert werden [TATON et al. (1984), VONDRUSKA (1987)].
BUFFINGTON (1988) schlug vor den pH-Wert des Urins dauerhaft unter 6,5 zu halten.
Dies wird mit neuesten Daten unterstützt [LEKCHA-ROENSUK et al. (2001), TETRICK (2000)].
Allerdings kann eine unkontrollierte Erniedrigung des Urin-pH zur Verhinderung der Struvitkristallisation die Bildung anderer Harnsteinarten fördern [BUFFINGTON (1993), SMITH (1996)].
Auf der Basis epidemiologischer Daten lässt sich zeigen, dass bei der Verwendung von ansäuernden Diäten besonders bei denen, wo der pH-Wert unter 6,29 sank das potenzielle Bildungsrisiko von Calciumoxalat-Steinen bei Katzen ansteigt [KIRK et al. (1995), McCLAIN et al. (1999), MIDKIFF et al. (2000), OSBORNE et al. (1995a)].

Natürlich ist das Thema sehr viel komplexer!!
Wer mag kann die Studie zu dem Thema selber mal durchackern.
 
Zuletzt bearbeitet:
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #28
Super! Danke dir Petra-01 !
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
8
Aufrufe
14K
serian
N
Antworten
13
Aufrufe
6K
Polayuki
L
Antworten
10
Aufrufe
1K
Penelopepper
P
T
Antworten
19
Aufrufe
979
Tinqa
T
D
Antworten
1
Aufrufe
658
daisy11706
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben