Kater frisst nicht mehr gut :(

  • Themenstarter midnightkitty
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fressunlust gewichtsabnahme mäkelkatze mundgeruch unsauberkeit
M

midnightkitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2022
Beiträge
15
Ein verzweifeltes Hallo in die Runde,

mein Karl macht mir Kummer und nachdem die Tierärztin heute meinte, dass alle organischen Ursachen für sein Verhalten ausgeschlossen sind, dachte ich mir,.. vielleicht fällt euch ja noch was dazu ein?

Auffälligkeiten:
- Schleckt viel im Mundraum umher und ihm fällt viel aus dem Mund beim Kauen (kann aber auch an den Zähnen bzw den Nachwirkungen der ZahnOP liegen, die war erst am 07.09.)
- Starker Mundgeruch (laut Zahntierärztin kommt der aus dem Magen u nicht von den Zähnen, ggf wegen der langsamen Verdauung)
- Gewichtsabnahme: Gewicht war lange recht konstant bei 5,5kg. Dann ca. seit Juli-August schleichende Abnahme auf 4,5kg
- Frisst mäkelig bis hin zur Komplettverweigerung von Futter, das er vor kurzem noch geliebt hat (trotzdem isst er insgesamt langsam).
Lediglich neues Futter probiert er beim ersten mal gierig. Aber nach mehrmaliger Gabe (manchmal mag er schon mittags das gleiche nicht mehr, manchmal erst nach 1-2 Tagen) frisst er es dann wieder nur noch mäkelig, schleckt drin rum oder ignoriert es komplett. Bei manchem Futter hilft es, wenn ich ihm den Napf halte.. dann hab ich nach 20 min. immerhin so um die 30g in dem Kater,.. aber das kanns doch nicht sein! Tricks wie Futter anwärmen, Trockenfutterkrümel oder Schlecksnack oÄ drauf, haben einen ähnlichen mäßigen Erfolg bzw teilweise noch weniger (erwärmen bringt nichts und Trockenfutter wird penibel rausgefummelt oder ignoriert).
-> Aber Appetit hat er: er weckt uns morgens fürs Frühstück, kommt immer mit in die Küche, maunzt und tigert ungeduldig auf und ab während man das Essen zubereitet und dann riecht er dran und geht weg ooooder schleckt die ersten Minuten begeistert drin rum und hört dann auf (meist fehlen dann so 20-30g) und wenn man ihm den Napf nochmal hinhält isst er vllt ein paar Brocken oder ignoriert es komplett.

Futter:
- Eigentlich 3x täglich je nach Sorte/Fütterungsempfehlung 80-100g Nassfutter und nur wenn wir mal mehrere Stunden weg sind eine der Mahlzeiten Trockenfutter (Applaws) im Fummelspielzeug oder Futterball
- Futtersorten: Feringa, Animonda Carny, Bozita, WildNature, WildFreedom
(Bozita in Gelee zB hat er geliebt. Im Mai hab ich zB mal nicht mitbekommen, dass mein Partner ihn schon gefüttert hatte und weil der Napf so blitzblank war, hab ich ihm nochmal 100g gegeben und er hat es einfach restlos verputzt und mittags u abends trotzdem nochmal reingehauen... Und jetzt schleckt er nur noch das Gelee raus und frisst vllt 2-3 Fleischbröckchen...)
- Wir haben ihm extra so einen Ständer/Erhöhung für seinen Surefeed gekauft, weil wir dachten, dass es vllt an der Esshaltung liegt oderso.. aber nein.
- Sein Futterplatz ist in einer ungestörten Ecke in der Küche. Der Futterplatz von Tapsi ist mehrere Meter von ihm entfernt im Flur.

Er war in den letzten zwei Wochen mehrmals beim Tierarzt:
- Urinprobe unauffällig
- Sammelkotprobe unauffällig
- Großes Blutbild unauffällig
- Spasmovetsan zur Beruhigung des Magens verschrieben bekommen
- Zähne angeschaut: FORL, Dentalröntgen u Zahnsanierung (4 Backenzähne raus) + Antibiotika u Schmerzmittel
- Ultraschall und Röntgen Bauch fast* unauffällig
= abschließende Diagnose: organische Ursachen ausgeschlossen und Empfehlung Tierverhaltenstherapie

*fast unauffällig: Karl hatte vor dem Ultraschall zuletzt vor ca. 7-8 Stunden Nassfutter gegessen. Dafür war der Magen noch sehr voll, meinte die Tierärztin. Also habe er wahrscheinlich eine langsamere Verdauung. Das sei etwas ungewöhnlich aber nicht krankhaft.

Trotz ZahnOP, Antibiotika, Schmerzmittel (noch bis morgen früh) u Spasmovetsan frisst Karl aber nach wie vor mäkelig bis wenig, manches Futter auch gar nicht.

Und ganz komisch: Wir hatten zu Beginn (wir haben ihn seit Ende Februar) ein kleines Unsauberkeitsproblem. Am 02.07. war aber das letzte mal. Wir haben viel versucht und können daher nicht genau sagen woran es lag: haben seitdem in jedem Raum (ausser der Küche) ein Katzenklo und zwar verschiedene (mit und ohne Haube, kleinere und größere..) und mit aktuell drei verschiedenen Streus (2x Naturstreu, 1x Betonitstreu). Eine Spielkameradin hat er am 03.07. bekommen und die beiden verstehen sich inzwischen (meines Erachtens) ziemlich gut. Und Feliway Optimum haben wir nun auch inzwischen seit Juni oder so und füllen immer brav nach.
Jetzt plötzlich über 2 Monate später am 12.09. direkt nachdem ich ihm wieder neues Futter (100g Medica Pute! Medica Huhn hatte er zuvor gegessen) gegeben hatte, hat er mäkelig dran rumgeschleckt aber immerhin knapp die Hälfte gegessen und ist dann in eine Ecke des Arbeitszimmers während mein Partner das danebenstehende Katzenklo reinigt (andere Klos waren bereits sauber) und hat hingepinkelt, trotz "Nein" rufen und Versuch ihn wegzuschieben meines Partners. Warum? Einmaliger Zufall? :/

Beim Aufschreiben fällt mir auf, dass seine Fressunlust zeitlich kurz nach Tapsis Ankunft angefangen haben muss. Er war ihr von Anfang an aber eigentlich sehr freundlich gegenüber. Alle paar Tagen hauen sie sich mal, wenn es Tapsi zu viel wird. Aber sonst spielen sie miteinander (fordern sich gegenseitig auf, Jäger u Gejagter wechseln ab) und liegen oft mit einer Katzenlänge Abstand nebeneinander und dösen und abends schlafen beide bei uns friedlich im Bett. Beide dackeln uns den ganzen Tag hinterher und bekommen viel Aufmerksamkeit und Spieleinheiten von uns.

Help!? Bringt so eine Tierverhaltenstherapie wirklich was? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen wie sowas helfen oder ablaufen soll.
Kennt ihr so ein Verhalten? Habt ihr noch eine Idee woran es liegen kann? Oder ist er doch einfach mäkelig geworden?
Die Gewichtsabnahme hat sich nur stabilisiert, weil wir ihm gerade jede Woche was Neues anbieten (Haben wir anfangs nicht gemacht, erst seit ca 3 Wochen, weil er im Untergewicht ist.. weil er halt wirklich einfach nichts, überhaupt nichts mehr von den alten Sorten gegessen hat). Aber so viel Wechsel belastet doch eigentlich auch die Verdauung? Und irgendwann würden uns ja auch die Marken oder Sorten ausgehen..

Kleiner Nachtrag: Die Tierärztin meinte noch, dass ich sonst mal versuchen soll ihn komplett auf Trockenfutter umzustellen, ob er da nicht so schnell genug von hat. Aber nem Kater nur Trockenfutter geben.. vor allem einem mit Forl, also evtl irgendwann mit noch weniger Zähnen. Er zerkaut es jetzt schon kaum und schluckt es eher. Vor allem mochte er Nassfutter ja echt gern früher. Was meint ihr dazu?

Ganz liebe Grüße <3
Jenny
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Werbung

Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
9.476
Herzlich Willkommen hier im Forum.
Edit: oh, du bist ja schon länger hier 🤣


Hast du alle Befunde da und könntest sie mit geschwärzten persönlichen Daten einstellen?
 
Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
6.901
Ein verzweifeltes Hallo in die Runde,

mein Karl macht mir Kummer und nachdem die Tierärztin heute meinte, dass alle organischen Ursachen für sein Verhalten ausgeschlossen sind, dachte ich mir,.. vielleicht fällt euch ja noch was dazu ein?

Auffälligkeiten:
- Schleckt viel im Mundraum umher und ihm fällt viel aus dem Mund beim Kauen (kann aber auch an den Zähnen bzw den Nachwirkungen der ZahnOP liegen, die war erst am 07.09.)
- Starker Mundgeruch (laut Zahntierärztin kommt der aus dem Magen u nicht von den Zähnen, ggf wegen der langsamen Verdauung)
- Gewichtsabnahme: Gewicht war lange recht konstant bei 5,5kg. Dann ca. seit Juli-August schleichende Abnahme auf 4,5kg
- Frisst mäkelig bis hin zur Komplettverweigerung von Futter, das er vor kurzem noch geliebt hat (trotzdem isst er insgesamt langsam).
Lediglich neues Futter probiert er beim ersten mal gierig. Aber nach mehrmaliger Gabe (manchmal mag er schon mittags das gleiche nicht mehr, manchmal erst nach 1-2 Tagen) frisst er es dann wieder nur noch mäkelig, schleckt drin rum oder ignoriert es komplett. Bei manchem Futter hilft es, wenn ich ihm den Napf halte.. dann hab ich nach 20 min. immerhin so um die 30g in dem Kater,.. aber das kanns doch nicht sein! Tricks wie Futter anwärmen oder Schlecksnack oÄ drauf, haben einen ähnlichen mäßigen Erfolg.
-> Aber Appetit hat er: er weckt uns morgens fürs Frühstück, kommt immer mit in die Küche, maunzt und tigert ungeduldig auf und ab während man das Essen zubereitet und dann riecht er dran und geht weg ooooder schleckt die ersten Minuten begeistert drin rum und hört dann auf (meist fehlen dann so 20-30g) und wenn man ihm den Napf nochmal hinhält isst er vllt ein paar Brocken oder ignoriert es komplett.

Futter:
- Eigentlich 3x täglich je nach Sorte/Fütterungsempfehlung 80-100g Nassfutter und nur wenn wir mal mehrere Stunden weg sind eine der Mahlzeiten Trockenfutter (Applaws) im Fummelspielzeug oder Futterball
- Futtersorten: Feringa, Animonda Carny, Bozita, WildNature, WildFreedom
(Bozita in Gelee zB hat er geliebt. Im Mai hab ich zB mal nicht mitbekommen, dass mein Partner ihn schon gefüttert hatte und weil der Napf so blitzblank war, hab ich ihm nochmal 100g gegeben und er hat es einfach restlos verputzt und mittags u abends trotzdem nochmal reingehauen... Und jetzt schleckt er nur noch das Gelee raus und frisst vllt 2-3 Fleischbröckchen...)
- Wir haben ihm extra so einen Ständer/Erhöhung für seinen Surefeed gekauft, weil wir dachten, dass es vllt an der Esshaltung liegt oderso.. aber nein.
- Sein Futterplatz ist in einer ungestörten Ecke in der Küche. Der Futterplatz von Tapsi ist mehrere Meter von ihm entfernt im Flur.

Er war in den letzten zwei Wochen mehrmals beim Tierarzt:
- Urinprobe unauffällig
- Sammelkotprobe unauffällig
- Großes Blutbild unauffällig
- Spasmovetsan zur Beruhigung des Magens verschrieben bekommen
- Zähne angeschaut: FORL, Dentalröntgen u Zahnsanierung (4 Backenzähne raus) + Antibiotika u Schmerzmittel
- Ultraschall und Röntgen Bauch fast* unauffällig
= abschließende Diagnose: organische Ursachen ausgeschlossen und Empfehlung Tierverhaltenstherapie

*fast unauffällig: Karl hatte vor dem Ultraschall zuletzt vor ca. 7-8 Stunden Nassfutter gegessen. Dafür war der Magen noch sehr voll, meinte die Tierärztin. Also habe er wahrscheinlich eine langsamere Verdauung. Das sei etwas ungewöhnlich aber nicht krankhaft.

Trotz ZahnOP, Antibiotika, Schmerzmittel (noch bis morgen früh) u Spasmovetsan frisst Karl aber nach wie vor mäkelig bis wenig, manches Futter auch gar nicht.

Und ganz komisch: Wir hatten zu Beginn (wir haben ihn seit Ende Februar) ein kleines Unsauberkeitsproblem. Am 02.07. war aber das letzte mal. Wir haben viel versucht und können daher nicht genau sagen woran es lag: haben seitdem in jedem Raum (ausser der Küche) ein Katzenklo und zwar verschiedene (mit und ohne Haube, kleinere und größere..) und mit aktuell drei verschiedenen Streus (2x Naturstreu, 1x Betonitstreu). Eine Spielkameradin hat er am 03.07. bekommen und die beiden verstehen sich inzwischen (meines Erachtens) ziemlich gut. Und Feliway Optimum haben wir nun auch inzwischen seit Juni oder so und füllen immer brav nach.
Jetzt plötzlich über 2 Monate später am 12.09. direkt nachdem ich ihm wieder neues Futter (100g Medica Pute! Medica Huhn hatte er zuvor gegessen) gegeben hatte, hat er mäkelig dran rumgeschleckt aber immerhin knapp die Hälfte gegessen und ist dann in eine Ecke des Arbeitszimmers während mein Partner das danebenstehende Katzenklo reinigt (andere Klos waren bereits sauber) und hat hingepinkelt, trotz "Nein" rufen und Versuch ihn wegzuschieben meines Partners. Warum? Einmaliger Zufall? :/

Beim Aufschreiben fällt mir auf, dass seine Fressunlust zeitlich kurz nach Tapsis Ankunft angefangen haben muss. Er war ihr von Anfang an aber eigentlich sehr freundlich gegenüber. Alle paar Tagen hauen sie sich mal, wenn es Tapsi zu viel wird. Aber sonst spielen sie miteinander (fordern sich gegenseitig auf, Jäger u Gejagter wechseln ab) und liegen oft mit einer Katzenlänge Abstand nebeneinander und dösen und abends schlafen beide bei uns friedlich im Bett. Beide dackeln uns den ganzen Tag hinterher und bekommen viel Aufmerksamkeit und Spieleinheiten von uns.

Help!? Bringt so eine Tierverhaltenstherapie wirklich was? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen wie sowas helfen oder ablaufen soll.
Kennt ihr so ein Verhalten? Habt ihr noch eine Idee woran es liegen kann? Oder ist er doch einfach mäkelig geworden?
Die Gewichtsabnahme hat sich nur stabilisiert, weil wir ihm gerade jede Woche was Neues anbieten. Aber so viel Wechsel belastet doch eigentlich auch die Verdauung? Und irgendwann würden uns ja auch die Marken oder Sorten ausgehen..

Ganz liebe Grüße <3
Jenny
Ist das die selbe Katze von hier ?
Kater uriniert ins Bett :(

Sind störende Fäden im Maul ?

Starker Mundgeruch aus dem Magen ? Wie ist sein Output ?
Hast du Reconvalez versucht ?

Evtl tut ihm noch der Hals von der Narkose weh ?
Du kannst All you can eat versuchen und das Trockenfutter weglassen


Stell Mal das Ergebnis der Blut/Urin/Kotprobe ein. Wurde zb auch auf Giardien getestet ?
 
M

midnightkitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2022
Beiträge
15
Ist das die selbe Katze von hier ?
Kater uriniert ins Bett :(

Sind störende Fäden im Maul ?

Starker Mundgeruch aus dem Magen ? Wie ist sein Output ?
Hast du Reconvalez versucht ?

Evtl tut ihm noch der Hals von der Narkose weh ?
Du kannst All you can eat versuchen und das Trockenfutter weglassen


Stell Mal das Ergebnis der Blut/Urin/Kotprobe ein. Wurde zb auch auf Giardien getestet ?
Ja, genau, ist der gleiche Kater.

Fäden sind noch im Mund, die sich selbst auflösen sollte (OP war am 7.9.)

Sein Output? "Reconvalez" sagt mir nichts.

All you can eat? Der volle Napf steht den ganzen Tag in seinem Surefeed und er ignoriert ihn. Dann schmeiß ich es weg und geb neues rein, dass er ingorieren oder drei Brocken rausessen kann.

Blut u Urin kann ich gleich hochladen. Kot hab ich das Ergebnis nicht, aber er wurde auf Würmer u Parasiten u konkret Giardien getestet.
 
Lillyrose

Lillyrose

Forenprofi
Mitglied seit
12. Dezember 2011
Beiträge
6.901
Wie ist sein Kot ?
Frag den TA nach Reconvalez, kannst du aber auch online kaufen alfavet ReConvales Tonicum Katze
Habt ihr statt Surefeed mal einen ganz normalen Teller versucht ? Den einfach mit Futter voll machen, Schwupp Wasser drüber und hinstellen. Evtl verbindet er den Surefeed mit etwas negativen.

Wenn er so am Mäulchen schleckt würde ich das nochmals checken lassen evtl schmerzt ihn ein Faden
 
M

midnightkitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2022
Beiträge
15
Die Testergebnisse
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2022-09-13 at 20.13.47 (1).jpeg
    WhatsApp Image 2022-09-13 at 20.13.47 (1).jpeg
    143,4 KB · Aufrufe: 7
  • WhatsApp Image 2022-09-13 at 20.13.47.jpeg
    WhatsApp Image 2022-09-13 at 20.13.47.jpeg
    277,5 KB · Aufrufe: 7
  • WhatsApp Image 2022-09-13 at 20.13.48.jpeg
    WhatsApp Image 2022-09-13 at 20.13.48.jpeg
    260,9 KB · Aufrufe: 7
O

Odenwälderin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2013
Beiträge
1.215
Die Zahn-OP ist erst 6 Tage her?
Wann habt ihr den Termin zum Nachschauen? Gibt es noch Schmerzmittel?
Die selbst auflösenden Fäden können noch stören und müssen evtl. doch gezogen werden
Bei Menschen gibt es auch eine allergische Reaktion auf die Fäden.
Das mit dem einmal hinpimkeln würde ich jetzt als „Ich muss ganz, ganz dringend und jetzt genau da“ abtun.
 
O

Odenwälderin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2013
Beiträge
1.215
Ach, zurecht Surefeed. Welche Näpfe verwendet ihr? Nachdem wir von den Edelstah-Näpfen zu Keramik gewechselt sind haben sie lieber gegessen.
 
M

midnightkitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2022
Beiträge
15
Wie ist sein Kot ?
Frag den TA nach Reconvalez, kannst du aber auch online kaufen alfavet ReConvales Tonicum Katze
Habt ihr statt Surefeed mal einen ganz normalen Teller versucht ? Den einfach mit Futter voll machen, Schwupp Wasser drüber und hinstellen. Evtl verbindet er den Surefeed mit etwas negativen.

Wenn er so am Mäulchen schleckt würde ich das nochmals checken lassen evtl schmerzt ihn ein Faden
Output, omg, sorry, jetzt hab ich es gecheckt.. Sein Kot ist top: kein Durchfall, nicht zu fest, nur nicht mehr ganz so regelmäßig wie anfangs (da war es immer morgens u abends, jetzt meist nur noch 1x, manchmal 2x und irgendwann am Tag). Ehrlich gesagt bin ich manchmal verwundert wie viel es teils ist, dafür wie wenig er isst.

Haben schon im Surefeed verschiedene Näpfe (Plastik, Edelstahl, Keramik) probiert, sowohl im als auch vor dem Surefeed und keinen Unterschied bemerkt. Schüssel oder Teller auf dem Boden klappt auch nicht... den Napf ohne unsere Aufsicht länger ausserhalb des Surefeed stehen lassen klappt leider nicht wegen Tapsi, die versucht zu räubern, sobald Karl sich vom Napf entfernt.

Danke, werde Reconvalez mal recherchieren und morgen nochmal meine TA anrufen.
 
M

midnightkitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2022
Beiträge
15
  • #10
Die Zahn-OP ist erst 6 Tage her?
Wann habt ihr den Termin zum Nachschauen? Gibt es noch Schmerzmittel?
Die selbst auflösenden Fäden können noch stören und müssen evtl. doch gezogen werden
Bei Menschen gibt es auch eine allergische Reaktion auf die Fäden.
Das mit dem einmal hinpimkeln würde ich jetzt als „Ich muss ganz, ganz dringend und jetzt genau da“ abtun.
Schmerzmittel sollen wir noch bis morgen früh geben. Termin zum Nachschauen war am Freitag bei der Zahntierärztin - da meinte sie es sieht gut aus. Heute waren wir wegen Ultraschall bei ihrer Kollegin, die hat auch kurz reingeschaut u meinte es heilt gut. Weiteren Termin haben wir nicht bekommen, sondern die "Überweisung" zur Tierverhaltenstherapeutin... :/
 
O

Odenwälderin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2013
Beiträge
1.215
  • #11
Vielleicht eine komische Frage:
Wie füttert ihr?
Rein in den Napf und gut ist es.
Oder bimbaborium darum? Der arme Kater nach der OP. Mit beobachten ob er isst? Ob er genügend isst? Ob das genehm ist?

Manchmal ist gerade beim Essen weniger mehr.
Gerade Katzen sitzen das gerne aus, da vielleicht was besseres, bzw. Trockenfutter kommt.
Nur zum Beispiel: Göga hatte mal drei! Futterdosen geöffnet damit die arme Katze was isst. Ich habe ihm dann angewiesen erst nach 8 - 10 Stunden das Futter zu wechseln und wenn noch was in der Dose ist das zu servieren. Nach ein paar Wochen war weniger zum wegwerfen.
 
Werbung:
M

midnightkitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2022
Beiträge
15
  • #12
Vielleicht eine komische Frage:
Wie füttert ihr?
Rein in den Napf und gut ist es.
Oder bimbaborium darum? Der arme Kater nach der OP. Mit beobachten ob er isst? Ob er genügend isst? Ob das genehm ist?

Manchmal ist gerade beim Essen weniger mehr.
Gerade Katzen sitzen das gerne aus, da vielleicht was besseres, bzw. Trockenfutter kommt.
Nur zum Beispiel: Göga hatte mal drei! Futterdosen geöffnet damit die arme Katze was isst. Ich habe ihm dann angewiesen erst nach 8 - 10 Stunden das Futter zu wechseln und wenn noch was in der Dose ist das zu servieren. Nach ein paar Wochen war weniger zum wegwerfen.
In den letzten 2 Wochen ist es definitiv schon mehr Bimbamborium geworden ^^' Inkl. Napf halten usw. Aber da war er ja schon bei 4,5kg (also hat davor schon gemäkelt und da war es eher ein hinstellen u fertig) und die TA sagte das schlimme Wort Untergewicht.. ja uns war wichtig was in den Kater reinzukriegen. Also wieder einfach mal entspannter angehen? Aber was wenn er wieder mehr abnimmt? Sein Idealgewicht ist laut TA 5kg. Einfach aushalten?
 
O

Odenwälderin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2013
Beiträge
1.215
  • #13
Guten Morgen,
ich würde zur Routine übergehen.
Da die Zähne jetzt nicht mehr schmerzen sollten wird er hoffentlich besser essen. Damit wäre die Ursache für die Abnahme weg.
Unsere Katze hat wegen Magenproblemen innerhalb von ganz kurzer Zeit 300 g abgenommen. Bei einem Gewicht von 4 kg. Und die ist schon immer eine Häppchenesserin gewesen. Es hat etwa 3 Monate gebraucht bis sie wieder bei ihren 4 kg war. Ich habe etwas Rinderfettpulver über das Essen gegeben. Das wird gerne gegessen und bringt noch Kalorien. Funktioniert auch um nicht so beliebtes Essen schmackhaft zu machen.
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
4
Aufrufe
246
Black Perser
Black Perser
M
Antworten
19
Aufrufe
785
Grinch2112
Grinch2112
J
2 3
Antworten
58
Aufrufe
53K
SiRu
SiRu
O
Antworten
40
Aufrufe
1K
Poldi
Poldi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben