Kater aufnehmen oder nicht?

F

frau-kuchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2010
Beiträge
277
  • #21
Läuft gar nicht gut. Bei mir ist er total entspannt, schmust, spielt, inspiziert alles, frisst ordentlich.
Aber sobald er die anderen auch nur aus der Entfernung sieht, fängt er an, sich aufzuplustern und zu "Singen" und geht dann auch schnell zum Angriff über.
Meine Maxi faucht und knurrt aus der Ferne, Luigi guckt nur interessiert.

Hatte ihn, weil er sehr aufgeschlossen war, heute morgen durch die Wohnung laufen lassen. Könnte gar nicht so schnell gucken, wie Luigi einen Riss im Ohr hatte und vor Angst Häufchen gemacht hat.

Hab sie sofort wieder getrennt. Heute Abend hab ich die Tür einen Spalt aufgehalten, damit sie sich mal sehen können. Er fing sofort wieder an zu "Schmatzen" und zu "Singen" und versuchte, Luigi durch den Türspalt anzugreifen. Hab die Tür wieder geschlossen und seitdem nicht mehr geöffnet.

Morgen kommt mein Sohn wieder und will sein Zimmer wieder haben :eek:
 
Werbung:
C

Catma

Gast
  • #22
Läuft gar nicht gut. Bei mir ist er total entspannt, schmust, spielt, inspiziert alles, frisst ordentlich.
Aber sobald er die anderen auch nur aus der Entfernung sieht, fängt er an, sich aufzuplustern und zu "Singen" und geht dann auch schnell zum Angriff über.
Meine Maxi faucht und knurrt aus der Ferne, Luigi guckt nur interessiert.

Hatte ihn, weil er sehr aufgeschlossen war, heute morgen durch die Wohnung laufen lassen. Könnte gar nicht so schnell gucken, wie Luigi einen Riss im Ohr hatte und vor Angst Häufchen gemacht hat.

Hab sie sofort wieder getrennt. Heute Abend hab ich die Tür einen Spalt aufgehalten, damit sie sich mal sehen können. Er fing sofort wieder an zu "Schmatzen" und zu "Singen" und versuchte, Luigi durch den Türspalt anzugreifen. Hab die Tür wieder geschlossen und seitdem nicht mehr geöffnet.

Morgen kommt mein Sohn wieder und will sein Zimmer wieder haben :eek:
Owei. Gut, dass du sie schnell wieder getrennt hast.
Also gut - wenn das so ist, würde ich sie auf keinen Fall nochmal zusammen lassen.
"Riss im Ohr" und vor allem "aus Angst/Schreck einkoten" sind Zeichen von zu großem Stress.

Da der Kater sich aber im Zimmer friedlich verhält...
...Gibt es keine Möglichkeit, ihn noch einige Tage zu separieren?
ZB dass dein Sohn für einige Tage im Wohnzimmer schläft?
Oder dass der Kater für einige Tage in ein anderes Zimmer ziehen kann?
Dann könnte man die Tür durch eine Gittertür ersetzen, so könnten sich die Katzen sehen und zetern, fauchen etc so lange wie sie wollen und gleichzeitig unmittelbar erfahren, dass nichts passiert. Sie werden sich dann schon beruhigen.
Wäre das möglich?

Wenn nein, würde ich es morgen mal anders versuchen.
Der Kater fühlt sich ja im Zimmer sicher / dann plötzlich fremde Umgebung (restliche Wohnung), dann noch zusätzlich 2 fremde Katzen, das war wohl etwas zu viel für ihn...
Versuch es von daher mal so, dass du nur die Katze in das Zimmer vom Kater lässt. Aber nicht plötzlich. Sicherheit geht vor. Sperr deinen Kater kurz ins Bad oder so, dass er keinesfalls dazukommen kann und dann lass die Katze erstmal am leicht geöffneten Türspalt schnuppern und schau, wie der neue Kater darauf reagiert. Wenn er wirklich friedlich reagiert, öffnest du die Tür - oder noch besser - nimmst die Katze auf den Arm und gehst mit ihr rein oder setzt sie auf einen erhöhten Platz, wo sie recht sicher ist und erstmal beobachten kann.
Ist besser, wenn er sich erstmal einer neuen Katze annähert, dann kann man immer noch weiterschauen.
Würde ich aber erst morgen versuchen, wenn sich alle etwas beruhigt haben.

Oder - du tauschst morgen die Aufenthaltsorte - dass der Kater den Rest der Wohnung in Ruhe erkunden kann, Futterplatz, Kloplätze etc vorfindet, evtl eine Runde schläft, um Sicherheit zu schöpfen. Und dass du dann erstmal nur die Katze dazulässt, wenn er sich etwas sicherer fühlt...

Wäre eine Option davon möglich?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

frau-kuchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2010
Beiträge
277
  • #23
Nee, die Katze hat er auch angegriffen. Die hat ordentlich contra gegeben, aber gegen 6 Kilo hatte sie keine Chance. Aber er kam zum Glück nicht hinters Sofa.

Er ist, sobald ich ihn anspreche, total schmusig und schnurrt, auch außerhalb des Zimmers ( hatte auch meine beiden mal im SZ eingesperrt, damit er mal durch die Wohnung schnuppern kann. Er folgt auf Schritt und Tritt und hat auch mit den Spielsachen gespielt, war auf dem Kratzbaum, etc

Er ist jetzt aber wieder im Kinderzimmer, ab und zu gehe ich zu ihm und spiele und schmuse. Wenn ich rausgehe, jammert er ein wenig und kratzt an der Tür.

Meine beiden sind, solange die KiZi-Tür zu ist entspannt, wenn ich reingehe oder sie ihn kratzen oder jammern hören, sind sie ruck zuck auf dem Schlafzimmerschrank.

Muss da mal ne Nacht drüber schlafen und werde mich morgen mit den Eltern meiner Freundin beraten, die wollten morgen eh kommen und Futter bringen.
 
C

Catma

Gast
  • #24
Gut - vielleicht würde ja eine Gittertür gehen...
Wenn ja, würde ich das versuchen. Du könntest dann Begegnungen gezielt entspannt inszenieren und schauen, ob das etwas bringt...
Wenn das nichts bringt, war es zumindest ein Versuch, bei dem nichts ernsthaftes passieren kann.

Wie gehts deinen beiden denn jetzt? Haben sie sich wieder beruhigt?

Wünsche euch allen jedenfalls eine sehr erholsame Nacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

frau-kuchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 März 2010
Beiträge
277
  • #25
Im Moment ist Ruhe im KiZi und meine beiden sind entspannt, machen aber einen Bogen um die Tür.
Maxi hatte vorhin einen kleinen Anflug von "Stresskotzen" als er laut gejammert hat. Das hatte sie am ersten Tag der Zusammenführung mit Luigi auch, da war das aber nur einmal.
Momentan geht's ihr aber gut, meiner Prinzessin:pink-heart:

Mit der Gittertür werde ich mal versuchen, allerdings würde er dann ins SZ umziehen und ich im WZ schlafen.
 
C

Catma

Gast
  • #26
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
4K
Rickie
Antworten
5
Aufrufe
2K
heimkuhle
heimkuhle
Antworten
2
Aufrufe
2K
RockaPhily
R
Antworten
6
Aufrufe
955
Mitchy
Mitchy
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben