Kater aggressiv, was tun

S

Sarah13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2010
Beiträge
7
Hallo!
Ich bin noch neu hier und ziemlich verzweifelt..
Kurz meine Daten: 5 Katzen, alles Gerettete von Bauernhöfen. 3 Männchen und 2 Weibchen. Stimmung eigentlich gut, bis auf die Kater untereinander. Wir haben sie alle in der Wohnung, 80m² - vielleicht etwas klein, aber jeder hat seinen Platz an dem er seine Ruhe hat, alle Kästen können auch nach oben hin bestiegen werden..

Zu meinem Problem:
Mein roter Kater (der Älteste, 6,5 Jahre), wird seit einiger Zeit immer aggressiver und unausstehlicher zu einem unserer Kater. Er war schon immer etwas aggressiver(vor allem zu uns – denke er hat da ein Unterordnungsproblem), also das ist nichts Neues. Sie haben sich noch nie sonderlich gemocht, aber akzeptiert. Mein anderer Kater(3), einäugig + forl -> alle Zähne gezogen bis auf die Reißzähne, lebt eigentlich fast nur noch auf dem Kasten, wo unser Roter nicht hinkommt. Sobald er unten ist, ist der Rote schon wieder zur Stelle und jagt ihn wieder hoch.. Er erwischt ihn nie, weil er so schnell ist, deswegen kommt es wahrscheinlich zu keinem Kampf..

Ich hab eigentlich schon fast alles versucht.. und ich weiß schon gar nicht mehr weiter. Beim Tierarzt sind unsere Katzen regelmäßig.. Unser Ein-Auge darf ihn nicht einmal mehr ansehen, es wird sofort gefaucht und geknurrt.
Man muss aber sagen, er sieht ihn immer ganz fixiert an, vielleicht provoziert ihn das? Mir kommt vor, dass es erst so extrem ist, seitdem er alle Zähne rausbekommen hat und er natürlich jetzt, ohne Schmerzen, selbstbewusster geworden ist und vielleicht sogar seinen "Posten" als Chef streitig machen möchte? Oder was auch noch eine Möglichkeit wäre: der Rote ist eifersüchtig auf den Kleinen, weil er halt ein bisserl den "Behinderten Bonus" hat.

Ich weiß jedenfalls schon nicht mehr weiter, beim Tierarzt werden sie immer Routinemäßig durchgecheckt, passt eigentlich alles. Schmerzen kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, da er ja sonst so auf alle Katzen reagieren würde?!
Feliway Stecker + Sprays hab ich alles schon.. Ignatia D30 was ich von der Tierärztin bekommen hab, schlägt auch nicht an.., Bachblüten Mischungen (die früher eigentlich ganz gut gewirkt haben)

Mir kommt auch vor, dass mich der rote überhaupt nicht akzeptiert, bzw. vielleicht ist er eifersüchtig, weil ich natürlich auf meinen behinderten Kater besonders aufpasse.

Vielleicht habt ihr noch Tipps, wie ich ihr miteinander wieder etwas fördern kann?! Und vor allem wie ich mich verhalten soll. Wenn ich so einen Angriff beobachte, nehme ich meist den Roten und gebe ihn auf den Kasten, ohne ein Wort zu sagen, damit er sich wieder ein bisschen beruhigen kann. Leider geht’s dann natürlich nach dem Schläfchen wieder von vorne los.

Ich hab echt Angst, dass durch den Stress noch einer der Beiden krank wird :(

Bin für jeden Tipp dankbar!

Liebe Grüße,
Sarah :pink-heart:
 
Werbung:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Hallo Sarah
Hast Du schon etwas Baldrian ausprobiert?
Kannst Du vielleicht noch etwas mehr zu den Umständen sagen? Gab es in letzter Zeit Veränderungen (Futter, Baustelle, Umzug,...)? Sind alle Katzen kastriert? Sind das nur Wohnungtiger oder haben sie auch Freigang? Gab es vielleicht ein besonders "Erlebis", einen "Zeitpunk", an dem die Veränderungen deutlich geworden sind?
Liebe Grüße
 
S

Sarah13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2010
Beiträge
7
Baldrian haben wir eigentlich immer, in Form von Spielzeug.

Futter haben wir immer das Gleiche, da sind sie auch nicht so anfällig drauf, dass sie da komisch reagieren.
Baustelle haben wir jetzt seit ca. 2 Monaten im Haus, betrifft aber unsere Katzen nicht so und wenn dann müsste er ja alle jagen und nicht direkt immer den gleichen Kater, oder?! Mir gegenüber war er schon immer relativ feindseelig, obwohl er mich trotzdem über alles liebt - das merke ich.

Situation selber kann ich mir auch keine erklären, bis auf das mit dem Tierarzt. Wo der Einäugige die Zähne heraus bekommen hat. Seitdem kommt mir vor, kanns nicht zu 100% sagen, ist es so extrem..

Sind reine Wohnungskatzen, die ab und zu mit mir auf den Gang dürfen.. Freigang geht nicht, da wir mitten in der Stadt wohnen und ich, wenn's möglich wäre, auch nur für gesicherten Freigang bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sarah13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2010
Beiträge
7
achja und kastriert sind selbstverständlich alle.
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
.. Unser Ein-Auge darf ihn nicht einmal mehr ansehen, es wird sofort gefaucht und geknurrt.

Also das ist auf gar kein Fall Agression sondern defensive Abwehr.
Vllt. schätz Du Deinen Ein-Auge doch nicht richtig ein?
 
S

Sarah13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2010
Beiträge
7
das hab ich mir auch schon mal gedacht, aber er hat den roten noch NIE angegriffen, geschweige denn jemals zu nahe gekommen.

für mich sieht es ja so aus, dass er ihn so fixiert, weil er angst vor ihm hat.

selbst wenn es umgekehrt wäre, wie soll ich mich da verhalten?

und vor allem, wie kann man den katern helfen?
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Katzen müssen nicht körperlich tätig werden, um andere unter Druck zu setzen.
Fixieren ist schon Mobbing, ein agressives Verhalten, und kann den anderen ganz schön beängstigen.

Aus der Ferne ist es natürlich sehr schwer zu beurteilen, was bei Euch zwischen den Katzen abläuft.

Kannst Du vllt. einen Verhaltentherapeuten konsultieren. Der würde zu Euch kommen, sich das Verhalten Deiner Katzen anschauen und Rat geben, wie Ihr das Zusammenleben verbessern könnt.
 
S

Sarah13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2010
Beiträge
7
haben wir, aber das bringt leider nichts, da sich unser Einäugiger versteckt, sobald eine fremde Person in die Wohnung kommt. Von daher hat das leider nicht viel Sinn ;-(
 
lilliefee0

lilliefee0

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2010
Beiträge
477
Ort
irgendwo im nirgendwo ^^
Hi Sarah,

es muss nicht unbedingt sein dass ein gestresster Kater alle anderen attackiert. Es kann auch sein dass er die frust an demjenigen auslässt der ihm am geegnetsten dazu scheint.

Hast du schon mal versucht den Einäugigen zu streicheln, zu rufen, zu ermutigen wenn er vom kasten kommt? Und dabei das gezick zu ignorieren?

Den zickkater ersmal nicht schimpfen. ihn neutral wegschieben, ihm zeigen dass DU der chef im haus bist, und dass du möchtest dass der 1E herunterkommt und herumspaziert.

striechle den 1E und rede ihm gut zu. Hier hat es auch geholfen dass ich allesn Katzen gut zurede wenn stoff in der Bude ist. Ich schimpfe keinen aber versuche friedlich und freundlich zu sein (ommmmmmmmm.... ;-) )

Das zum thema verhalten. solltest du so etwas bemerken wäre mein stufenplan:
1) neutral "dazwischengehen". heisst du brauchst gerade dringend was aus dem regal, du musst mal eine fluse am teppich anschauen etc. Katzen nicht beachten aber dazwischenstellen
2) beide katzen freundlich anreden. vielleicht den roten ein bisschens treicheln, ihm nett zureden.
1) auch dem aggrokater gut zureden. wenn er ruhig bleibt, und lieb bleibt, ruhig loben. vielleicht ein leckerli geben und streicheln, und sein ruhiges verhalten belohnen. (anstatt das aggressive schimpfen)

Katzen sind nicht dumm, vielleicht merkt er dass der andere keine bedrohung darstellt und dass ruhig bleiben und relaxt sein belohnt wird :)


und wenn das nach einer zeit auch nix bringt.... evtl eine neuzusammenführung nach einer gewissen trennungsphase.....

EDIT: musste den roten gegen den einäugigen austauschen. namen der Kater wären hier hilfreich :)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sarah13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2010
Beiträge
7
  • #10
Okay ich werds mal so versuchen, allerdings möchte ich vielleicht BEIDEN noch eine bachblüten mischung verpassen.
beim roten weiß ich sofort welche ich brauche, beim ein auge irgendwie nicht :(

ahja schimpfen tu ich eigentlich sogut wie nie, ich nehm meistens einen aus der situation und geb ihn zB auf den kasten oder versuch ihn abzulenken vom anderen..

aber vielleicht sollte ich mich, so wie du sagst, einfach dazwischen stellen, sodass sie sich gar nicht mehr sehen und anstacheln können..

das mit dem chef im haus, muss ich dem roten noch beibringen, damit hat ers nämlich nicht so *gg* er denkt nämlich, er ist mein chef
 
S

Sarah13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. April 2010
Beiträge
7
  • #11
achja, das mit dem urlaub hab ich mir auch schon mal überlegt.. meinst du echt, dass es vielleicht helfen würde? ich dachte mir immer das wäre vielleicht zuviel stress :confused:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
9
Aufrufe
1K
mrs.filch
M
M
Antworten
13
Aufrufe
969
Miss-Lakritze
M
T
Antworten
29
Aufrufe
2K
Alberta
Alberta
J
Antworten
6
Aufrufe
728
MissFoxy
MissFoxy
J
Antworten
9
Aufrufe
2K
Janchen2312
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben