Kater 3-farbig?

  • Themenstarter Highlight88
  • Beginndatum
Highlight88

Highlight88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2010
Beiträge
547
A

Werbung

Ach Gott was sind die beiden hübsch :pink-heart:

Hab auch gehört das das eigentlich eher eine Seltenheit ist.
Aber die sehen schon irgendwie drei farbig aus :confused: vielleicht gehören die ja zu den seltenen :D
 
Sieht für mich nach Blue Tortie aus...
Außerdem haben die beiden auch irgendwie ein "Mädchengesicht".
Dreifarbige Kater können nur durch seltene Gen-Mutationen entstehen und sind auch fast immer unfruchtbar. Ich würde einfach mal vorsichtig nachfragen ob sich da nicht jemand bei der Geschlechtsbestimmung geirrt hat. Ich konnte auf der Seite nämlich nichts darüber finden ob sie bereits kastriert worden sind.
 
Kastriert sind die beiden angeblich (we have been neutered). Aber da sind echt wenig Infos und keine eindeutigen Fotos. Ich werde morgen frueh auf jeden Fall gleich anrufen und wenn ich die anschauen fahre, dann mache ich mal ein paar Bilder.

Ich habe nur keine Ahnung von den verschiedenen Farbtypen - was bedeutet blue tortie denn? Ist das dreifarbig oder wieder was anderes?
 
Kastriert sind die beiden angeblich (we have been neutered). Aber da sind echt wenig Infos und keine eindeutigen Fotos. Ich werde morgen frueh auf jeden Fall gleich anrufen und wenn ich die anschauen fahre, dann mache ich mal ein paar Bilder.

Ich habe nur keine Ahnung von den verschiedenen Farbtypen - was bedeutet blue tortie denn? Ist das dreifarbig oder wieder was anderes?

Tortie ist die Abkürzung von "tortoise shell". Im Deutschen nennt man diese Katzen meistens "Schildpatt" oder auch "Glückskatzen" (wenn noch eine weiße Scheckung vorhanden ist). Blue-Tortie, bzw. in diesem Fall Blue-Tortie-White, entsteht wenn die Katze zusätzlich ein Verdünnungs-Gen trägt und Schwarz zu Blau sowie Rot zu Creme wird.
Hier findest du ein paar dieser hübschen Exemplare: http://fellfarben.kitticat.de/blue-tortie-white
 
Zuletzt bearbeitet:
Super, vielen Dank :) Ich freue mich schon so die anschauen zu fahren, ich finde die Farbe einfach unheimlich schoen!
 
Werbung:
Hier gibt es irgendwo eine sehr schöne Beschreibung von einer Userin. Leider finde ich den Thread nicht mehr, aber weil ich das so toll fand und selbst gerade 2 Schildpatt-Pflegis bei mir habe, habe ich es kopiert. Ich stell es mal hier rein und hoffe, ich finde den Thread noch und kann die Autorin des Textes angeben. Bis dahin bitte um Nachsicht.

Man nennt sie Tortitude im englischen Sprachraum, eine Komposition aus "Tortie" und "Attitude". Der Begriff beinhaltet die zwei Besonderheiten dieser wunderschönen Katzen: Das dreifarbige Fellmuster und den überaus eigensinnigen, aber sehr liebenswerten Charakter.

Schildpattkatzen sind nach ihrem unverwechselbaren Fellkleid benannt - eine Kombination aus Mustern in Schwarz, Braun, Bernstein, Rot, Zimt und Schokolade. Die Größe der Muster variiert von fein gesprenkelten Flecken bis hin zu großen, farbigen Arealen. Der Term "Tortie" oder Schildpatt wird für Katzen mit gesprenkeltem Pelz gebraucht, die wenig oder keine weißen Felder haben - und ja, der Begriff geht auf den Panzer einer Landschildkröte zurück. Die Grundfarbe der meisten Torties ist Schwarz. Der Rotanteil ist unterschiedlich, manche Torties haben nur kleine Spritzer im Fell, andere größere Flächen.
Dreifarbige Katzen sind beinahe ausschließlich weiblich. Bei Katzen kann sich das Gen für den roten Farbanteil nur auf einem X-Chromosom befinden und auch das Gen für die Farbe Schwarz ist an ein X-Chromosom gekoppelt. Für die Schildpattzeichnung muss eins der Geschlechtschromosomen die Erbinformation "Rot" und das andere "nicht Rot" enthalten, also hat eine Tortie mit rotem und schwarzem Fell zwei X-Chromosomen und ist folglich weiblich. Männliche Schildpattkater entstehen durch eine Mutation und sind nicht zeugungsfähig.

Neben ihrer einzigartigen Fellzeichnung stehen Torties in dem Ruf, ganz besondere Persönlichkeiten zu sein. Sie haben einen starken Willen, sind manchmal ein wenig heißblütig und mädchenhaft zickig, oft suchen sie sich in ihrem Leben den einen Menschen aus, zu dem sie eine besonders innige Beziehung aufbauen. Außerdem sind sie sehr unabhängig, lebhaft und quirlig sowie geheimnisvoll-undurchschaubar. Sie sind meistens gesprächig und drücken ihre Präsenz mit einem breiten Repertoire aus Lauten wie Gurren, Quietschen, Zirpen und Maunzen aus. Der Freund einer Schildpattkatze wird immer wissen, was sie ihm gerade mitteilen will.
 
Ich habe die beiden heute angeschaut und war von beiden ganz hin und weg! Die sind nicht nur wunderschoen sondern auch aufgeweckte, verspielte und verschmuste Kater :pink-heart:

Dummerweise habe ich natuerlich keine Fotos gemacht :sad: aber der eine ist mehr braun getigert mit weiss, der andere ist irgendwie auch getigert, aber eben in grau und orange - kann das dann ein braun getigerter mit dem Aufhellgen sein? Und sind das dann Glueckskatzen wenn sie getigert sind?

Ich warte jetzt ganz hibbelig auf die Entscheidung des Tierheims und hoffe natuerlich, dass sie positiv ausfaellt. Und dann gibt es natuerlich auch endlich Bilder und vielleicht eine endgueltige Farbbestimmung :grin:
 
Wow sind die der Hammer!!! Zum glück habe ich diese Anzeige nicht vor die gesehen :stumm: Sonst hätte ich jetzt 4 Katzen......:pink-heart:
Der Hammer...ich bin hin und weg...........
 
  • #10
Aaach die sind ja süß - ich dachte beim ersten gucken aber auch: Mädels :confused:

Bin mal gespannt wie's weitergeht :pink-heart:
 
  • #11
Aaach die sind ja süß - ich dachte beim ersten gucken aber auch: Mädels :confused:

Bin mal gespannt wie's weitergeht :pink-heart:

vielleicht sind es deswegen Männliche Glückskatzen. Der liebe Gott hat sich verguckt und dachte die Jungs wären Mädels und hat sie passieren lassen:smile:
 
Werbung:
  • #12
Zum Glueck ist die Gefahr des Wegschnappens nicht gross, die beiden sind ja in den USA ;)

Ich hoffe einfach sehr, dass wir die Zusage bekommen, leider waren die natuerlich letztes Wochenende in der Zeitung und nun gibt es wohl mehrere Anfragen :sad:
 
  • #13
Oh...mh...
Ich drück dir die Daumen.........
 
  • #14
Was für hübsche Jungs.

Was Fellfarben betrifft habe ich in meinem Urlaub in Nepal interessante Varianten gesehen. Die streunenden Katzen in den Städten und Dörfern (soweit sie sichtbar waren, da überall auch Hunde streunen und sich die Katzen daher eher bedeckt halten) hatten oft sehr "sandige" und verwaschene Töne und Tigermuster, die oft verhältnismäßg bunt waren. Allerdings trugen da auch beide Geschlechter diese (für mich als Europäerin) außergewöhnlichen Farben.
(Wie dir Farben dann heißen und wie das genetisch ist usw. weiß ich leider nicht.)
 
  • #15
Ich bin zwar kein Experte und war auf den ersten Blick auch ein bissel erstaunt, dass die beiden Kater sein sollen...

... aber ich würde mal vermuten, dass die beiden blue golden tabby sind.

Das golden würde den fast cremefarbenen Ton im Fell vielleicht erklären - ist aber wirklich nur eine Vermutung.
 
  • #16
Also dreifarbig is relativ. Das kann jede Katze/Kater haben - aber nicht jede Katzen is eine Glückskatze.

Um eine Glückskatze/Kater zu sein muss das Tier schildplatt haben/sein - so wie eine in Leons Singnaturbild

Allerdings gibt es auch ganz selten Kater damit. Allerdings sind das denn Gendefekte. Und ab und zu gibts auch Rote (rein rot OHNE WEISS) Mädels. Sind dann aber auch Gendefekte.

Weil die Farbvarianten jeweils am Geschlecht hängt.

Bin kein Genetiker :D aber Rote Farbe ohen Weiss ist immer am Kater-Chromosom gekoppelt und das Schildplatt am Katzen-Chromosom....

Wenn man also ne rote Katzen sieht is es zu sehr grosser Wahrscheinlichkeit ein Kater und umgekehrt is ein Schildplatt eig immer ein Mädel.

Allerdings gibt es bei den Ausnhamen wohl eher Rote Katzen als Schildplattkater...

Aber um zurück zum Thema zu kommen: Ich denk mal das die beiden ein Scheckungsgen/Aufhellgen haben das durchkam und somit ändert sich das alles ntürlich - das hebt wohl (vermute ich, soweit weiss ich leider nicht mehr bescheid) das "gebundene Geschlecht" wieder auf...
 
Werbung:
  • #18
Örrrrm ... ich sch@iße ja ungern klug, aber Piepmatz, in deinem Posting stimmt ziemlich viel nicht :oops:

Also dreifarbig is relativ. Das kann jede Katze/Kater haben - aber nicht jede Katzen is eine Glückskatze.
Wenn du meinst, dass jede beliebige Katze irgendwelche drei verschiedenen Farben im Fell haben kann, dann ja.
Aber die Bezeichnung "dreifarbig" heißt bei Katzen halt nicht "beliebige drei Farben", sondern hat die ganz spezielle Bedeutung "eine Farbe aus der Schwarz-Reihe, eine aus der Rot-Reihe, und Weiß".
Deshalb ist eine grau-schwarz-getigerte Katze mit Weißanteil nicht dreifarbig, weil Grau und Schwarz beides Farben aus der Schwarz-Reihe sind und nix Rotes dabei ist. Auch wenn das Grau sehr bräunlich aussieht, ist es immer noch nicht genetisch rot.

Um eine Glückskatze/Kater zu sein muss das Tier schildplatt haben/sein
Es heißt schildpatt, nicht schildplatt - der Name hat nix mit Platten zu tun ;)


Und ab und zu gibts auch Rote (rein rot OHNE WEISS) Mädels. Sind dann aber auch Gendefekte.
Das stimmt nicht. Rot bei Mädels kommt zwar nicht so oft vor wie bei Katern, aber rote Mädels sind trotzdem genetisch genauso normal wie schwarze. Im Gegensatz zu dreifarbigen Katern, bei denen läuft genetisch tatsächlich was aus dem Gleis.

Bin kein Genetiker :D
Das merkt man ;)

Rote Farbe ohen Weiss ist immer am Kater-Chromosom gekoppelt und das Schildplatt am Katzen-Chromosom....
Es gibt keine "Kater-Chromosomen" und "Katzen-Chromosomen". Es gibt zwei Arten von Geschlechtschromosomen, das X-Chromosom und das Y-Chromosom.
Bei den meisten Säugetieren, u.a. bei Katzen und bei Menschen, haben die Männchen ein X- und ein Y-Chromosom, und die Weibchen haben zwei X-Chromosomen.
Damit sind wir schon beim Grund, warum dreifarbige Kater unter genetisch normalen Bedingungen nicht vorkommen: Das Gen, das zwischen roter und schwarzer Fellfarbe "entscheidet", sitzt auf dem X-Chromosom. Auf dem Y-Chromosom gibt es kein entsprechendes Gen.
Deshalb kann eine Katze Rot und Schwarz im Fell haben, also Schildpatt, weil sie zwei X-Chromosomen mit zwei möglicherweise unterschiedlichen Farbinformationen hat - ein genetisch normaler Kater kann das nicht, weil er nur eins hat.

Weiß wird unabhängig vom Schildpattmuster vererbt und auch unabhängig vom X-Chromosom, ist also nicht geschlechtsgebunden, weder bei Glückskatzen noch bei roten vs. rot-weißen Mädels.

Rote und rot-weiße Mädels haben dagegen einfach nur zwei "rote" X-Chromosomen. Die sind seltener als rote Kater, weil Kater ja nur ein "rotes" X-Chromosom brauchen, um rot zu sein - das heißt, rote Mädels müssen die rote Farbe von beiden Eltern erben, aber ein roter Kater nur von der Mutter, die Farbe des Vaters ist da egal.

Die beiden Katerchen sehen für mich auch nach blue-golden-tabby aus, die haben also m.E. nur einen "Rotstich" im Fell und kein echtes genetisches Rot.
 
  • #19
Örrrrm ... ich sch@iße ja ungern klug, aber Piepmatz, in deinem Posting stimmt ziemlich viel nicht :oops:


Wenn du meinst, dass jede beliebige Katze irgendwelche drei verschiedenen Farben im Fell haben kann, dann ja.
Aber die Bezeichnung "dreifarbig" heißt bei Katzen halt nicht "beliebige drei Farben", sondern hat die ganz spezielle Bedeutung "eine Farbe aus der Schwarz-Reihe, eine aus der Rot-Reihe, und Weiß".
Deshalb ist eine grau-schwarz-getigerte Katze mit Weißanteil nicht dreifarbig, weil Grau und Schwarz beides Farben aus der Schwarz-Reihe sind und nix Rotes dabei ist. Auch wenn das Grau sehr bräunlich aussieht, ist es immer noch nicht genetisch rot.


Es heißt schildpatt, nicht schildplatt - der Name hat nix mit Platten zu tun ;)



Das stimmt nicht. Rot bei Mädels kommt zwar nicht so oft vor wie bei Katern, aber rote Mädels sind trotzdem genetisch genauso normal wie schwarze. Im Gegensatz zu dreifarbigen Katern, bei denen läuft genetisch tatsächlich was aus dem Gleis.


Das merkt man ;)


Es gibt keine "Kater-Chromosomen" und "Katzen-Chromosomen". Es gibt zwei Arten von Geschlechtschromosomen, das X-Chromosom und das Y-Chromosom.
Bei den meisten Säugetieren, u.a. bei Katzen und bei Menschen, haben die Männchen ein X- und ein Y-Chromosom, und die Weibchen haben zwei X-Chromosomen.
Damit sind wir schon beim Grund, warum dreifarbige Kater unter genetisch normalen Bedingungen nicht vorkommen: Das Gen, das zwischen roter und schwarzer Fellfarbe "entscheidet", sitzt auf dem X-Chromosom. Auf dem Y-Chromosom gibt es kein entsprechendes Gen.
Deshalb kann eine Katze Rot und Schwarz im Fell haben, also Schildpatt, weil sie zwei X-Chromosomen mit zwei möglicherweise unterschiedlichen Farbinformationen hat - ein genetisch normaler Kater kann das nicht, weil er nur eins hat.

Weiß wird unabhängig vom Schildpattmuster vererbt und auch unabhängig vom X-Chromosom, ist also nicht geschlechtsgebunden, weder bei Glückskatzen noch bei roten vs. rot-weißen Mädels.

Rote und rot-weiße Mädels haben dagegen einfach nur zwei "rote" X-Chromosomen. Die sind seltener als rote Kater, weil Kater ja nur ein "rotes" X-Chromosom brauchen, um rot zu sein - das heißt, rote Mädels müssen die rote Farbe von beiden Eltern erben, aber ein roter Kater nur von der Mutter, die Farbe des Vaters ist da egal.

Die beiden Katerchen sehen für mich auch nach blue-golden-tabby aus, die haben also m.E. nur einen "Rotstich" im Fell und kein echtes genetisches Rot.


Ich geh jetz mal nicht auf jede Zeile einzeln ein...Aber:

Ich dachte es heisst immer Schildplatt. Okay, danke für den Hinweis.

Dreifarbig is für mich halt relativ. Schliesslich haben Katzen/Kater theoretisch die Option auf mehr Farben. Schwarz, rot, braun, getigert, weiss - das war übrigens nicht wissenschaftlich gemeint.

Wenn mich mein Nachbar fragt wie meine Katze gefärbt ist sag ich ja auch nicht er hat ein Scheckungsgen sondern ich sag er ist weiss, und mein Sternchen wäre dann halt nicht Rottabbyblablablawasauchimmer gewesen sondern rotgetigert...Verstanden wie ich das gemeint habe?

Und mit der AUsage Kater/KatzenChromosom meinte ich eig das X/Y Chromoson bzw eben das geschlechterCHromoson.

Tut mir schon leid das ich nicht alles Supermegahyperwissenschaftlich ausgedrückt habe.

Und nein, rote Exemplare sind meistens KATER. Katzen sind eher unwarscheinlich, aber möglich. Sogar eher als Schildpattkater. Wurde mir mehrfach erklärt und selbst beim selber suchen im www kommt man zu dem ergebnis.

Und ja, das war Klugscheissen von dir.
 
  • #20
Dreifarbig is für mich halt relativ. Schliesslich haben Katzen/Kater theoretisch die Option auf mehr Farben. Schwarz, rot, braun, getigert, weiss - das war übrigens nicht wissenschaftlich gemeint.

Wenn mich mein Nachbar fragt wie meine Katze gefärbt ist sag ich ja auch nicht er hat ein Scheckungsgen sondern ich sag er ist weiss, und mein Sternchen wäre dann halt nicht Rottabbyblablablawasauchimmer gewesen sondern rotgetigert...Verstanden wie ich das gemeint habe?
Das ist ja was anderes.
In deinem Beispiel hier (Scheckungsgen usw.) ersetzt du einen wissenschaftlichen Begriff durch einen allgemeinverständlichen. Bei "dreifarbig" benutzt du aber einen fest vorbesetzten Begriff und verstehst plötzlich was anderes drunter.
Letzteres kann zu Missverständnissen führen (eben wenn du sagst "auch ganz normale Kater können dreifarbig sein", ohne weitere Erklärung), ersteres nicht.


Und mit der AUsage Kater/KatzenChromosom meinte ich eig das X/Y Chromoson bzw eben das geschlechterCHromoson.
Auch dann stimmt deine Aussage
Rote Farbe ohen Weiss ist immer am Kater-Chromosom gekoppelt und das Schildplatt am Katzen-Chromosom....
nicht.
Schildpatt besteht aus zwei Farben, Rot und Schwarz, und jede dieser Farben liegt auf einem X-Chromosom. Auf dem Y-Chromosom liegt gar nix.


Und nein, rote Exemplare sind meistens KATER. Katzen sind eher unwarscheinlich, aber möglich. Sogar eher als Schildpattkater.
Hab ich was anderes geschrieben?


Und ja, das war Klugscheissen von dir.
Versteh mich bitte nicht falsch, ich will dich nicht vorführen oder dir deine sachlichen Fehler reinreiben. Mir geht es mehr um unbedarfte Leute mit etwas genetischem Grundwissen, die hier aus Interesse mitlesen, die werden von deinem Posting nämlich ziemlich verwirrt sein. Oder die nicht-auszurottende Geschichte vom angeblichen Genfehler bei roten Katzenmädels weiterverbreiten, weil sie's bei dir gelesen haben ;)
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
19
Aufrufe
1K
Chaosmädchen
C
M
Antworten
4
Aufrufe
699
pfotenseele
P
Regentänzer
Antworten
10
Aufrufe
10K
LiZ1989
LiZ1989
T
Antworten
6
Aufrufe
582
little-cat
L
T
Antworten
4
Aufrufe
461
Fan4
Fan4

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben