Durchfall bei 3 Monate alten Kitten

C

Chaosmädchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2021
Beiträge
17
Guten Morgen,

ich habe seit knapp einer Woche 2 Kitten bei mir aufgenommen. Sie sind 3 Monate alt (geschätzt, weil Straßentiere) und soweit ist eigentlich alles gut. Sie fressen anständig, gehen aufs Katzenklo und gestern durfte ich einen davon sogar mehrmals streicheln. Tagsüber schlafen sie natürlich aktuell sehr viel aber morgens und abends ist immer halli Galli in der Bude und es gibt Spiel und Spaß ohne Ende.
Gestern früh bin ich allerdings erschrocken, da neben der Katzentoilette Erbrochenes lag. Man konnte sogar noch das Katzenfutter erkennen. Zudem finde ich immer mal wieder Durchfall in der Toilette. Das kann aber nur von einem der beiden sein, da sie eigentlich immer zusammen aufs Klo gehen und dann zusätzlich zum Durchfall noch normaler Kot drin ist. Durchfall habe ich jetzt innerhalb der letzten 2 Tage 3 mal gefunden. Erbrochenes nur 1 mal.
Sie sind total agil und fit und tollen herum wie die bekloppten. Das Erbrochene gestern habe ich auch darauf geschoben. Dass es vielleicht ein bisschen zu heftig zugegangen ist. Sie bekommen abends bevor ich ins Bett gehe immer nochmal frisches Futter von mir bereitgestellt. Meistens fressen sie dann und spielen direkt danach wieder sehr extrem miteinander. Daher dachte ich es liegt vielleicht daran.
Den Durchfall konnte ich mir durch die Futterumstellung erklären. Sie haben bei der Pflegestelle Erwachsenenfutter bekommen, ich bin aber wieder auf Kittenfutter umgestiegen. Sie trinken auch beide und essen wie gesagt genug und sind null auffällig vom Verhalten.

Ich mache mir nun aber natürlich trotzdem etwas Sorgen wegen des Durchfalls, auch wenn es nicht viel ist.

Hat jemand einen guten Tipp für mich oder kann mich beruhigen?


Liebe Grüße 😊
 
Werbung:
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
557
Weißt du, ob die beiden schon entwurmt wurden?
 
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
557
Dann würde ich Kot über 3 Tage sammeln und beim Tierarzt ein großes Kotprofil in Auftrag geben inkl. Giardien.
 
Markus und Mr.Winter

Markus und Mr.Winter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2021
Beiträge
27
Mit richtig jungen Katzen habe ich keine Erfahrung, ich würde also Kot sammeln und einen TA befragen.

Zum Thema Durchfall möchte ich kurz auf das Produkt sanofor von grau hinweisen. Es soll den Darm sanieren und gut gegen Durchfall helfen.
Gruß
 
C

Chaosmädchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2021
Beiträge
17
Sollte ich dann trotzdem von beiden den Kot sammeln? Also auch den normalen oder nur den Durchfall? Ich weiß halt leider nicht von welchem der beiden der Durchfall stammt und sie zeigen auch beide keine Auffälligkeiten.
 
C

Chaosmädchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2021
Beiträge
17
Mit richtig jungen Katzen habe ich keine Erfahrung, ich würde also Kot sammeln und einen TA befragen.

Zum Thema Durchfall möchte ich kurz auf das Produkt sanofor von grau hinweisen. Es soll den Darm sanieren und gut gegen Durchfall helfen.
Gruß

Bekomme ich das beim Tierarzt oder ist das frei verkäuflich?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.702
Ort
Oberbayern
Ja, unbedingt von beiden Katzen Kot sammeln über drei Tage und ein großes Kotprofil untersuchen lassen (bakteriologische Untersuchung auf darmpathogene Keime, Endoparasiten inkl. Kokzidien, Giardien, Cryptosporidien, Tritrichomonas foetus).

Eine Darmsanierung würde ich auf keinen Fall beginnen ohne Diagnose! Bei einem Giardien-Befall beispielsweise wäre das absolut kontraproduktiv.

Es ist übrigens auch nicht ungewöhnlich, dass sie keine weiteren Symptome zeigen außer Durchfall und aktuell nur eine der Katzen betroffen zu sein scheint.
 
C

Chaosmädchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2021
Beiträge
17
  • #10
Also ich glaube jetzt zumindest schonmal zu wissen welcher von beiden es ist. Er war nämlich grad alleine auf Toilette und die eine Hälfte war normal und der Rest kam als Durchfall raus 😒 habe es jetzt mal in eine tüte gepackt und beschriftet. Werde ich jetzt 3 Tage machen und dann zum Tierarzt bringen. Danke für eure Tipps.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.702
Ort
Oberbayern
  • #11
Also ich glaube jetzt zumindest schonmal zu wissen welcher von beiden es ist. Er war nämlich grad alleine auf Toilette und die eine Hälfte war normal und der Rest kam als Durchfall raus 😒 habe es jetzt mal in eine tüte gepackt und beschriftet. Werde ich jetzt 3 Tage machen und dann zum Tierarzt bringen. Danke für eure Tipps.

Du kannst die Kotproben übrigens alle zusammen in einem Gefäß sammeln. Das muss nicht getrennt werden.

Wenn ich gerade kein richtiges Kotröhrchen zur Hand habe, dann benutze ich immer ein ausgekochtes Glas mit Schraubdeckel. Das solltest du dann über die drei Tage kühl lagern.
 
Werbung:
C

Chaosmädchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2021
Beiträge
17
  • #12
Habe jetzt grad beim Tierarzt angerufen. Sie meinte ich soll erstmal Magen-Darm Futter füttern bzw bis heute nachmittag erstmal nichts mehr.
und wenn es in 2 tagen nicht weg ist dann soll ich anfangen den Kot zu sammeln.

Danke schonmal für eure Hilfe.
Ich hoffe die zwei kleinen Racker erholen sich schnell.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.702
Ort
Oberbayern
  • #13
Was soll denn „Magen-Darm-Futter“ sein? Und gar nichts füttern ist bei einem Kitten definitiv keine gute Idee!

Ich würde in so einem Fall erst einmal Schonkost füttern: Hühnerbrühe und Schonkost für Katzen selbst gemacht

Das ist sehr gut verträglich und hilft bei Kitten in der Regel immer rasch gegen Durchfall. Deswegen ist das hier bei uns auch immer die erste Wahl wenn eines der Pflegekitten Probleme mit der Verdauung hat. Trotzdem würde ich immer parallel schon mal anfangen Kotproben zu sammeln! Dann kannst du die Proben nämlich direkt am Montag abgeben falls es nicht besser werden sollte.
 
C

Chaosmädchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2021
Beiträge
17
  • #14
Ja sie meinte Schonkost.
Ich soll ihnen halt bis heute nachmittag erstmal nichts mehr geben außer Wasser.
Und heute abend dann mit der Schonkost anfangen. Sie haben auch erst vor gut einer Stunde was gefressen und das nicht zu knapp.
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.688
Ort
am Bodensee
  • #15
Und was soll das Fasten bis heute Nachmittag bringen? Katzen sind Häppchenfresser, ihre Verdauung ist darauf ausgelegt viele kleine Portionen über den Tag verteilt zu verarbeiten. Wenn man nun nichts anbietet und sie dann heute Nachmittag richtig reinhauen, erreicht man mitunter genau das Gegenteil von dem, was man eigentlich erreichen möchte.
Katzen sind keine kleinen Hunde und fasten zur Beruhigung der Verdauung ist bei ihnen einfach nicht sinnvoll :) Die Schonkost aus dem Link kannst du direkt anbieten.
 
C

Chaosmädchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2021
Beiträge
17
  • #16
Ich habe überlegt bis heute Abend nur trockenfutter zu geben. Evtl bringt das ja was
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.688
Ort
am Bodensee
  • #17
Nein, auch das ist nicht sinnvoll :) Denn Trockenfutter ist für Katzen aufgrund des geringen Wassergehalts (ca. 10%) nicht gesund. Gerade wenn der Kot etwas weich ist verliert die Katze dadurch aber ja schon Wasser, es ist also umso wichtiger, dass sie genug Flüssigkeit zu sich nimmt. Und das tut sie mit Trockenfutter nicht in dem Maße, wie sie es mit einem guten Nassfutter tun würde. Der Durchfall wird durch das Trockenfutter allenfalls maskiert, also der Kot wirkt aufgrund der geringen Flüssigkeitsmenge besser, das eigentliche Problem besteht aber weiterhin.
Zudem enthält Trockenfutter oft viele pflanzliche Bestandteile, die schwerer verdaulich sind. Das ist quasi das Gegenteil von Schonkost.
Was spricht denn dagegen den Katzen ab jetzt ein Hähnchen mit Möhrchen zu kochen und anzubieten?
 
C

Chaosmädchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2021
Beiträge
17
  • #18
Ich bin gerade einfach sehr verunsichert. Die Aussage vom Tierarzt hat für mich im ersten Moment Sinn ergeben. Bis heute nachmittag nichts füttern, damit der Darm sich entspannen kann. Dann ab heute abend das spezialfutter.
Ich denke ich probiere es aber wirklich mal mit deiner Variante aus. Bin nämlich eigentlich kein Fan davon Tieren ständig irgendwelches spezielles Futter zu geben, wo weiß Gott was drin ist.
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.688
Ort
am Bodensee
  • #19
Mit gekochtem Huhn machst du wirklich nichts falsch :) Das ist sehr leicht verdaulich und entlastet die Verdauung. Ich wende das immer als Sofortmaßnahme bei weichem Kot an (und da ich Pflegekatzen von Bauernhöfen betreue, kommt das bei Einzug immer mal wieder vor) und idR merkt man innerhalb von 24h eine signifikante Verbesserung oder Verschwinden der Symptome. Und dann muss man halt gucken, wie man weiter macht, Hinweise zum Kotprobensammeln hast du ja schon bekommen.
 
C

Chaosmädchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Januar 2021
Beiträge
17
  • #20
Also so richtig gefällt ihnen die Sache mit dem Huhn irgendwie nicht... Sie haben beide nur 1/4 von der miniportion gefressen die ich ihnen in den Napf getan habe. 😑 Versuche es weiter aber sie wollen nicht wirklich was davon mampfen
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
12
Aufrufe
568
Gigaset85
Gigaset85
H
Antworten
3
Aufrufe
2K
L
Chuls
Antworten
17
Aufrufe
2K
Chuls
V
Antworten
9
Aufrufe
2K
Sunflower82
Sunflower82
Maxi2011
Antworten
9
Aufrufe
28K
Maxi2011
Maxi2011

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben