Kastrationsnarbe - bitte mal ansehen....

  • Themenstarter Fereshte
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
Liebe Foris,

meine Marie ist am Freitag kastriert worden. Die TAE meinte, es hätte einen größeren Schnitt als normal gegeben, weil eine starke Zystenbildung und leicht verändertes Gewebe (kein Krebs) in der Gebärmutter feststellbar war. Sie habe etwas "großräumiger entfernen müssen.

Hier mal das Photo von heute Abend:

foto3km.jpg
[/URL] Uploaded with ImageShack.us[/IMG]

Oben im Bild (seitenverkehrt) ist der größte rote Fleck. Er befindet sich unterhalb der Narbe Richtung Hinterbeine. Er war am Freitag noch da, sah aber da erheblich schwächer aus. Ich mache mir ein wenig Sorgen. Könnten das eine Entzündung sein oder gar Einblutungen? Sie schläft immer noch viel, wirkt aber jetzt nicht ausgesprochen krank. Kann auch wieder normal laufen, wenn sie auch noch sehr vorsichtig geht. Ich muss dazu sagen, dass das Rot auf dem Photo bedingt durch die Schatten im Raum kräftiger wirkt als in Wirklichkeit.

Hat eine(r) von Euch so etwas schon einmal gesehen?

Danke fürs Schauen.

VG, Sigrid

PS: Ich finde die Narbe ziemlich häßlich...
 
Werbung:
K

KleineMy

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
1.241
Ort
Oberbayern :)
hallo,

ich bin kein experte, aber bei minzi sah die kastranarbe ganz flach nicht ein wenig rot und viel besser aus. ich würde damit in die klinik fahren...wär mich nicht geheuer...

viel glück und gute besserung...

lg
 
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
11.186
Alter
45
Ort
Düsseldorf
Du meine Güte!
Wer hat das denn genäht ? :eek:

Das Gewebe im OP Bereich ist ja knallrot. :eek:

Damit würde ich zum TA fahren, aber einen anderen.
Hat die Maus Fieber ?
Ist sie matt?
Appetit ?
 
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
Danke für Deine Antwort. Ich glaube, es gibt unterschiedliche Methoden, eine Wunde zu schließen. Dies ist eine Art Klammertechnik mit Fäden, daher der Wulst. Ich finde allein die roten Flecken bedenklich....

hallo,

ich bin kein experte, aber bei minzi sah die kastranarbe ganz flach nicht ein wenig rot und viel besser aus. ich würde damit in die klinik fahren...wär mich nicht geheuer...

viel glück und gute besserung...

lg
 
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
11.186
Alter
45
Ort
Düsseldorf
Rewana,
also eine Hautreizung aufgrund einer Rasur sieht nicht so aus und das das Fell gezupft wird, wäre mir neu.
 
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
Nein, sie hat kein Fieber, ist aber ein wenig müde. Im Moment liegt sie auf ihrem Kratzbaum.

Du meine Güte!
Wer hat das denn genäht ? :eek:

Das Gewebe im OP Bereich ist ja knallrot. :eek:

Damit würde ich zum TA fahren, aber einen anderen.
Hat die Maus Fieber ?
Ist sie matt?
Appetit ?
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
OK, einige Blutergüsse sind da deutlich zu sehen.
Die Nähte könnte man besser machen, wobei man aber schon einen Unterschied machen sollte, wenn eben mehr als gewöhnlich
geschnitten werden mußte.

So sieht der Idealfall aus:

7559806ntx.jpg


am Tag der Kastra aufgenommen,

Kläre doch bitte mit Deinem TA oder einer Klinik ab, was genau los ist.


Alles Gute
LG
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.658
hallo,

ich bin kein experte, aber bei minzi sah die kastranarbe ganz flach nicht ein wenig rot und viel besser aus. ich würde damit in die klinik fahren...wär mich nicht geheuer...

viel glück und gute besserung...

lg

Die Wulst ist ok- das liegt an der Naht-Methode und verschwindet völlig, wenn die Fäden raus sind... aber die Rötung würde mich veranlassen,meine Katze umgehend einzupacken und meinen TA aus dem Wochenende zu klingeln
 
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
11.186
Alter
45
Ort
Düsseldorf
Ist das OP Gebiet überwärmt / heiss?
 
D

Danie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2009
Beiträge
150
Ort
An der Nordsee
  • #10
Hey,

also ich finde die Narbe nicht sehr gut gelungen. Eine Klammermethode mit Fäden :confused:, das habe ich noch nie gehört.

Und auch die roten Stellen sind kaum normal. Klar ist es gereizt, aber ich würde mich meinen Vorschreibern anlehnen und mit der kleinen zu einem anderen TA gehen.

LG
 
B

BCD

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
1.139
  • #11
Okay, die NAht sieht wirklich aus, als ob der TA einen leichten Knick in der Pupille hat.;) Aber da wächst Fell drüber und dann sieht man keine Narbe. Also eigentlich egal.
Das Rot ist das befremdliche an der Sache. Ist die Stelle denn heiß? Hat sie dort dolle Schmerzen wenn du da berührst? Die Wunde sieht ja trocken und sauber aus, da scheint keine Gefahr zu herrschen.
Ein 'Anruf in einer TK wäre vielleicht aufschlussreicher und dann kannst du besser entscheiden, wie schnell ein Besuch beim TA nötig ist.
 
Werbung:
K

Kevin1993

Benutzer
Mitglied seit
5. März 2011
Beiträge
62
Ort
Aachen
  • #12
Für mich sieht das etwas unsauber genäht aus. Bei unserer Mucki wurde auch alles raus genommen und dass sah nicht so aus. Vorallem nicht sooo rot. Und wie es aussieht hängt da auch ein Faden "einfach" so drin (3 von oben)
 
M

mickymouse1

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.409
  • #13
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #14
Jup, das sieht nicht gut aus, meiner Meinung nach viel zu rot. Auf zum TA, bevor da eine richtig fette Entzündung drinhängt.

Hat sie einen Trichter? Leckt sie die Wunde? Bekommt sie ein Antibiotikum?
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
54
Ort
Köln
  • #15
Diese Naht hatte meine Fiby ebenso. Einige TÄ nähen so.
Wenn die Wunde abgeheilt ist, sieht man rein gar nichts mehr davon.

Fibys Wunde war allerdings schwerst entzündet. Sie hat daran geleckt und sie hat auf die Fäden reagiert.
Behandelt wurde das zuerst mit antibiotischen Puder, danach mit Betaisodona Lösung, da es eiterte.
Ich denke das Jod hat es dann noch verschlimmert.:sad:

Hier mal ein Bild, da waren wir in Behandlung, quasi direkt einen Tag nach der Kastra...





Ich hab noch schlimmere Bilder.:(

Nachdem ich dann alle zwei Tage zum Verbandwechsel musste und mich das jedesmal knapp 20 Euro gekostet hat, hab ich darauf bestanden das die Fäden entfernt werden.
Siehe da, es heilte wunderbar ab.
Das war aber dann auch am 8 oder 9 Tag nach der Kastra.
Fieber hatte sie nie, es ging ihr soweit sonst gut.
 
die_ananas

die_ananas

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2010
Beiträge
1.751
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #16
Also hier sah die Kastranarbe auch nich so aus...halt nich so gerötet...ich würde nochmal jemanden draufschaun lassen...
Hat sie eine Halskrause oder sowas in der Art? Leckt sie an der Wunde?

@toheaven...boa die is ja auch riiiieeesig...
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
54
Ort
Köln
  • #17
Fiby hatte noch einen Nabelbruch :sad:
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.658
  • #18
Die Miez hat ja keine Kastranarbe im üblichen Sinne, sondern eher sowas wie eine KS-Narbe und bei der Länge ist diese Nahtmethode nicht unüblich..

verschwindet wirklich vollständig
 
Wootsdock

Wootsdock

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juli 2011
Beiträge
2
Alter
50
Ort
Berlin
  • #19
Mal davon abgesehen das die Narbe „unmöglich genäht“ wurde, würde ich zuerst Fiebermessen (die Normaltemperatur einer Katze beträgt 38,5 bis 39°, wenn im Ohr gemessen wird, muss man 0,4 °C zu rechnen). Wenn die Körpertemperatur normal ist, würde ich trotzdem einen anderen Tierarzt aufsuchen. Der gesamte Bereich scheint entzündet zu sein. Ich wünsche Deiner Katze gute Besserung.
 
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
  • #20
Hallo zusammen,

ich danke Euch für Eure zahlreichen Antworten und Eure guten Wünsche. Sorry, dass ich nicht auf jede einzelne eingehe, sondern zusammenfassend antworte (bin ein wenig durch den Wind).

Also: Marie trägt Halskrause, die ich ihr zwischemdurch mal kurz (unter Beobachtung) abmache. Die Wunde fühlt sich nicht heiß an. Ganz normal - wie die andere Haut.

Fieber hat sie nicht. Habe nachgemessen.

Sie schnurrt, wenn ich sie streichele, sie frisst, wenn auch nicht so viel und hat heute eigentlich viel Zeit schlafend verbracht. Wenn sie wach war, genoss sie die Sonne auf dem Balkon. Ansonsten wirkt sich auf mich gelassen. Aber bei Marie weiß man nie. Sie zeigt nicht so schnell, wenn es ihr nicht gut geht.

Ehrlich gestanden habe ich mich auch erschrocken, als ich die häßliche Narbe sah. Aber wie ich gelesen habe, geht das alles nach Ziehen der Fäden wieder weg. AB hat sie keine bekommen, aber einmalig Penicillin.

@Alex. Das tut mir sehr leid mit Fiby. Danke, dass Du Dir die Mühe gemacht und mir die Bilder gezeigt hast. Die Naht sieht ja wirklich übel entzündet aus. Und da hast ja einiges noch durchgemacht. Die Naht selbst finde ich bei Marie nicht so schlimm, da sie nicht nässt etc. Also denke ich nicht, dass es an den Fäden liegt.

Ich hoffe halt nur, dass sie keine inneren Blutungen hat, die nach außen treten, sondern dass es sich um Hämatome handelt. Entzündungen wären zwar auch nicht so toll, aber sie sind zumindest behandelbar, ohne dass man noch einmal aufschneiden muss.

Ich werde gleich morgen früh zur TAE fahren. Habe eben einen Notdienst angerufen, aber die waren so unfreundlich am Telefon, dass ich es vorgezogen habe, mein Tier nicht in deren Hände zu legen. Da Marie nicht wirklich schwer erkrankt wird, wage ich es, bis morgen zu warten.

Liebe Grüße
Sigrid
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben