Kastration vorziehen?

S

sodapop

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
4
Ich bin gerade etwas verwirrt, vor ein paar Tagen sollte die Kastration von meiner Katze sein - es ist ein Kater.

Die Box wurde kaputt, die Katze ist rausgerannt und ich hatte keine andere Möglichkeit ne neue Box zu besorgen, da alle Geschäfte zu hatten und die Kastration vor Geschäftsöffnungszeiten stattfinden sollte.

Autounfall wollte ich auch keinen. Ich hab dann am Telefon mit der Sprechstundenhilfe geredet, sie meinte wenn die Katze noch nicht markiert, wäre die 2. Impfung für die Grundimmunisierung wichtiger - die wäre eigentlich nach der Kastration gewesen - jetzt davor, wegen der Einhaltung der Zeiten. Mir ist kein Markieren aufgefallen. Wir haben dann gleich Impftermin und erstmöglichen neuen Kastrationstermin vereinbart.

Heute, ist allerdings aufgefallen, dass beim Spielen mit Decke und Papprollen der Penis kurz zu sehen war. Er hat in die Decke, auf die Rolle gebissen und getreten und da unten kam was raus.:eek:

Ist das ein Geschlechtsreifezeichen? Kann ich noch die 1,5 Wochen warten oder muss ich den Termin vorziehen?

Sie ist ja auch ne ehemalige Bauernhofkatze und hat daher Freigang, mehr Freigang, als Innenwohnen...

Oder ist das ganz normal, dass das beim Spielen mal passiert, ohne dass er jetzt auf die nächste Katze springt und sie schwängert? Oder eine sucht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Wie alt ist der Kater?

Ein unkastrierter Kater sollte generell überhaupt keinen Freigang haben!!!
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
es markiert auch nicht jeder Kater im Haus... Unkastriert darf er bitte auf keinen Fall mehr raus, auch wenn das für euch alle nun stressig wird.
er kann durchaus schon geschlechtsreif sein und dann mal ein paar Mietzen "beglücken". Welche Chancen die Kitten dann so im Februar haben, wenn sie nicht vom Menschen eingesammelt werden, kann man sich denken. Und wenn sie überleben gibt es ncoh viel mehr Katzenelend auf der Welt, das braucht auch keiner.

Und dann würd ich so schnell wie möglich, also vermutlich zwischen den Feiertagen, einen Kastratermin ausmachen.

Und den TA mal dazu fragen, ob er auch dieser seltsamen Meinung ist oder ob das nur auf dem Mist der Dame gewachsen ist.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Das ist kein Zeichen für Geschlechtsreife, aber bitte lass den nicht mehr raus..denn wenn er es doch ist und du bekommst es nicht mit bringt er sich in Gefahr und sorgt dazu ggf für nochmehr Katzenelend dazu in Deutschland.

Ist eh unklug vor Sylvester ein Tier rauszulassen, du weisst nicht wie er regaiert..
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Da wäre ich mir so sicher nicht. Grad mit dem Biss (nackenbiss) und dem Zerren und Treten dabei.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Kann auch üben sein, Beuteverhalten oder Dominanzverhalten, oder Frustabbau..:)..oder oder..

Ich ging jetzt nur von dem Pullermann aus, der kann auch so mal rausgucken :cool:

Ansonsten hat das Tier draussen eh nichts zu suchen.
 
S

sodapop

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
4
Er ist 5 Monate und er ist nur draußen, weil er draußen lebt.

Ich lasse ihn nicht raus, ich habe ihn draußen gefunden und er kennt es nicht anders. Ich musste mich erst mit ihn anfreunden, schließlich war er abgemagert, dreckig und nicht zutraulich, und dann hab ich ihn zum TA geschleppt. Mit dem hab ich auch telefoniert und er meint, es reicht in 1,5 Wochen.

Ich würde natürlich keine neue Katze so einfach rauslassen, das ist eher die Situation, die gegeben war und die ich nicht ändern kann- das ist nicht wirklich besser, das ist mir bewusst, aber besser einen freilaufenden Kater "später" kastrieren, als gar nicht und er würde noch mehr Katzen "beglücken", falls er das denn schon tut.

Mal abgesehen davon, dass ne Kastration ne baldige Aktion und ich denke 1,5 Wochen sind bald, und unerlässlich ist - ist es doch mit ner reinen Kastration auch nicht getan. Das ist ne OP, die benötigt ne Nachsorge und auch ne Vorsorge, dafür sollte man schon fit sein. Ich lass mich auch nicht mit ner Grippe operieren.

Man muss sich doch auch um das Tier kümmern, ich finde z.B. den Ansatz wilde Katzen einzufangen und zu kastrieren nicht schlecht, aber danach sind sie trotzdem auf sich alleine gestellt und überleben das auch nicht alle, nur weil sie kastriert sind. Das löst auch nur das Vermehrungssproblem und das FIV Problem, aber doch nicht das Problem der einzelnen Katze - zu klein, zu jung, kein Futter, krank, zu schwach um Mäuse zu fangen oder an die Futterstelle zu kommen oder zu viele Katzen an der gleichen Futterstelle, etc.

Inzwischen hab ich ihn soweit gebracht, dass er immerhin ins Gartenhaus geht und das selten verlässt- dort ist ne Katzenklappe. Ich lasse ihn solange er möchte drinnen bei mir in der Wohnung, aber er hälts einfach auch nicht lange aus. Ich bin am angewöhnen, keine Sorge, mein Ziel ist auch so wenig wie möglich raus, sofern er noch nicht kastriert wurde. Aber ich brings nicht übers Herz das arme Würmchen 10 Stunden tagsüber einzusperren, ganz alleine, nur weil er noch nicht fit genug ist, um sofort alles gleichzeitig zu machen.

Er hat Milben, Würmer und Flöhe, geschwollene Lymphnoten und ne Zahnfleischentzündung und der Tierarzt meint, in seinem Zustand, wäre eben alles auf einmal nicht drinnen, nur schrittweise, möglichst schnell hintereinander, aber es muss ne Pause zwischen Impfen und Kastrieren sein, und da ist eben erst am 2.1. was drinnen, und ich hab schon den Eindruck, dass die mitdenken. Die rufen ja auch immer an, und fragen wie es ihm geht.

Die Gefahr ist mir durchaus bewusst, daher fühle ich mich auch unwohl und hätte gerne den Termin schon hinter mir. Nur leider hat er den ja ruiniert. Da war ich wohl zu naiv, mit der billigen Box und ohne Helfer. Deshalb hab ich auch den schnellstmöglichen neuen Termin genommen, weil mir das Katzenelend etc. bewusst ist, er aber auch noch angeschlagen ist, und der Tierarzt meinte, er sei sehr wahrscheinlich noch nicht geschlechtsreif. Da es aber trotzdem ja sein kann, und die Uhr tickt, wollte ich mir noch andere Meinungen anhören. Zu irgendeinen Tierarzt gehen, möchte ich auch wieder nicht.

Nicht nur wegen Schwangerschaften, auch den ganzen Krankheiten, überfahren werden, etc. ist mir mulmig. Problem ist nur, wie bring ich einen Kater, der draußen aufgewachsen ist und nur draußen kennt, dazu komplett drinnen zu bleiben, er kennt ja nicht mal Katzentoiletten, wir sind am Üben, keine Sorge...Ja, da bin ich überfordert, das hätte evtl. ein Katzenkenner besser hinbekommen.

Um sich das besser vorzustellen, er liegt so wie die getigerte Katzehttp://www.tierarzt-koch.info/wp-content/uploads/2012/01/3-Kater.jpg, beißt dann aus der Position aus die Decke und tritt auf ihr rum, mit Voder- und Hinterbeinen und beißt danach die Katzenhöhle und das halt auch nur in der Wohnung, im Gartenhaus nicht.

Oder is das nur spielen, es ist so wie, wenn die Katze liegend die Decke beißt, ähnlich wie in dem youtube Video https://www.youtube.com/watch?v=UucWjfHZ-uw. Den Deckakt hab ich mir auch angesehen und so siehts definitiv nicht aus, allerdings kommt beim Spielen eben der Penis hervor. Daher dachte ich, es wäre evtl. in 1,5 Wochen zu spät. Vielleicht ist er beim Spielen einfach entspannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

H
  • Umfrage
Antworten
8
Aufrufe
1K
wickedwitch
wickedwitch
F
Antworten
1
Aufrufe
358
tiha
0
Antworten
18
Aufrufe
624
teufeline
teufeline
N
Antworten
8
Aufrufe
1K
yellowkitty
Y

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben