Kann man uneingetragene Hobbyzüchter melden?

K

KatzenKiwi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2021
Beiträge
12
Hallo, als ich noch nach Katzen gesucht habe ist mir eine Hobbyzüchterin aufgefallen, welche ihre bengal Katzen in Einzel und heim Haltung abgeben würde, was aber doch für die Tiere nicht artgerecht ist. Gibt es eineMöglichkeit diese zu melden, so dass die armen kitten nicht an irgendwelche ahnungslosen Leute geraten?
 
Werbung:
Sancojalou

Sancojalou

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2021
Beiträge
1.329
Hallo, als ich noch nach Katzen gesucht habe ist mir eine Hobbyzüchterin aufgefallen, welche ihre bengal Katzen in Einzel und heim Haltung abgeben würde, was aber doch für die Tiere nicht artgerecht ist
Was für eine Heim Haltung denn?
Tierheim, Katzenheim?🤔
 
K

KatzenKiwi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2021
Beiträge
12
Wohnungshaltung
 
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.117
Ort
NRW
Dass das Veterinäramt da eingreift ist sehr unwahrscheinlich.
Einzelkitten in der Wohnung zu halten ist zwar hochgradig blöd aber nicht illegal genau wie Vermehren im Wohnzimmer.
Da müsste sie schon ihre Tiere verwahrlosen lassen damit dad Vetamt etwas tut.
Von solchen "Züchtern" gibt es massenweise, lass da bloß die Finger weg. Wer seine Tiere für Geld Vermehrt achtet auch nicht so genau suf Gesundheitsschutz oder lässt auf Erbkrankheiten testen oder impfen oder guckt nach artgerechter Haltung.
Leider werden solche Kitten dann auch an jeden verkauft der ihnen das Geld gibt und die landen dann gerne mal im Tierheim oder auf der Raststätte wenn die neuen Halter in Urlaub wollen oder das Tier Nicht so funktioniert wie es soll.
Wird sich leider nicht so schnell ändern da schwer nachzuweisen
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.464
Ort
Unterfranken
Leider ist weder das unseriöse Vermehren von Katzen noch die Abgabe in Einzelhaltung gegen irgendwelche Gesetze.

Also nein, das, wo auch immer, zu melden, bringt gar nichts.
 
K

KatzenKiwi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2021
Beiträge
12
Naja, impfpass und TA Untersuchung hätte sie uns gegeben aber kein eu heimtier Ausweis und wie gesagt, die Umstände des Zielortes schienen relativ egal. Aber sie hat schon drauf geachtet, dass die Chemie stimmt?
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.382
Ob sie auf die Chemie der Tiere Rücksicht nimmt oder nicht: Abstand nehmen und, sofern es welche gibt, die Anzeigen melden.
 
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.117
Ort
NRW
Naja, impfpass und TA Untersuchung hätte sie uns gegeben aber kein eu heimtier Ausweis und wie gesagt, die Umstände des Zielortes schienen relativ egal. Aber sie hat schon drauf geachtet, dass die Chemie stimmt?

Es geht ja nicht nur darum.ob die Chemie stimmt. Bei einer seriösen Abgabe würde man wert auf das Umfeld legen wo die Katze lebt, bei Züchtern weiß ich aber nicht genau wie weit das geht.
Im Tierschutz musst du oft noch weit mehr Angaben machen bevor man dir Katzen anvertraut. Das geht ja such darum, dass man sich dir Konsequenzen vorher überlegt und dann erst eine Katze aufnimmt.
Einem unseriösen Züchter ist das total egal und wenn es später Probleme gibt idt das dann dein Problem. Solche Katzen landen dann im Tierheim oder auf der Straße.
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
928
Hallo, als ich noch nach Katzen gesucht habe ist mir eine Hobbyzüchterin aufgefallen, welche ihre bengal Katzen in Einzel und heim Haltung abgeben würde, was aber doch für die Tiere nicht artgerecht ist. Gibt es eineMöglichkeit diese zu melden, so dass die armen kitten nicht an irgendwelche ahnungslosen Leute geraten?
Vor allem sollten sich ahnungslose Leute zuerst mal gründlich über Katzen und deren Haltung, Bedürfnisse und Anforderungen gründlich informieren bevor sie sich ein Lebewesen bzw. zwei in ihr Leben holen, das wäre wünschenswert.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.443
Ort
Alpenrand
  • #10
Naja, impfpass und TA Untersuchung hätte sie uns gegeben aber kein eu heimtier Ausweis und wie gesagt, die Umstände des Zielortes schienen relativ egal. Aber sie hat schon drauf geachtet, dass die Chemie stimmt?
...ein EU-Heimtierausweis ist keine Pflicht, bei den meisten Kitten egal ob Tierheim, Züchter oder Vermehrer wirst du nicht pauschal einen zum Tier dazu bekommen.
Den gibt es meistens nur, wenn das Tier aus dem EU-Ausland kommt wie z.B von einer Tiernothilfen in Spanien.

Melden kannst du den Hobbyzüchter nicht, weil er nichts tut was gegen ein Gesetz verstößt...auch wenn Abgabe von Kitten Einzelhaltung nicht schön ist.
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.728
Ort
am Bodensee
  • #11
Menschen, die gewerbsmäßig züchten, benötigen einen Sachkundenachweis und eine entsprechende Genehmigung vom Veterinäramt (§11 Tierschutzgesetz). Je nachdem wie viele Würfe sie so pro Jahr hat, ist das also durchaus eine Option. Die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Tierschutzgesetzes geht davon aus, dass eine Katzenzucht ab fünf Würfen pro Jahr ODER der Haltung von fünf oder mehr fortpflanzungsfähigen Katzen gewerbsmäßig ist.
 
Werbung:
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.524
  • #12
Vielleicht beim Finanzamt, da man sämtliche Einkünfte angeben muss. Dürfte aber schwierig sein das nachzuweisen.
 
K

KatzenKiwi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2021
Beiträge
12
  • #13
Einem unseriösen Züchter ist das total egal und wenn es später Probleme gibt idt das dann dein Problem. Solche Katzen landen dann im Tierheim oder auf der Straße.
Und genau so etwas würde ich gerne verhindern 😥😢
 
T

Tigress21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2021
Beiträge
174
  • #14
Naja, impfpass und TA Untersuchung hätte sie uns gegeben aber kein eu heimtier Ausweis und wie gesagt, die Umstände des Zielortes schienen relativ egal. Aber sie hat schon drauf geachtet, dass die Chemie stimmt?

Gibt es überhaupt noch Impfausweise, die keine "EU-Heimtierausweise" sind?

Und was versprichst du dir davon? Das ist kein amtliches Dokument, es gibt für Katzen kein offizielles und verpflichtenden Melderegister wie für Menschen.

Lediglich falls du mit Katze ins Ausland reisen willst, brauchst du den, zum Nachweis der Tollwutimpfung mit Identifikation mittels Chip.
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2016
Beiträge
1.654
  • #15
In meinen Augen widersprichst du dir - entweder ist die Frau Hobbyzüchter, dann hat sie eine Cattery, ist Mitglied in einem Verein, die Kitten bekommen Stammbäume und sie verkauft tatsächlich Rassekatzen oder sie ist das, was du beschriebst, ein Vermehrer, das sind dann aber eben keine Hobbyzüchter.
Man kann dagegen ggf. nur vorgehen, wenn du die Person wegen Betrugs/Betrugsversuchs anzeigst, wenn man dir einen "Bengalen" verkaufen will. Aber auch das wird wohl eher weniger von Erfolg gekrönt sein. Ich bin daher ganz bei TiKa
Vor allem sollten sich ahnungslose Leute zuerst mal gründlich über Katzen und deren Haltung, Bedürfnisse und Anforderungen gründlich informieren bevor sie sich ein Lebewesen bzw. zwei in ihr Leben holen, das wäre wünschenswert.
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.879
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #16
Hallo, als ich noch nach Katzen gesucht habe ist mir eine Hobbyzüchterin aufgefallen, welche ihre bengal Katzen in Einzel und heim Haltung abgeben würde, was aber doch für die Tiere nicht artgerecht ist. Gibt es eineMöglichkeit diese zu melden, so dass die armen kitten nicht an irgendwelche ahnungslosen Leute geraten?
Nein, gibts nichts.Es ist nicht verboten privat zu züchten ,dazu fehlt es auf der gesamten Linie an Gesetzen.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.464
Ort
Unterfranken
  • #17
Gibt es überhaupt noch Impfausweise, die keine "EU-Heimtierausweise" sind?
Natürlich gibt es die.
Im Gegensatz zum EU-Heimtierausweis muss das Tier dafür nicht gechipt sein (das allein schließt schon aus, dass es nur den EU-Heimtierausweis als Impfnachweis geben kann) und der gelbe Impfpass kostet auch keine Gebühr.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.015
Ort
Oberbayern
  • #18
Gibt es überhaupt noch Impfausweise, die keine "EU-Heimtierausweise" sind?

Ja, natürlich. Die meisten Katzen in Deutschland besitzen keinen EU-Heimtierausweis (dabei handelt es sich quasi um einen Reisepass für Tiere) sondern nur einen regulären Impfpass.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.443
Ort
Alpenrand
  • #19
..der EU Haustier Ausweis ist ein blaues Buch .der normale Impfpass das gelbe Büchlein...also das sind 2paar Stiefel...
 
T

Tigress21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2021
Beiträge
174
  • #20
OK, die schienen mir nur so verbreitet zu sein, dass ich nicht wusste, ob es die gelben überhaupt noch gibt.

Zwei paar Stiefel würde ich dazu aber nicht sagen, denn so ein EU-Heimtierausweis, wenn vorhanden, ersetzt ja den einfachen Impfausweis. Und mehr Informationen enthält der auch nicht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

catweazlecat
Antworten
32
Aufrufe
6K
Roland
vani07
2
Antworten
32
Aufrufe
6K
Quartett
Q
F
Antworten
62
Aufrufe
6K
Faulaffenschaf
Faulaffenschaf
Lost-Solution
Antworten
15
Aufrufe
19K
Girly Sue
G
pomke
Antworten
13
Aufrufe
7K
Gnocchilli
Gnocchilli

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben