Kätzchen oder Katerchen?

  • Themenstarter Blinki
  • Beginndatum
B

Blinki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
8
Wir überlegen nun zu unserer sich offensichtlich langweilenden Katze eine zweite hinzu zu holen. Nun ist aber die Frage was wohl am besten zu ihr passt?

Unsere Kiwi ist ein gutes Jahr alt, sehr lieb und umgänglich, völlig unkompliziert und sie kann jederzeit raus wenn sie mag. Ihr einziges Manko ist das sie aus Langeweile viel jagt. Klar sind Katzen Jäger und wir werden wohl nicht vermeiden können das sie ab und zu einen Vogel fängt. Aber wir hoffen durch die Gesellschafft eines Artgenossen, das sie dann nicht mehr mehrere Vögel täglich fängt um einfach mit ihnen zu spielen.

Was würde nun am besten zu ihr passen? Kiwi ist sehr gesellig und verspielt und ich denke es sollte scon eine junge Katze sei die mit ihr mithalten kann. Aber was ist nun besser - Mädel oder Bub?
 
Werbung:
S

Silverbanshee

Gast
Hallo,
schön, dass ihr eurem Liebling Gesellschaft holen wollt. :) Ob sie dadurch aufhört, Vögel zu fangen, weiß ich nicht. Bezweifle es ja, aber so viel erfahrung hab ich auch nicht mit freigängern.
Allgemein wird eher zu gleichgeschlechtlichen Katzen geraten, weil Kater (meist) wilder spielen und raufen - was ich übrigens auch bei meinen beiden sehe, das sind Katze und Kater. Aber Amy war immer sehr zickig mit Katzen, deswegen wollte ich lieber einen Kater dazu. :)
Frag doch mal im Tierheim, wer da evtl vom Charakter her am besten zu eurer Kiwi passt. :) Die können euch bestimmt weiter helfen, denn wenn die zwei sich chrakterlich ähneln, verstehen sie sich besser, als wenn sie total gegensätzlich sind - klar. :D
Gleiches Alter wäre von Vorteil. :)
Viel Erfolg bei der Suche!
 
Melli

Melli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2008
Beiträge
415
Ort
Hannover
ich denke das kann man nicht so generell sagen. Ich zum Beispiel hab 2 kleine Kitetn ein mädchen und ein junge. Sie verstehen sich super und rassen den ganzen Tag durch die Bude, sind einfach beide wild. Es kommt allein auf den Charakter der Katen bzw Kater an.

Find es schön, dass du dir darüber jetzt Gedanken machst
 
S

Silverbanshee

Gast
ich denke das kann man nicht so generell sagen. Ich zum Beispiel hab 2 kleine Kitetn ein mädchen und ein junge. Sie verstehen sich super und rassen den ganzen Tag durch die Bude, sind einfach beide wild. Es kommt allein auf den Charakter der Katen bzw Kater an.

Stimmt, das hatte ich vergessen zu erwähnen. :D Verallgemeinern kann man das nie.
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Kiwi wird ihren Jagdtrieb nicht einstellen, auch wenn sie einen Partner bekommt. Das Jagen liegt in der Natur der Katze.
Ich würde ein Tier hinzuholen, was ähnliche Charaktereigenschaften aufweist wie deine Kiwi und in etwa dem selben Alter ist. Meistens gehen Freigänger getrennte Wege und sind alleine unterwegs. Bei meinen ist das aufjedenfall so. Schön das ihr über einen kätzischen Partner für Kiwi nachdenkt. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Blinki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
8
Danke schonmal für eure Antworten.
Ich denke auch nicht das sie das Jagen sein lassen wird, aber die Hoffnung das sie durch einen Partner mehr Beschäftigung hat und darum vieleicht nicht mehr so viel aus Langeweile jagt, bleibt :D

Ist denn das Geschlecht der neuen Katze egal?
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Wenn Du nicht noch so eine exzellente Jägerin willst dann nimm einen Kater.
 
B

Blinki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
8
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Jagen Kater weniger als Katzen?

Meiner Erfahrung nach sind Kater die schlechteren Jäger.
Findus hat es noch nie geschafft einen Vogel zu fangen, Macha ständig.
Ich habe das auch von vielen anderen Haltern gehört!
 
B

Blinki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
8
  • #10
Das ist Interessant, denn meine Eltern haben auch einen Kater der immer drausen ist und nie was fängt!

Ist es denn vom rein gesellschafftlichen Verhalten bei Katzen egal welches Geschlecht eine Zweitkatze hat? Ich meine es gibt ja viele Tierarten wo zum Beispiel Bub und Bub sehr ungünstig ist!
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #11
Das Spielverhalten von Katzen und Kater unterscheidet sich. Kater raufen lieber, Katzen pföteln lieber mit Spielzeug.
Meiner Erfahrung nach geht es aber sehr gut mit einem Pärchen.
Man kann nämlich auch Pech haben und die Kätzin duldet keine weitere Katze in ihrem Revier.
Es gibt aber kein allgemein schlüssiger Rat, der Charakter und das Alter muss eben stimmen...
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #12
Hallo und ja das ist eine der großen Fragen!
Solang sie klein sind und noch nicht erwachsen (so mit ca 2 Jahren) vertragen sich gemischtgeschlechtliche Paare oft besser......als dann später - dann kann es aufgrund der unterschiedlichen Vorlieben zu einem Kräfteungleichgewicht führen - muss aber nicht

Ich denke auch- ähnliches Alter und ähnlicher Charakter sind ausschlaggebend....lg Heidi
 
cherry83

cherry83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2008
Beiträge
597
Ort
Zella <3
  • #13
hallo
hab vor 3 wochen meiner miez (9 monate, katze) auch einen spielgefährten (zwischen 1-2 jahre, kater) aus dem tierheim geholt und ich muss sagen, dass es sehr gut geklappt hat. die zusammenführung hätte ich mir schwerer vorgestellt. und SIE is viel wilder als ER. SIE will nur raufen und ER mehr seine ruhe. aber manchmal fängt er auch mal an.
vom charakter ähneln sollten sie sich schon. wenn deine jetz richtig selbstbewusst is, unterdrückt sie den neuen, wenn er mehr der schüchterne is. und gleiches alter würd ich auch tendieren. :)
 
Morila

Morila

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2007
Beiträge
1.277
Ort
Hamburg
  • #14
Meiner Erfahrung nach sind Kater die schlechteren Jäger.
Findus hat es noch nie geschafft einen Vogel zu fangen, Macha ständig.
Ich habe das auch von vielen anderen Haltern gehört!

Das ist bei uns ganz anders.....
unsere Findus (jaja sie ist ein Mädchen) hat noch nie viel gefangen - Carlo dagegen bringt ganz oft etwas mit nach hause!!!!!!!!

Ich persönlich würde nur noch gleichgeschlechtliche Katzen nehmen. Findus wird sehr von Carlo unterdrückt und hat sich zu den Nachbarn verzogen und kommt max 1x die Woche nach Hause! Ich hoffe es wird auch mal wieder anders. Ich denke aber ein Kater hätte Carlo mehr Paroli geboten.... bzw Findus hätte mit eine anderen Katze glücklicher zusammengelebt...
 

Ähnliche Themen

G
  • Giuliana_mx3
  • Kitten
2
Antworten
26
Aufrufe
2K
TiKa
M
Antworten
32
Aufrufe
2K
Moritz2014
M
B
Antworten
11
Aufrufe
13K
abraka
P
Antworten
10
Aufrufe
692
Angellike
Angellike
KristinaS
Antworten
6
Aufrufe
4K
Mikesch1
Mikesch1

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben