Junger Kater ist durchgehend krank!

  • Themenstarter Munchkyn
  • Beginndatum
  • Stichworte
    durchfall erkrankung kater kot krank

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
caerolein

caerolein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
904
Ort
Innsbruck
  • #21
also für mich klingt das nicht unbedingt so, als wäre er geistig behindert. Ich vermute da eher, dass auch an dem Verhalten etwas Organisches dahintersteckt.

Meine erste Vermutung war, dass er nicht sehen kann und deswegen das Gitter nicht öffnen kann. Beim Umschieben könnte es genauso der Grund sein, so war es bei unserem Sternchen, als es grünen Star bekam. Und die war auch sehr anhänglich, weil wir Sicherheit darstellten.
 
Werbung:
MissFoxy

MissFoxy

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2012
Beiträge
1.878
Ort
NRW
  • #22
Habt ihr denn das Gefühl das er normal sehen kann?
Vielleicht hat er Probleme mit den Augen. Vielleicht kommt dadurch auch die anhänglichkeit. Das er sich bei euch einfach sicher fühlt, weil er sonst vielleicht etwas unsicher ist?
 
Munchkyn

Munchkyn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. November 2012
Beiträge
20
Ort
München
  • #23
Sehen kann er sehr gut, er steht der Katze in nichts nach. Wir hatten, als wir rausfanden, dass der Kater Gesundheitlich nicht gut drauf ist, den Tierarzt sein Seh- und Hörvermögen testen lassen, da ist alles in Ordnung.

Das Gitter ist nicht zum Öffnen für ihn. das Gitter ist eine Gittertür, für Kinder, dass sie nicht die Treppe herrunterfallen usw. Wir haben jeweils links udn rechts die Streben erweitert, dass auch bei geschlossener Tür die Katzen bequem passieren können, ohne darüber springen zu müssen, oder die gefahr besteht das eine Katze sich denk "da pass ich durch" dann aber doch stecken bleibt. Fürs Kind zu schmal für Katzen bequem weit.

Nachtrag: Aber es sieht aus als schielt er ein wenig, aber nur manchmal. Er schielt nicht immer.
 
Zuletzt bearbeitet:
caerolein

caerolein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
904
Ort
Innsbruck
  • #24
wow, also das würd ich abklären lassen. (mit dem Schielen)
 
Munchkyn

Munchkyn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. November 2012
Beiträge
20
Ort
München
  • #25
Ja, es ist nur schwer, da es nur sporadisch auftaucht. Der Tierarzt konnte an seinen Augen selbst so nichts feststellen.
 
caerolein

caerolein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
904
Ort
Innsbruck
  • #26
also für mich klingt das ehrlich gesagt nicht so, als läge das an den Augen, sondern es klingt neurologisch... Kann mich aber auch täuschen.
 
Munchkyn

Munchkyn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. November 2012
Beiträge
20
Ort
München
  • #27
Ich denke bereits schon darüber nach, in gemeinsam mit der Kreditkarte bei der Tierklinik füreinige Tage abzugeben, dem Tierarzt freie Hand zu geben, damit wir irgendwann mal wissen womit wir es zutun haben, bzw. ihm endlich ein besseren Stück von Leben zu geben.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #28
wow, also das würd ich abklären lassen. (mit dem Schielen)

Das ist nicht schlimm. Viele Katzen schielen. Meine auch. Das beeinträchtigt sie komischerweise nicht.

dscf6064.jpg


also für mich klingt das ehrlich gesagt nicht so, als läge das an den Augen, sondern es klingt neurologisch... Kann mich aber auch täuschen.

Das würde ich auch sagen. Da müssen erst mal neurologische Tests her.
Der normale TA kann da erst mal die normalen Reflexe testen. Dann muss geschaut werden.

Ich fürchte, diese Katze wird teuer.

Das ist aber der Preis, den man zahlt, wenn man ein billiges Ramsch *hust* Rassekätzchen haben will.
 
Munchkyn

Munchkyn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. November 2012
Beiträge
20
Ort
München
  • #29
Ich wollte kein billiges Rassekätzchen, ich wollte einen Gefährten für meine große, nichts weiter. Aber sie hat sehr viele Katzen vorher abgelehnt, Tierheimkatzen mussten wieder zurück usw. Irgendwann sind wir halt leider bei dem Züchter angekommen, welcher sich als Vermehrer rausstellte.

Rasse und aussehen war uns egal. (Auf dem Avatar ist übrigens mein Mädchen).


Das mit dem Schielen sehe ich auch nicht als Einschränkung für unseren Kater, problematisch sehe ich nur die Ursache, da es eben nur sporadisch auftritt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #30
Ich wollte kein billiges Rassekätzchen, ich wollte einen Gefährten für meine große, nichts weiter. Aber sie hat sehr viele Katzen vorher abgelehnt, Tierheimkatzen mussten wieder zurück usw. Irgendwann sind wir halt leider bei dem Zpchter angekommen, welcher sich als Vermehrer rausstellte.

Rasse und aussehen war uns egal. (Auf dem Avatar ist übrigens mein Mädchen).


Das mit dem Schielen sehe ich auch nicht als einschränkung für unseren Kater, problematisch sehe ich nur die Ursache, da es eben nur sporadisch auftritt.

Sind die Pupillen immer gleich groß?
Meine Katze schielt auch eher sporadisch.
 
Munchkyn

Munchkyn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. November 2012
Beiträge
20
Ort
München
  • #31
Wie meinst du es mit den Pupillen, meinst du imVergleich zum anderen Auge, oder durchgehnd eine Standartgröße?

Also ich habe grade geschaut (Er schielt aber auch gerade nicht) seine Pupillen verändern sich gemeinsam, wie es sein sollte, mit Lichteinfallwerden sie kleiner, weniger Licht und sie werden gemeinsam größer.
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #32
Wie meinst du es mit den Pupillen, meinst du imVergleich zum anderen Auge, oder durchgehnd eine Standartgröße?

Also ich habe grade geschaut (Er schielt aber auch gerade nicht) seine Pupillen verändern sich gemeinsam, wie es sein sollte, mit Lichteinfallwerden sie kleiner, weniger Licht und sie werden gemeinsam größer.

So meinte ich das. Das die Größe je nach Licht im Vergleich zum anderen Auge gleich groß ist.
Läuft/frisst/springt er normal? Oder fällt Dir sonst was zum Bewegungsablauf auf?
 
Munchkyn

Munchkyn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. November 2012
Beiträge
20
Ort
München
  • #33
Springen (hoch in die Luft), rennen und jagen klappt (meist, manchmal verliert er das Gleichgewicht, aber nicht auffällig oft, manchmal eckt er an, aber auch selten das es "unnormal" erschreint. Seine Einschränkungen beziehen sich eher darauf wenn unerwartete Faktoren dazu kommen, wie zumBeispiel, wir schieben in weg, wenn er steht, dann fällt er um. Er kann entfernungen nicht gut einschätzen, der stößt daher öfter an (Kratzbaum hochklettern da haut er sich oft die Hinterbeine beim nachziehen in der Hüftgegend an, wenn er das nächtse Level erreichen will), er Stößt sich sehr oft den Kopf unter dem Sofa-Tisch, wenn er aufsteht. Sprich er vergisst dass es nicht hoch genug ist für ihn, dass passiert mehrmals täglich. Er braucht sehr lange um neue Dinge zu erlenen oder herrauszufinden.

Vielleicht auch ein interessantes Thema, er schaut gern TV.
 
caerolein

caerolein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
904
Ort
Innsbruck
  • #34
Das ist nicht schlimm. Viele Katzen schielen. Meine auch. Das beeinträchtigt sie komischerweise nicht.

das glaube ich schon, dass das nicht beeinträchtigend ist. da es aber mit so einer Symptomatik auftritt gehör es dringend abgeklärt :)
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #35
Springen (hoch in die Luft), rennen und jagen klappt (meist, manchmal verliert er das Gleichgewicht, aber nicht auffällig oft, manchmal eckt er an, aber auch selten das es "unnormal" erschreint. Seine Einschränkungen beziehen sich eher darauf wenn unerwartete Faktoren dazu kommen, wie zumBeispiel, wir schieben in weg, wenn er steht, dann fällt er um. Er kann entfernungen nicht gut einschätzen, der stößt daher öfter an (Kratzbaum hochklettern da haut er sich oft die Hinterbeine beim nachziehen in der Hüftgegend an, wenn er das nächtse Level erreichen will), er Stößt sich sehr oft den Kopf unter dem Sofa-Tisch, wenn er aufsteht. Sprich er vergisst dass es nicht hoch genug ist für ihn, dass passiert mehrmals täglich. Er braucht sehr lange um neue Dinge zu erlenen oder herrauszufinden.

Vielleicht auch ein interessantes Thema, er schaut gern TV.

Das könnte aber alles schon auf einen Sehfehler hindeuten. Das er Deiner Katze nachschaut, oder Fernsehen schaut, kann auch an den Geräuschen liegen. Wie ist es denn bei "Angelspielen" die nur in der Luft stattfinden? Oder Laserpointer?

Meine zweite Vermutung, ich kenne eine Katze, die von meinem Inzuchthof kommt. Ihre Hüfte hat sich nie richtig ausgebildet und sie war auch recht instabil und extrem schusselig. Sie wurde auch nie erwachsen, ist immer noch wie ein Kitten.
 
Munchkyn

Munchkyn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. November 2012
Beiträge
20
Ort
München
  • #36
Laserpointer spielt sie mit, ebenso Angelspiele. jagt auch Schatten an der Wand (Wir haben einen Baum vor demFenster der sehr interessante Schatten wirft).

Wie gesagt, sein Sehvermögen wurde vom Tierarzt kontrolliert, oder besser gesagt die Augen? Der Tierarzt hat da keine Einschränkung feststellen können.

Mit der Hüfte, dass weiß ich nicht, das werden wir beim nächsten Bersuch mal ansprechen, da kenn ich mich nicht aus, und auf die Idee bin ich noch nicht gekommen.
 
Munchkyn

Munchkyn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. November 2012
Beiträge
20
Ort
München
  • #37
Nun, grade war wieder eine Situation, er saß auf dem Sofa, blockierte, daher wollte ich ihn runter setzen.

Nun er hat sich beim Absetzten einfach "fallen lassen" Sprich erkippt um, als würde er keine Körperspannung aufbauen können, er plumst einfach um und schaut mich mit großen Augen an, steht dann auf und kommt zurück/geht woanders hin oder macht es sich auf dem Fleck wo er hinplumsteeinfach gemütlich.

Er bleibt sehr oft auf dem Platz liegen, wenn wir ihn umplatzieren.
 
Munchkyn

Munchkyn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. November 2012
Beiträge
20
Ort
München
  • #38
Final wird er nun behandelt, wir haben einen neuen Tierarzt, er holte sich alle Unterlagen meines alten Tierarztes, der Kater hat Morbus .. (ich konnte mir den 2 Namen nicht merken) und muss mit Kortison behandelt werden.

Wenn er dahingehend gut drauf ist, wird er wegen seiner "geistigen Einschränkung" , wohlmöglich Ataxiein Augenschein genommen.


Danke für die Zahlreichen Antworten!
 
Katzenliebhaber

Katzenliebhaber

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2009
Beiträge
613
  • #39
Morbus Crohn?

Wurde denn eine Pankreasinsuffizienz ausgeschlossen? Kitten haben das noch oft und das kann mit einfach Enzymen behandelt werden.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #40
Final wird er nun behandelt, wir haben einen neuen Tierarzt, er holte sich alle Unterlagen meines alten Tierarztes, der Kater hat Morbus .. (ich konnte mir den 2 Namen nicht merken) und muss mit Kortison behandelt werden.

Langsam. Morbus Crohn? Gibt es bei Katzen von dem Begriff her nicht, ist aber dann ähnlich wie beim Menschen: chronisch Entzündliche Darmerkrankung.

Wurde mal eine Blutuntersuchung gemacht: gibt es da Hinweise auf Unverträglichkeiten/Futtermittelallergien?

Dieser Richtung würde ich dann erstmal nachgehen und ensprechend eine Futterumstellung bzw. Ausschlußdiät machen, bevor Cortison zum Einsatz kommt.

Cortison bekämpft nur die Symptome und nicht die Ursache. Liegt die Ursache an einer Futtermittelunverträglichkeit, kann die Katze mit entsprechender Diät nämlich auch ohne Cortison beschwerdefrei leben.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
23
Aufrufe
4K
Birgitt
Birgitt
Anouk83
Antworten
3
Aufrufe
5K
Hannibal
H
C
Antworten
4
Aufrufe
4K
DerHutmacher565
D
C
Antworten
0
Aufrufe
2K
Chrissi93
C
Lukeandme
Antworten
23
Aufrufe
24K
Ninni

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben