Junger Kater (8 Monate) hat schlimmes Zahnfleisch!

  • Themenstarter migi
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
migi

migi

Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
47
Liebe Katzenfreunde,

ich bin noch ganz neu im Forum und schreibe leider aus einem traurigen Anlass. Ich bin ziemlich verzweifelt und endlos traurig....
Vor genau einer Woche habe ich einen 8-Monate alten Kater aus unserer Katzenfarm in Italien (alle ca. 130 Katzen haben dort freien Auslauf) adoptiert. Er ist jetzt schon wie ein kleines Kind für mich....
Nun hat er in den letzten Tagen extrem viel geschlafen, was ich komisch fand. Vorvorgestern hatte er auf einmal eine ganz dicke Backe rechts.
Gestern wurde es nicht besser und auch das Auge war schon entzündet rechts. Wir sind dann sofort zum Tierarzt und dieser hat sich das Zahnfleisch angesehen und hat eine Abszess rechts an der Wange mit Zahnfleischentzündung und Bindehautentzündung am Auge (+Erkältung, niest ab und zu) festgestellt.
Er meinte, das Zahnfleisch sei sehr sehr schlecht für einen 8-Monate alten Kater, teilweise rot entzündet und das Zahnfleisch hat sich auch an einigen Stellen zurückgebildet, an anderen Stellen ist das Zahnfleisch sehr hell....
Es könnte gut sein, dass hinter dieser Zahnfleischentzündung eine infektöse/Immunkrankheit wie Katzenleukämie FelV, FIV, Calicivirus etc. steckt, meinte er..... Ich war und bin total fertig.... er ist doch noch so jung.... Deshalb hat er so viel geschlafen. Der Tierarzt hat unserem Kater Gattuso dann Antibiotikum + Entzündungshemmer gegeben. Diese Kur sollten wir auch für 5-10 Tage fortführen.

Gestern hat Gattuso dann durch Kratzen selbst den den Abszess geöffnet, so dass die Flüssigkeit rausfloss (der Tierarzt meinte, wir müssten sonst nach ein paar Tagen nochmals kommen, damit er es aufschneidet).... wir desinfizieren die Wunde mehrmals am Tag. Ansonsten schläft Gattuso noch sehr viel und ist aber zum Glück noch sehr verfressen.

Morgen gehen wir wieder zum Tierarzt und bald wird dann wahrscheinlich auch ein Test gemacht. Ich hab solche Angst..... Im Internet habe ich soviel von Tumoren und unheilbar gelesen, während mir der Inhaber der Katzenfarm sagt, dass viele Wohnungskatzen auch mit Katzenleukämie noch ein gutes Leben führen können etc....

Wie kann ich das Immumsystem meines Kleinen stärken? Im Moment frisst er nur Felix (Yarrah + Grau-Nassfutter habe ich über Zooplus bestellt und müsste morgen ankommen) + gebe ihm noch eine Fischölkapsel mit ins Futter....

Wäre für jeden Rat dankbar!

LG, Migi
 
Werbung:
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Guten Morgen ;)

Oh je , da wäre ich auch erschrocken, aber nun warte erstmal die Tests ab:cool:

Viele Katzen leiden in dem Alter an Zahnfleischentzündungen und ich lese solche Sätze wie deine nicht zum 1.Mal und wenn sie dazu noch eine nicht soo gute Kindheit erlebt haben, DANN passiert sowas und es gibt dann zig Lösungen die Katze wieder fit zu bekommen:cool:

Wegen des Immunsystem würde ich deinen Süssen erstmal zB mit Kolostrum oder Propolis natürlich "puschen" und ihn dann möglichst viel Barfen, denn die Zähne müssen gepflegt werden und es gibt nichts Besseres als rohes Fleisch (zb rohes Rindergulasch, Hühnerflüge,Eintagskükenl usw) zum "Zähne putzen" und das ist dauerhaft auch gut fürs Zahnfleisch.

Gewöhn ihn fix an solche rohen Sachen, wobei die ehemaligen Streuner da teils echt unproblematisch sind , aber meide wirklich Supermarktfutter mit Getreide & Zucker!

Hier werden auf jeden Fall die Daumen gedrückt ! Berichte bitte weiter!
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.174
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
probleme mit dem zahnfleisch kommen nicht selten durch eine frührere erkrankung an katzenschnupfen. auch bei jüngeren katzen kommt das vor, ist sozusagen eine nachwirkung.

es ist sicher nicht schön, aber ich würde nicht direkt vom schlimmsten ausgehen.

jetzt wird der kater behandelt, das bringt hoffentlich bald linderung und besserung. alles gute!
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
Ich denke auch, dass dies eine Folge einer Katzenschnupfenerkrankung ist. Aber solange Du noch keinen FeLV- und FIV-Test gemacht hast, würde ich die Finger von immunstärkenden Mitteln lassen, denn damit könnte der Schuss nach hinten losgehen.

Ich würde beim nächsten TA-Besuch gleich die Tests machen lassen. Der Schnelltest ist ja keine grosse Sache. Und dann hast du Gewissheit, wenn beides negativ ist.
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
Ich würde auch noch auf Herpes Testen lassen. Das tritt gern in Verbindung mit Katzenschnupfen auf und kann Auslöser des Zahnfleisch und Augenproblems sein. L-Lysin 500 mg am Tag soll den Herpesvirus unterdrücken. Aber dies bitte vorher auch mit dem Arzt absprechen.
Falls es ein Herpesvirus ist, sollte nicht mit Cortison behandelt werden.
Ich muss dazu sagen, dass diese Herpestest nicht 100 Prozentig sind. Aber den Arzt darauf ansprechen schadet nicht. Liebe Grüße und Gute Besserung
 
migi

migi

Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
47
Vielen lieben Dank für Eure Antworten!!! :smile:
Heute ist er viel fitter irgendwie, das Auge sieht auch besser aus.
Ich habe ihm gerade eben ein wenig rohes Rindmuskelfleisch gegeben, die ich ihm vorher in extra kleine Stückchen geschnitten habe. Was habe ich mich gefreut, als er die gegessen hat. Er hat ganz schön lang zu kauen gehabt, ich hatte schon Angst, dass sie im Hals stecken bleiben oder so. Er hat plötzlich auch angefangen, damit zu spielen und da es so klebrig an der Tatze war auch gegen die Wand geworfen usw... :eek:

Morgen geht es ja wieder zum Tierarzt. In dem Befund stand auch drin, dass er auf Herpesviren etc. getestet werden soll. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten!
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
das klingt doch gut !! Toi toi toi wegen der Ergebnisse !!:pink-heart:
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.174
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
ok, schön dass der katermann frisst. und das man nicht mit essen spielen soll, sehen katzen ja anders *gg*

bin mal gespannt - weiterhin alles gute!
 
migi

migi

Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
47
Also, ich war gestern mit Gattuso nochmal mein Tierarzt. Er hat die Wunde nochmals gut desinfiziert und uns auch eine Halskrause mitgegeben, damit der Abzess gut abheilen kann.

Die beiden Medikamente (Antibiotikum + Antiflammant) heißen STOMORGYL + ONSIOR (Robenacoxib), also zum Glück kein Kortison! Am Montag wurden ihm PENI STREPTO (wird zusammengeschrieben) + TOLFEDINE gespritzt und wir sollen die Behandlung mit Stomorgyl + Onsior noch ca. 8/9 Tage weiterführen, bis die Packung zuende ist.
Gestern haben wir auch den Elisa-Test (FeLV + Katzenaids) gemacht und es kam negativ heraus! Der Tierarzt meinte aber, dass wir nochmal in einigen Monaten nachtesten sollen wegen der Inkubationszeit.
Der Tierarzt geht von Caliciviren, Herpesviren oder FORL aus. Das werden wir auch in ca. 10 Tagen testen lassen (der Tierarzt will sich vorher nochmal genau über die beste Testart informieren).
Ich habe jetzt auch das Impfbuch von Gattuso vorliegen, er kam mit ca. 4-5 Monaten in die Katzenfarm, wurde dort erstmal von den anderen Katzen getrennt gehalten und Anfang November mit Feligen Crp (gegen Calicivirus-Infektionen, feline Rhinotracheitis und Panleukopenie) geimpft... aber natürlich kann er sich auch schon davor infiziert haben. Später war er ja dann auch den ganzen anderen Katzen ausgesetzt. Demnach ist Gattuso wahrscheinlich auch älter als 8 Monate, so knapp 11-12 Monate...

Er frisst immer noch sehr gut, nur hat er gestern das aufgetaute rohe Fleisch (dass ich vorher im Gefrierfach hatte) verweigert. Vielleicht war es ihm mit den Zähnen zu anstrengend oder hat ihm wehgetan. Ich gebe ihm jetzt weiterhin normales Feuchtfutter von Yarrah (Grau habe ich bereits bestellt, soll ja besser durch den hohen Fleischanteil sein) oder gegarte Hühnchenbrust (4-5 kleine Portionen über den Tag verteilt) und gebe immer noch ein wenig Wasser hinzu, weil ich ihn ja nicht trinken sehe + 1 Fischölkapsel.

Ich habe mich gestern auch an eine Katzenhomöopathin gewandt, die in vielen Foren empfohlen wurde, auch wenn ich da noch etwas skeptisch bin und auf keinen Fall den "normalen" Behandlungsweg (gerade wenn es um Schmerzen etc. geht) ausschlagen möchte.... sie wird mir bald eine Erstamnese für Gattuso erstellen....
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #10
Jetzt warte doch erst mal den Erfolg der Behandlung ab. Du hast ja erst angefangen mit den Medikamenten! Das brauch seine Zeit. Liebe Grüße und die Daumen sind gedrückt.
 
migi

migi

Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
47
  • #11
Danke, Cora! Ja, ich weiß, ich mach mich wahrscheinlich selbst verrückt - aber der Tierarzt hat mir schon ziemlich Angst gemacht wegen des Zahnfleisches... :oha:
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.174
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #12
FORL kann ich mir iwie nicht vorstellen :oops:

naja, weiterhin gute besserung an das kerlchen und bald werdet ihr ja die ursache kennen und könnt vielleicht noch besser die behandlung darauf einstellen
 
migi

migi

Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
47
  • #13
@minna:
Danke, das Glück können wir gut gebrauchen!
Ich weiß auch nicht, das Zahnfleisch ist schon ziemlich fies in der Nähe der Zahnhälse gerötet...
 
migi

migi

Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
47
  • #14
@ Katzenliebhaber:
Nein, das mit der Darmflora wurde mir leider nicht gesagt.
Ich glaube, der TA (es ist eine Gemeinschaftspraxis mit ca. 7 Ärzten gleich bei uns in der Straße) wusste nicht viel über FORL und wollte sich bei seinen Kollegen noch genauer informieren. Von einem Abstrich hat er was erwähnt. Ich habe mir schon überlegt, das Röntgen gleich mit beim Kastrieren machen zu lassen, dann braucht er nicht 2x in Narkose.

Übrigens habe ich ja jetzt das Impfbuch etc. - demnach müsste Gattuso schon 10-12 Monate alt sein, also doch nicht 8 Monate. Er kommt mir viel jünger vor, weil er ja noch nicht ganz ausgewachsen ist und auch ein noch "babyhaftes" Gesicht hat....
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #15
Hallo Migi,

möchtest Du ihn jetzt kastrieren lassen, oder meinstest Du, dass Du das Röntgenbild auf später verschiebst?

Bei diesen blöden Herpesviren ist es nicht so ganz einfach. Ich habe momentan auch das Problem bei meinem Kater. (allerdings am Auge)
Selbst wenn bei dem Test ein negatives Ergebnis raus kommt, dann heißt das nicht automatisch, dass er keinen Herpesvirus hat.
Die Herpesviren ziehen sich wohl gern nach einem Schub zurück ins Nervensystem, so dass es bei dem Abstrich ein negatives Ergebnis geben kann.

Mein TA hat mir das so erklärt und hat gemeint, dass er bei so einem Krankheitsbild IMMER auf Herpes mit behandelt.
Er bekommt momentan die Tabletten Farmvir und L-Lysin (500mg/Tag).

Es kommt dazu, dass er schon viele Medikamente bekommt, die ein Ergebnis verfälschen könnten. Er hätte den Abstrich vielleicht gleich machen sollen.

Aber ich hoffe, dass Du ein eindeutiges Ergebnis bekommst, weil es natürlich wichtig ist, dass man die Ursache kennt.

Ich finde es schön, dass er wieder richtig frisst. Das ist doch mal ein Fortschritt.
Liebe Grüße und Daumen sind gedrückt.
 
migi

migi

Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
47
  • #16
@ Cora
ich glaube, ich würde ihn so ca. in 1-2 Monaten kastrieren lassen. Bis zum 7. Mai muss er noch Antibiotika nehmen. Der Entzündungshemmer Onsior ist seit gestern aufgebraucht. Nach den Antibiotika würde ich versuchen, das ganze homöopathisch anzugehen (die Ina Lochte wurde hier im Forum ja öfters mal erwähnt) und das Ganze zu beobachten und zu schauen, wie sich das Zahnfleisch entwickelt.
Das mit der Verfälschung des Tests habe ich auch gelesen und auch mein TA hat gesagt, dass wir den Elisa-Test in ein paar Monaten nochmal wiederholen sollen.

Komisch, heute hat Gattuso fast gar nicht das gegarte Truthahnfleisch, dass ich mit Möhrchen durch den Mixer gejagt habe, angerührt. Das ist schon das 2. Mal, dass er Fleisch, das vorher in der Gefriertruhe war und dann aufgetaut wird, verweigert. :confused:

Habe ihm gerade Yarrah-Nassfutter mit Soße gegeben und das erste, was er macht, ist die Soße aufzulecken. Vom Fleisch hat er nur wenig gegessen. Mal schauen, wieviel er noch heute isst. Bei Felix (Beutel) hat er sofort den ganzen Napf gefuttert, das möchte ich ihm aber nicht mehr geben und ihn an besseres Futter gewöhnen...
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #17
Hallo Migi,
entgegen vieler anderer hier im Forum, bin ich der Meinung, Du solltest die Futterumstellung machen, wenn er wieder fit ist. Und so lang würde ich ihm auch noch sein geliebtes Felix geben.
Wenn Du jetzt damit anfängst umzustellen, kannst du nicht beurteilen, ob er aus Trotz nicht frisst, oder weil er Schmerzen hat und mit den Zähnen was nicht stimmt.
Ich würde ein Schritt nach dem anderen machen.

Übrigens habe ich schon viel von so einer Zylexiskur gelesen. Ich weiß nicht ob das sinnvoll ist, aber es soll immunaufbauend sein und wird beim TA gemacht.
Ich wollte meinen Arzt drauf ansprechen, aber vor lauter Hektik habe ich das vergessen.

Liebe Grüße
 
migi

migi

Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
47
  • #18
Ich weiß auch nicht, ich dachte ja gerade, dass er vielleicht durch das Futter in der Katzenfarm kein gutes Immunsystem hat (größtenteils billiges Trockenfutter) und ihn deswegen ein wenig aufpäppeln. Wenn er heute nicht mehr normal isst, werde ich morgen ein wenig Felix holen und wenn er dann wieder normal isst, langsam mit anderem Futter vermischen und auf hochwertigeres Futter wechseln.

Von dieser Zyklesiskur habe ich auch schon mal gehört.
:)
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #19
Der Kater wird es richtig gut bei Dir haben. Der hat quasi den 6-er im Lotto gezogen. :) Das freut mich total für ihn.
Ich glaub sein Immunsystem wird sich auch so wunderbar bei Dir erholen. Er hat so viel Stress gehabt in letzter Zeit, dass er nun endlich mal zur Ruhe kommen kann.
Und den Rest würde ich wirklich Schritt für Schritt machen. Erst mal die Ursache für die Erkrankung klären, dann die vollkommene Genesung und dann die Futterumstellung. Es bringt Dir wirklich nichts, wenn Katze nicht frisst.
Und das dann mit dem neuen Futter untermischen finde ich gut.
 
migi

migi

Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
47
  • #20
Danke, Cora! :)
Ich hoffe auch, dass er sich schnell erholt und nichts ernsthaftes dahinter steckt. Das wäre das größte Geschenk für mich!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

migi
Antworten
6
Aufrufe
1K
SweetGwendoline
SweetGwendoline
srinch
Antworten
10
Aufrufe
5K
JessyUNDkitty
J
L
Antworten
1
Aufrufe
576
Petra-01
Petra-01
T
Antworten
52
Aufrufe
2K
G
intensiv-sis
Antworten
13
Aufrufe
5K
intensiv-sis
intensiv-sis

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben