Juhu, Kastrationsförderprogramm NRW auch 2015

  • Themenstarter dagmar.b
  • Beginndatum
dagmar.b

dagmar.b

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2009
Beiträge
4.132
Ort
Kerpen
Juhu, juhu, juhu. Es hat ja dieses Jahr lange gedauert, aber jetzt ist es beschlossen, auch 2015 gibt es wieder das Förderprogramm für Strassenkatzen. Die Konditionen sind noch nicht bekannt. Ich denke, sie werden ähnlich wie 2013/2014 sein.

Pro Mädchen 40 Euro
Pro Junge , ich glaub es waren 25 Euro.

Ich glaube jeder Verein konnte bis 2000 Euro beantragen, aber das werden sie ja noch bekannt geben. Wenn jemand es jetzt schon weiß, schreibt es hier rein, auch eure Erfahrungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
9.490
Ort
O-E/NRW
Ja das ist ganz neu, steht auch auf der Seite des LANUV.

Ich freue mich auch, dann könnten wir ja endlich diese Bauernhöfe in Angriff nehmen.
 
dagmar.b

dagmar.b

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2009
Beiträge
4.132
Ort
Kerpen
Das Förderprogramm gab es ja auch 2013 und 2014, hast Du Kenntnisse darüber, ob es gut angenommen wurde?
 
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
9.490
Ort
O-E/NRW
Soweit ich weiss wurden 2013 die Mittel nicht vollständig ausgeschöpft. Der TSV O.-E. hat aber damals das Geld bewilligt bekommen und musste etwas zurück zahlen, weil mangels Helfern nicht so viele Katzen eingefangen wurden, wie sie beantragt hatten.

2014 gab es erst einen Bewilligungsbescheid im Juni, dass das Geld je nach Antrag ausgezahlt werden sollte. Dann kam das STOP wegen der Haushaltssperre und im September wurde das Geld dann endlich rückwirkend ausgezahlt. Beide Vereine waren aber verunsichert und mussten erst mal in Vorleistung treten.

Hoffentlich wird das in diesem Jahr anders geregelt und die Vereine haben die Sicherheit, dass das beantragte Geld auch ausgezahlt wird. Sowas müsste eigentlich schon im März sicher gestellt sein, weil dann die beste Zeit zum Fangen und Kastrieren ist.

Der Antrag ist auch sehr bürokratisch, zum Glück muss ich mich da nicht durcharbeiten. Ich will aber nicht nur kritisieren, im Grunde ist es gut, nur sollten auch endlich die Tierärzte mal mitziehen und für den Tierschutz auf einen Teil ihres Honorars verzichten. Man kann ja zeitlich begrenzte Aktionen machen wie es in anderen Bundesländern schon gemacht wird.
 
dagmar.b

dagmar.b

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2009
Beiträge
4.132
Ort
Kerpen
Zu Fragen mit den Behörden, zum Austausch, wäre es so wichtig zusammen zu agieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
dagmar.b

dagmar.b

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2009
Beiträge
4.132
Ort
Kerpen
Es gucken zwar viele, aber es kommt nichts, kein Erfahrungsaustausch, wie traurig ist das denn?
:reallysad:
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.206
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
ich kann leider keine erfahrungen mitteilen. vor vielen jahren gabs mal förderungen über den deutschen tierschutzbund und auch mal was über das land nrw. waren aber sicher noch andere prozesse. :oops:
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.479
Es gucken zwar viele, aber es kommt nichts, kein Erfahrungsaustausch, wie traurig ist das denn?
:reallysad:

Ich kann dazu nichts sagen, da keine Erfahrung.
Aus Florida kenne ich das nur, dass an den monatlichen Kastra-Aktionen alle Helfer (100 bis 120) ohne Honorar, Bezahlung, was auch immer, gearbeitet haben.
Ging auch sehr unbuerokratisch.
Ausgelastet waren die eigentlich auch immer bis Anschlag.

Aber das ist alles OT.:(
 
dagmar.b

dagmar.b

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2009
Beiträge
4.132
Ort
Kerpen
Ne, ging ja auch mehr um die Vereine, welche Erfahrungen bestehen.
Ist der Antrag schnell bearbeitet.
Auf was muss man achten?
Gab es Probleme?
Positives.

Man kann ja vom Wissen und Erfahrungen vieler immer profitieren.
:)

Wenn man es selbst nicht braucht, könnte man es trotzdem beantragen und einem anderen Verein zukommen lassen. Ich finde es nur schade, dass es wohl letztes Jahr fast 17000 Euro gab, die nicht genutzt wurden.

Also dachte ich, ein Verein bekommt 2000 Euro, glaub ich. Wenn ein anderer Verein es nicht braucht, kann er ja noch einmal eine gewisse Summe beantragen und dem ersten Verein geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
  • #10
Das Förderprogramm gab es ja auch 2013 und 2014, hast Du Kenntnisse darüber, ob es gut angenommen wurde?

Die Dame von dem Verein, wo ich Mitglied bin hat mir in 2013 erzählt, dass sie viel Werbung bei Bauernhöfen und Privat-Personen gemacht haben, aber leider kaum Rückmeldung kamen.
Sie sagte nur: "Wer kastrieren lassen will, lässt kastrieren und wer nicht will, der tut es auch nicht - auch wenn es umsonst wäre."

Aber dafür konnte über den Verein natürlich bei den Streuner mehr kastriert werden wegen den finanziellen Mitteln.
Ich hab noch niemanden von meinem Verein gesprochen, aber ich denke, die freuen sich sehr darüber und können nun auch weiter aktiv sein.
Ich denke auch, unser TH (eingetragener Verein) freut sich sehr darüber!

Ich mich natürlich auch! :yeah:
Geldzuwendungen schaden ja nie!
 
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
  • #11
Es gucken zwar viele, aber es kommt nichts, kein Erfahrungsaustausch, wie traurig ist das denn?
:reallysad:


Ich bin im Katzenschutzbund Bonn/Rhein-Sieg zwar Mitglied, aber eher "inaktiv" - ich sammel nur Flohmarktsachen.

Aber ruf doch mal die Vorsitzende an (Nummer kann ich dir geben oder auf der Homepage - siehe meine Sig.).
Ich weiß, dass die in 2013/14 viel mit dem Programm gearbeitet haben - die Dame kann bestimmt mehr dazu sagen, ist hier im Forum aber leider nicht aktiv.
 
Werbung:
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
9.490
Ort
O-E/NRW
  • #12
Ich kann dir dazu auch keine hilfreichen Details sagen weil ich das Geld nicht beantrage. Das macht jemand aus dem Vorstand. Ich kann mich aber gerne mal erkundigen wie so ein Antrag abläuft. Ich weiss nur dass man jede Einfangaktion genau dokumentieren muss. Welche Katze wann wo eingefangen wurde und der Verbleib der Katze. Man muss beim Antrag auch angeben wieviele Streuner im vergangenen Jahr eingefangen wurden und danach richtet sich der Zuschuss. Wie gesagt, ich kann mich erkundigen, aber das dauert etwas.
 
dagmar.b

dagmar.b

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2009
Beiträge
4.132
Ort
Kerpen
  • #13
Hihi, ich stifte Verwirrung, es geht nicht um mich!!! Ich habe es hier und in facebook eingestellt, damit viele Vereine es erfahren und nutzen. Ich weiß wie es funktioniert.
Immer wenn es abgesegnet wurde stell ich es öffentlich, da es nicht sein kann, dass Gelder überbleiben.

Mit Susanne ( Bonn) haben wir schon telefoniert, auch 2013, sie nutzt es ja.
Wollte anderen durch den Austausch hier Mut machen es zu nutzen oder sich gegenseitig zu helfen.

Damit die ganze Summe ausgeschöpft wird.
Und: Hat ja eh keinen Sinn gibt es in meinem Wortschatz nicht, nicht im Tierschutz!!!!
Klar, an Frusttagen kennt man das schon, aber wenn es Leute nicht in Anspruch nehmen, ruft man Vereine an, die Erfolg haben, vielleicht haben diese gute Tipps.

Daher der Post hier!!!!
 

Ähnliche Themen

Mascha04
Antworten
2
Aufrufe
772
Meiki
Meiki

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben