Jetzt ist es mir auch passiert

Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
Ich habe niemals Zuwachs geplant,ganz sicher nicht.Meine beiden Killerladies überzeugen mich jeden Tag aufs Neue,dass in meinem Haushalt einfach kein Platz und Akzeptanz für ein weiteres Fellnäschen ist.
Ich schaue so gut wie nie in die Notfallseiten,weil ich mich sowieso nicht verlieben darf....

Vor 2 Tagen habe ich nachts unten vor meinem Wohngebäude zwischen den Bauwagen ein kleines Kätzchen gesehen.Keine Ahnung wie alt es ist,aber definitiv nicht soweit um alleine herumzustreunen.Es hatte panische Angst vor mir,ich konnte es nur von weitem sehen.Eine typisches Strassenkitten,ganz schwarz.Es sah ausgehungert aus und da ich niergends weitere Kätzchen gesehen habe,noch eine Mutterkatze,wird es sich verlaufen haben.Wahrscheinlich wurde es von einem Hund gejagd.

Heute abend fuhr ich mit einer Freundin von der Arbeit nach Hause.Sie wohnt im selben Gebäude,hat 4 ältere Katzen und einen herzkranken Hund.
Ich erzählte ihr im Auto von dem kleinen Kätzchen und sie sagte,dass sie es noch nie gesehen hat,wird aber die Augen offen halten.Und vielleicht können wir eine Falle auftreiben und es irgendwie einfangen.Da unten lebt es recht gefährlich,wenn es seine Mutter und Geschwister nicht findet.
Damit war das Thema erledigt und wir unterhielten uns über andere Dinge.
Zu Hause angekommen,holte sie ihren Hund und wir gingen gemeinsam mit ihm und ihren 4 Katzen vor dem Gebäude spazieren.
Wir blieben etwa 20 Minuten unten und liefen wieder zurück.
Sie ging zu ihrer Wohnung und ich wollte gerade die Treppen zu meiner Wohnung hochgehen,da hörte ich sie rufen.
"Saaaaaaaannyyyyyyy,das Kätzchen sitzt bei mir in der Küche!!!!!!!!"


Wie bitte???
Ich drehte natürlich sofort um uns stürzte in ihre Wohnung.Tatsächlich,da sass das kleine Etwas,völlig verängstigt und wusste nicht wo es sich verstecken sollte.Letztendlich verschwand es unter dem Bett.
Meine Freundin sperrte ihre Katzen und den Hund auf die Terasse und da standen wir nun.
Wie zum Teufel ist es hier reingekommen?
Vermutlich hat es die vier Katzen meiner Bekannten unten gesehen und hat sich ihnen einfach heimlich angeschlossen.Es suchte sicher seine Mama.
Sie kann es unmöglich in der Wohnung halten.
Ihre älteste Katze(12 Jahre) flippt bei Kitten völlig aus,ihr älterer Kater(13 Jahre) ist seit längerem chronisch krank und sein Zustand verschlechtert sich bei Stressituationen und die anderen beiden Katzen reagieren auch recht heftig sobald eine fremde Katze ihr Revier betritt.Nur ihre Hund,er liebt Kitten und agierte schon öfters als Amme,nur mit der jetzigen Herzerkrankung ist es sicher zu viel für ihn.

Ich habe zwei Killerkatzen im Haus,die alles verprügeln was ihnen in die Quere kommt.


Also,was tun?

Unter dem Bett konnten wir es nicht lassen.

Ich bin zu mir in die Wohnung,habe den Transportkorb geschnappt,bin wieder runter und hab ihn mit Futter vor das Bett gestellt.
Ganz langsam haben meine Freundin und ich uns versteckt,aber so,dass wir doch recht schnell am Korb sind.
Es dauerte nicht lange und der Hunger war stärker als die Angst.Schwupps,sass es drinnen und machte sich über das NaFu her.Ich ging ganz vorsichtig hin und bevor es überhaupt gemerkt hatte,was passiert,hatte ich die Türe schon zugemacht.

Tja,viel weiter sind wir jetzt aber trotzdem nicht gewesen.

Was nun?

Es ist Samstag Nacht,kurz vor Mitternacht,ich stand mit einem gefüllten Transportkorb da und hatte keinen Schimmer wie es weitergehen sollte.

Ich schaute mir das kleine Dingens durch den Korb genauer an....klare,orangefarbene Augen,keine Tränen,nichts verklebtes,die Nase trocken und keine Spur von Schnupfen und saubere Ohren.Nur das Fell ist etwas staubig.
Ich entschied,dass es kein akuter TA-Notfall ist.Bisher habe ich sehr,sehr schlechte Erfahrungen mit den Notfall-TAs mitten in der Nacht gehabt,das wollte ich dem Kleinen ersparen.
Morgen Vormittag ist mein TA da,ich werde zu ihm fahren.

Aber bis dahin?
Ewig kann ich mit dem Korb nicht auf dem Gang stehen.

Ich ging also in meine Wohnung,meine Killerladies erwarteten mich schon....was muss Dosi auch wieder so spät nach hause kommen.
Ich stellte den Korb kurz auf den Boden.Shanti und Geisha kamen interessiert näher,als sie sahen,was sich in dem korb befindet,fing Geisha das Spucken knurren und Jaulen an.Shanti wusste nicht sorecht,ob sie Angst haben soll,oder besser gleich attakieren.Als ich sah,dass sie kurz davor war,gegen das Gitter zu springen,nahm ich den Korb und stellte ihn ins Bad.
Das Kleine hat laut geschnurrt als es meine Killerladies so nahe vor sich hatte.
Ich war den Tränen nahe..wie einsam muss sich das Kleine da draussen gefühlt haben,wenn es in Gegenwart zweier zickigen Diven schnurrt...oder war es aus Angst?

Tja,und da bin ich nun,mit einem Kitten im Badezimmer und zwei furiosen Katzen vor der Türe sitzend.
Bis morgen werde ich es im Transportkorb lassen,ich würde es sicher nichtmehr hineinbekommen,wenn ich zum TA fahre.
Dann,je nachdem was mir der TA erzählt,werde ich es im Bad einquartieren,das einzige Zimmer,dass bei mir eine Türe hat.Am Dienstag dann,werde ich aus meiner kleinen Terasse eine Art Katzenzimmer einrichten.
Irgendwie,wie genau,weiss ich noch nicht.

Tja,und dann,werde ich morgen mal anfangen genau darüber nachzudenken,was ich mit dem Zwerg anstellen werde.
In das Katzenhaus hier,gebe ich es sicher nicht,dort sind alle Katzen krank und im Moment laufen dort 400 Katzen herum.
Ich kenne niemanden,der eine katze haben möchte,oder sagen wir so,jemanden den ich für katzengeignet halte.
Behalten kann ich es auch nicht,Shanti und Geisha würden es so schnell nicht akzeptieren,wenn überhaupt.Getrennt halten,kann ich sie auf Dauer auch nicht,da ich in einem 40qm Studio wohne.
Mir bliebe noch die Möglichkeit,die Mutterkatze zwischen den ganzen Kolonien hier zu suchen(ich weiss,dass weiter oben auf dem Berg einige Katzen leben,darunter sind viele schwarze) und es dorthin zu bringen.
Nein,diese Möglichkeit ziehe ich nicht in Betracht.Es bedeute,dass das Kleine zurück in das Strassenelend müsste,ausgesetzt den vielen Krankheiten und Hunger.

Aber,war es denn nicht auch etwas verantwortungslos von mir,dass Kleine zu mir hoch zu nehmen?
Meine Katzen sind zwar Leukose geimpft,Geishas Impfung hätte ich im März oder April auffrischen müssen,habe es aber durch den ganzen Stress bei der Arbeit versäumt.
Sollte das Kleine positiv sein,habe ich nun meinen Katzen eine unötige Gefahr ausgesetzt?
Ich würde mir das nie verzeihen.
Aber hätte ich das Kleine einfach wieder laufen lassen sollen?
Oder doch zu einem dieser unkompetenten Not-TAs bringen sollen?(von einem weiss ich,dass er Strassenkitten mit den Worten:das hat eh keine Chance ,einfach einschläfert)

Verdammt,was mache ich denn nun?

Ich glaube,ich stell dem Zwerg noch etwas Futter in die Box,ein Miniklöchen habe ich schon vorhin reingestellt,und geh dann ins Bett.
Vielleicht kann ich morgen klarer denken.

Achja,
das hier ist übrigens das kleine Fellnäschen,
wild und verängstigt.Vertrauen zu Menschen wird es soschnell nicht fassen,ich musste höllisch aufpassen,dass es sich nicht in meinem Arm verbeisst,als ich das Wasser reingestellt habe.



 
Zuletzt bearbeitet:
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
Oh nein,
was ist denn jetzt passiert?

Ich musste aufs Klo und ich konnte die Türe nicht schnellgenug hinter mir zuziehen.
Geisha ist mit reingeschlüpft.
Vor dem Korb blieb sie stehen,spuckend und fauchend.
Das Kleine(ich weiss ja immernoch nicht ob Männlein oder Weiblein)stellte den Brummotor an.Geisha legte sich etwa in 50cm Abstand zum Korb und knurrte weiter.
Das Kleine blieb in der Mitte des Korbes sitzen und schnurrte aus Leibeskräften.
Ich nahm Geisha auf den Arm,knuddelte sie und wollte gerade die Türe zuziehen,da kam Shanti ins Bad.
Auch sie lief schnurstraks zum Korb,das Kleine fing wieder an zu schnurren,Shanti öffnete ihr Mäulchen,ihr Gesicht verzog sich zur angsteinflössenden Killerkatzenmimik und ..................und gluckste:eek:
Ich habe echt mit allem gerechnet,aber nicht mit einem Glucksen.
Shanti fing an,an dem Gitter zu schnuppern,ganz vorsichtig...und gluckste wieder.
Das Kleine näherte sich dem Gitter und brummte weiter,
Shanti ging zu einem Gurren über,streckte ihre Pfoten,OHNE KRALLEN-Hallo Shanti,was geht denn mit dir ab?:eek: durch das Gitter und versuchte das Kleine zu berühren.
Killergluckskatze blieb etwa 5 Minuten vor dem Gitter sitzen,ab und zu streckte sie ihre Pfote rein,aber das Kleine hatte doch ein bisschen Angst und so fand der Kontakt nur ganz knapp statt.

Meine Killerlady....schnief...kann sie soetwas wie Muttergefühle für das Kleine entwickelt haben?
Meine Killerdame,vor der riesengroße Kater Angst haben,gluckst bei einem schwarzen Etwas?

Ich war sooo gerührt und glücklich........etwa 30 Sekunden lang,dann verließ ich mit Shanti das Bad.
Was mich dann erwartete ließ diese miniwinzigkleine Hoffnung,dass Klein-Schwarz eventuell,ganz eventuell akzeptiert wird,wie eine Seifenblase zerplatzen:

Geisha fauchte und bespuckte Shanti.
Diese Verräterin,die beiden sind berühmt berüchtigt für ihre Katzenjagden.Sind gefürchtet in der ganzen Nachbarschaft.
Shanti und Geisha-die Killerladies,kein felines Wesen nimmt es freiwilig mit ihnen auf.Sie jagen gemeinsam,sind ein eingespieltes Team-und nun???
Shanti begluckst eine Katze.

Geisha ging auf Shanti los,als wenn sie Lucho(der verhasste Nachbarskater) wäre.
Ich konnte da einfach nicht zusehen und hob Geisha von Shanti runter.
Shanti saß erstmal völlig verstört da und verzog sich dann auf ihre Fußmatte,wo sie neuerdings schläft.
Geisha fauchte noch ein Weilchen vor sich hin,umrundete Shanti,ließ sie aber in Ruhe.Nun liegt sie auf dem Sofa.

Was habe ich getan?

Meine beiden lieben sich nicht wie viele eurer Katzen.Noch nie haben sie gekuschelt,sie schlafen von Anfang an weit getrennt,sie spielen nicht zusammen und sie putzen sich auch nicht.
Aber sie fressen zusammen,sie jagen zusammen,dort wo die eine ist,da ist auch die andere.
Sie sind nur zusammen anzutreffen,mit etwas Abstand zwischen ihnen,aber eben doch zusammen.
Manchmal gibt es Rangelein,wenn Geisha mit Shanti balgen und spielen möchte,Shanti das aber nicht versteht,sich angegriffen fühlt und Geisha atakiert.
Oder wenn Shanti versucht Geisha zu putzen,oder sich neben sie zu legen...das mag Geisha nicht und greift Shanti an.
Diese Streitereien dauern selten länger als 10 Sekunden,dann leben sie weiter friedlich nebeneinander her.

Oft habe ich mich gefragt,wie es wäre,wenn Shanti jemanden zum Kuscheln und Putzen hätte.Ich habe immer das Gefühl,dass sie das gerne mit Geisha hätte,aber diese akzeptiert diese Art von Nähe nicht.
Genauso habe ich mich gefragt,wie es wäre,wenn Geisha jemanden zum balgen und spielen hätte....sie versucht es so oft mit Shanti,aber diese hat nie gelernt mit anderen Katzen zu spielen.Für sie ist es ein Angriff,worauf sie sich verteidigen muss.

Und genauso oft habe ich mich gefragt,wie es wäre,wenn tatsächlich ein 3. Fellnäschen hier einziehen würde.Eine Katze,die für Geisha ein Spiel-und Raufkumpel wäre und gleichzeitig für Shanti ein Schmusekumpel.
Gibts sowas überhaupt?
Und was passiert,wenn ich durch eine 3. Katze,das Zusammenleben von Shanti und Geisha zerstöre?
Wenn sie sich dadurch nicht mehr verstehen würden?
Geisha hat mir eben demonstriert,dass sie Shanti nicht mit anderen Katzen teilen wird....oder reagiere ich zu menschlich?

Shanti sitzt gerade vor der verschlossenen Badezimmertüre.....


Was soll ich denn nur machen??
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
eben bin ich durch einen fürchterlichen Druck auf die Blase aufgewacht.Klar,ich war ja vorhin letztendlich doch nicht mehr auf dem Klo.Hab das wegen fauchender Geisha und glucksender Shanti,völlig vergessen.
Geisha lag bei mir im Bett und ich bin ganz vorsichtig aufgestanden,damit sie nicht wach wird.

Klein-Schwarz hat tief und fest in der Holzspäne geschlafen(ich hatte ihm statt des Klumpstreus etwas Kanincheneinstreu als KaKlo angeboten,es hat das ganze Streu herausgescharrt und es sich darin gemütlich gemacht) ,leider hab ich immernoch kein Würstchen oder Pfützchen entdeckt.

Mag es die Transportkiste nicht verschmutzen?
Aber wenn ich es jetzt raus lasse,dann bekomme ich es nacher sicher nicht mehr in die Box.Mit Futter wird es sich wohl nichtmehr locken lassen,es ist ja jetzt ziemlich satt.

Als ich aus dem Bad wieder rauskam,ist Geisha auch aufgestanden.
Sie sass einen Meter von Shanti entfernt und hat sie angefaucht.:(
Shanti hat nur ganz traurig geschaut.

Erkennt Geisha Shanti nichtmehr,oder ist sie einfach durch das Kitten im Bad überfordert?
Ich möchte das Kleine wirklich nicht ins TH geben...
ich dachte ich kann es vielleicht solange behalten,bis ich ein schönes Zuhause gefunden habe.
Aber wenn Geisha jetzt schon so Probleme damit hat....
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Guten Morgen,

das Verhalten Deiner Katzen, grade weiblicher ist bislang normal, so verhalten sich meine Zicken auch IMMER, wenn Zuwachs kommt, jeden und vor allem sich anzicken.
Das hat sich bislang immer innerhalb weniger Tage gelegt.

Ich hatte den Tipp mit Baldrian bekommen, versuch doch sonst mal, die Kleine mit Baldrian einzureiben, die freut sich bestimmt tierisch:D, abegeschuffelt zu werden.

Wenn die Kleine schnurrt, wenn sie die Beiden sieht, würde ich sagen, dass es gut gehen kann.

Liebe Grüße

Kerstin
 
Norbthecat

Norbthecat

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
2.919
Alter
47
Ort
Fernwald (Hessen) im Herzen der Natur
Guten Morgen Sanny,

da hast du ja schon eine Nacht hinter dir :D.

Ich würde mir wegen des Verhaltens deiner Fellpopos nicht so grosse Gedanken machen.

Du weisst doch die meisten Katzen mögen keine Veränderungen in ihrem Revier und so was "Fremdes" schon gar nicht. Ich würde die Situation erstmal ein paar Tage beobachten.

Vielleicht gibts bei euch ja auch Felifriend oder so ansonsten versuchs halt wie Vivie gesagt hat mit Baldrian oder mit ner T-Shirt einreibe.

Ich wünsche dir auf jeden Fall, das alle gut geht und freu mich, das du das kleine nicht einfach seinem Schicksal überlassen hast.

LG

Gabi
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Sanny,

da ist guter Rat teuer :confused:.

Es wäre zu schön, wenn Geisha wie Shanti reagiert hätte. Dann würde ich dir direkt zum Neuzugang gratulieren. Shanti ist also gar nicht so katzenunverträglich, wie immer angenommen.

Die Kleine hat deine Shanti auf jeden Fall durch ihr Schnurren für sich gewonnen. Ich habe übrigens mal gelesen, dass sich die Katze mit ihrer eigenen Schnurrerei beruhigt und das Schnurren auf Artgenossen ebenfalls entspannend wirkt. Schade, dass Geisha das nicht interessiert.

Aber vllt. gibt es ja doch nach und nach klitzekleine Zeichen, die Hoffnung machen? Das würde mich für das Minikätzchen sehr freuen...
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
das Verhalten Deiner Katzen, grade weiblicher ist bislang normal, so verhalten sich meine Zicken auch IMMER, wenn Zuwachs kommt, jeden und vor allem sich anzicken.
Das hat sich bislang immer innerhalb weniger Tage gelegt.
wirklich?
Das würde bedeuten,dass sich Geisha irgendwann wieder beruhigt und Shanti als Freundin sieht?

Das mit dem Baldrian einreiben ist so eine Sache.Ich kann das Kleine doch nicht anfassen.So schnurrig es zu den Diven war,so kratzbürstig war es zu mir.
Es ist eben eine freigeborene Strassenkatze,die noch nie mit einem Menschen Kontakt hatte.
Auch möchte ich zu allererst den Bluttest machen lassen,bevor ich ein körperliches Zusammentreffen wagen werde.
Ich hab eine sch..Angst dass sich meine Katzen mit irgendwas anstecken könnten...aber,sollte es,angenommen,tatsächlich Leukose positiv sein,dann habe ich die Viren ja schon im Haus,oder?

Vielleicht gibts bei euch ja auch Felifriend oder so ansonsten versuchs halt wie Vivie gesagt hat mit Baldrian oder mit ner T-Shirt einreibe.
Felifriend hab ich noch nie hier gesehen,aber ich habe Rescue Drops und Feliway im Haus.


Shanti ist also gar nicht so katzenunverträglich, wie immer angenommen.
ich bin selber unheimlich erstaunt.Normalerweise ist Shanti die agressivere von beiden.

Aber wenn ihr alle denkt,dass ich mir im Moment noch keine Sorgen um Shanti und Geisha machen muss,dann werde ich es vielleicht doch auf einen Versuch ankommen lassen.
Hier würde ich das Kleine sehr ungern an jemanden vermitteln,ich lasse erstmal alles wichtige beim TA machen,solange muss es dann im Bad leben,,oder ich bekomme das irgenwie mit meiner Terasse auf die schnelle hin.
Das doofe ist auch,dass ich mir jetzt unmöglich ein paar Tage frei nehmen kann,zwecks Zusammenführung.
Und fast 10 Stunden alleine ohne Aufsicht möchte ich sie auch nicht lassen.
Mein Nachbar könnte zwar regelmäßig zur Kontrolle kommen,aber ganz wohl ist mir nicht dabei.

Mal sehen....jetzt muss ich erstmal richtig wach werden,hab nichtmal 2 Stunden geschlafen heute Nacht.
 
niela99

niela99

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2006
Beiträge
3.895
Ort
Heinsberg
Erstmal finde ich das prima von Dir, dass Du das Kleine nicht seinem Schicksal überlassen hast. Für Mädels reagieren Deine 2 finde ich, schon fast normal. Gina ist bei mir auch immer die Oberhexe, wenn einer neuer Fellpopo kommt und zickt rum. Das legt sich aber nach ein paar Tagen.

Es sind doch immer viele Leute auf Teneriffa in Urlaub, vielleicht findest Du über die diversen Foren eine Flugpatenschaft nach Deutschland bzw. eine Dosi, die ihn haben möchte. Ich hätte auch 2 Pflegeplätze in D anzubieten :D:D.

Kannst Dich ja melden oder starte mal nen Aufruf!

LG
claudi
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
Ich hätte auch 2 Pflegeplätze in D anzubieten :D:D.
das habe ich mir gleichmal notiert.Danke Claudi.

Naja,ihr habt ja recht.Das Zwergi haust seit 8 Stunden in einer Box im Badezimmer.Direkten Kontakt hatte es noch nicht zu meinen Diven.
Ich kann ja eigentlich noch gar nichts sagen,wie es klappen würde.

Behalten möchte ich es nicht,aber ich würde es gerne solange hier lassen,bis ich ein Zuhause für Klein-Schwarz gefunden habe.
Ich weiss nicht,ob es so gut für ein wildes Strassenkitten ist,erst hier zu sein,dann auf einer Pflegestelle und dann irgendwannmal in einer Endstation.
So richtig Vertrauen könnte es ja dadurch nicht wirklich zu den Menschen aufbauen,oder?
 
F

fränz

Gast
deine zwei weibsen hast du doch auch aneinander gewöhnt gekriegt, daß die grad spucken ist doch normal, wenn er fit ist laut ta-seiten, lassen raus ;)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo Sunny,
das ist ja wieder ein Ding - aber toll, dass Du Dich der Winzeline annimmst....
Ich finde auch, jetzt warte mal noch 1 oder 2 Tage wenn möglich und dann kuck weiter - bin gespannt was der TA heute sagt.....
Rescue versprühen mit der Wasserflasche ist auch noch eine Möglichkeit....
Alles Liebe
Heidi
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Hallo Sanny,
toll, dass Du die Kleine aufgenommen hast. Ich würde es (nach Tierarztbesuch) auf einen Versuch ankommen lassen und schauen, wie die anderen beiden reagieren.
Meine Peggy geht auch wie eine Furie auf andere Katzen los. Eine Katze, die ich mal aus dem Tierheim dazu holen wollte, wurde sofort wieder mitgenommen (die Katze war krank, hatte einen Tumor, man wollte ihr daher nicht so viel Stress zumuten). Die Dame sagte mir, dass sie noch nie so eine aggressive Reaktion erlebt habe.
Andere Katzen, die hier auf den Balkon kommen oder bei meinen Eltern in den Garten, werden sofort vertrieben.
Dann habe ich es mit Ciri gewagt und es war kein Problem. Genau wie Du es Dir für Deine beiden wünschst, hat Ricky jetzt jemandem zum Toben und Peggy zum Kuscheln.
Ich drücke die Daumen, dass Du die Kleine zumindest bis zur Vermittlung behalten kannst.
 
Lonnie

Lonnie

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2007
Beiträge
1.078
Alter
44
Ort
Bad Nauheim
Mensch,da hast du ja echt eine heisse Nacht hinter dir!
BIn mal gespannt was der TA sagt! Aber süss ist das kleine ja schon!
Erinnert mich ein bissi an ein kleines Katerchen das ich hier mal hatte....heute ist er nicht mehr klein.....

Bin gespannt wie es weiter geht und drücke dir feste die Daumen

Gruss Britta
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Liebe Sanny ,

ganz gebannt les ich Deine News und bin gespannt wie es bei Euch weitergeht ;)

Ich bin mir sicher das es eine "gute Lösung" gibt und warum nicht ewvtl ein Trio ?

Unser kleiner Leon war übrigens ähnlich zu uns gelangt ....
 
Susi

Susi

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2006
Beiträge
1.968
Ach jee, das ist ja was !!!

Ich hab aus der Ferne auch keinen brauchbaren Ratschlag für dich. Gut, dass heute Sonntag ist.
Im Bad frei lassen ist ja auch schwierig, dann versteckt sie sich bestimmt hinter der Waschmaschine und du müsstest die anderen beiden immer erst aussperren, wenn du ins Bad willst.


Was meinst du denn wie alt es in etwa ist ? Eine Flugpatenschaft ist sicher das günstigste. Aber wenn es noch so wild ist, ist das auch nicht so einfach denke ich.
 
W

winni

Gast
Hallo Sanny,

ich finde es toll, dass Du die Kleine mitgenommen hast.

Du fragst, ob es möglich ist einen Spiel-Schmuse- und Raufkumpel zu gewinnen. Ich denke ja.

Hier wäre keine 3. Katze eingezogen, wenn Wicki nicht so ein Raufbold gewesen wäre. Winni war überfordert mit dem wilden Kater und durch den Einzug von Whoopi, gab es hier endlich einen ausgelasteten Kater und eine Winni die wieder ihren Musestunden nachgehen konnte. Nur gibt es da einen kleinen, aber nicht unerheblichen Unterschied - alle 3 waren gut sozialisiert und haben nie etwas Böses erleben müssen.

Alle würden sich sehr freuen, wenn die/der Kleine bei Dir bleiben könnte, doch das kannst nur Du entscheiden, denn Du kennst Deine beiden Killerladys am besten.

Ich drücke Dir die Däumchen und vielleicht mutieren Deine beiden Killerladys doch noch zu Schmusetigern.
 
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2007
Beiträge
5.218
Das ist ja eine spannende Geschichte!

Ich würde das mit Deinen beiden Zicken nicht so eng sehen, die beruhigen sich auch wieder. Das ist doch normal, selbst mein friedliches Paulchen hat bei den Neuzugängen (Jerez und Feli) mal kurz gefaucht. Wenn der TA sein Okay gibt, würde ich es einfach mal probieren mit Rauslassen, Du kannst die kleine Maus ja nicht ewig im Kennel lassen :oops:

Viel Glück & Spaß mit Winzelchen!
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
... ich hatte damals für Leon einen Hundecannel und er war dort knappe 10 Tage drinn ;)

1. um Ihn von allen Ungeziefer , insbesondere der Würmer zu befreien und 2. um Ihn zu "zähmen" - klappte gut ;)
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
So,bin vom TA zurück.

Also,anfassen lässt sich der Zwerg definitiv nicht.
Wurde trotzdem komplett untersucht,es ist ein Katerchen,etwa 10 Wochen alt.Das erste männlich Wesen im Haus
Er ist gesund,kräftig und intelligent ist das Kerlchen auch
Er hat es doch tatsächlich geschafft in der Praxis zu entwischen.Bis wir ihn wieder in der Box hatten....hat der Junge Ausdauer.

Nur den Bluttest haben wir noch nicht gemacht,er stand so furchtbar unter Stress,dass der Test nicht 100% sicher gewesen wäre.

Er wurde entwurmt(Würmchen hat er leider,vor lauter Angst machte er sich dann auf dem Untersuchungstisch voll) und in 2 Wochen soll ich ihn zum Testen bringen.
Bis dahin hat er hoffentlich nichtmehr so viel Angst vor mir.

im Moment habe ich ihn mit offener Transportbox ins Bad gestellt.Jetzt werde ich erstmal was essen und wenns geht noch eine Stunde schlafen.
Danach wage ich es,die Türe zu öffnen und hoffe,dass die Kämpfe zwischen den 3en nicht zu doll ausfallen.

Eine Flugpatenschaft wäre sicher nicht schlecht Susi,aber der Kleine ist doch noch voller Panik.
Eine richtige Wildkatze eben.Ich stelle es mir für das Kerlchen unheimlich stressig vor,erst ein paar Tage bei mir,dann für unbestimmte Zeit auf eine Pflegestelle und dann irgendwann in ein zuhause.
Und bis er nicht vollständig geimpft ist,darf ich ihn sowieso nicht Ausfliegen lassen.

Naja,das mit dem badezimmer ist erstmal besser als nichts.
Am Dienstag gehe ich dann Material für die Terasse kaufen,wenn ich auch nur die Hälfte davon in eine Art Gehege umwandle,hat er mehr Platz als im Bad,er wäre auch nicht ganz so abgesondert.

Jetzt brauch ich aber erstmal nen Kaffee.

Danke für deine Geschichte Winni,
es wäre schön,es ergäbe sich wie bei euch.
Nur war Shanti nicht sozialisiert,als ich sie bekommen habe,sie wurde ja sehr früh schon von der Mutter getrennt und dann mißhandelt.Von Geisha weiss ich nur,dass sie auch eine Strassenkatze war,allerdings menschenbezogen und dieser Zwerg hat Panik vor Menschen.
Schwierige Kombination.
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
ohjee, Sanny, was für eine Nacht.......

Ja, unsere Killerschweinderl sind doch immer wieder für eine Überraschung gut;).

Mein Killerschweinderl Manjula, die Welpenfresserin, war doch völlig überrascht und lammfroh, als Bruno sich hier vor Angst in die Hose machte, hinter der langen Gardine vor Angst laut knurrte wie ein Löwe, weißt du noch?

Sie hat daraufhin ganz anders reagiert als erwartet. Da hat ja schon jemand Angst, was soll ich da denn noch machen?:confused:

Irgendetwas hat dieses Welpen, was Shanti ansprechend findet, sei es das Schnurren oder was auch immer.

Die Aggression von Geisha ist so ungewöhnlich sicher nicht, da gebe ich Kerstin recht. Nicht nur bei Katzen, auch bei Katern habe ich dieses Verhalten schon beobachtet. Ich weiß noch, wie aggressiv sich Bruno gegenüber Manjula verhielt, als Filou hier vorübergehend wohnte. So hatte er sich ihr gegenüber vorher niemals verhalten. Das ist wahrscheinlich eigentlich Unruhe, Unsicherheit, ein "sich-Ausleben-können" an jemandem, den man eigentlich kennt, weil der, der neu ist, da traut man sich nicht so.

Du machst das schon richtig, finde ich. Schau einfach mal, wie es weiter geht. Ich hoffe, das sich vor allen Dingen Geisha Shanti gegenüber wieder etwas einkriegt. Wenn du den Feliway-Stecker da hast, ich würde ihn jetzt einsetzen. Und etwas zur Beruhigung für Geisha wäre sicher auch nicht schlecht jetzt.

Ich drück dich dick, du bist einfach klasse!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben