Jetzt frisst sie kaum noch was...

dojo

dojo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Februar 2017
Beiträge
133
Werde mal einer aus dieser Katze schlau!
Vor einigen Wochen habe ich hier nachgefragt, weil meine Katze aus dem Tierheim Unmengen an Futter verschlungen hat und immer mehr wollte und auch schon ordentlich zugelegt hatte. Ich bekam den Rat, ihr immer mehr hinzustellen als sie schaffen kann. Ok, das hat sich dann so auf 300-400 g NF (verschiedene Sorten, alle hoch- oder mittelwertig) eingependelt und ich hatte mich schon damit arrangiert, dass sie ein kleiner Vielfraß ist. Seit Karneval darf sie nun raus und nutzt das auch ausgiebig. Zuerst durch ein offenes Kellerfenster und seit einer Woche haben wir eine Klappe.

Und seit just diesem Tag, von einem Tag auf den anderen, frisst sie plötzlich kaum noch was, nichts scheint ihr zu schmecken, nur ihr Lieblingsfutter geht ein bisschen, selbst reines Fleisch lässt sie meist liegen, da war sie vorher total wild drauf, egal ob roh (verträgt sie mittlerweile auch) oder gekocht. Sie kommt jetzt vielleicht auf 100-150 g pro Tag, heute waren es sogar weniger als 100 g, die Hälfte lander irgendwann im Müll:(. Das ist so ein krasser Unterschied zu vorher.

Normalisiert sich das Fressverhalten gerade oder habe ich doch zu viele Sorten verfüttert und sie damit überfordert? Oder gehts ihr nicht gut? Ansonsten wirkt sie fit, tobt den ganzen Tag mit dem Nachbarskater draußen rum. Oder frisst sie woanders mit? Mäuse hat sie bislang keine angeschleppt, das traue ich ihr irgendwie auch noch nicht zu. Sie hat auch schon abgenommen (ist jetzt wieder normalgewichtig würde ich schätzen).
 
Werbung:
O

Oreolina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Januar 2017
Beiträge
366
Ja die "lieben" Fütterer - es kann sogar sehr gut sein, dass sie draußen "fremdfrisst"....

Ich habe mich damals gewundert, warum eine unserer Katzen immer dicker wird, obwohl sie am wenigsten von allen gefressen hat.....bis zum Tag als sie sich einer Nachbarin vor die Füsse warf....ich sprach die ältere Dame erstaunt an "Das sehe ich zum ersten mal - normal hat sie Angst vor Fremden" - dann schaut die mich verschmitzt mit roten Bäckchen an, und sagt "Sie kommt jeden Tag zu mir auf den Balkon, ich habe ganz viele Leckerchen hier...." :eek: Ich dachte ich fall vom Glauben ab .... das es sehr viele Fütterer vor Ort gibt, war mir ja bekannt, aber niemals käme mir in den Sinn, dass diese auch gepflegte Nachbarskatzen anfüttern (sie wusste ja wohin die Katze gehört)

Normalerweise hat eine Katze nach ausgiebigem Freigang mehr Hunger, so machte ich zumindest die Erfahrung bei meinen anderen beiden...

Klar fangen sie auch draußen die ein oder andere Maus, Vogel oder anderes Kleingetier ....


Wenn deine Katze nicht weiter abnimmt (wieviel nahm sie ab?), würde ich sagen, sie frisst draußen, was auch immer (wiege sie regelmäßig zur Kontrolle - ich stelle mich immer mit der Katze auf die Waage, und dann ohne....klappt wunderbar!)



Für eine ausgewachsene Katze, sind 300-400g normal - als "Vielfraß" würde ich das nicht bezeichnen .....LG :)
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Catma

Gast
Ich meine auch, 300 bis 400g ist nicht wenig, aber auch nicht so viel, dass es ein kleiner Vielfraß ist ;)

Es könnte schon sein, dass sie fremdgefüttert wird, könntest du dich dahingehend mal in der Nachbarschaft umhören?

Ein weiterer Grund könnte aber auch sein, dass viele Katzen generell weniger futtern, sowie die wärmeren Monate anbrechen. Ich habe hier zwar nur reine Wohnungskatzen (incl Balkon), aber sie futtern recht extrem wetterabhängig. In den kühleren Monaten hauen sie rein und sowie es etwas wärmer wird, werfe ich ständig Futter weg und passe die Gesamtmenge dann entsprechend an. Entsprechend sind sie über die kälteren Monate auch etwas pummeliger (nein, es liegt nicht am etwas plüschigeren Fell :D) und in den wärmeren Monaten sichtlich schlanker.

Was auch sein könnte - dass sie nach dem TH so geschlungen hat und immer mehr wollte, deutet darauf hin, dass sie ihr "gesundes Maß" verloren hat oder es zumindest gestört war. Dadurch, dass du mehr hingestellt hast, als sie schaffen konnte, hat es sich zwar auf die 300 - 400 g einghependelt, aber nun merkt sie, dass sie auf Dauer doch weniger braucht.
Ansonsten wirkt sie fit, tobt den ganzen Tag mit dem Nachbarskater draußen rum. Oder frisst sie woanders mit? Mäuse hat sie bislang keine angeschleppt, das traue ich ihr irgendwie auch noch nicht zu. Sie hat auch schon abgenommen (ist jetzt wieder normalgewichtig würde ich schätzen).
Da sie nun wieder normalgewichtig ist, würde ich mir nun erstmal keine Sorgen machen, aber da der Fressmengenunterschied schon recht groß ist, beobachte weiter, ob sie weiterhin stetig abnimmt oder nun ihr Normalgewicht incl bissl Schwankungen hält. Mach nun bloß nicht den Fehler und füttere nun nur noch das Lieblingsfutter ;). Wenn sie bestimmtes Futter immer wieder abgelehnt hat, kannst du es getrost von der Liste streichen, aber wenn sie jetzt das ablehnt, was sie vorher gut gefuttert hat, dann bleib stur bei dem gewohnten Markenwechselrhythmus, sonst hast du bald eine Mäkelkatze.
 
Zuletzt bearbeitet:
MargitB

MargitB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 März 2017
Beiträge
1
Werde mal einer aus dieser Katze schlau!
Vor einigen Wochen habe ich hier nachgefragt, weil meine Katze aus dem Tierheim Unmengen an Futter verschlungen hat und immer mehr wollte und auch schon ordentlich zugelegt hatte. Ich bekam den Rat, ihr immer mehr hinzustellen als sie schaffen kann. Ok, das hat sich dann so auf 300-400 g NF (verschiedene Sorten, alle hoch- oder mittelwertig) eingependelt und ich hatte mich schon damit arrangiert, dass sie ein kleiner Vielfraß ist. Seit Karneval darf sie nun raus und nutzt das auch ausgiebig. Zuerst durch ein offenes Kellerfenster und seit einer Woche haben wir eine Klappe.

Und seit just diesem Tag, von einem Tag auf den anderen, frisst sie plötzlich kaum noch was, nichts scheint ihr zu schmecken, nur ihr Lieblingsfutter geht ein bisschen, selbst reines Fleisch lässt sie meist liegen, da war sie vorher total wild drauf, egal ob roh (verträgt sie mittlerweile auch) oder gekocht. Sie kommt jetzt vielleicht auf 100-150 g pro Tag, heute waren es sogar weniger als 100 g, die Hälfte lander irgendwann im Müll:(. Das ist so ein krasser Unterschied zu vorher.

Normalisiert sich das Fressverhalten gerade oder habe ich doch zu viele Sorten verfüttert und sie damit überfordert? Oder gehts ihr nicht gut? Ansonsten wirkt sie fit, tobt den ganzen Tag mit dem Nachbarskater draußen rum. Oder frisst sie woanders mit? Mäuse hat sie bislang keine angeschleppt, das traue ich ihr irgendwie auch noch nicht zu. Sie hat auch schon abgenommen (ist jetzt wieder normalgewichtig würde ich schätzen).

Hallo, ich bin ganz neu hier, der Grund ins Forum zu gehen, war der, dass meine Luci genau das gleiche Verhalten zeigt.
Sie frisst so gut wie nichts mehr, Futter dass sie bisher mochte, wird nicht angerührt. TroFu überhaupt nicht mehr.
Luci ist eine EKH, Schildpatt gesmoked von der Katzenhilfe, 2 oder 3 Jahre alt (das genaue Alter ist nicht bekannt) ich habe sie knapp 5 Monate, sie ist meine erste Katze.
Sie ist putzmunter, viel draußen, alles bestens. Nur mit dem Fressen...
Sie bringt mich zur Verzweiflung. Ich habe schon ziemlich alle Tricks durch: Bierhefeflocken, Parmesan übers Futter.
Sie hat abgenommen von 3,7 kg ganz am Anfang auf heute 3,3 kg, ist aber eine kleine Katze, von daher denke ich, ist das noch o.k.
Von der Nachbarin, selbst Katzenhalterin, weiß ich, dass sie ab und zu dort ins Haus schlüpft und dem Kater das TroFu wegfrisst, wenn sie nicht entdeckt wird vorher. Dass sie sonst noch fremdfrisst, glaube ich nicht.
Sie kommt oft rein und möchte gefüttert werden, wenn sie dann etwas bekommt, frisst sie, wenn überhaupt, nur wenig und das war es wieder.
Davon, dass sie 2 Mal am Tag eine große Portion wegputzt, kann ich nur träumen.
Ich füttere abwechslungsreich, dachte es wäre gut, nicht jeden Tag das gleiche Futter zu geben. Jetzt habe ich aber gelesen, dass das nicht so gut wäre, dass es die Mieze überfordern könnte und es besser wäre, nur 3, 4 Sorten Lieblingsfutter zu geben. Stimmt das?
Weiß jemand Rat?
 
dojo

dojo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Februar 2017
Beiträge
133
Sie ist insgesamt eine eher kleine Katze, so zwei Wochen nachdem wir sie bekommen haben, haben wir sie gewogen, da wog sie 3,5 kg. Gemessen daran fand ich 300-400 g NF schon ordentlich. Sie hat dann auf etwas über 4 kg zugelegt (das klingt nicht viel, aber sie war da schon ordentlich rund), jetzt geht es geschätzt wieder mehr in Richtung der 3,5 kg, gewogen haben wir jetzt nicht.
Ihr Lieblingsfutter ist Cosma Thunfisch, das bekommt sie schon allein deswegen nicht ausschließlich, weil sie nicht nur Thunfisch fressen soll. Ich mische es derzeit mit anderen Futtersorten (derzeit Macs und Granatapet), die sie vorher auch allein gefressen hat, jetzt aber solo nicht anrührt.

Heute hat sie zumindest schon mal so 120 g gefressen und heute nacht hat sie auch was gefressen. Jetzt scheint sie aber satt zu sein, hat nur am Futter geschnuppert und zieht jetzt draußen ihre Runden. Es kommt aber auch vor, dass ich morgens die Portion vom Vorabend wegkippe (nachts isst sie sowieso kaum was), den Napf voll mache und wenn ich um 15 Uhr nach Hause komme, ist er immer noch voll. Da muss sie doch zwischendurch mal Hunger gehabt haben? Ist dann auch nicht so, dass sie sich gleich drauf stürzt, wenn sie dann was frisches kriegt. Irgendwann geht sie vielleicht dran und frisst ein wenig.

Solange sie gesund ist, ist ja alles ok. Ich bin derzeit nur schnell verunsichert wenn was anders läuft als erwartet, mit der Zeit wird man da vermutlich gelassener... Ausscheidungen kriege ich leider keine mehr zu sehen, sie zieht das große Katzenklo draußen vor.
 
Zuletzt bearbeitet:
dojo

dojo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Februar 2017
Beiträge
133
kupdate

We are back in business....

... der Napf ist wieder leergefuttert. Über Nacht und jetzt schon wieder. Vielleicht wars doch eine Magenverstimmung. Oder zuviel Futterwechsel. Oder aber der Hunger treibts rein. Oder die externe Futterquelle ist versiegt.... wer weiß das schon :)

Danke für eure Antworten. Melde mich wieder bei der nächsten Paranoia... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Catma

Gast
We are back in business....

... der Napf ist wieder leergefuttert. Über Nacht und jetzt schon wieder. Vielleicht wars doch eine Magenverstimmung. Oder zuviel Futterwechsel. Oder aber der Hunger treibts rein. Oder die externe Futterquelle ist versiegt.... wer weiß das schon :)
:D

...oder die Katze hat eingesehen, dass mäkeln zwecklos ist und nur nen leeren Magen macht ;)

Nunja, wie auch immer, Hauptsache, sie haut wieder ordentlich rein :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
4K
S
Antworten
51
Aufrufe
1K
Patty 39
P
Antworten
6
Aufrufe
316
Gigaset85
Gigaset85
Antworten
7
Aufrufe
304
Selina90
Selina90
Antworten
10
Aufrufe
601
Patr0c
Patr0c
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben