Ist es wirklich fip?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Maja Biene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 April 2015
Beiträge
7
Hallo erst mal,
Unsere kleine Bengal Katze ( 11 Wochen alt) hat einen dicken Bauch. Wir waren beim Tierarzt
und dieser hat sie geröntgt , auf dem Bild kann man sehen das der Bauch voller Flüssigkeit ist. Von dieser wurde ein Probe entnommen und positiv auf FIP getestet.
Die kleine zeigt aber keine der anderen Symptome , sie hat kein Fieber , ist munter und aufgeweckt sie frisst sehr gut und ist verschmust.
Der dicke Bauch trat kurz nach der Entwurmung auf, ihrem Bruder ging es ähnlich, jedoch ist bei ihm der dicke Bauch komplett weg.

Vielleicht könnt ihr uns helfen, wir wollen die Hoffnung nicht aufgeben, da wir nicht glauben das es FIP ist, bzw der Erreger mutiert und ausgebrochen ist.

Danke im voraus Maja Biene
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Ich würde eine zweite Meinung einholen. Oft wird diese Diagnose vorschnell gestellt.
Alles Gute und bitte berichte!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Welches Wurmmittel wurde gegen welche Würmer gegeben? Wurde der Kot vor der Arzneimittelgabe auf Würmer getestet?


Zugvogel
 
N

Nicht registriert

Gast
Was heißt denn "positiv auf FIP getestet"? Wurde ein Mutationsnachweis gemacht? Oder nur ein Virusnachweis oder gar nur eine Rivaltaprobe?

Bei positivem Mutationsnachweis ist es leider sicher FIP. Die anderen Tests sind für FIP nicht beweisend.
Wenn nur Virusnachweis oder nur Rivaltaprobe: Gibt es ein Blutbild mit FIP-Screening und wurde vom Punktat auch eine bakteriologische und zytologische Untersuchung gemacht?

Dass sie kein Fieber hat und sich sonst normal verhält, spricht gegen FIP.
 
M

Maja Biene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 April 2015
Beiträge
7
Vielen Dank schon mal für die schnellen Antworten.
Aktuell sieht es bei der kleinen nicht anders aus. Sie frisst, schmust und tobt.
Ich beschreibe einfach noch mal die Vorgeschichte etwas genauer.
Ein Tag nachdem sie vermicat erhalten hat, trat der dicke Bauch das erste mal auf. Das ist jetzt ca 3 Wochen her. Leider wurde bei der züchterin in einem wurf girardien diagnostiziert so das wir sie ca 1 Woche später mit panacur gestartet sind, damit sind wir seit ein paar tagen durch. Der Bauch ist während der Zeit immer so geblieben, bzw eher etwas dicker geworden. Ein Tierarzt hat gesagt, wir sollen da erst mal abwarten, da es sich evtl verwächst oder es an dem wurmmittel liegt. Am Mittwoch waren wir dann noch mal bei einem tierarzt. Der machte dann auch das Röntgenbild und sah die Flüssigkeit. Sie hat dann mit der Flüssigkeit eine rivaltaprobe gemacht und diese war positiv. Sie sagte dann das es keine Zweifel gebe und wollte sie direkt einschläfern. Da wir sie dafür aber zu munter finden haben wir gesagt das wir sie mitnehmen. Sie scheint wirklich nicht zu leiden und wirkt trotz des dicken Bauches total entspannt. Wir haben dann Kortison Tabletten erhalten womit wir ihr leben evtl etwas verlängern könnten. Wir wollen die Diagnose aber nicht so einfach hin nehmen... Ich hoffe das ihr uns da noch weiter helfen könnt :'( . danke schon mal und liebe grüße
 
N

Nicht registriert

Gast
Eine positive Rivaltaprobe heißt nicht, dass die Katze FIP hat. Gut, dass ihr sie wieder mitgenommen habt.
Der Tierarzt würde mich nicht noch mal sehen, von FIP-Diagnostik hat er nämlich offensichtlich so gar keine Ahnung. Wegen einer positiven Rivaltaprobe aus dem Stand eine völlig gesund wirkende Katze einschläfern wollen, echt, manchmal könnte man... :mad:

Ich würde (bei einem anderen Tierarzt!) noch mal punktieren, das Punktat in ein Labor schicken und eine bakteriologische und zytologische Untersuchung machen lassen. Dazu ein Blutbild mit FIP-Screening.

Die Symptome passen bisher nicht zu FIP, vor allem, wenn sie den dicken Bauch schon seit drei Wochen hat, aber weder Fieber noch sonstige Symptome zeigt.
Abklären sollte man den Erguss aber trotzdem.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
Ich kann mich JFA nur anschließen und finde die Aussagen der TÄ unglaublich.

Ich würde der TÄ-Kammer einen Brief schreiben.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Aber was war das denn dann für eine komische Flüssigkeit :confused:?!
 
N

Nicht registriert

Gast
So ein Erguss kann durch viele Dinge verursacht werden, u.a. auch bakterielle Entzündungen, Herzerkrankungen... Genauer sagen kann man da erst was, wenn das Punktat ordentlich untersucht wurde.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
  • #10
Danke für die Info :).
 
M

Maja Biene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 April 2015
Beiträge
7
  • #11
Nach den ganzen Infos und Tipps habe ich echt wieder ein wenig Hoffnung. Vor allem auch, weil der zustand weiterhin unverändert gut ist. Alle die sie sehen können sich nicht vorstellen , dass sie angeblich tot krank sein soll.
Morgen werde ich als aller erstes zu einem anderen Tierarzt fahren. Ich hoffe das die von Anfang an auch andere Sachen in Erwägung ziehen und sich nicht sofort auf diese schlimme Krankheit festlegen.
Immer wieder höre ich aber, dass der Zustand sich jeden Tag verschlechtern könnte. Habe jeden Tag Angst das es heute so weit ist.
Ich werde morgen sofort berichten, was der Tierarzt gesagt hat...
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
  • #12
Daumen werden gedrückt, bitte berichte unbedingt, was der andere Tierarzt sagt!
 
LiZ1989

LiZ1989

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Januar 2015
Beiträge
710
Ort
Friedberg (Hessen)
  • #13
Auch von mir sind die Dauemn gedrückt und ich hoffe auf positive Antwort
 
M

Maja Biene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 April 2015
Beiträge
7
  • #14
Heute waren wir beim Tierarzt. Dieser hat dann heute leider festgestellt, dass die kleine Fieber hat. Jedoch war ihr so wieder nichts anzumerken. Seit gestern hatte sie nur ein wenig Durchfall, aber auch das hat sie nicht daran gehindert zu spielen und zu fressen.
Der Tierarzt glaubt aber auch das die Diagnose stimmt, hat sich aber auch über die ganze Anamnese bewundert, da alles ja nicht so typisch ist. Er hat vorgeschlagen es mit interferon zu versuchen, falls die Viren noch nicht mutiert sind. ( ich hoffe ich habe alles richtig verstanden, da ich nicht mehr konzentriert war, nachdem das Fieber festgestellt wurde). Diese spritze bekommt sie noch 2 mal. Zudem hat er gesagt, dass das Kortison zu hoch dosiert ist. Sie sollte eigentlich viel weniger bekommen....
Jetzt heißt es weiter abwarten. Bitte drückt mir die Daumen :sad:
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28 September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
  • #15
...falls die Viren noch nicht mutiert sind.
Wenn die Viren nicht mutiert sind, ist es kein FIP.

Hast du das veranlasst?
Ich würde (bei einem anderen Tierarzt!) noch mal punktieren, das Punktat in ein Labor schicken und eine bakteriologische und zytologische Untersuchung machen lassen. Dazu ein Blutbild mit FIP-Screening.

Welche Untersuchungen bis auf das Messen der Temperatur hat der TA heute durchgeführt?
 
M

Maja Biene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 April 2015
Beiträge
7
  • #16
Nachdem der Tierarzt sich auch so sicher war und sie auch noch fieber hatte, habe ich nach den Untersuchungen gar nicht mehr gefragt. Aber morgen haben wir noch einen termin , habe meinem Freund schon gesagt, dass er das noch mal sagen soll.
Es wurde untersuchungstechnisch nur Fieber gemessen...
Ich schreibe morgen nach dem Termin noch mal...
Aktuell geht es ihr weiterhin unverändert gut.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #17
Interferon bringt nix.

Und, öhm ja, wenn das Virus nicht mutiert ist, dann ist es auch kein FIP.

Hinterfrag das vielleicht nochmal, was genau der TA gemeint hat und warum.
 
M

Maja Biene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 April 2015
Beiträge
7
  • #18
Ich wollte einmal was zum aktuellen Stand schreiben.
Der Katze geht es weiterhin gut, schläft nur viel... Ohne den Bauch würde man nicht merken, dass sie krank ist.
Morgen haben wir einen Termin um die oben genannten Untersuchungen durchzuführen.
Habe etwas Angst vor dem Ergebnis :sad:
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
  • #19
Daumen bleiben gedrückt!
 
M

Maja Biene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23 April 2015
Beiträge
7
  • #20
Um einmal zu berichten wie es weiter gegangen ist. Die Diagnose FIP wurde soweit bestätigt auch ein anderer Tierarzt konnte uns nichts anderes sagen.
Jetzt ging es ihr, relativ plötzlich , gestern schlechter. Sie konnte nicht mehr aufstehen und hat es auch nicht mehr aufs katzenklo geschafft. Wir sind dann direkt ganz früh morgens in eine Tierklinik gefahren, dort wurde festgestellt, dass der Kreislauf schon zusammengebrochen war. Wir mussten sie dann leider einschläfern lassen.
Wir vermissen sie sehr
Danke an alle ,die uns die Daumen gedrückt haben, wir haben so sehr gehofft das sie es schafft
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
2K
Ela23
Antworten
16
Aufrufe
3K
Paula_am_Strand
Antworten
13
Aufrufe
8K
  • Felizitaz
  • FIP
2 3
Antworten
47
Aufrufe
8K
Felizitaz
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben