zweifen an fib diagnose:(

  • Themenstarter ilkabella
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
I

ilkabella

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2015
Beiträge
1
hallo zusammen

ich bin neu hier und brauche mal eure meinung.

ich bin am boden zerstört ich denke ich habe die falsche entscheidung getroffen .
es geht um mein kätzchen hexe sie war gerade mal 3 jahre alt.

vor zwei jahren ist ihr ein stuhl der auf dem tisch stand auf den rücken gefallen ich war beim arzt mit ihr und dieser behandelte sie dann mit schmerzmittel.
ich sah das das sie während sie geht tropft bin dann wieder zum arzt und er sagte das durch den unfall eine überlaufblase hat .

müsste man im auge behalten weil wenn der urin zurückläüft in die nieren wars glaub ich ...wir haben immer wenn wir da waren das blut kontolliert.

seitdem wurde hexe auch ruhiger und hat nicht mehr ganz so viel gegessen wie früher ...

so nun hatte sie von jetzt auf gleich abgenommen und wir haben es versucht mit apettit anregender paste ,hochwertigeres futter bis hin zur katzenaufzucht mich da laut arzt die blutwerte ok waren

auf einmal nahm sie schnell ab und hinzu kam das sie am dienstag einen total aufgedunsenen bauch hatte

ich bin dann zu einem anderen tierarzt weil meiner im urlaub ist und sie sah den bauch und sagte das wäre kein gutes zeichen
die schleimhäute an den augen waren blass aber im mund sahs ok aus von der farbe.

sie nahm eine probe von der flüssigkeit im bauch es war etwas gelblich aber es zog nicht so wirklich fäden .
sie sagte sie geht sich das unterm mikroskop anschauen
nach 5 minuten kam sie zurück und meinte es sei fib.
ich hatte ihr das vorhher mit der überlaufblase gesagt und sie hat keine weiteren tests gemacht .
sie sagte einschläfern ist das beste. ich nahm hexe wieder mit heim und gestern hab ich sie dann erlöst.

jetzt hab ich das gefühl ich hab mein hexchen auf dem gewissen weil wenn ich das jetzt alles so lese hätten die doch mehr test machen müssen um sicher zu sein oder?
ich bin total fertig deswegen und kann es mir nicht verzeihen!!!!
ich hätte besser noch ne zweite meinung einholen sollen


denn hexe hatte gefressen aber eben nicht viel
hat vom teller essen geklaut
war noch aufmerksam
getrunken hat sie auch
sie hatte kein fieber nur temperatur
sie hat viel geschlafen /gedöst
hatte normalen stuhlgang
war sehr abgemagert
hat viel geschnurrt
und meine nähe gesucht
mein freund sagte mal sie hatte sowas wie einen anfall ich habs nie mehr gesehen sie wäre immer wieder umgefallen bis er sie in den arm nahm und sie nach einer minute wieder absetzte
vorgestern hatte ich bemerkt das eine pupille größer war wie die andere

was meint ihr hab ich sie zu früh erlöst ?wurde die diagnose zu früh gestellt?


es tut so unendlich weh das sie nicht mehr da ist es ist so ruhig geworden und die hunde trauern auch :(
ich wünschte ich könnte die zeit zurückdrehen dann wäre ich noch zu einem anderen arzt gefahren aber die haben mir nahe gelegt sie so schnell wie möglich zu erlösen und sie nicht mehr lange quälen zu lassen :sad:
 
Werbung:
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Du wolltest nur das beste für deine Hexe, sie sollte nicht leiden.
Dass du sie geliebt hast, das hört man heraus...........und das hat sie auch gespürt.

Mach´s gut Hexe, komme gut rüber.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
6
Aufrufe
2K
Jorun
Jorun
P
Antworten
15
Aufrufe
2K
Pusteblume92
P
I
Antworten
16
Aufrufe
6K
I
D
Antworten
112
Aufrufe
20K
Schatzkiste
Schatzkiste
S
Antworten
4
Aufrufe
1K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben