Vom Pech verfolgt...FIP, Schnupfen, Autoimmunerkrankung, etc.

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
silvertabby

silvertabby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Januar 2015
Beiträge
242
Ich sags euch, seit ich Katzen habe bin ich nur noch beim Tierarzt und die Krankheiten nehmen kein Ende. :massaker:

Zur Vorgeschichte:
1. Katze (9 monate) ewiges hin&hergerenne fast tägl. 2 Wochen lang Tierarztbesuche, am Ende Diagnose FIP und verstorben.
2. Katze (6 Monate) hat zwei Wunden an der Halsbeuge, die wurden mit einem Shampoo 2x tgl. abgebadet, Krusten haben sich gebildet, die ständig wieder aufgekratzt werden und einfach nicht verheilen können. Diagnose des TA war Biss- bzw. Kratzwunde der anderen Katze (womöglich beim spielen passiert), ansonsten völlig normales Verhalten und gesund.
3. Katze (5 Monate) bei Einzug einen Infekt bekommen, hartnäckiger Schnupfen, tränenden Augen, etc. - wird momentan noch behandelt, bessert sich aber schon durch Antibiotika 2x tgl.

zum Thema:
nun ist meine 2. Katze auch erkrankt, wir waren mit ihr beim TA und er meinte es wäre eine Autoimmunerkrankung, ihre Ohren waren innen rötlich und etwas entzunden, ebenfalls hat sie gerade den Zahnwechsel hinter sich und dadurch im Maul eine leichte Entzündung. Eine zeitlang hat sie ein paar mal gewürgt, es kam aber nichts raus, da ich nicht gleich wieder vom schlimmsten ausgehen wollte, vermutete ich einen Haarballen, das haben wir ca. 3 Tage beobachtet, aber dann hat sie es nicht mehr gemacht, was das sein könnte, konnte uns der TA nicht wirklich sagen.
Wie schon oben erwähnt, hat sie auch zwei kleine Wunden in der Halsbeuge, die sie sich immer wieder aufkratzt, nun sind wir auch bei einem anderen TA der meinte wir sollen die Wunde mit Käsepappeltee betupfen und dann eine Creme (es tut mir Leid, habe den Namen vergessen, gebe ich hier an sobald ich zu Hause bin) 1 Woche lang auftragen. Weiteres hatte sie beim TA Besuch eine leicht erhöhte Temperatur von 39,5, sie bekam dann ein fiebersenkendes Mittel und Antibiotika gespritzt. Am selben Abend hat das Medikament gewirkt und sie ist wieder wild durch die Wohnung gerannt. Vormittags und spät Abends geht es ihr meistens besser, den restlichen Tag schläft sie oder sitzt nur rum und beobachtet. Ihr Fressverhalten ist eigentlich ganz normal und sie wiegt ca. 2,9kg.
Natürlich hat der TA sofort wieder FIP angesprochen und meine Nerven wurden aufs neue strapaziert.

Meine Katzen, mein Freund und ich sind ausgelaugt und müde von dem ganzen Stress und den ständigen Tierarztbesuchen und unser Geldbörserl leert sich auch immer mehr. Es zerrt an den Nerven und ich stelle mir schon die Frage was zum Teufel mache ich nur falsch? Mache ich zu viel, mache ich zu wenig? Bin ich beim falschen TA? Versorge ich meine Katzen nicht richtig? Oder ist es schlicht und einfach nur Pech?

Immer ist irgendwas und ich kann schon gar nicht mehr.

Ich weiß das man im Forum keine Diagnosen stellen kann, aber vlt. habt ihr Tipps oder Erfahrungen oder erkennt an den genannten Symptomen welche Krankheit meine Katze haben kann, wie lange sowas dauert, ob es wieder FIP sein kann, usw.

Ich danke euch schonmal vorab!
Lieben Gruß.
 
Werbung:
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2014
Beiträge
2.308
Ich würd mal den TA wechseln.

Dann würde ich mal ganz spontan die Haut auf Pilze und Parasiten untersuchen lassen.

Bei Futtermittelunverträglichkeit und bei Allergien können sich die Symptome im Hautbild zeigen.

Mit welcher Begründung denn FIP?
Nass oder trocken?
 
silvertabby

silvertabby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Januar 2015
Beiträge
242
Schon wieder wechseln? Haben wir doch erst. :(

Wir waren gestern Vormittag nochmal beim TA, er hat sie nochmal angesehen, ihr Zahnfleisch ist oben recht entzunden, sie bekommt jetzt Antibiotika für 1 Woche. Für die Wunden und Ohren geben wir Sarolan, die Wunden sehen schon sehr gut aus, seit wir damit behandeln. Besser als damals mit dem Shampoo.
Fieber hatte sie auch keines mehr, ihre Temperatur war 38,9.
Pilz, etc. habe ich auch angesprochen, der TA meinte ein Pilz sieht anders aus...
Allergietest habe ich ebenfalls angefragt, dann meinte er, wenn schon testen dann auf alles, das würde uns aber 400-500€ kosten. :eek: Jetzt haben wir uns dafür entschieden, dass wir fürs erste Antibiotika geben und nur das gewohnte Futter füttern (Animonda Carny) und nach einer Woche, sollte es sich nicht verschlechtern wieder kommen. Falls es nicht besser wird, werden wir einen Allergietest machen.

Ich muss sagen, sie sieht so ganz gut aus, sie spielt Vormittags und Abends ganz normal, frisst normal und kommt sehr viel schmusen. :)

Ich hoffe wirklich es ist nichts schlimmes und sie wird bald wieder gesund!
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2014
Beiträge
2.308
Ich denk mal nicht, daß es was Schlimmes ist.:)

Behaltet mal im Hinterkopf, daß Carny zu Unverträglichkeiten führen kann.
Viele Katzen können davon Durchfall bekommen.

Bei uns gibt es das nur ab und zu und sie vertragen es hier recht gut.

Goil.
Ein TA erkennt ohne eine Probe zu nehmen, wie ein Pilz bei jeder Katze aussehen kann.
Find ich gut.

Habt ihr mal nach Prasiten wie Milben u.ä. geguckt?

Wenn die Zahnfleischentzündung wieder kommt, würde ich ein Dentalröntgen bei einem Tierzahnarzt empfehlen.
Viele Katzen erkranken an FORL.
Das ist eine Krankheit, die den Kiefer betrifft, widerlich schmerzhaft ist und nicht heilbar.
Man kann dem nur entgegen wirken, wenn man die Zähne zieht.

Hier gibt es auch einige Threads dazu.

Mehr fällt mir grad nicht ein.:verstummt:
Ich hoffe, es melden sich noch ein paar andere, die etwas bewanderter sind, als ich.:)

Alles Gute euch.
 
silvertabby

silvertabby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Januar 2015
Beiträge
242
Ihr Kot sieht normal aus, Durchfall hat sie keinen.

Ich habe ihm nach Milben gefragt, das war das erste an was ich gedacht habe und er hat ihr in die Ohren gesehen und keine Milben entdeckt, er meinte die erkennt man am Kot. :confused:

FORL?? Das kam gar nicht zur Sprache, oje ich hoffe das hat sie nicht :'(

Ihr Zahnfleisch macht mir momentan die größten Sorgen, sie sabbert nach dem aufstehen sehr viel und macht immer wieder so Mundbewegungen. Ich hoffe sie hat nicht allzugroße Schnerzen und die Antibiotika helfen. :/ Kann ich sie sonst iwie unterstützen mit einem Hausmittel oder soll ich sie in Ruhe lassen? Hilft vlt. Rohfleisch? Sie tut mir so leid, ich wünschte ich könnte ihr die Schmerzen nehmen. :(
Gestern am Abend hat das AB sehr gut geholfen, da haben sich die zwei wild durch die Wohnung gejagt, aber heute Morgen wirkt sie wieder bisschen schlapp, jedoch frisst sie immer noch brav.

Danke ötte! :)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Ausschlussdiät kannst du selbst machen und nutzt auch mehr als ein Allergietest. Würde ich auch dringend empfehlen.
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
2.780
Hi Ötte,
mal eine Idee.
Die Lütte ist JETZT 5 Monate alt oder hab ich da was falsch interpretiert ??

Dann könnte sie auch schlicht und einfach im Zahnwechsel sein . Wie bei kleinen Kindern sind dann auch unsere Murkel mal etwas schlechter drauf, sabbern und haben Zahnweh. Dazu dann noch ein Infekt....und Katze hängt völlig durch.

Klar kann ich bei deiner Vorgeschichte verstehen, dass man da sehr sensibel ist. Aber FORL bei einem Kitten....ist doch eher selten.
 
silvertabby

silvertabby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Januar 2015
Beiträge
242
Hi Ötte,
mal eine Idee.
Die Lütte ist JETZT 5 Monate alt oder hab ich da was falsch interpretiert ??

Dann könnte sie auch schlicht und einfach im Zahnwechsel sein . Wie bei kleinen Kindern sind dann auch unsere Murkel mal etwas schlechter drauf, sabbern und haben Zahnweh. Dazu dann noch ein Infekt....und Katze hängt völlig durch.

Klar kann ich bei deiner Vorgeschichte verstehen, dass man da sehr sensibel ist. Aber FORL bei einem Kitten....ist doch eher selten.

6 Monate und ja sie war im Zahnwechsel, die Milchzähne dürften erst kürzlich rausgefallen sein, habe ich im Eingangspost schon geschrieben. :)
Aber ist es normal das sich das Zahnfleisch dadurch so entzündet und so lange andauert?
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2014
Beiträge
2.308
  • #10
Ausschlußdiät heißt, daß man wochenlang nur eine bestimmte Sorte Fleisch füttert.
Normalerweise ist das etwas, was sie sonst nicht bekommen, meistens Pferd.

Dann ein paar Wochen lang wieder eine andere Sorte.

Kenn ich mich leider auch nicht so gut aus.

Danke, dp. Da bin ich selbst nicht drauf gekommen!!

Klar, kann so ein Zahnwechsel zu Rötungen führen.
Ich finde es nur komisch, wenn sie dabei so schlapp ist und jetzt auch noch das vermehrte Sabbern.....

Ich würde erst mal so vorgehen:
Sie bekommt jetzt AB.
Das würde ich zu Ende geben.
Wenn sich dann das Zahnfleisch wieder entzündet, würde ich Röntgen und auch einen Abstrich machen lassen.
Vielleicht hat sie auch einen fiesen Infekt im Mäulchen.

Nebenher würde ich eine Ausschlußdiät machen.
Ich würde jetzt erst mal ganz klassisch nur Pferd und nichts anderes füttern.

Ach, Mensch.
Wo sind denn hier alle?

Gerade bei ZFE und so kenn ich mich nicht wirklich gut aus!!!:(
 
silvertabby

silvertabby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Januar 2015
Beiträge
242
  • #11
Was ich soll ihr Pferd füttern? :eek:
Also roh oder wie? Sie bekommen nur ab und an Rohfleisch und dann auch nur Hühnchen, Pute oder Rinderhack.
Wüsste gar nicht wo ich das herbekomme....

Ja ihr Zahnfleisch ist geschwollen, blutig oder so ist es nicht, ebenso sind lt. TA die Zähne gesund, das sabbern hat sich eine zeitlang gelegt und nun ist es wieder gekommen, vorher hatte sie auch ekligen Mundgeruch und musste würgen, was jetzt auch nicht mehr der Fall ist.

Heute sitzt oder liegt sie nur rum, ich hoffe das ändert sich noch im laufe des Tages. :/

Würde ihr ja so gerne helfen, aber auch nicht herumexperimentieren, nicht das ich es noch schlimmer mache. :(
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Ja genau, danke ötte. :)
Es muss nicht Pferd denn. Es muss irgendein Fleisch sein, dass sie zuvor auf gar keinen Fall (sehr wichtig!) schonmal gefressen hat. Und genau, am besten roh und nach und nach werden dann eben weitere Sorten, Supplemente usw eingeschlichen. Letztens habe ich zB gelesen, dass eine Forumskatze auf das industrielle Taurin reagiert. Es gibt also die "unmöglichsten" Allergien.
Die erste Phase geht Brill 4-8 Wochen, dort gibt es nur besagtes Fleisch. Wenn dann alles abgeheilt ist, wird Sorte 2 gegeben. Dies dann wiederum 2-3 Wochen lang, insofern keine Symptome auftreten usw.
 
silvertabby

silvertabby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Januar 2015
Beiträge
242
  • #13
Das AB gebe ich sowieso die Woche zu Ende, ich habe nur bedenken ob die Dosis zu wenig ist und die Schmerzen nicht lindert, nachdem wir nicht zu 100% wissen was ihr fehlt.

Kann es sein das sie sich einen Infekt durch unsere andere Katze eingefangen hat, denn sie hat Schnupfen? Jedoch niest oder hustet sie nicht sondern hat eben nur das Zahnfleisch und Hautproblem.
 
WütenderWookie

WütenderWookie

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2014
Beiträge
2.308
  • #14
Keine Sorge.

Du musst da nicht mit kompletten Pferdehälften herum hantieren.;)

Es gibt Futtermittelhersteller die sowas produzieren.
Ich glaube, Hermann's hat so was und Mac's hat auch zwei Sorten, die ausschließlich nur aus einer Sorte Fleisch bestehen (Lamm oder so).

Guck mal einfach im Internet nach diesen Sorten.

Wenn die Kleine schon vorher aus dem Mäulchen gestunken hat und davon würgen musste, würde ich da mal genauer nachgucken lassen.
Das ist definitiv nicht normal und hat, meiner Meinung nach, auch nichts mehr mit Zahnwechsel zu tun.

Wenn die Wurzeln entzündet sind, sieht man das von "außen" nicht.
Das muss nicht immer eitern und bluten und so.

Ansonsten eröffne noch einen Thread oder mehrere in den passenden Rubriken.
Da finden dich definitiv die Leute, die da wirklich von Ahnung haben.
 
silvertabby

silvertabby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Januar 2015
Beiträge
242
  • #15
Ja genau, danke ötte. :)
Es muss nicht Pferd denn. Es muss irgendein Fleisch sein, dass sie zuvor auf gar keinen Fall (sehr wichtig!) schonmal gefressen hat. Und genau, am besten roh und nach und nach werden dann eben weitere Sorten, Supplemente usw eingeschlichen. Letztens habe ich zB gelesen, dass eine Forumskatze auf das industrielle Taurin reagiert. Es gibt also die "unmöglichsten" Allergien.
Die erste Phase geht Brill 4-8 Wochen, dort gibt es nur besagtes Fleisch. Wenn dann alles abgeheilt ist, wird Sorte 2 gegeben. Dies dann wiederum 2-3 Wochen lang, insofern keine Symptome auftreten usw.

Meinst du ich soll dann ganz auf Barf umsteigen? Ich habe damit leider keine Erfahrungen. Ist das denn sehr aufwendig? Wenn es ihr hilft würde ichs natürlich machen, aber wie verläuft dann die Umstellung, kann es sein das sie Durchfall bekommt?
Ich würde eher noch abwarten, denn wir wissen ja nicht ob sie wirklich eine Allergie hat. Ich gebe jetzt erstmal das AB und wenn es nichts hilft, dann versuche ich das Futter auf Rohfütterung umzustellen.
Wie siehts denn aus mit Leckerli da gebe ich sehr viel verschiedenes u.a auch ungesundes wie Trofu, Dreamies oder Trixie - soll ich darauf verzichten und nur Trockenfleisch als Leckerchen? Oder ist es eher unwahrscheinlich das sie darauf reagiert, da sie diese nicht regelmäßig bekommt?
 
silvertabby

silvertabby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Januar 2015
Beiträge
242
  • #16
In den Marken die ich füttere ist so weit ich weiß kein Pferdefleisch enthalten. (Carny, Granatapet, CFF, Feringa, Xantara, Petfit)
Grau, Mac's und Hermann's habe ich schonmal versucht, das schmeckt ihr leider nicht. Aber ich such mal nach Pferd vlt. frisst sie ja diese Sorte.
Kürzlich habe ich ein paar Dosen Lucky Kitty und Pfotenliebe zum testen bekommen, aber das sind doch hochwertige Futtermarken, kann es sein das sie darauf reagiert?
Hmm schwer zu sagen, ich habe schon viele Marken probiert um zu wissen was ihnen schmeckt und was nicht. Oder mische ich zu viel? Ihr Hauptfutter ist aber trotzdem Carny, Granatapet und CFF, das mögen sie am liebsten.
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
2.780
  • #17
Meine Güte, muss ich heute morgen noch verpeilt gewesen sein :oops:


Ich hab die Katzen 2 und 3 verwechselt....und Ötte mit silvertabby....Asche über mein Haupt und demnächst erst einen Kaffee trinken.:D

Futterumstellung bedeutet wirklich komplett, radikal und ohne Ausnahmen.
Auch ein paar Trofubröckchen oder Dreamies oder sonstwas können bei einer echten Allergie die Symptome wieder auslösen - und bis so etwas dann zurückgeht dauert es auch ein Weilchen. Also wenn schon.....denn schon.

Vor einer wirklich radikalen Futterumstelllung würde ich allerdings wirklich erstmal per Blutbild, Kotuntersuchung und Zahnkontrolle austesten, ob da nicht andere Ursachen am Start sind. Es ist die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, aber die Diagnostik ist heutzutage ja doch schon recht gut fortgeschritten. Man kann die Allergie auch über das Blutbild nachweisen lassen - bitte dann aber darauf achten, dass die Ergebnisse nicht durch Medikamente verfälscht sind.

Die Zähne würde ich einfach nochmal durchchecken lassen. Vielleicht ist auch irgendein Zahn nicht richtig ausgefallen, oder es sitzt irgendwo ein Entzündungsherd im Mundraum. Hier gabs mal Probleme mit einem Vogelknochen, der sich ins Zahnfleich gebohrt hatte....

Warte erstmal die Wirkung des ABs ab, wenn sich dann nichts bessert plant den nächsten Schritt mit eurer TA. Gegen die Schmerzen hilf das AB ja eher nicht..würde mich jedenfalls wundern. Höchsens indirekt darüber, dass der Entzündungsherd abheilen kann. Sonst müsste man zusätzlich noch ein Schmerzmittel geben.
 
YunaNox

YunaNox

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2014
Beiträge
1.927
Ort
Österreich
  • #18
In den Marken die ich füttere ist so weit ich weiß kein Pferdefleisch enthalten. (Carny, Granatapet, CFF, Feringa, Xantara, Petfit)
Grau, Mac's und Hermann's habe ich schonmal versucht, das schmeckt ihr leider nicht. Aber ich such mal nach Pferd vlt. frisst sie ja diese Sorte.
Kürzlich habe ich ein paar Dosen Lucky Kitty und Pfotenliebe zum testen bekommen, aber das sind doch hochwertige Futtermarken, kann es sein das sie darauf reagiert?
Hmm schwer zu sagen, ich habe schon viele Marken probiert um zu wissen was ihnen schmeckt und was nicht. Oder mische ich zu viel? Ihr Hauptfutter ist aber trotzdem Carny, Granatapet und CFF, das mögen sie am liebsten.

Hey du!

Schau mal hier http://www.tanjas-pfotenparadies.at/Wild-Pferd-etc

Ich bestell öfter dort, sie liefern samstags innerhalb von Wien persönlich aus. Da musst du auch nicht auf die 10 (oder 11?) kg Mindestbestellmenge bei TK - Fleisch kommen. Mögen sie denn rohes? Unter 50€ kostet's 3,90 Liefergebühr, ihr könntet das nutzen und mal eine kleine Menge bestellen. Wenns ihr schmeckt, dann eine große?

Zum Rest kann ich leider nix beitragen :oops: Ich wünsche euch eine gute Besserung und viel Kraft!
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #19
Meinst du ich soll dann ganz auf Barf umsteigen? Ich habe damit leider keine Erfahrungen. Ist das denn sehr aufwendig? Wenn es ihr hilft würde ichs natürlich machen, aber wie verläuft dann die Umstellung, kann es sein das sie Durchfall bekommt?
Ich würde eher noch abwarten, denn wir wissen ja nicht ob sie wirklich eine Allergie hat. Ich gebe jetzt erstmal das AB und wenn es nichts hilft, dann versuche ich das Futter auf Rohfütterung umzustellen.
Wie siehts denn aus mit Leckerli da gebe ich sehr viel verschiedenes u.a auch ungesundes wie Trofu, Dreamies oder Trixie - soll ich darauf verzichten und nur Trockenfleisch als Leckerchen? Oder ist es eher unwahrscheinlich das sie darauf reagiert, da sie diese nicht regelmäßig bekommt?

Du barfst anfangs nicht, weil du komplett ohne Supplemente fütterst. Die Katze kann nämlich auch auf diese reagieren.
Was dann später Sinn macht, würde ich von dem abhängig machen, was rauskommt. Kann ja durchaus sein, dass du barfen musst, Vlt verträgt sie aber zB auch einfach kein Rind und du kannst relativ einfach Sorten ohne wählen usw.
Pferd bekommst du bei vielen Metzgern.
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
3.872
  • #20
wurde bei katze 2 ein abstrich gemacht?
speichelt sie?
wie genau sieht das mäulchen innen aus?
--> calici/herpesbefall?!

das 1-wochen-ab war SICHERLICH NICHT das richtige mittel!
es gibt nur ein in frage kommendes antibiotikum - das ist convenia. convenia hilft bei felinen atemwegserkrankungen von vornherein wenn überhaupt nur gegen einen von vier in frage kommenden primärerregern.

was für "fiebersenker" hat sie bekommen?

was ist mit katze 3 - was für medikamente bekommt sie und wie geht es ihr?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
5K
Schnuckmuck
  • Ms. Aubergini
  • FIP
Antworten
7
Aufrufe
3K
ferufe
  • fischi11
  • FIP
2
Antworten
21
Aufrufe
5K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben