Deutschland Imaro - lebhafter Frechdachs sucht Menschen mit Humor *10/2014, Verm. D-weit

Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.384
Ort
Nördlich von Berlin
Name: IMARO

Alter/Geburtsdatum: ca. 10/2014
Geschlecht männlich
Kastriert (ja/nein): kastriert
Optik: wie Farbe / Rasse schwarz
Kennzeichnung: Chip (ja/nein), Tattoo (ja/nein): nein/nein

Impfstatus: geimpft (ja/nein), welche Impfungen: geimpft
getestet auf FIV / FeLV („Leukose“): Fiv/Felv negativ getestet

Krankengeschichte: keine
Vorerkrankungen / chronische Krankheiten bekannt? keine
besonderer Pflegebedarf / müssen Medikamente gegeben werden o.ä.? nein

bisherige Haltung (Wohnung/Freigang): beides möglich
Sozialverträglichkeit (mit Katzen/Hunden/Kindern): super sozial mit anderen Katzen, Hunde/Kinder nicht bekannt


Aufenthaltsort: bei Berlin, Vermittlung D-weit

Ansprechpartner/Kontaktperson: PN an mich oder E-Mail an illinga@AOL.com





Du gehörst zu den Menschen, die gern für jeden Spaß zu haben sind und den Unbillen des Lebens meist mit Humor begegnen? Dann bist du hier richtig!




Der kleine Panther Imaro hatte bisher wenig zu lachen in seinem Leben: als Kitten einer zurückgelassenen Hofkatze wild aufgewachsen wurde er eingefangen und hatte eine derartige Angst vor den Menschen, daß kein herankommen an ihn war, er verschanzte sich komplett in seiner Angststarre. Bei mir lernte er Schritt für Schritt, daß Menschen ihn nicht auffressen und heraus kam: ein lebhafter Kasperkopp der den Schalk im Nacken hat!



Imaro ist jetzt ca. 7 Monate alt, kastriert, Fiv/Felv negativ getestet, geimpft. Optisch ist er ein schlanker hochgewachsener Typ, der bestimmt mal ein großer stolzer Kater wird.





Charakterlich stecken in seiner Brust 2 Seelen...
Er ist die Neugier pur, muß alles untersuchen, überall rein und rauf, räumt die Regale leer, pflückt alles auseinander um es sich anzuschauen. Alles wird zum Spielzeug umfunktoniert, und probiert ob es schmeckt und dann hervorgezerrt und im Wechsel in den Wassernapf oder ins Kaklo gestopft. Mäuschen und Bällchen werden erst in das eine und dann in das andere gedrückt, bis sie komplett paniert sind. Eventuell sollte man ihm mal ne Bratpfanne hinstellen - vielleicht will er tatsächlich mal panierte Mäuse fressen *grins. Wasser findet er ebenso spannend wie Spielzeug - der Wassernapf wird entweder leergetunkt oder so lange verschoben, bis er leer geschwappt ist.




Spielen ist überhaupt das größte für ihn - die ganze Welt ist ein riesen großer Spielplatz, der nur auf ihn wartet um entdeckt zu werden. Rennen, flitzen, klettern, springen, fangen - er muß immer in Bewegung sein.



Doch so lebhaft und neugierig wie er ist, soviel Angst kann er auch haben. Schlagartig hält er mitten im Spiel inne, schaut den Menschen mit großen Kulleraugen an, als wenn er ihn zum ersten Mal sieht und bis eben nicht mit ihm gespielt hat, dann klappt er die Ohren runter und flitzt fauchend weg - oder: geht zum Mensch und haut ihn. Es ist, als ob sich ein Schalter umlegt und ihn für einen Moment zurückteleportiert in die Zeit seiner Angst.



Bleibt man dann ruhig, wartet ab, bis er sich beruhigt hat und spielt dann weiter, dann ist er sofort wieder im Spiel und die Angst ist wieder vergessen.



Streicheln mit der Hand ist bisher noch nicht so seins, aber mit dem Federwedel als "Handersatz" kann er durchaus das streicheln genießen. Die Hand ist ihm noch etwas suspekt, wobei er aber Leckerlies aus der Hand nimmt und überhaupt den ganzen Menschen gern mal als "großes Leckerlie" kosten muß und einem vorsichtig in die Hand oder den Fuß reinbeißt. Das Streicheln wird aber mit etwas Zeit und Geduld noch kommen. Aber der große Kuschler wird er eh nicht so werden, denn dafür hat er schlicht keine Zeit - schließlich muß die Welt ja bis ins Kleinste erkundet und erobert werden, da bleibt keine Zeit für sowas wie rumliegen und kuscheln.



Er ist übersozial mit anderen Katzen, geht sofort zu jeder Katze hin und fordert sie gurrend zum spielen auf. Er ist eh die gesamte Zeit am gurrend während er mit anderen Katzen interagiert und ignoriert fauchen oder knurren schlicht und fühlt sich dadurch eher bestärkt noch mehr zu gurren, bis der andere seinen Widerstand endlich aufgibt. Beim Spielen ist er typisch Kater: raufen, balgen, Kräftemessen, rennen, anfallen und wieder raufen - er braucht einen ebenbürtigen Tobe- und Sparringspartner mit dem er sich so richtig müde toben und dann gemeinsam irgendwo ineinander verkuschelt zusammensinken kann. Ohne andere Katzen um ihn herum würde er eingehen.




Wenn du bei der Beschreibung seines Unfugs und seines Zwiespältigen Verhaltens die Stirn gerunzelt hast, dann such dein Katerchen woanders - aber wenn dir die Erzählung ein Grinsen auf dein Gesicht gezaubert haben, wenn dich weder schlagartige Klappohren, Kratzer auf der Hand noch Wasserpfützen sowie zerfetzte, verschleppte oder eingetunkte Gegenstände schrecken und du einen passenden Tobekumpel Zuhause hast, dann bist du hier richtig und ich liefere dir gern geschwind nen schwarzen Kasperkopp für den täglichen Lachanfall.




Für den Frechdachs-Lieferservice einfach eine PN an mich oder eine E-Mail an illinga@AOL.com senden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
S

Schwarzfell

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
1.665
Ort
NRW
Deine Beschreibung ist einfach :D und Imaro ist einfach ein Kaspargoldstück+ geschmeidig-schön wie ein echter Panther eben.

Ich drücke ihm die Daumen!
 
N

Nicht registriert

Gast


Er ist übersozial mit anderen Katzen, geht sofort zu jeder Katze hin und fordert sie gurrend zum spielen auf. Er ist eh die gesamte Zeit am gurrend während er mit anderen Katzen interagiert und ignoriert fauchen oder knurren schlicht und fühlt sich dadurch eher bestärkt noch mehr zu gurren, bis der andere seinen Widerstand endlich aufgibt
Was für ein tolles Schnuckelhasi :pink-heart: :pink-heart:
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Wie süß er faucht :D
Mit den angelegten Öhrchen :pink-heart:
für ihn ist es sicher nicht so toll weil er ja in der Situation Angst hat...aber er sieht dabei einfach zum knutschen aus!
 
P

Pfeffertopf

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juli 2014
Beiträge
3.027
Ort
Berlin
Toller Kater, ich bin Fan von seinem ersten Bild hier mit seinen Klappohren.
Ich hatte eine Weile überlegt, ob er ein Partner für meinen Bigfoot sein könnte, der etwas munterer ist als der Rest der Bande hier, aber ich denke Imaro hat für ihn dann doch zu viel Energie für meine Briten. Und eine Nummer 4 will gut überlegt sein.
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.384
Ort
Nördlich von Berlin
Ja, Imaro ist ein Katerchen, der wirklich sehr lebhaft ist und entsprechend einen ebenso gepolten Kumpel braucht, der kontra geben kann.

Für alle, die bei Imaro überlegen, aber doch feststellen, daß er zu lebhaft ist, möchte ich auf den rot-weißen Levi hinweisen. Der ist so, wie man sich nen Ausgleichstobekater wünscht: lebhaft, vespielt, raufig, aber nicht zu übertrieben, weiß wann Schluß ist und macht keinen Blödsinn.
Levi werde ich in den nächsten Tagen einstellen, er entwickelt sich gerade super.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
27.057
Alter
52
Ort
NRW
hier ist ja die grützbirne :zufrieden::pink-heart:
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.384
Ort
Nördlich von Berlin
Grützbirne passt :D

Heut Abend gibt's noch neue Fotos :cool:
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.384
Ort
Nördlich von Berlin
  • #10
Nichts festes bisher - es gab eine vorsichtige Voranfrage über die regionale Kleinanzeige - aber ob das was wird ist offen, da muß man ja meist eher skeptisch sein.

Aber neue Fotos gibts:

Der Beweis wie sozial er ist: Kuscheln mit "Mitinsassin" Asama




Und um mal zu zeigen was mit den plötzlichen Klappohren gemeint ist:

Imaro: Guck mal, was fürn tolles Kunstwerk ich gebaut hab



War das etwa nicht richtig??



:D

Er könnte auch gut den Titel "Mr. Langbein" tragen:



Also wenn noch jemand Lust auf nen chaotisches Langbein-Klappohr hat, dann bitte melden :cool:
 
N

Nelly2011

Benutzer
Mitglied seit
19 September 2011
Beiträge
75
  • #11
Einen chaotischen Langbein Kater habe ich nicht aber eine Katze die so ist.Auch das Ohren anlegen ist dasselbe.
Aber ich denke zu Kindern sollte der Süße wohl eher nicht oder?
 
Werbung:
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.384
Ort
Nördlich von Berlin
  • #12
Kommt drauf an, wie groß und verständig das Kind ist. Es muß halt verstehen, daß man ihn nicht einfach ungefragt anfassen darf.
Aber zu einer Kätzin gebe ich ihn nicht. Es muß auf jeden Fall ein Katerkumpel sein, da er wirklich gern und viel rauft und da auch echt nicht zimperlich ist. Der braucht nen anderen Kater zum Kräftemessen, sonst gibt's früher oder später Probleme.
 
N

Nelly2011

Benutzer
Mitglied seit
19 September 2011
Beiträge
75
  • #13
Dann falle ich definitiv raus.Schade .Meine schwarze ist ein arger Raufbold und meinem Birmchen wird das zuviel.
Was nicht geht geht eben nicht.
 
N

Nelly2011

Benutzer
Mitglied seit
19 September 2011
Beiträge
75
  • #15
Vier Katzen wären ein bißchen zuviel.Ich habe zwar 82 qm zur Verfügung aber für vier dann doch ein bißchen zu wenig Platz.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #16
@Taskali: Wenn der süße bis Juli noch da ist, hätte ich Interesse an ihm. Zwischen Julius und Aslan eskaliert die Situation langsam, da Julius sich wieder in ein Sofakissen verwandelt hat und der angeblich so rihige und verschmuste Aslan ein ausgewachsener Raufbold ist.

Wir sind aber in Juni und im Juli jeweils noch eine Woche unterwegs, weswegen ich vorher keine Zusammenführung anbahnen möchte.

Edit: Sry, das ich mich vorher nicht mehr bei dir gemeldet habe, aber seit der Op bei meinem Freund geht es hier gerade drunter und drüber....die Wunde heilt nicht und überhaupt.....*seufz
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.384
Ort
Nördlich von Berlin
  • #17
Imaro - der "King of Plödsinn" - dabei kann er soo lieb gucken












 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.384
Ort
Nördlich von Berlin
  • #19
Interessenmäßig gabs die nächste Absage... :rolleyes:

Eifelkater: laß uns mal plaudern ;)

Neue Fotos










Heut Morgen ist mir mal per Zufall gelungen sein Zuhauen festzuhalten - an den Fotos kann man sehen, daß es wirklich nur Neugier und keine Angst oder Aggression ist, es ist seine Art sich etwas "zu eigen" zu machen, daß er draufhauen und reinbeißen muß... darf er das, wird es uninteressant, da er es dann einordnen kann....

Er sitzt ganz normal




und plötzlich geht er nach vorn und haut mir auf die Hand





daraufhin halte ich sie ihm hin und er beißt rein




Das beißen war noch nie doll, eher so ein knautschen, das hauen hat jetzt in der Intensität deutlich nachgelassen, seit ich nicht mehr versuche das zu unterbinden, sondern ihn die Hand auf seine Art untersuchen lasse. Es ist sehr soft und kaum noch mit Krallen geworden - was das Ganze schon deutlich ertragbarer macht. Aber dennoch muß einem klar sein, daß er dies hin und wieder tun wird, vor allem in der Anfangszeit. Mit zunehmender Eingewöhnung wird es nachlassen.
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2012
Beiträge
5.423
  • #20
Dabei hat er gerade bei dem letzten Posteinen so unschuldigen Blick drauf :D
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben