Ich weiß nicht in welchen Thread..Gewichtsverlust

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Lizzley

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 März 2010
Beiträge
177
Hallo Zusammen,


Meine Lis hat seit Februar 500 Gramm abgenommen.
Sie ist jetzt im April 10 geworden und ich hab vor einiger Zeit ca. 1 Jahr das Futter auf Seniorenfutter umgestellt.
Mir ist auch aufgefallen das sie schlechter frisst, Sie frisst zwar aber weniger als zuvor.
Ist das normal wenn katzen älter werden? Aber 500 Gramm Gewichtsverlust ist ja auch schon eine Menge. Vorher hat sie 5 kilo gewogen jetzt nur noch 4,5 :-(
Ich hatte schon überlegt , dass es vielleicht auch am Fell wechsel liegen könnte , da sie langes dicktes Fell hat, nur würden dass ja keine 500 Gramm ergeben. Im märz hatte Sie eine Zahn Op, bzw wurde ihr Zahnstein und ein Zähnchen entfernt. Dabei habe ich ein Blutbild machen lassen und meine TA meinte es wäre alles super . Die nächsten zwei Jahre brauch ich mir keine Gedanken machen.
Nun weiß ich nicht so recht wie ich mit dem Gewichtsverlust umgehen soll/mus..

LG
 

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11 April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
Huhu,
ich würde es als erstes einmal mit anderem Futter probieren. Wenn sie da richtig rein haut, dann kann es daran liegen.
Ansonsten kann ich Dir natürlich auch nur raten einen TA aufzusuchen und sie nochmals durchchecken zu lassen. Ist mit den Zähnen jetzt alles in Ordnung? Ist sie sonst richtig fit? Liebe Grüße
 

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Hmmmm, der Gewichtsverlust ist schon recht viel.

Wenn ich du wäre, ich würde noch mal ein ganz akutelles Blutbild machen lassen, einschließlich der Schilddrüsenwerte. Ist ja auch zu deiner eigenen Sicherheit.

Mir würde der doch hohe Gewichtsverlust in kurzer Zeit zu denken geben und ich würde es auf jeden Fall noch mal abklären lassen.
 

Lizzley

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 März 2010
Beiträge
177
Ja sonst ist alles inordnung mit Ihr..
Kot inordnung, trinkt normal.. Ansonsten ist sie wie immer..

Sie ist halt ein weniger träger geworden aber das schieb ich einfach mal aufs Alter..
Leckerchen frisst Sie z. B absolut gerne.

Ich werde mal den TA anrufen.
Fütter momentan auch wieder Nassfutter was sie liebt aber da frisst sie auch nur Kleckerweise von.. Wie gesagt Sie frisst aber halt nicht mehr soviel
 

Kathy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Mai 2008
Beiträge
161
Ort
Ruhrgebiet
Huhu,

Gewichtsverlust passt zur Schilddrüsenüberfunktion, dass sie träger ist nicht ganz so sehr.
Es können alle möglichen Alterserkrankungen dahinter stecken.

Gut wäre ein "geriatrisches Profil", wo besonders Alterserkrankungen gecheckt werden und speziell auf die Schilddrüse, Diabetes und Nieren geschaut wird.

Es kann auch ganz einfach sein, dass deine Süße ihr Futter nicht mehr so gut verwerten kann, einfach weil die Verdauung nicht mehr so gut klappt wie bisher. Auch das kann man durch eine Überprüfung der Nahrungsverwertung im Kot herausfinden.

Möglichkeiten gibt es einfach viele. Gewichtsabnahme ist immer ein "Alarmsignal", wobei manchmal nur Kleinigkeiten notwendig sind, dem entgegenzusteuern.

Alles Gute für Euch!
 

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
10 Jahre ist eigentlich noch kein Alter ... 10 % Gewichtsverlust ist eine Menge ...

Ich würde Dir auch raten, die Maus nochmals aktuell durchchecken (geriatisches Blutbild) zu lassen und sicher zu stellen, dass nicht vielleicht doch die Zähne als mögliche Ursache dahinterstecken könnten ...

Wenn sie eher wenig frißt, ist es zusätzlich möglich, dass sie zuviel Magensäure hat ... hier kann SEB (Ulmenrinde) helfen ...
 

Lizzley

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 März 2010
Beiträge
177
Ok, ich habe sie noch mal gewogen und es sind "nur" noch 400 Gramm.
Leider hat meine TA auch gerade Mittagspause.

Das Blutbild hat im März so super ausgeschaut. Besser hätte es nicht sein können.

Jetzt wirkt Lis ziemlich gestresst aber das liegt glaub ich an mir selbst. Ich übertrag meine Nervosität und den stress auf sie :-(

Ich würde ihr gern den gang zum TA ersparen da es jedesmal extrem stressig für sie ist. und vom TA lässt sie sich auch nicht unbedingt anfassen.

Ich hoffe es wird / ist alles gut
 

Kathy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Mai 2008
Beiträge
161
Ort
Ruhrgebiet
Hm,

wichtig wäre zu wissen, was für ein Blutbild es war.

Wenn der TA "mal eben" in der Praxis die wichtigsten Werte checkt, ist dies leider nicht unbedingt ausreichend. Meist handelt es sich dann um ein kleines Blutbild mit ein paar Werten zu Leber und Nieren.
Und selbst wenn nicht zielgerichtet ins Labor geschickt wurde, fehlen wichtige Werte. Es wäre schon gut wenn du berichten würdest., um was für ein Blutbild es sich handelt und welche Organfunktionen gecheckt wurden!
 

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
Hm,

wichtig wäre zu wissen, was für ein Blutbild es war.

Wenn der TA "mal eben" in der Praxis die wichtigsten Werte checkt, ist dies leider nicht unbedingt ausreichend. Meist handelt es sich dann um ein kleines Blutbild mit ein paar Werten zu Leber und Nieren.
Und selbst wenn nicht zielgerichtet ins Labor geschickt wurde, fehlen wichtige Werte. Es wäre schon gut wenn du berichten würdest., um was für ein Blutbild es sich handelt und welche Organfunktionen gecheckt wurden!
Dem schließe ich mich an ...
 

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11 April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
Also ich würde hier auch nicht gleich in Panik verfallen. Immerhin hat sie eine Zahn OP hinter sich. Und da wird sie auch nicht richtig gefressen haben und etwas Gewicht verloren haben. Ausserdem hast Du das Futter umgestellt! Aber nur DU kennst Deine Katze richtig. Wenn Du Dir Sorgen machst, dann bleibt nur der Gang zum TA. Es ist zwar sicherlich kurzfristiger Stress für Euch zwei, aber danach kannst Du wenigstens sicher sein, dass Du alles abgeklärt hast. Und wenn alles in Ordnung ist, dann wirst Du sicherlich beruhigter sein! Und Du hast dann eine große Sorge weniger! :) Liebe Grüße
 

Kathy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Mai 2008
Beiträge
161
Ort
Ruhrgebiet
Huhu,

nein, es geht sicherlich nicht um Panikmache.
Aber darum, Hintergründe zu klären und zu klären, was kann getan werden um Ursachen für den Gewichtsverlust herauszufinden.

Für mich persönlich erscheint die Zahn-OP (aus eigener Erfahrung) nicht wirklich ausreichend als Begründung. All meine Katzen haben nach Zahnextrationen wieder wie gewohnt reingehauen. Und hier wurde nur ein Zahn gezogen.

Also liebe Threaderstellerin: wir versuchen hier Dir Input zu geben, um mögliche Ursachen heraus zu finden.
 

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11 April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
Jetzt haben wir aber kein März mehr sondern August. In den 5 Monaten können sie die Werte schon verschlechtert haben
Ich gebe Dir recht. Aber die TE schreibt, dass ihre Katze seit Februar 500 Gramm abgenommen hat. Und danach kam die OP und die Futterumstellung.
Ich denke hier wird niemand eine Lösung finden, sondern lediglich der TA kann sagen, ob alles gut ist. Liebe Grüße
 

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Bist du dir 100% sicher, daß mit den Zähnen wirklich alles ok ist?
Beim BB würde ich gern die Werte sehen .. und was gemacht wurde.
Seit dem letzten Befund kann sich einiges getan haben, daher kann man nicht sicher sagen, daß darum jetzt alles ok ist.

Der Gewichtsverlust würde mich weniger besorgt machen, als das wenig fressen und träge sein.
Mit 10 Jahren ist sie in keinem Alter, wo sich das so massiv auswirken darf.

Wozu bekommt sie Seniorenfutter?

Würde der TA ins Haus kommen? Dann fiele zumindest der Streß auf Grund des Weges weg.
 

Lily

Forenprofi
Mitglied seit
24 Mai 2010
Beiträge
1.608
Warum bekommt sie Seniorenfutter:confused: Mit 10 ist eine Katze eigentlich noch nicht alt. Hinzu kommt, das Seniorenfutter in der Regel fettreduziert ist, was ja in eurem Fall extrem kontraproduktiv ist. Als Sofortmaßname würde ich das Futter umstellen auf hochwertig mit normalem Fettgehalt.

Außerdem würde ich eine umfassende Blutuntersuchung machen lassen, also nicht nur Blutbild, sondern auch alle Organwerte.
 

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Schlimmer noch, es wird Protein zugunsten von Kohlenhydraten reduziet, also das genaue Gegenteil von dem was eine älter werdende Katze braucht.
 

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
Warst Du mit Deiner Katze zwischenzeitlich beim TA ? Wie geht es ihr ?
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben