Ich könnte heulen - Snoopy

L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Im Moment is mir weniger nach Spaß..

Ich liebe den Snubs, aber er bringt sich hier derzeit um Kopf und Kragen..:eek::eek:

Der Wassibär sitzt hinterm Bett.....

Er hat ein Matschauge und niest - ich denke echt vom Streß mit Snubs..

Ich hoffe echt, die TK kann helfen am kommenden Dienstag - ich laß definitiv nicht zu, das Wassi krank wird. Er ist das schwächste Glied hier und hat grade so überlebt. Nein, das geht nicht!

Bisher waren die Mädchen ruhig, aber so wie Wassi kreischt, werden sie jetzt auch tückisch..

Im Moment könnte ich nur heulen.. Was macht der Snubs da nur und warum?

Feliway haben wir schon.....
 
Lexa

Lexa

Forenprofi
Mitglied seit
23 November 2006
Beiträge
2.112
Ort
München
Oh man das ist ja sch***! Mensch ich hoff ganz fest dass die TK helfen kann! Wir drücken gaaanz fest die Daumen und Pfoten!
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Oh je , ist Snubs gar "gervt" vom Jungspund ? Möglich wäre es ja ... :confused:

Ich drücke die Daumen das die Situation sich schnell entspannt !!
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
achjee, Katrin,

dann hoffe ich, dass die TK nicht nur Wassi helfen kann. Vielleicht kann sie auch helfen, was Snubs Verhaltensmuster angeht. Dafür drücke ich dick die Daumen!
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Aber warum? Der Wassibär will ja nichts von ihm..:confused::confused::confused:

Ich weiss es nicht .. :confused:

Evtl ist Snubs auch insgesamt von irgendetwas genervt und reagiert sich ab ? Man sitzt ja auch nicht 24 h dabei und weiss nicht was passierrt, wenn man ausser Haus ist :confused:

Es KÖNNTE soviel sein wie zb eine Reaktion auf Deine Erkrankung .... :confused:

Auf jeden Fall drücke ich die Daumen das es sich entspannt !!
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Was macht denn der Snoopy doofes?

LG Melinda
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Was macht denn der Snoopy doofes?

LG Melinda

Snoopy jagd den Wassibär. Der Kleine traut sich fast nicht mehr an ihm vorbei und faucht und kreischt. Nun kann Wassibär ja nicht nur auf dem Schrank oder Kratzbaum leben..

Der Dicke ist nicht wirklich agressiv, aber er läßt den Kleinen nicht in Ruhe. Wassibär mag nämlich nun so gar nicht mehr mit Snubs spielen, weil der ihn nicht in Ruhe läßt.:(
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Oh mannoman Katrin,
ich drücke Dir die Daumen dass die TK Euch helfen kann...manchmal wäre es echt hilfreich wenn sie uns mal eben rasch sagen können was mit ihnen los ist.....:rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes:
Alles Liebe
Heidi
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Könnte es sein, daß die Wohnung für die zwei zu klein ist und deswegen nicht ausreichend Platz für zwei Miezen, die sich lieber ausm Weg gehen?

Zugvogel
 
MiriamB

MiriamB

Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
63
Ort
NRW
  • #11
Der Wassibär sitzt hinterm Bett.....

Er hat ein Matschauge und niest - ich denke echt vom Streß mit Snubs..

Ich würde ihn allerdings mal von einem Arzt ansehen lassen, vielleicht ist er krank - und da können weder eine TK noch Feliway etwas ausrichten.

Und, wenn Snoopy so gar nicht in deine Gruppe passt, dann würde ich mir überlegen, ob er nicht woanders besser aufgehoben ist. Vielleicht will er Freigang, den du ihm scheinbar nicht bieten kannst. Oder DIESE Katzen passen einfach nicht zusammen.

Du kannst natürlich auch deine Gruppe "monatelang" mit Zwangszusammenführung quälen, irgendwann resignieren sie dann vielleicht und sind friedlich -ob sie dann glücklich sind, ist eine andere Frage.

Übertrage es auf den Menschen. Wer käme auf die Idee, in eine WG zu ziehen, man verträgt sich nicht mit den Mitbewohnern und macht dann gemeinsam eine Therapie. Wohl niemand. Jeder halbwegs vernünftige Mensch zieht aus und sucht sich Wohnungsgenossen, mit denen er sich von Anfang an gut versteht. Eine Katze kann leider nicht so einfach ausziehen....
 
Werbung:
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
  • #12
Danke für die Ratschläge.

Das ich vermutlich ein Tierquäler bin, weiß ich schon. Das hatte man mir vor Jahren schon gesagt und wollte meine kleine Fauchbürste Lucy zur Einzelkatze machen. Vermutlich wäre sie die unglücklichste aller Einzelkatzen..:rolleyes:

Ich werde weder den chronisch kranken Wassibär noch den knapp 10 jährigen, ebenfalls chronisch kranken Snoopy abgeben, wenn es eine Lösung gibt. Und davon bin ich noch überzeugt.

Ich habe keine einfachen Katzen, sondern Katzen, die aus übelster Haltung kommen und gerade Snoopy hat bereits 8 Jahre unterm Tisch gesessen und 4 Monate in einer Quarantänebox.

Und um aufs Menschliche zu kommen:

Ich würde auch versuchen, meine Probleme zu lösen - weglaufen ist mir zu einfach.
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.069
Alter
40
Ort
Essen
  • #13
Liebe Katrin,
wir hatten hier mit Floh eine ganz ähnliche Situation. Es hat sehr lange gedauert, sie mit anderen Katzen zu vergesellschaften, und sie hat Mia das Leben wirklich schwer gemacht, sie gejagt und gehauen. Mittlerweile gibt es nur noch Haue (und zwar einen Patscher zwischen die Ohren oder auf den Popo:D), wenn Mia fast in sie reinläuft und Floh sich erschrickt. Sonst ist es hier sehr friedlich geworden und Floh lernt gerade, auf Spieleinladungen gescheit zu reagieren.
Uns hat eine extra für Floh gemischte BB-Mischung sehr geholfen. Floh ist nicht mehr so aggressiv und fordernd, was die anderen angeht. Und sie hat nicht mehr so eine Panik, sondern kürzt schon mal Wege ab, indem sie die anderen einfach überspringt.
Vielleicht wären BB auch für euch eine Hilfe, ich glaube hier kennt sich die Andrea (Hatnefer) so gut damit aus. Für mich hatte Hannelore (Pipsi) die BB gemischt.
Gleich aufgeben würde ich auch nicht.:D Und direkt von Abgabe zu sprechen, obwohl man weder Katzen noch Dosi kennt, geschweige denn Tierquälerei zu unterstellen, finde ich schon ziemlich daneben.:rolleyes: Miriam, vielleicht nimmst du dir die Zeit, dich mal mit den hiesigen Umgangsformen vertraut zu machen.:)
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
  • #14
Hallo Doro,

an Piepsi habe ich auch schon gedacht. Sie hat mir schon 2 x BB gemacht. Ich bin zwar nicht mehr im NKF, habe aber Telebim und mail noch von ihr.

Ich warte jetzt mal bis Dienstag auf das Gespräch mit der TK und dann rufe ich Piepsi an - dann kann ich etwas mehr über die Gefühlslage der Katermänner sagen..
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #15
Hallo Katrin,

ich hoffe, die TK und die Bachblüten bringen wieder Ruhe in deine Truppe. Bei Bailey und Jerry hat die Zusammenführung auch ewig gedauert, bis wirklich alles rund lief hat es über 2 Jahre gedauert und heute kuscheln sie miteinander. Man sollte nie zu schnell aufgeben, Katzen sind doch immer für eine Überraschung gut.
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
  • #16
Hallo Katrin,

ich hoffe, die TK und die Bachblüten bringen wieder Ruhe in deine Truppe. Bei Bailey und Jerry hat die Zusammenführung auch ewig gedauert, bis wirklich alles rund lief hat es über 2 Jahre gedauert und heute kuscheln sie miteinander. Man sollte nie zu schnell aufgeben, Katzen sind doch immer für eine Überraschung gut.


Alex, ich gebe nicht auf..
Wo soll ich auch hin mit meinem dicken Plüscheli?:D:D:D
Mit 10 wieder zurück ins TH in die Quarantänebox? Da kommt er nämlich hin, weil man ja angeblich in Gruppen nicht Diät füttern kann.

NÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖ...Kommt nicht in Frage..

Wir schaffen das schon - mit ein paar lieben Forumsdaumen..:D:D
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
  • #17
Hallo Katrin,

ich drücke Euch die Daumen!

Mein Mogli mobbt meinen Sammy auch. Feliway bringt hier gar nix. Derzeit versuche ich es mit BB's für beide. Zwar ist die Situation hier nicht so "extrem" wie zwischen Snoopy und Wassibär, aber sie belastet doch... :( Zumal Sammy aus schlechter Haltung kommt und nur noch auf dem Wohnzimmerschrank gefüttert werden kann...
 
Nekolinchen

Nekolinchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 März 2008
Beiträge
929
Ort
Kiel
  • #18
Ich habe ja hier mit meiner Aishe das Problem und fühle mich auch gerade etwas bedröppelt wenn ich Deinen Text lese...
leicht ist der Gedanke mit Sicherheit nicht sich von einem Tier zu trennen, aber mir fällt es leichter, als sie und die anderen Katzen leiden zu sehen.


Du kennst Deine Bande am Besten und kannst beurteilen was da vorgefallen ist und vor allem ob es zu beheben ist.
Nur, Tiere leiden lassen, weil der Mensch ja niemals ein Tier abgibt, wird es bei mir nicht mehr geben, auch wenn es mir das Herz bricht.

Ich glaube fest daran, dass es bei Katzen genauso ist wie bei Menschen, entweder man mag sich (wenigstens akzeptiert sich) oder man mag sich gar nicht und wenn das der Fall ist, dann leidet jeder.

Man probiert sicher immer erstmal alles aus, beliest sich, läßt einen TA-Check machen, trennt die Tiere eine Zeit lang, versucht es mit Globuli&Co, aber wenn nichts mehr geht und nur in Angst und Schrecken gelebt wird, dann hilft oft nur ein neues, schönes Zuhause (kein TH).

Ich weiß, es war jetzt so gar keine Hilfe, aber das musste ich gerade mal los werden, weil ich mir im Moment mal wieder jeden Schuh anziehe:rolleyes:

Ich drücke Dir die Daumen, dass es nur ein vorübergehender Zustand ist!
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
  • #19
Liebe Jaqueline,

Deine - leider traurige - Situation stellt sich völlig anders dar. Ich drück die Daumen für die Süße..

Beide Kater bei mir - ob Snubs oder Wasja - haben lange Zeit gebraucht, zu mir Vertrauen zu fassen. Sie kamen aus grottenschlechten Verhältnissen. Und noch heute sind sie von Fremden nicht begeistert. Wir haben da lange dran gearbeitet und ich denke, das Schlimmste, was es für sie gäbe, wären neue Menschen.:eek::eek:

Hier fließt kein Blut und getrennt sind die Kater auch nicht. Hier ist dicke Luft und ich hoffe, das bekommen wir mit etwas Hilfe wieder hin.

Ich denke wohl, das ich weiß, wenn gar nichts geht. Auch ich habe schon mal einen Kater abgegeben, da er als Freigänger hier todunglücklich war.

Würde ich denken, das NUR noch eine Abgabe in Frage kommt, würde ich hier nicht nach netten Ratschlägen posten, sondern es tun.
 
Nekolinchen

Nekolinchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 März 2008
Beiträge
929
Ort
Kiel
  • #20
:oops: wieder falscher Schuh


ich hoffe du bekommst es wieder hin, es ist natürlich eine andere Situation, da hast Du völlig Recht!
Du hast mich aber richtig verstanden, oder?:oops:

Vielleicht ist eine Trennung in der Wohnung mit Gittertür o.ä. nicht so eine schlechte Idee, Beide würden sich sicher fühlen und weniger Streß haben.

Die Daumen werden bestimmt helfen!:)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben