Ich glaube meine Katze wird fremd gefüttert, bitte um Rat!

CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
6.994
Ort
NRW
Huhu,
ich habe momentan ein "Problem" mit meiner Katze Izzy, das mich beschäftigt.
Ich versuche mich kurz zu fassen.

Es ist Winter und ziemlich kalt draußen.
Izzy ist seit Sommer 2014 hier und ca. 3 Jahre alt.
Die letzten beiden Winter (also Winter 2014 und 2015) mutierte Izzy
zur Wohnungskatze..sie hasste Winter und die eisigen Temperaturen.
Sie ging für ein paar Monate nicht mal mehr für 30 Minuten vor die Türe.
Sie ist eigentlich eine Sommer-Freigangkatze.

Nur dieses Jahr ist es anders.
Auf einmal geht sie auch bei den eisigen Temperaturen raus, gestern zuletzt für fast 4 Stunden, von ca. 19 Uhr bis 23 Uhr.

Warum denke ich, dass sie fremd gefüttert wird?
Izzy war immer mal wieder mäkelig und wenn ich sie lassen würde, würde sie sich NUR von Trockenfutter ernähren.
In letzter Zeit hatten wir die Mäkelei aber im Griff und sie fraß jedes Nassfutter.
Seit ein paar Wochen fängt die Mäkelei aber wieder an (wie schon mal vor 2 Jahren, wo ich den Verdacht hatte, dass sie irgendwo Trockenfutter bekommt).
Immer wenn sie raus geht, rennt sie hier den Weg runter, in die Richtung eines bestimmten Gebäudes.
Keine meiner anderen Katzen verhält sich so, sprich:
Wenn die anderen raus gehen, wird erstmal hier und da neugierig geschnuppert und dann schlendert man in irgendeine Richtung.

Nicht so Izzy..
sie hat scheinbar immer ein ganz klares Ziel.

Jetzt bin ich ihr vor ein paar Tagen mal gefolgt.
Sie hält sich immer an einer Pferdeweide auf, dort sind 3 Häuser und eine Villa, die umzäunt ist
(leider leben wir hier sehr abgelegen am Rande eines Weilers,
so dass ich hier kaum jemanden kenne, die Grundstücke sind riesig, es ist eher anonym hier, man sieht selten jemanden auf der Straße, den man mal ansprechen könnte)
Sie ging dann aber nicht weiter, zumindest weiß ich aber jetzt in welche Richtung es sie zieht.

Gestern Abend dann in meinen Augen der Beweis:
Izzy war gestern wieder mäkelig (abgenommen hat sie nicht).
Dann war sie 4 Stunden bei eisiger Kälte verschwunden.
Sie kam auch nach Rufen nicht (das klappte früher immer).
Dann kam sie irgendwann und das erste, was sie machte:
Sie ging zum Wassernapf und trank echt viel:eek::eek::rolleyes:.
Das hatten wir vor 2 Jahren schon mal.
Da hatte sie hier drinnen kaum Hunger, ging aber oft zum Wassernapf, als würde sie irgendwo mit Trofu gefüttert, Izzy war kerngesund).

Außerdem ist mir folgendes aufgefallen:
Izzy hatte immer ein plüschiges Fell, wenn es kälter wurde, auch wenn sie kaum raus ging.
Jetzt irgendwie nicht.
Ich vermute, jemand hat sie gebürtest.
Irgendwie fühlte sie sich auch gestern nicht so "kalt" an, als wäre sie 4 Stunden draußen gewesen.
Zudem sind auf ihrer rechten Seite die Schnurrhaare komisch, sie sehen wie abgeschnitten aus:confused:.
Außerdem hatte sie gestern auch kurz nachdem sie rein kam, Dünnpfiff.
Heute nicht mehr, normale Würstchen.

All das erhärtet meinen Verdacht, dass sie irgendwo mit irgendeinem Mist gefüttert wird.

Vorab:
Ich fahre in den nächsten Tagen mit ihr zum Arzt und lasse sie durch checken, ob alles ok ist.
Wir waren im Sommer mit ihr beim Impfen und die Ärztin sagte, wir sollen ihre Zähne beobachten, für ihr junges Alter wären die nicht so gut.

Und:
Ich lasse sie die nächsten 3-4 Tage drinnen um zu sehen ob sie wieder normal frisst und ob der Output normal bleibt.

Heute hat sie wieder nur rum gemäkelt.
Sie hat kaum was gefressen, und ich nehme an, dass das mit ihrer Tour gestern Abend zusammen hängt.
Mir tut es leid, sie einsperren zu müssen, aber Fakt ist, dass Izzy bisher diese Temperaturen gehasst hat und irgendwas nicht stimmt.
Seit Stunden jammert sie, dass sie raus will und jedes Mal rennt sie wie von der Tarantel gestochen los in Richtung dieser Häuser..
ich kenne sowas nicht von meinen Freigängern.

Ich hoffe mir kann hier irgendjemand Tipps geben, wie ich raus finden kann, ob meine Vermutung stimmt und was ich tun kann.

Für ein GPS Halsband fehlt mir momentan das Geld, aber das würde wohl Klarheit bringen...
 
Zuletzt bearbeitet:
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
Wie wärs mit einem Papier Halsband? Mit der Nachricht, füttert jemand diese Katze? Deiner Nummer und der bitte anzurufen?
 
purecreek

purecreek

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Januar 2015
Beiträge
391
Mir fällt da nur der Klassiker ein, Zettel mit Foto der Katze anfertigen, wo drauf steht, das sie wegen einer Erkrankung Spezialfutter braucht ;). Auch wenn die Grundstücke groß sind, Briefkästen werden die doch haben, oder? Alternativ geht evtl. auch so ein Papierhalsband. Allerdings hatte mein Freigängerkater die letzten Tage auch null Hunger. Die Lösung, der kerl hatte sich ein Kaninchen gefangen. Ich habe heute ein Restohr im Keller gefunden. :rolleyes:
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.474
Ort
Maushausen
Wie wäre es, wenn du Izzy fotografierst und einen Flyer erstellst mit dem Inhalt,
-dass es sich um deine Katze handelt, die derzeit nur unregelmäßig nach Hause kommt
-du dir große Sorgen machst, zumal du fest gestellt hättest, dass sie Durchfall hat, wenn sie heim kommt (würde ich einfach behaupten)
-du die Nachbarn inständig bittest, sie nicht zu füttern, damit sie nach Hause kommt und das Futter frisst, welches sie verträgt
-auch wenn du die Nachbarn verstehen könntest, da Izzy eine tolle Katze ist, so könnten sich die Nachbarn doch sicherlich auch vorstellen, wie groß die Sorge eines liebenden Katzenhalters ist...usw

Ich würde an das Gefühl/ an ein schlechtes Gewissen der Nachbarn appellieren und diesen Flyer in alle Briefkasten werfen, die als "Übeltäter" in Frage kommen.

Edit: purecreek war schneller ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
fairydust

fairydust

Forenprofi
Mitglied seit
9 April 2016
Beiträge
1.686
Ort
Irland
An ein GPS-Halsband dachte ich auch als erstes. Das würde schnell Klarheit bringen.
Wenn es nur so wenige Häuser in Deiner Umgebung sind, würde ich jedes einzelne abklappern und versuchen die Besitzer anzusprechen. Wenn keiner da ist, Zettel in den Briefkasten mit Bild von Deiner Mieze und Erklärung dazu, dass sie allergisch auf manche Futtersorten reagiert und auf keinen Fall gefüttert werden darf und daheim genug kriegt.
Ich hab hier auch nur wenige Häuser im Umkreis. Ich weiss, dass meine Nachbarin sich freut, wenn meine Katzen sie besuchen und sie gibt ihnen gerne Milch... Da ich von normaler Milch so gar nicht begeistert bin, habe ich gestern eine extra Ladung Katzenmilch bei zooplus bestellt und die Dame kriegt von mir einen Karton geliefert für die Katzen. Mit passender Erklärung dazu.
Wenn sie meine Katzen so toll findet wie sie sagt, will sie sicher nur das Beste für sie :D
Not macht erfinderisch.
Klappere die Häuser ab und versuche mit den Besitzern zu reden. Was anderes wird Dir nicht übrig bleiben.
Meine Mutter ist auch so ein Fall, die gerne fremde Katzen füttert. Bei ihr kommen 3 Wuschelkatzen täglich zum fressen vorbei und meine Mutter findet das ganz toll. In ihrem Fall weiss die Besitzerin aber davon und hat nichts dagegen. Auch wenn meine Mutter den totalen Mist füttert. Macht die Besitzerin ebenfalls, also gehts den Katzen nicht schlechter bei meiner Mutter und die Besitzerin spart Geld :grummel:
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
6.994
Ort
NRW
Wie wärs mit einem Papier Halsband? Mit der Nachricht, füttert jemand diese Katze? Deiner Nummer und der bitte anzurufen?
Gute Idee :).

Mir fällt da nur der Klassiker ein, Zettel mit Foto der Katze anfertigen, wo drauf steht, das sie wegen einer Erkrankung Spezialfutter braucht ;). Auch wenn die Grundstücke groß sind, Briefkästen werden die doch haben, oder? Alternativ geht evtl. auch so ein Papierhalsband. Allerdings hatte mein Freigängerkater die letzten Tage auch null Hunger. Die Lösung, der kerl hatte sich ein Kaninchen gefangen. Ich habe heute ein Restohr im Keller gefunden. :rolleyes:
Wie wäre es, wenn du Izzy fotografierst und einen Flyer erstellst mit dem Inhalt,
-dass es sich um deine Katze handelt, die derzeit nur unregelmäßig nach Hause kommt
-du dir große Sorgen machst, zumal du fest gestellt hättest, dass sie Durchfall hat, wenn sie heim kommt (würde ich einfach behaupten)
-du die Nachbarn inständig bittest, sie nicht zu füttern, damit sie nach Hause kommt und das Futter frisst, welches sie verträgt
-auch wenn du die Nachbarn verstehen könntest, da Izzy eine tolle Katze ist, so könnten sich die Nachbarn doch sicherlich auch vorstellen, wie groß die Sorge eines liebenden Katzenhalters ist...usw

Ich würde an das Gefühl/ an ein schlechtes Gewissen der Nachbarn appellieren und diesen Flyer in alle Briefkasten werfen, die als "Übeltäter" in Frage kommen.

Edit: purecreek war schneller ;)
Ja an Wurfzettel hatte ich auch gedacht nur mit einem Unterschied:
Ich behaupte einfach, dass Izzy vermisst wird und seit Tagen nicht mehr nach Hause kommt ;).
Mal sehen..vielleicht meldet sich jemand und sagt, dass sie immer zu ihnen kommt.

Habt ihr denn auch Freigänger und kennt sowas?
Besonders irritiert mich ihr Verhalten, dass sie immer mit einem klaren Ziel vor Augen " weg rennt".
Wie erwähnt kenne ich das so nicht von meinen Katzen.
Wenn die raus gehen, sind die eher erstmal langsam unterwegs und schnuppern alles ab ;).
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
6.994
Ort
NRW
An ein GPS-Halsband dachte ich auch als erstes. Das würde schnell Klarheit bringen.
[...]
Ich hab hier auch nur wenige Häuser im Umkreis. Ich weiss, dass meine Nachbarin sich freut, wenn meine Katzen sie besuchen und sie gibt ihnen gerne Milch... Da ich von normaler Milch so gar nicht begeistert bin, habe ich gestern eine extra Ladung Katzenmilch bei zooplus bestellt und die Dame kriegt von mir einen Karton geliefert für die Katzen. Mit passender Erklärung dazu.
Wenn sie meine Katzen so toll findet wie sie sagt, will sie sicher nur das Beste für sie :D
Not macht erfinderisch.
Klappere die Häuser ab und versuche mit den Besitzern zu reden. Was anderes wird Dir nicht übrig bleiben.
Meine Mutter ist auch so ein Fall, die gerne fremde Katzen füttert. Bei ihr kommen 3 Wuschelkatzen täglich zum fressen vorbei und meine Mutter findet das ganz toll. In ihrem Fall weiss die Besitzerin aber davon und hat nichts dagegen. Auch wenn meine Mutter den totalen Mist füttert. Macht die Besitzerin ebenfalls, also gehts den Katzen nicht schlechter bei meiner Mutter und die Besitzerin spart Geld :grummel:
Ja so ein GPS Halsband wäre toll.
Natürlich überwiegt die Angst, dass etwas damit passieren könnte oder jemand es ihr abmacht.
Oder es geht zu schnell verloren und dann sind 200€ weg.
Manche senden ja kein Signal mehr, wenn sie in Gebäuden sind.

Ich denke mir bleibt nichts andere übrig als Zettel zu verteilen.
Wenn das nichts nützt, muss ich eben direkt an den Häusern klingeln und die Leute ansprechen (sofern sie mir öffnen).

Und Leute, die fremde Katzen füttern, die offensichtlich einen Besitzer haben (meine Izzy ist auch tätowiert und die Tätoos erkennt man an sich recht gut aufgrund ihrer hellen Öhrchen), verstehe ich eh nicht:grummel:.

Freigang ist toll für die Katzen, aber ich sorge mich mehr und mehr und würde gerne einen Teil des Gartens sichern, was aufgrund des Schnitts nicht ganz so einfach ist.
Und leider weiß ich nicht, ob meine Freigänger das akzeptieren würden.
Erst Luckys Unfall trotz vermeintlich perfekter Freigang Gegend und nun der Verdacht, dass sich jemand meine äußerst hübsche Izzy zu eigen machen möchte :rolleyes:.
 
PebblesundPaul

PebblesundPaul

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2016
Beiträge
2.154
Gute Idee :).





Ja an Wurfzettel hatte ich auch gedacht nur mit einem Unterschied:
Ich behaupte einfach, dass Izzy vermisst wird und seit Tagen nicht mehr nach Hause kommt ;).
Mal sehen..vielleicht meldet sich jemand und sagt, dass sie immer zu ihnen kommt.


Habt ihr denn auch Freigänger und kennt sowas?
Besonders irritiert mich ihr Verhalten, dass sie immer mit einem klaren Ziel vor Augen " weg rennt".
Wie erwähnt kenne ich das so nicht von meinen Katzen.
Wenn die raus gehen, sind die eher erstmal langsam unterwegs und schnuppern alles ab ;).

Hey CutePoison :)

Da hätte ich eher Schiss das es ins Gegenteil umschlägt und die fremdfütternden Leute denken: Ahh, dann will die Liebe Katze wohl lieber bei uns bleiben ;)

Das ist nur mein Gedankengang bei der Sache, manche Menschen kommen ja auf die seltsamsten Ideen :hmm:

Ich würde wirklich bei ner "Futterunverträglichkeit" bleiben :)

Liebe Grüsse und Alles Gute für Izzy :)
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.474
Ort
Maushausen
Es scheint so, als sei ihr ganz klar, wo sie hin will. Umso mehr würde ich das mit dem Durchfall schreiben...
Habt ihr denn auch Freigänger und kennt sowas?
Bei meinem Kater ist das zum Glück nicht so, weil er sehr scheu ist.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
  • #10
Gute Idee :).





Ja an Wurfzettel hatte ich auch gedacht nur mit einem Unterschied:
Ich behaupte einfach, dass Izzy vermisst wird und seit Tagen nicht mehr nach Hause kommt ;).
Mal sehen..vielleicht meldet sich jemand und sagt, dass sie immer zu ihnen kommt.
.
ja,
Und dann noch hinzufügen das sie trotzdem nicht gefüttert werden darf weil sie aus gesundheitlichen Gründen nur Spezialfutter bekommen darf.
 
fairydust

fairydust

Forenprofi
Mitglied seit
9 April 2016
Beiträge
1.686
Ort
Irland
  • #11
Ja so hin und wieder habe ich auch meine Momente, wo ich sie am liebsten alle im Haus behalten und nie wieder raus lassen würde. Wäre aber schade um die Wohnungseinrichtung, also füge ich mich meinen Katzen :massaker:

Druck auf jeden Fall irgend nen schicken Flyer und nimm den mit auf Deiner Häuserrunde und wenn Du niemanden antriffst, schmeiss das Ding in den Briefkasten. Oder beschränk Dich auf die Flyer und warte ab, was zurück kommt.
Die Idee mit dem "kommt nicht mehr nach Hause" finde ich gut. Das gibt dem Ganzen den nötigen Anstrich ;)
Kannst es ja noch dramatischer machen, dass sie Diabetikerin ist und tägliche Medikamente braucht und Dir die Zeit abläuft, oder irgend so was :muhaha:
 
Werbung:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
6.994
Ort
NRW
  • #12
Das "Problem" ist:
Izzy ist sehr hübsch und "leider" nicht scheu und auch noch verschmust :(.
Klar, dass jeder diese Katze haben will :(.





*Seufz*.

Mein Blacky ist auch bildhübsch, aber draußen zum Glück sehr scheu.

(Nicht wundern, im Hintergrund sieht man eine kleine Granatapet Trofutüte, die ist aber nur als Leckerchen gedacht für ab und zu mal ;))
 
Zuletzt bearbeitet:
fairydust

fairydust

Forenprofi
Mitglied seit
9 April 2016
Beiträge
1.686
Ort
Irland
  • #13
Stimmt, sie ist ne Hübsche :pink-heart:
Hoffe Du erreichst irgendwas mit Flyern/Nachbarn stalken.
Daumen sind gedrückt.
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
6.994
Ort
NRW
  • #14
Stimmt, sie ist ne Hübsche :pink-heart:
Hoffe Du erreichst irgendwas mit Flyern/Nachbarn stalken.
Daumen sind gedrückt.
Ich hoffs :oops:.
Leider sind "nur" 2 meiner 5 Katzen (ok Emily hat keinen Freigang und wird den unter 1 Jahr auch nicht bekommen) Fremden gegenüber scheu.
Lucky und Blacky würden nie zu jemand Fremden gehen.
Die müssen fremde Leute nur von weitem sehen und sind weg, Blacky ist dahingehend noch schlimmer als Lucky, was mich im Grunde eher beruhigt.
Er würde nicht fremdeln ;).
Aber klar:
Trockenfutter ist für Izzy einfach zuuu verlockend :(.
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2015
Beiträge
2.936
  • #15
Ich lese gespannt mit....weil das genau das Szenario ist, das ich mit Volker immer befürchte. Und bisher tatsächlich ein paar mal abwenden konnte, indem ich alle Nachbarn von Volkers "hochgradiger Getreideallergie" :rolleyes: informiert habe.

Mir fällt dazu auch nur das Papierhalsband ein. Und dann eben die "Katze hat Allergie" Info.

Vielleicht füttern irgendwelche Nachbarn ihre eigene Katze draußen, haben da Trofu stehen?
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.376
Ort
bei München
  • #16
Oh auch mein Albtraum. Emmy ist ja auch eine auffällige Erscheinung.
Emmy bekommt bei meiner Nachbarin Leckerlis und rohes Fleisch oder Fisch (Abfälle die sie wegschneidet vom eigenen essen). Das weiß ich und ist ok. Nur stellt sie das raus und das haben auch schon andere Katzen spitz bekommen und schauen auf einen Snack vorbei. Aber aufgeteilt auf 4 Katzen ist das nichts zum satt fressen.

Leider hab ich auch eine Bekannte die selbst Katzen hat, aber ganzjährig Igelfutter rausstellt. Natürlich billiges Katzenfutter. Und die sich dann wundert, dass so viele arme Katzen bei ihnen sind, die alles Streuner sind, weil sie das Igelfutter fressen.
Da kannst du dir aber auch den Mund fusselig reden, das nützt nichts. Die hat schon mal eine wunderschöne Katze ins Tierheim gebracht, weil die ständig bei ihnen war und so hungrig war. Wohl eine Streunerin... Tja die Katze hat ein paar Häuser weiter gewohnt und war Gott sei Dank gechippt. Die Besitzer waren not amused. Aber sie lernt nicht draus.

Machen kann man da eigentlich gar nichts. Außer eine Krankheit erfinden. Aber ich befürchte, sowas würde bei meiner Bekannten auch nicht helfen. Das Futter ist ja eigentlich für die Igel....

Ich hoffe du findest eine Lösung! Es ist einfach sch....
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.084
  • #17
Grade wenn es bei euch nur wenige Häuser gibt würde ich mit einem Foto von Haus zu Haus gehen und fragen ob deine Katze dort gefüttert wird.

Natürlich nicht mit erhobenen Zeigefinger,sondern nur um deine Sorge um deine Katze deutlich zu machen.

Kann ja gut sein das jemand meint in einer so abgelegenen Gegend einen Streuner zu füttern.



Ich hab hier die umgekehrte Situation.
Versuche seit einiger Zeit einen Streuner anzufüttern.
Leider kommen zwei Katzen aus der Nachbarschaft.
Als ich grade nach Hause kam sah ich einen schönen roten Kater den ich noch nicht kannte hier fressen.
Ich bin gleich heute morgen noch bei den Besitzern der anderen beiden fragen gegangen.
Der Mann sagte mir das sie zwei rote Kater haben(wußte nur von einen).
Die würden immer so ausgehungert tun.:mad:
Deshalb reißen deren Katzen auch die Müllsäcke in der Umgebung auf.:rolleyes:
Das alle drei Katzen sich bei mir durchfressen scheint die Leute aber nicht zu stören.;)

Der Streuner den ich eigentlich einfangen möchte läßt sich leider nicht blicken.
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.537
  • #18
ja,
Und dann noch hinzufügen das sie trotzdem nicht gefüttert werden darf weil sie aus gesundheitlichen Gründen nur Spezialfutter bekommen darf.
oder , dass sie dringend ihre - kostenintensiven- Medikamente benötigt
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
2.778
  • #20
Gerade wenn nur so wenige Leute dort wohnen,
finde ich es besonders wichtig, sich mit diesen Menschen dann bekannt zu machen. Und wenn die Katzen dann auch noch so gerne bei anderen Menschen zu Besuch sind - erst recht.

Wir haben hier auch einen "Hei , Klasse - die Tür ist auf, das Sofa weich - der Napf wohl gefüllt - hier komm ich öfter mal vorbei Kater" :rolleyes:
Schneeweiß, von uns liebevoll "Lawinchen" genannt :D:D definitiv nicht unterernährt. Er hat ein Zuhause - ist aber lieber in vielen Häusern zuhause.
Die Besitzer wissen das, wir haben miteinander geredet , und so darf Lawinchen leben, wie er will. Mit vielen liebevollen Händen. Ein Gemeinschaftskater sozusagen.
Auch meine Katzen gehen in der Nachbarschaft gerne mal in die Häuser. Warum sollte ich ihnen ihr Vergnügen nehmen. Die Nachbarn hier kennen unsere Katzen und wissen, dass der Kater eine Futtermittelallergie hat und darum nur Leckerliestangen und eben kein Futter bekommen darf. Eine Nachbarin füttert darum ihrer Katze nur das Futter, das auch unser Kater fressen darf..:pink-heart:..Unsere Zicke bedient sich gerne mal an den Näpfen der Nachbarskatzen...und hier zuhause steht IMMER Futter....aber sie ist nun einmal so...
Hier leben um die 20 Freigänger -Katzen im Umkreis von 100 Metern, die reinen Wohnungskatzen noch nicht mitgerechnet. Bisher hat es hier in der Hinsicht des Fremdfütterns noch nie Probleme gegeben. Man redet miteinander und die Katzen können ihr Leben so leben, wie sie es wünschen.
Allerdings würde hier auch niemand auf die Idee kommen, eine Fremdkatze sozusagen einzusacken...Sie wissen ja, dass alle Katzen hier ein Zuhause haben und respektieren das.
Meine Katzen kommen trotzdem am liebsten zu uns nach Hause auf die Couch, spätestens wenn ich abends unter der Decke auf dem Sofa liege, sind beide Monster wieder da.

Ich sehe das halt recht entspannt, weil es bei uns so gut funktioniert. Wir haben da echt Glück mit der Nachbarschaft hier.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben