Horvi Behandlung beim Diabetiker mit Darm-Entzündung?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
xSAKUx

xSAKUx

Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2010
Beiträge
88
Ort
München
Hallo ihr lieben,

ich hab heute die Diagnose bekommen, dass mein Tiger (ca 13-14 Jahre alt, mit Diabetes) einen kleinen, langsam wachsenden Tumor im Darm hat.
Dieser ist nur mit einer Chemo zu behandeln, die das ganze wohl ungefähr ein halbes Jahr hinauszögern würde...
Ich bin absolut kein Fan von Chemos und hab durch meinen besten Freund Google nun etwas über "Horvi Behandlung" gefunden.
Leider nichts im Zusammenhang mit einem Diabetes kranken Kater...
Zudem kommt noch eine Darm-Entzündung hinzu (Bakterien im Dünndarm, genauere Ergebnisse vom Labor bekomme ich heute Nachmittag) und er verweigert momentan vollkommen das Fressen... Da hilft nur Zwangsernährung mit einer Spritze und Antibiotika gegen Übelkeit.

Hat von euch jemand Erfahrungen damit und kann mir Tipps geben?
Macht es Sinn, diese Horvi Behandlung trotz Diabetes zu versuchen, sobald wir das mit den Darm-Bakterien im Griff haben? Wenn ja, kennt jemand einen guten Tierheilpraktiker in München und Umgebung, der das praktiziert?

Danke schon mal für jede Hilfe...

Edit: Und weiß zufällig jemand, was bei der Horvi Behandlung ungefähr für Kosten auf einen zukommen? Das Geld ist für mich zweitrangig, aber nachdem ich nun nur für einen Schnitt im Bauch für Darmprobem und diverse Bluttests bereits 1.600€ hingelegt habe und nun an der Grenze meines Dispos kratze, wüsste ich gern, was ich im Notfall in etwa für einen Kredit aufnehmen müsste. (Und das ist nun nicht scherzhaft gemeint.)

Saku
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
Horvi muss aufgrund des absolut miesen Geschmacks der Liquida subcutan gespritzt werden. Bekommst du das hin?
Kosten liegen für eine Katze bei ca. 60-70 EUR/Monat (kommt auf den Tumor an und welche Mittel man einsetzt).

Eine geschmacksneutrale Alternative wäre eine Tumortherapie von Heel zusätzlich mit entsprechender Nosode.

Diabetis und Tumortherapie kann man mit Vitalpilzen super unterstützen.
Wieviel Einheiten spritzt ihr am Tag?
 
xSAKUx

xSAKUx

Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2010
Beiträge
88
Ort
München
Hallo,

danke für die Antwort!
Was genau ist dieses Heel? Davon hab ich noch nie was gehört.

Spritzen sollte ich hinbekommen, muss ihm ja auch jeden Tag sein Insulin spritzen. Wir sind momentan bei 1,0 Einheiten morgens und abends (Pro Zinc), bzw wenn er weniger frisst 0,5 Einheiten.

Meine Tierärztin hat nun anstatt einer Chemo Tabletten bestellt, die ähnlich wie eine Chemo wirken, aber günstiger sind. Dadurch soll er zusätzlich zum Antibiotikum hoffentlich wieder fressen... Ich habe dem nun mal zugestimmt, da es jetzt SEHR schnell gehen muss, dass er wieder frisst. Sobald er wieder frisst würde ich ggf. gern auf "Horvi" umsteigen.
 
xSAKUx

xSAKUx

Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2010
Beiträge
88
Ort
München
Ach so, hier noch der Befund aus dem Labor. Ich hoffe man kann es einigermaßen lesen.
 

Anhänge

  • 2015-05-27-20-02-56_deco.jpg
    2015-05-27-20-02-56_deco.jpg
    95,4 KB · Aufrufe: 14
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
Heel ist ein Hersteller homöopathischer Mittel.
Horvi und Heel haben in der Tumortherapie den gleichen Ansatz, d.h. das Millieu in Ordnung bringen (freie Radikale ausquartieren, Zellstoffwechsel ankurbeln, Sauerstoffversorgung erhöhen usw.)

Nur Horvi wird dir/euch nichts bringen. Dazu sollte sich die ganze Krankengeschichte angeschaut werden und auch die Medis die das Tier schon in seinem Leben bekommen hat und auch ob überhaupt schon mal eine Entgiftung gemacht wurde usw.
 
xSAKUx

xSAKUx

Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2010
Beiträge
88
Ort
München
Hallo,

vielen Dank für die Erklärung!
Ich werd mich darüber mal schlauer machen.

Jetzt ist es leider so, dass es sehr schnell gehen muss mit meinem Tiger, da er bereits seit letzter Woche Mittwoch nichts gefressen hat. Er ist nun wieder beim Tierarzt und wir fangen morgen gezwungenermaßen mit der Chemo an über's Wochenende, da meine TA der Meinung ist, dass der Tumor mit verantwortlich ist, dass er nichts frisst..
Ich bin absolut kein Fan von Chemo, aber bevor ich gar nichts unternehme, lieber das... :massaker:

Ich hab mit einer Heilpraktikerin vereinbart, dass ich ihr trotzdem schonmal die nötigen Infos usw von Tiger zukommen lasse, damit wir im Notfall schnell doch noch umsteigen können und ich nicht erst dann die Sachen schicken muss.
Sie meinte schon, dass es helfen kann. Allerdings würde es jetzt einige Tage dauern bis ich ihre Ergebnisse und Behandlungsplan und Globoli etc. hab und so lange kann und darf ich Tiger nicht mehr warten lassen.

Daumen drücken..
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
Oh je.....das tut mir leid. DAS sind immer Sorgen....... Sooo schlimm.

Ich selbst bin Tierheilpraktikerin in Oberschwaben und mache auch Horvi. Neben der Klassischen Homöopathie.

Horvi sollte grundsätzlich gespritzt werden. Geht aber auch oral. Ich nehme dazu immer Pipetten. Ist immer eine individuelle Entscheidung.

Zumal ich hier in Deutschland Horvi nicht spritzen darf. Bei meinen eigenen Tieren ist es was anderes.

Die Kosten sind nicht ganz genau zu sagen. Kommt auf die Anzahl der Mittel von Horvi an.

Es kann durchaus auch mal 150,00 € im Monat sein für die Mittel.
 
xSAKUx

xSAKUx

Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2010
Beiträge
88
Ort
München
Guten Morgen,

vielen Dank für deine Infos.

Leider hat Tiger es nicht geschafft.. Hatte gar keine Gelegenheit mehr, mit Horvi anzufangen. Er hat sich vollkommen zurück gezogen, ich durfte ihn kaum noch anfassen und da war für mich klar, er darf auf keinen Fall länger leiden und der Tierarzt muss ihn erlösen...
Scheinbar war der Tumor doch schon weiter fortgeschritten, als wir angenommen haben...
Jetzt hat er es wenigstens hinter sich :(
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
Oooooh

Ach Gott, das tut mir sooooooo leid
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben