Nux vomica/n.Wurmkur?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.067
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Hallo

habe gelesen, dass Nux vomica D12 hifreich ist zum Ausschleichen der Wurmkur-Giftstoffe.

Mein Kater Sunny frißt schlecht und hat vor 3 Tg. eine Spot-on-Wurmkur (Profender) bekommen. Er hat Band-u.Spulwürmer. Nach 14 Tg. soll ich sie wiederholen.
Aber auch vorher hat er nur noch knapp die Hälfte seines Futter gefressen.
30g Trofu bei einem 7 kg Kater !

Kann das an den Würmern liegen und wann greift so eine Wurmkur überhaupt ?
Was kann ich tun, dass Sunny wieder mehr frißt ?
Hat jemand eine Idee :confused: Ob ich es mit Nux vomica versuchen soll und wenn ja wieviel, wie oft und wie lange ?
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wichtig wäre erst mal heraus zu finden woran es liegt daß er weniger Appetit hat.

Ich halte auch nicht so viel von den spot-on Wurmkuren sondern würde gezielt mit Tabletten behandeln und danach noch mal testen ob alle Würmer weg sind.

Und die Wurmkur soll ja nun erst mal wirken.

Ja, gerade Bandwürmer können echt zehren und daran könnte es liegen.

Warum fütterst du Trockenfutter?
Besser wäre Naßfutter und eine Auswahl an hochwertigem Naßfutter zu füttern.
Dann hat er vielleicht auch wieder mehr Lust auf fressen? :)
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.067
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Danke Petra, erst mal für Deine Antwort !

Wichtig wäre erst mal heraus zu finden woran es liegt daß er weniger Appetit hat.

Tja, wenn ich das wüßte, wie es heraus zu finden ist :confused:Fände ich auch toll, wenn ich wüßte warum ! Müßte ich Blut abnehmen lassen,oder ?
Gestern habe ich Sunny abends gefüttert, er hat insgesamt gestern 40g zu sich genommen, immerhin schon mehr als sonst ! Normalerweise frißt er knapp 60g. Falls das Freßverhalten sich nicht bessert, wie lange könnte ich damit warten ? Nach einer Woche müßte die Wurmkur doch greifen ?

Erst dachten wir es läge daran, dass er seit kurzem in dem Garten frei rumlaufen darf - also vor Aufregung....(Mäuse frißt er nicht !) Nun, vielleicht zusätzlich der Wurmbefall ?

Ich halte auch nicht so viel von den spot-on Wurmkuren sondern würde gezielt mit Tabletten behandeln und danach noch mal testen ob alle Würmer weg sind.

Die TÄ sagte, Sunny hat massiven Wurmbefall und überließ mir die Auswahl des Präparates. Dachte, Spot-on ist einfacher zu händeln......da hätte sie mich besser beraten müssen :grr: Da der Befall so stark ist, will sie, dass ich die Kur wiederhole !

Und die Wurmkur soll ja nun erst mal wirken.

Freitag hat er sie bekommen..........

Ja, gerade Bandwürmer können echt zehren und daran könnte es liegen.

Hoffe, dass es "nur" das ist.

Warum fütterst du Trockenfutter?

Sunny bekommt Futter gegen Struvit und verträgt das Urinary-Naßfutter nicht. Er bekommt dann regelmäßig DF :eek: Sortenwechsel und hochwertiges Naßf. plus Guardacit-Tabl. haben wir alles schon probiert und die Kristalle waren wieder da. Z.Zt. hat er einen guten ph-Wert und keine Kristalle, allerdings hat er auch eine idiopathische Zystitis.

Werde noch etwas abwarten...und massiere ihm den Bauch, das scheint ihm gut zu tun :) Hast Du noch einen Tipp ? Wäre nett, wenn Du auf meine obigen Fragen noch mal eingehst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Blut abnehmen und auswerten wäre eine Idee wenn es über die nächsten zwei oder drei Wochen nicht besser wird.

Aufregung, Sommer, neue Welten draußen, Bandwürmer, Futter schmeckt nicht mehr, Schmerzen, Unlust... es kommt halt alles mögliche in Frage.
Wie ist denn das Gewicht? Ist er normal oder eher schlank oder ein klein wenig zu viel?
Wenn er normalgewichtig ist oder eher schlank solltest du wiegen wie sich das Gewicht verändert.
Notfalls eben auch das Futter verändern.

Wurmkur bei starkem Wurmbefall sollte auch jeden Fall wiederholt werden.
Frag dann einfach nach einem Mittel zum eingeben für die zweite Gabe.

Freitag Wurmkur, dann ist es klar, das dauert schon ein paar Tage bis es wirkt und vor allem in der Phase wo die Dinger absterben kann es auch zu Übelkeit und Magen-Darm-Beschwerden und ähnlichem kommen.
Also keine Panik, abwarten und Futter anbieten wie und wie viel er mag.

Wie ist denn der ph aktuell?

Trockenfutter bei Struvit ist immer nur die allerletzte Möglichkeit wenn nix anderes geht.
Wie viel trinkt er denn? Wie ist das spezifische Gewicht vom Urin?
Wann hast du das letzte mal auf Harngries testen lassen?
Das solltest du engmaschig im Auge behalten.
Wie viel Guardacid hast du gegeben und welches Naßfutter dazu?
Hast du barfen mal in Betracht gezogen?
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Hat jemand eine Idee :confused: Ob ich es mit Nux vomica versuchen soll und wenn ja wieviel, wie oft und wie lange ?

Bezüglich homöpathischer Mittel solltest du dann eine erfahrende Tierhömöopathin mit ins Boot nehmen und nicht selber irgendwelche homöopathische Mittel selber raussuchen.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.067
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Bezüglich homöpathischer Mittel solltest du dann eine erfahrende Tierhömöopathin mit ins Boot nehmen und nicht selber irgendwelche homöopathische Mittel selber raussuchen.

Danke Bea ! Dann ist Nux vomica gestrichen ;)
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.067
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Hallo Petra

kann es auch zu Übelkeit und Magen-Darm-Beschwerden und ähnlichem kommen.

Heute hat er noch gar nichts gefuttert und Schleim erbrochen (mit Grashalm drin) !
Habe die TÄ angerufen, sie meint, dass es nicht von der Wurmkur käme :confused: sondern ein Magen-Darm-Infekt wäre. Soll bis Freitag abwarten und wenn es nicht besser würde bis dahin, will sie AB spritzen.
Das letzte Ende vom Kotwürstchen wurde schleimig, als wenn sich DF anbahnen würde.......

Wie ist denn der ph aktuell?

6,5 Er ist sehr groß (Perser-Sibirer-Mix) und wiegt etwas über 7Kg

Wie viel trinkt er denn?
Er trinkt ganz gut...vom Trinkbrunnen

Wie ist das spezifische Gewicht vom Urin?
Das weiß ich nicht

Wann hast du das letzte mal auf Harngries testen lassen?
Ich schaue selber nach Kristalle, per Mikroskop

Wie viel Guardacid hast du gegeben und welches Naßfutter dazu?
Hast du barfen mal in Betracht gezogen?

Habe versch. Fleischsorten ausprobiert, er frißt keines !

Bei 3 Guardacit tägl. war der ph-Wert im grünen Bereich, Naßfutter war Vet Concept und Macs, Real Nature. Struvit-Naßf. v. Hill´s mag er nicht. Leider waren nach 4 Mon. die Kristalle wieder da, trotz guten ph-Wertes. TA meint, es wäre eine Problemkatze. Gegen den stets schwankenden ph-Wert habe ich von einer Homöopatin Globulis bekommen, davon er eines nach Bedarf bekommt.

Der andere Kater hat auch Struvit. Bei ihm ist der ph-Wert immer gut ! Er verträgt auch Naßfutter.

Jetzt gerade frißt er :) 7g hat er gefressen :oops:

Also dass es ihm nicht gut geht, liegt jetzt nicht am Harntrakt, das ist z.Zt.
o.k. !!

Ich hoffe, dass es Sunny bald besser geht ! AB zu geben finde ich gar nicht gut. Vielleicht kommt es doch durch die Wurmkur ?
Eine schwierige Entscheidung, wie lange ich abwarten soll, falls es sich nicht ändert !! Ansonsten ist er munter und will nach draußen.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.067
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Habe vorhin mit der Homöopathin gesprochen - ich soll Oko Baca D8 geben !
Sunny verträgt das Wurmmittel anscheinend nicht so und reagiert entsprechend darauf. Nux vomica wäre zwar auch ein entsprechendes Mittel aber für Sunny wäre das Andere besser......
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
Sei froh das Sunny bisher Profender überlebt hat! Die Katze meiner Arbeitskollegin war nach 5 Tagen tot!

Wie kann man nur so ein Scheißzeug aus Bequemlichkeit auf das Tier tun? Das lagert sich über Wochen im Gewebe ein und wird nach und nach abgebaut. Deshalb ja auch die starke Wirkung.

Struvit muss gleichmässig behandelt werden. Das Urinaryfutter ist der grösste Blödsinn den man nur füttern kann (siehe auch Zusammensetzung des Futters).
Das Methionin darin ist nicht dosierbar. Oxalatgefahr besteht.

Gutes getreidefreies Nassfutter und Guardacid, dazu Akupunktur und dann wirds auch besser.
Bei deinem Kater stimmt halt im Stoffwechsel was nicht, was mal in Ordnung gebracht werden sollte.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #10
Sei froh das Sunny bisher Profender überlebt hat! Die Katze meiner Arbeitskollegin war nach 5 Tagen tot!

Wie kann man nur so ein Scheißzeug aus Bequemlichkeit auf das Tier tun? Das lagert sich über Wochen im Gewebe ein und wird nach und nach abgebaut. Deshalb ja auch die starke Wirkung.

Struvit muss gleichmässig behandelt werden. Das Urinaryfutter ist der grösste Blödsinn den man nur füttern kann (siehe auch Zusammensetzung des Futters).
Das Methionin darin ist nicht dosierbar. Oxalatgefahr besteht.

Gutes getreidefreies Nassfutter und Guardacid, dazu Akupunktur und dann wirds auch besser.
Bei deinem Kater stimmt halt im Stoffwechsel was nicht, was mal in Ordnung gebracht werden sollte.


*jep, genau*

Okubaka kann passen, probier es aus, das kann eher nicht schaden.
Allerdings sollte es dann zügig die nächsten 2 spätestens 3 Tage deutlich besser werden.
Ansonsten noch mal die TÄ oder Homöopathin fragen.
Antibiotika sollten nur bei einem nachgewiesenen bakteriellen Infekt gegeben werden. Diese Magen-Darm-Sachen kommen oft von Viren und dann hilft auch kein AB.

Schonkost, gekochtes Huhn, wäre gut.
Und kein Trofu bei Magen-Darm Beschwerden oder Durchfall.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.067
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #11
@ Superrübe

Dass es so ein "Scheißzeug" ist wußte ich nicht...o.k. Unwissenheit schützt vor Schaden nicht und aus Bequemlichkeit....da meinst Du mich persönlich ja wohl nicht mit :oha: Und überhaupt...bequemer ist weder Tabl. zu geben, noch ein Spot-on aufzutragen.....bequem wäre, wenn ich erst gar keinen Kot zum TA gebracht hätte !
Für ein Spot-on Präparat hatte ich mich wegen der Katzen entschieden, für sie war es besser es so zu händeln statt Tabletten einzugeben.

@ Petra

Die Homöopathin möchte Montag wissen wie es ihm geht, ganz klar.

@ an Alle

Also Sunny hat kein Schleim mehr erbrochen und frißt, wenigstens wieder kleine Mahlzeiten ( 4x heute schon :) Das Okoubaka gebe ich nun auch.

Nun hätte ich aber von euch einen Rat, wie ich es das nächste Mal besser machen kann - das mit der Wurmkur. 1. soll die Wurmkur in einer Woche wiederholt werden und 2. für evtl. anstehende Kuren in der Zukunft.

Tabletten wären für meine Katzen besser zu händeln als Paste ;)
Habt ihr eine bestimmte Sorte im Auge ?
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
Ich habe gute Erfahrungen mit Milbemax, es war auch immer relativ gut verträglich. Einen Tag nach der Entwurmung weniger Appetit ist glaube ich normal.
Man muß auch bedenken daß Giftstoffe im Körper frei werden wenn die Würmer massenweise plötzlich absterben.

Also ich würde noch ein paar Tage warten bis alles wieder völlig normal ist und dann einmal mit Milbemax entwurmen.
Und dann zwei Wochen später noch mal eine Kotprobe testen lassen ob alle Würmer weg sind.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.067
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #13
Danke Petra ! :)
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #14
Ich habe gute Erfahrungen mit Milbemax, es war auch immer relativ gut verträglich. Einen Tag nach der Entwurmung weniger Appetit ist glaube ich normal.
Man muß auch bedenken daß Giftstoffe im Körper frei werden wenn die Würmer massenweise plötzlich absterben.

Also ich würde noch ein paar Tage warten bis alles wieder völlig normal ist und dann einmal mit Milbemax entwurmen.
Und dann zwei Wochen später noch mal eine Kotprobe testen lassen ob alle Würmer weg sind.

Jepp.... Milbemax ist auch leicht zu geben. Ist ja keine grosse Tablette, die rutscht ja fast von allein den Hals runter. ;-)
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.067
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #15
Danke euch Beiden !

Dem AB ist Sunny schon mal entgangen !!

Bevor ich eine weitere Wurmkur gebe, werde ich den Kot noch mal testen lassen.
Ansonsten geht es Sunny gut !!

und tschüss..........
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #16
Auch Panacur gibt's als Tablette fällt mir grad noch ein.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.067
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #17
Das habe ich auch im I-net gelesen.
Die Inhaltstoffe sind bei beiden Produkten verschieden aber gegen das Gleiche wirksam. Wird man wohl ausprobieren müssen, was den Katzen bekommt. Nebenwirkungen kann es bei Beiden geben.
Habe auch von pflanzlichen Entwurmungen gelesen, die völlig nebenwirksamfrei sein sollen....ob diese halten was sie versprechen :confused:
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #18
Das habe ich auch im I-net gelesen.
Die Inhaltstoffe sind bei beiden Produkten verschieden aber gegen das Gleiche wirksam. Wird man wohl ausprobieren müssen, was den Katzen bekommt. Nebenwirkungen kann es bei Beiden geben.
Habe auch von pflanzlichen Entwurmungen gelesen, die völlig nebenwirksamfrei sein sollen....ob diese halten was sie versprechen :confused:

Man soll ja auch in den Wirkstoffen wechseln und nicht immer das selbe geben (Resistenzen).
Ich habe mal ne Kräuterwurmkur ausprobieren wollen (hat beim Hund super funktioniert nachweislich) .... aber die Kräuter haben so intensiv gerochen.... nooo way. ;-))
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2011
Beiträge
15.067
Ort
im Hunsrück an der Nahe
  • #19
o.k. , danke für die Info ! Wie oft hintereinander kann man das selbe Mittel geben ? Werde wohl alle 1/2 Jahr eine Untersuchung machen lassen.

Mit Sunny ist alles o.k. Neue Kotprobe ergab Entwarnung :) Keine Würmer, keine Eier und dass mit dem weniger fressen, da hatte Petra richtig getippt - von wegen der Aufregung in der neuen Welt (dazu noch das elendige Entwurmungspräparat)

Jetzt kann ich die Katzen wieder richtig knutschen :yeah:
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #20
Blöd ist halt, daß du selbst bei einer Kotuntersuchung nicht wirklich sicher sein kannst das nichts drin ist.
Bandwürmer im Kotprofil finden, ist eher super selten.

Vorbeugend kann man gut den Darm/Darmflora stärken. Da gibt's verschiedene Produkte z.B. von CD Vet.

Obwohl meine täglich im Garten sind und begeistert Spitzmäuse und alles andere was fliegt fangen, hab ich die letzten 3 Jahre keine Wurmkur gebraucht.
Ich würde abwechseln zwischen den Präparaten. Mal dies, mal die anderen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
3K
Sibirer
Antworten
2
Aufrufe
4K
Reni2016
Antworten
68
Aufrufe
6K
Antworten
9
Aufrufe
1K
relottisanda
Antworten
3
Aufrufe
4K
*Corinna*
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben