Hilfe bei Zusammenführung

D

destiny2606

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 März 2015
Beiträge
18
Ort
München
Hallo.

Ich habe hier schon viel gelesen zu dem Thema Zusammenführung jedoch komme ich bei mir nicht weiter oder brauche Rat.

Nachdem unser zweitkater eingeschläfert werden musste, haben wir uns 2 Wochen später einen neuen Kater Samy (knapp 2 Jahre BKH) zu unserem Hinterbliebenen Kater Apollo (7 Jahre BKH MIX) dazu geholt. Nun bin ich schon in Woche 3 der Zusammenführung und seh keinen Lichtblick. Ich hab alles probiert. Ersten Tag Handtücher mir dem Geruch des jeweilig anderen in ihre Zimmer. Wenn sich zusammen kommen faucht und knurrt Apollo und hat tierische Angst. Der Neuling geht dann hin und es kommt zum Kampf wobei dann Apollo immer Kot ablässt. Ich gebe mittlerweile Zylkene weil ich dachte das es vielleicht Apollo hilft etwas ruhiger zu werden und nicht so viel Angst zu haben. Es gibt Situationen wo sie mit 1m Abstand liegen dann ist es ok aber sobald Samy zu nah kommt eskaliert das ganze. Was kann ich noch Tun?
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.847
Ort
Mittelfranken
D

destiny2606

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 März 2015
Beiträge
18
Ort
München
Bachblüten in Form von Tropfen haben sie im Trinkwasser also diese Notfalltropfen. TA meinte das schadet zusätzlich nicht
 
D

destiny2606

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 März 2015
Beiträge
18
Ort
München
Gitter Tür haben wir auch schon eingebaut nur sitzt dann Samy davor und miaut die ganze Zeit und versucht dran rum zukratzen. Apollo hält sich aber so auf das er nicht gesehen wird.
 
D

destiny2606

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 März 2015
Beiträge
18
Ort
München
Ich bin wirklich für jeden Tipp dankbar. Ich kann sie doch nicht die ganze zeit getrennt halten
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Für mich klingt das ein bisschen so, als müsstest Du bei Null anfangen.
2 und 7 Jahre ist sicher nicht ideal. Klappen kann es trotzdem.

Neben den Tipps zur "langsamen" Zusammenführung kann ich Dir noch das Buch von Christine Hauschild empfehlen (Katzenzusammenführung mit Herz und Verstand). Oder eben eine Profi-Beratung, die sich das vor Ort ansieht und dich ein wenig an die Hand nimmt.

Für den akuten Zustand würde ich raten: Tür wieder zu und noch mal ganz von vorne anfangen, wenn sich beide entspannt haben.

Und: Nun kann es dauern. Deshalb ist Geduld das wichtigste was Du jetzt brauchst.
 
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2013
Beiträge
1.605
Dein Kater kotet vor Angst unter sich?

Diese Situation hatte ich auch bei der Zusammenführung meiner Katzen.
Natürlich saßen die Zwei auch einige Zeit nebeneinander, aber nur, weil der Stärkere nicht ging.
(die Ängstliche traute sich nicht zu rühren)

Ich habe dann entschieden, den Neuen wieder ab zu geben.
Ich hatte hier Hilfe bei der Vermittlung und Veinte hat einen super Katerkumpel in einer sehr guten Familie .

Meine kleine Ängstliche blühte wieder richtig auf, vermöbelt jetzt auch den neuen Jagdhund so, dass der sie nur mit ihrer ausdrücklichen Erlaubnis jagt.

Ich habe den Eindruck,meine Katy will keinen neuen Katzenkumpel mehr nach dem Tod ihres Lieblingskaters.
 
D

destiny2606

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 März 2015
Beiträge
18
Ort
München
mit dem Gedanken, dass es vielleicht hinausläuft den Neuen wieder abzugeben hab ich mich schon auseinander gesetzt. Nur will ich die Hoffnung nicht aufgeben. Die damalige Zusammenführung verlief viel einfacher. Da habe ich meinen Einzelkater damals 6 Jahre mit in die Beziehung gebracht, da War der Kater meines Mannes Grad 1 Jahr alt. Es gab 3 Tage gefauche und dann war gut. Deshalb dachte ich es wird genauso laufen. Pustekuchen! Ab wann kann man denn definitiv sagen das es nicht klappen wird? Bin ich schon in der Situation oder besteht noch Hoffnung?
 
ChSch

ChSch

Forenprofi
Mitglied seit
13 Juli 2014
Beiträge
1.163
Ort
Hamburg
Hallo und Willkommen :)

Das sich dein Apollo einkotet ist ein sehr großes Zeichen von Panik und zeigt, das seine Grenzen stark überschritten werden. Ich würde vorerst komplett durch Gittertür trennen um Ruhe einkehren zu lassen und dich nochmal richtig zu erkundigen.

Die Gittertür ist zudem nicht nur zum Schutz da, denn es sollte auf keinen Fall zu kämpfen kommen, sondern auch um an dieser Tür mit den beiden ' zu arbeiten ' ,dh die beiden durch gezielte Eingriffe näher zu bringen.


Das Buch von Christine hauschild kann ich dir auch nur wärmstens empfehlen, da stehen gute Tipps drin und der eine und / oder andere gedankenstoss.

Zum Thema bachblüten würde ich dir raten dich an unsere Ina1964 zu wenden. Sie kennt sich sehr gut aus und hat schon vielen geholfen. Rescue tropfen sind nichts für längere Zeiträume, ich rate dir zu genau abgestimmten bachblüten .

Ich wünsche euch viel Erfolg und Kraft.
 
D

destiny2606

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 März 2015
Beiträge
18
Ort
München
  • #10
Danke für eure Tipps.
Nur hat sich alles verändert. APOLLO ist heute über die RegenbogenBrücke gegangen Und somit seinem freund gefolgt den wir vor 5 Wochen erlösen mussten.Für uns überraschend gekommen, da er keine Anzeichen auf Krankheit machte und erst zur jährlichen kontrolle war. Er hatte scheinbar einen Tumor der ihm heute Atemnot bescherte und wir ihn erlösen mussten da keine Chance mehr bestand.

Grüße Denise
 

Ähnliche Themen

Antworten
19
Aufrufe
2K
Mistmade
M
Antworten
6
Aufrufe
3K
AlexJil
A
Antworten
3
Aufrufe
751
Cat Fud
Cat Fud
Antworten
0
Aufrufe
2K
J
Antworten
76
Aufrufe
7K
M
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben