Katerzuwachs-Kater frisst nicht mehr

M

Mistmade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2014
Beiträge
10
Hallo ihr lieben!

Vor 5 Tagen haben mein zweijähriger Kater Samy und ich Zuwachs von einem 3 monatigen Tierheim-Katerchen bekommen.
Die erste Zusammenführung lief relativ problemlos ab-sprich ohne Beißen, Kratzen und Prügel. Der kleine war schön am dritten Tag handzahm, verspielt und verschmust und sucht den Kontakt zu Samy wann immer er die Möglichkeit dazu hat.

Samy ist allerdings nicht so begeistert und eher skeptisch und knurrt und faucht viel, was aber von dem kleinen nicht erwidert wird. Die ersten Tage fand ich immer mal wieder kurze Lichtblicke in der Form, dass die beiden durch die Wohnung getobt sind und Samy den kleinen beschnuppert hat.
Jetzt habe ich aber das Gefühl, dass Samy eher Rückschritte als Fortschritte macht. Er verkriecht sich den ganzen Tag und die ganze Nacht und hat sich Verstecke gesucht, wo der kleine ihn nicht finden kann. Auch zu mir kommt er nicht mehr schmusen, obwohl wir immer ein sehr liebevolles Verhältnis zueinander hatten.

Das Alles könnte ich noch als normale Katzenreaktion auf die veränderte Situation ansehen. Was mich aber wirklich beunruhigt ist, dass er seit 2 1/2 Tagen weder frisst noch trinkt. Samy war immer ein sehr sehr guter und unkomplizierter (nicht wählerischer) Esser. Wenn ich ihn zu irgendetwas überreden wollte (rein ins Körbchen oder Bürsten z.B.) konnte ich ihn mit Leckerlies immer aus der Reserve locken.
Momentan ist aber nichts zu machen.

Ich habe versucht die beiden in getrennten Räumen zu füttern, wobei ich erst den kleinen im Bad eingesperrt habe, dann Samy sein Futter am gewohnten Platz gegeben habe und dann dem kleinen sein Fressen ins Bad gebracht habe, damit Samy merkt, dass er zuerst dran ist. Samy hat eins-zweimal am Fressen geschnuppert und hat sich vor die Badezimmertür gesetzt und dem kleinen beim Fressen zugehört.
Ich habe auch versucht, beide in der Küche zu füttern und Samy sein Fressen auf der Fensterbank zu geben, wo der kleine nicht hinkommt. Aber da saß Samy nur vor seinem Fressnapf und hat apathisch vor sich hingestarrt.
Ich habe auch versucht ihm sein Fressen in sein Versteck zu stellen-erfolglos.

Ich mache mir wirklich ziemlich dolle Sorgen um meinen geliebten Kater, da ich mit einem Hungerstreik nun wirklich nicht gerechnet habe. Ich bin auch besorgt, dass er vielleicht wirklich krank ist und ich das nicht merke, da ich sein Verhalten auf die neue Situation schiebe. Sein Kot und Urin sieht für mich erstmal normal aus, auch wenn natürlich wesentlich weniger als sonst. Einen unnötigen Tierarztstress möchte ich ihm ja nun auch nicht zumuten!

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht, vor allem bezüglich des Hungerstreiks??

Ich habe ein ziemlich schlechtes Gewissen gegenüber meinem Samy-ich wollte ihm mit dem Zuwachs doch eigentlich was Gutes tun!
Natürlich habe ich damit gerechnet, dass nicht gleich alles glatt läuft aber jetzt bricht es mir natürlich trotzdem das Herz meinen Liebling so gestresst und apathisch zu sehen!

Ich danke euch schonmal fürs Lesen und dafür, dass ich mich mal ausheulen konnte! Es wäre toll wenn mir jemand von ähnlichen Erfahrungen erzählen könnte oder mir Tipps geben könnte, wie ich was essbares in meinen Kater bekomme...

Ganz liebe Grüüße an euch und eure Katzis da draußen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Es kann durchaus sein, dass der Kleine irgendwas mitgebracht hat. Stress schwächt die Imunabwehr und deshalb kanns durchaus sein, dass er Halsprobleme oä. hat.
Dass er gar nix frißt und apathisch wirkt, finde ich komisch.
Verstehen könnte ich, wenn er verängstigt oder aggressiv reagiert.

Ich würde es beim TA abklären lassen.

Was macht denn der Kleine? Rennt er am Stück hinter ihm her und sucht Kontakt?
Was macht dein Kate?
 
M

Mistmade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2014
Beiträge
10
Hallo Tiedsche!

vielen Dank erstmal für Deine Antwort!

Ich muss erstmal dazu sagen, dass Samy grundsätzlich eine kleine apathische Ader hat...also auch schon vor dem Zuwachs saß er öfter mal irgendwo rum und starrte ewig auf einen Punkt-ich hatte ihn beim Arzt aber komplett durchchecken lassen, da der den Verdacht auf eine Herzerkrankung hatte. Organisch ist aber wohl alles in Ordnung!

Momentan verkriecht sich Samy den größten Teil des Tages und der Nacht. Wenn er dann mal raus kommt, setzt er sich einfach irgendwo hin, meistens ans Fenster oder auf seine Lieblingsbox. Wenn der kleine dann kommt, knurrt oder faucht Samy und springt dann weg und rennt in ein anderes Zimmer wenn der kleine nicht weg geht.

Der kleine sucht den Kontakt, allerdings nicht mehr so stark wie an den ersten zwei Tagen, da er wohl merkt dass Samy davon eben nicht begeistert ist. Wenn der kleine sich Samy nähert dann köpfelt er ihn meistens in die Seite, worauf Samy wie gesagt weg springt.

Ich war auch gestern schon mit dem kleinen beim Tierarzt, da er Durchfall hatte. Der Arzt hat ihn untersucht und erstmal nichts gefunden (außer einer Bindehautentzündung). Wir haben aber vorsichtshalber beide Kater entwurmt.

Samy ist jetzt gerade drüben bei meiner Nachbarin. Wir haben einen Gemeinschaftsbalkon und Samy ist bei ihr ein willkommener Gast, was er auch gerne mal in Anspruch nimmt. Wir dachten, dass er dort vielleicht mal ein paar Stunden Entspannung finden kann...
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.264
Genau meine Gedanken.


Stell ihn einen Tierarzt vor und läß abklären ob er gesund ist.
Er könnte sich durch den kleinen einen Infekt eingehandelt haben.
 
M

Mistmade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2014
Beiträge
10
Achso, da ich gestern schon ganz früh da war, hatte Samy den Tag davor ja noch einigermaßen gefressen. Deswegen habe ich den Tierarzt nicht auf das Hungerstreik-Problem angesprochen, da es ja noch nicht wirklich ein Problem war zu dem Zeitpunkt...
Meinst Du ein Tierarzt bespricht sowas auch telefonisch?
Ich würde ja zumindest gerne von ihm wissen ob sowas öfter vorkommt, bevor ich Samy diesen Stress mit dem Tierarzt jetzt zumute :reallysad:
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.264
Frag ihn einfach.

Du wirst ja sehen was er dann sagt.


Kann deine Nachbarin eventuell versuchen ihn zu füttern oder ihn Leckerchen zu geben?
 
M

Mistmade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2014
Beiträge
10
Das haben wir auch schon überlegt, dachten aber, dass er dann vielleicht nur noch bei ihr essen mag und das wäre dann natürlich für alle Beteiligten etwas viel...Aber vielleicht wäre es ja ok es nur einmal zu versuchen um zu sehen, ob das Problem noch da ist, wenn der kleine ihn nicht ablenkt?!
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Am Telefon wird er das sicher nicht klären wollen;)

Ansonsten ist es für das Kitten natürlich auch überhaupt keine schöne Situation:oops: Die Kleinen BRAUCHEN einen freundlichen Ansprechpartner, mit dem sie spielen und kuscheln können......

War dein Kater bisher allein oder kennt er Katzen?
Ein Jungkater ist natürlich eine ziemliche Herausforderung für ein Einzeltier, weil die dauernd Kontakt suchen. Das wird auch eher heftiger werden, wenn er älter wird....

Ist der Balkon gesichert und in welchem Stockwerk? Auch wenn Samy vielleicht so ruhig ist, dass er bisher nicht turnt. Bei einem Jungkater, dem la<ngweilig ist sieht das ganz anders aus
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
Wenn Samy wirklich seit 2,5 Tagen nichts mehr gefressen und getrunken hat dann wird es langsam kritisch und Du musst morgen definitiv beim TA anrufen gleich morgens und ihn eventuell auch direkt hinbringen.

Nimmt er auch keine Leckerlis an?
Wäre es eine Option, dass Du beide über Nacht getrennt hältst und Samy Futter und Trinken hinstellst um zu sehen, ob er über Nacht was genommen hat?
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.264
  • #10
Das haben wir auch schon überlegt, dachten aber, dass er dann vielleicht nur noch bei ihr essen mag und das wäre dann natürlich für alle Beteiligten etwas viel...Aber vielleicht wäre es ja ok es nur einmal zu versuchen um zu sehen, ob das Problem noch da ist, wenn der kleine ihn nicht ablenkt?!

Ist doch einen Versuch wert.

So schnell wird das schon nicht zur gewohnheit.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Wenn Samy wirklich seit 2,5 Tagen nichts mehr gefressen und getrunken hat dann wird es langsam kritisch und Du musst morgen definitiv beim TA anrufen gleich morgens und ihn eventuell auch direkt hinbringen.

Nimmt er auch keine Leckerlis an?
Wäre es eine Option, dass Du beide über Nacht getrennt hältst und Samy Futter und Trinken hinstellst um zu sehen, ob er über Nacht was genommen hat?

Stimme ich zu. Morgen musst du zum TA, sonst drohen ernsthafte, irreparable Schäden.
Den zweiten Tipp finde ich auch gut.
 
Werbung:
M

Mistmade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2014
Beiträge
10
  • #12
Ich danke euch für eure vielen Antworten!

@tiedsche: Samy hatte in seinem ersten Lebensjahr einen älteren Mitbewohner. Da dieser aber keine anderen Katzen mochte, musste Samy abgegeben werden und ist dann zu mir gekommen. Er ist also jetzt seit einem Jahr bei mir alleine. Der Balkon ist gesichert.

@elvaza: Leckerlies nimmt er seit gestern nicht mehr. Gestern hat er etwas Hühnchenbrust von meinem Mittagessen abbekommen, wollte dann aber nach ein paar Stückchen nicht mehr (die paar Stückchen hat er aber mit großem Genuss gegessen) und heute hat er dreimal am Wassernapf geleckt. Das wars dann aber auch...Ja, ich könnte die beiden heute Nacht trennen...Aber dann wäre der Kleine ganz alleine.

@Birgitt: Wir haben das mit dem Füttern bei der Nachbarin gerade versucht aber er hat nichtmal am Napf geschnuppert.

Allerdings kam er gerade zurück und hat dann am Rest Kittenfutter geschlabbert...Aber da meinte mein Tierarzt dass er das nicht essen soll, weil das ja Aufbaufutter ist und ich den Kater dann nie wieder auf normales Futter runter kriege...
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.264
  • #13
Laß in das Futter vom kleinen fressen.
Wenns schmeckt,warum nicht.
Hauptsache er frisst erstmal.
 
M

Mistmade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2014
Beiträge
10
  • #14
Ich danke euch nochmal! Ich werde es mal mit dem Tipp von Elvaza probieren und die beiden trennen heute Nacht. Wenn er nichts frisst, gehe ich morgen gleich früh zum Arzt.
 
M

Mistmade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2014
Beiträge
10
  • #15
Laß in das Futter vom kleinen fressen.
Wenns schmeckt,warum nicht.
Hauptsache er frisst erstmal.

Ja ich hatte ihm jetzt nochmal ein Schälchen Kittenfutter hingestellt. Er wollte wohl nur mal kosten davor...Hats jetzt auch nicht gegessen :reallysad:
 
M

Mistmade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2014
Beiträge
10
  • #16
Also er hat sein Fressen trotz Trennung heute Nacht nicht angerührt. Er hat aber neben mir im Bett geschlafen und meine Nähe gesucht, allerdings nicht geschnurrt. Heute morgen konnte ich ihn aber von einem Schälchen Kittenfutter überzeugen, nachdem er wieder die Reste aus dem anderen Schälchen ausgeschlabbert hatte. Ich werde ihn allerdings trotzdem zum Arzt bringen, damit ich weiß, was Sache ist...
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.264
  • #17
Wie geht es Sammy inzwischen?

Wart ihr beim TA?
Frißt er wieder?
 
M

Mistmade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2014
Beiträge
10
  • #18
Hallo Birgitt!

Danke der Nachfrage, ich denke es geht langsam bergauf!

Wir waren gleich Freitag früh bei meiner Ärztin und sie meinte, dass Samy tatsächlich krank zu sein scheint. Was genau er nun aber hat oder hatte ist nicht so klar...Sie gab ihm etwas gegen Übelkeit und eine Infusion für seinen Flüssigkeitshaushalt. Das sollte 24 Stunden anhalten und da er kein Fieber oder Durchfall hatte wollte sie erstmal im Auge behalten, wie es sich weiter entwickelt. Er hatte dann auch direkt wieder gefressen und mit dem kleinen getobt.

Im Laufe des Tages wurde es aber wieder schlechter und er fraß nicht und war wieder so apathisch, so dass ich Abends nochmal bei meiner Ärztin angerufen habe, die mich direkt wieder hin bestellt hat. Sie meinte, dass die Spritze keine 24 Stunden anhält deute auf eine Infektion oder Giardien hin. Er hat Antibiotika bekommen und Tabletten gegen Übelkeit.

Heute gefällt er mir eigentlich ganz gut, er frisst und verkriecht sich nicht! Ich habe heute nochmal eine Stuhlprobe vorbei gebracht-Giardien oder Würmer sind es nicht. Morgen soll er nochmal eine Antibiotika Ladung bekommen...
Ich hoffe dass dann Ruhe ist und er endlich wieder ganz gesund wird!

Die Momente, in denen es Samy dank Spritze gut ging, haben die beiden aber oft zum Toben benutzt und jetzt liegen sie auch gerade wieder nebeneinander :) Ich denke also, dass die beiden gut zueinander finden werden, wenn Samy erstmal wieder vollständig fit ist!

Ganz liebe Grüße!
 

Anhänge

  • 20140815_102612.jpg
    20140815_102612.jpg
    18 KB · Aufrufe: 11
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.264
  • #19
Das hört sich doch schon besser an.

Gute besserung für deinen Sammy.

Berichte bitte weiter wie es ihm geht und was eure Zusammenführung macht.

:yeah:
 
M

Mistmade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2014
Beiträge
10
  • #20
Also mit Samy geht es bergauf! Er frisst wieder regelmäßig (obwohl es manchmal etwas Überredungskunst benötigt) und wirkt auch so wieder wacher. Er bekommt noch bis morgen seine Tabletten und ich hoffe, dass sich sein Zustand danach auch konstant hält!
Den Kleinen Balu akzeptiert er auch, auch wenn es gestern beim Spielen etwas arg grob wurde. Allerdings kam Balu auch immer wieder zu Samy angerannt, ich gehe also davon aus, dass das Grobe für den kleinen Mann nicht so schlimm war wie für uns Zuschauer :wow: Verletzt hat sich ja auch niemand und Drohgebärden wie Fauchen oder die Ohren anlegen gab es auch nicht.

Was mir jetzt noch zum Katzenglück fehlt, wäre dass sich Samy wieder wie Samy verhält. Ich bin halt schon ein wenig traurig, dass er sich, wenn ich ihn versuche zu streicheln, platt auf den Boden drückt. Aber damit werde ich jetzt wohl erstmal leben müssen, oder meint ihr, dass das ein Zeichen dafür ist, dass er vielleicht noch nicht ganz gesund ist?
Es ist auch nicht so, dass er garnichts mehr mit mir zu tun haben will, aber er schnurrt halt so gut wie garnicht mehr und so richtig schmusen macht er momentan auch nicht.

Dafür kommt Balu immer schmusen, wobei ich dann auch immer ein schlechtes Gewissen gegenüber Samy bekomme. Ich versuche momentan nicht so offensichtlich mit Balu zu schmusen, wenn Samy mich sieht, sondern Balu an meinen Freund zum Schmusen zu "vertrösten" (Samy hat nämlich irgendwie sowieso nicht den besten Draht zu meinem Freund und wir gehen davon aus, dass sich die Eifersucht hier in Grenzen halten wird). Dabei hätte ich auch ganz gerne mal wieder ein bißchen Katerliebe :sad:

Aber gut, erstmal bin ich froh, dass es Samy wieder besser geht *Klopf auf Holz*

Ganz liebe Grüße!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
7
Aufrufe
13K
Samy-Schnurrkater
S
L
Antworten
7
Aufrufe
644
Littlemama83
L
A
Antworten
22
Aufrufe
3K
tiedsche
tiedsche
S
Antworten
4
Aufrufe
2K
Polayuki
S
Antworten
6
Aufrufe
1K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben