Hallo ich brauch mal eure Hilfe!

elvis

elvis

Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2008
Beiträge
58
Also ich versuch mal alles einigermaßen zu beschreiben:

ich habe gestern meinen kater (8 wochen) abgeholt. ich hab dann alles so gemacht wie es mir erklärt wurde. korb aufmachen und katze in ruhe lassen etc. Nach 3 Stunden kam sie noch immer net raus. dann hab ich sie irgendwann mal rausgeholt und sie ins katzenklo gesetzt. seitdem ist die katze immer nur unter irgendwelche möbeln und versteckt sich. Sie hat weder getrunken noch gegessen und gibt keinen laut von sich.

das sie sich erst gewöhnen mus is klar. aber ist das normal? ich mach mir wirklich sorgen.
 
Werbung:
T

Tobikater

Gast
Lass ihr Zeit.

Heute abend wenn Ruhe ist wird sie schon rauskommen und wahrscheinlich siegt auch irgendwann mal der Hunger.


Keine Panik. Das wird schon... :):)

8 Wochen ist auch noch was früh, eigentlich sollte sie erst nach 12 Wochen von der Mutter getrennt werden.

Vielleicht denkst du auch mal über einen Spielgefährten nach. So alleine hätte ich auch Angst, wenn Mama und Geschwister plötzlich weg sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Luthien

Luthien

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 März 2008
Beiträge
736
Alter
40
Ort
München
Hallo Elvis, willkommen im Forum.

Dein neuer Freund hat große Angst, deswegen versteckt er sich, das ist normal. Mit 8 Wochen ist er zu früh von der Mutter weggenommen worden, auch wenn er nicht mehr gesäugt wird. Kätzchen sollten min. 12 Wochen bei der Mutter bleiben, sie lernen in den letzten Wochen noch so viel. Stell Dir vor, ein Kind würde von der Mutter getrennt werden, nur weil es Messer und Gabel benutzen kann.
Wo hast Du das Kätzchen denn her? Besteht die Möglichkeit, es für 4 Wochen zur Mutter zurückzugeben? Glaub mir, Du hast dann in vier Wochen ein viel aufgeschlosseneres und selbstsicheres Kerlchen.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Hallo,
jetzt mußt Du nur eins haben: GEDULD und nochmal GEDULD!!
Sie wird schon kommen.....Schade, daß sie so früh (12 Wochen sollten Kätzchen schon bei der Mutter bleiben!) alleine ist.
Nun denn, jetzt bist Du gefordert.
Ich denke auch, in der Nacht, wenn alles ruhig ist wird sie schon kommen.
Stell' ihr Futter hin, Wasserschälchen (am besten mehrere in der Wohnung verteilen) und warte.

LG Jutta
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Hallo,
jetzt mußt Du nur eins haben: GEDULD und nochmal GEDULD!!
Sie wird schon kommen.....Schade, daß sie so früh (12 Wochen sollten Kätzchen schon bei der Mutter bleiben!) alleine ist.
Nun denn, jetzt bist Du gefordert.
Ich denke auch, in der Nacht, wenn alles ruhig ist wird sie schon kommen.
Stell' ihr Futter hin, Wasserschälchen (am besten mehrere in der Wohnung verteilen) und warte.

LG Jutta
Ich schließe mich Juttas Worten an und sage HERZLICH WILLKOMMEN im Forum; fühl dich wohl hier bei und mit uns!
 
M

mousecat

Gast
Gibt es vielleicht noch ein Brüderchen oder Schwesterchen das
Du dazu holen könntest? So ein Baby sollte nicht ohne
Katzengesellschaft sein müssen, kein Wunder das er Angst hat.
 
elvis

elvis

Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2008
Beiträge
58
puhhh
das mit den 12 wochen wusste ich nicht. ich hab immer gehört 8 wochen! naja das mit der angst verstehe ich ja auch ich mach mir eher sorgen wegen dem essen und trinken! das is doch sicher net gut wenn die 24 stunden lang nicht isst und trinkt.

vorhin hab ich sie mal rausgeholt und hab sie ein bissl gestreichelt. naja sie is dann auf meinem bauch eingeschlafen und als sie wach wurde hat sich sich auf mir geputzt. also wenn ich sie habe is sie schon zutraulich. nur wenn ich sie auf den boden setze dann is sie sofort in ner dunklen ecke.

ich werd jetzt mal für ne stunde das haus verlassen vielleicht traut sie sich ja dann raus

ich bin weiterhin über jeden tipp dankbar
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
Das hört sich ja schon ganz gut an. Das wird schon. Sie erkundet ihre Umgebung, wenn sie alleine ist oder wenn du schläfst. Du kannst ja die Futterbröckchen zählen, dann weißt du, ob sie was gefressen hat.
 
elvis

elvis

Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2008
Beiträge
58
Soo eben hat sie ein bisschen gegessen
zwar mehr die soße vom fleisch geschleckt aber sie hat auch ein paar brocken gegessen aber nur mir aus der hand
aus der schale hat sie immer nur die soße geschleckt
getrunken hat sie aber noch nicht
abwarten
ich bin vorhin extra mal 2 stunden ausser haus gewesen das sie alleine gucken kann.... hat sie aber leider nicht gemacht....
aber sie hat auf gehört zu zittern....
und wenn ich dabei bin is sie interessiert und guckt nach der umgebung... nur dann vergräbt sie sich wieder unter der couche..und das soll sie sich eigentlich nicht angewöhnen.. wäre es deshalb ratsam evtl die eingänge zur couche zu zu machen???
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
10.009
Alter
39
Ort
NRW
  • #10
was hast du für eine schale? fressnäpfe aus metall nehmen den "fleischgeruch" weg & schmecken für die katze teilw. nach metall... klar, dass sie das dann nicht mag.
hast du das gleiche futter, dass sie auch bei der ex-besitzerin bekommen hat?
vll kannst du ihr ein bisschen kittenmilch anbieten?
hmm, wie gefährlich wäre das unter couch? eigentlich denke ich, sie müßte schon rückzugsmöglichkeiten haben... kommt eben drauf an, was jetzt ist ... wenn die gefahr besteht, dass sie da einquetscht oder so, dann lieber dicht machen. ansonsten nicht.
hast du vll einen karton zu hause? vll könnest du den mit einer decke polsten & ihr den anbieten?
 
Zuletzt bearbeitet:
elvis

elvis

Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2008
Beiträge
58
  • #11
Naja hat aufgehört zu zittern und guckt nicht mehr ganz so traurig... hab das gefühl wenn ich sie zu mir nehme gehts ihr ganz gut...
aber ich will sie nicht immer aus ihrem verstecken holen
 
Werbung:
elvis

elvis

Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2008
Beiträge
58
  • #12
näpfe sind aus plastik und der alte besitzer hat mir fressen mitgegeben... mit dem einquetschen also der spalt is max 5cm und wenn dann jemand drauf sitzt entsprechend weniger...
 
M

Mazey

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Dezember 2007
Beiträge
312
  • #13
Dann schau lieber mal, ob du nicht wirklich irgendnen Karton findest, denn du ihr anbieten kannst. Kannst auch einfach nur ein frisches Handtuch reintun, Katzen mögen den Geruch von frischer Wäsche ganz gern.
Dass sie die Soße vom FUtter geschleckt hat, hilft schonmal für den Flüssigkeitshaushalt, mach dir mal nicht allzu große Sorgen, denke da ist noch alles im grünen Bereich.

Ansonsten setz dich doch zu ihr hin, rede leise mit ihr, anblinzeln hilft auch ganz viel, das heißt für die Mietz soviel wie "ich bin friedlich, ich will dir nix tun".
Wenn du ein Spielzeug hast, lock sie vorsichtig. Aber ich denk, wenn sie soviel Angst hat, dann einfach langsam und ruhig. Vorallem reden und bei ihr sein wird ihr helfen.
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
10.009
Alter
39
Ort
NRW
  • #14
näpfe sind aus plastik und der alte besitzer hat mir fressen mitgegeben... mit dem einquetschen also der spalt is max 5cm und wenn dann jemand drauf sitzt entsprechend weniger...

das klingt nach sehr wenig!! wo hat sie denn die nacht verbracht?
 
mikesh

mikesh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2007
Beiträge
498
  • #15
Junge, lass die arme Katze in Ruhe!

Du darfst ihr auf keinen Fall die Rückzugsmöglichkeiten verbarrikadieren. Im Gegenteil. Kleb einen Karton zu, schneide eine Öffnung rein, so dass sie grade durchpasst, leg ein Handtuch rein und gib ihr das als Versteck.

Sie ist ein Baby, das viel zu früh von der Mutter und den Geschwistern weg ist. Sie weiß doch gar nicht wo vorne und hinten ist! Die hat ANGST!!! Mensch, wenn du Angst hast, möchtest du dann auch, dass irgendein Riese dich ständig aus dem einzig sicheren Ort, den du hast, rauszerrt und dich angrabscht?

Hab bitte Geduld mit dem armen Wesen. Stell ihr Wasser und Futter hin, das Katzenklo und lass sie in Ruhe. Katzen sind Reviertiere. Sie wird zuerst in der Nacht, wenn es still ist und sie niemand stört, die Umgebung anschauen. Wenn sie weiß, wo sie Versteckmöglichkeiten hat, wird sie gleich viel mutiger sein.

Sie wird schon fressen und trinken. Aber dazu braucht sie Ruhe und Sicherheit. Meist warten die Katzen dafür die Nacht ab.

Nimm dir so zehn, fünfzehn Minuten Zeit am Tag, leg dich zu ihr auf den Boden. Rede sanft mit ihr. Gähne sie an. Blinzle mit den Augen. Das sind Beschwichtigungsgesten. Du kannst ihr langsam die Hand hinhalten. Bitte mit dem Handrücken, sodass sie weiß, dass du sie nicht greifen kannst. Dann kann sie schnuppern.

Das mit dem Weggehen war schon mal super. Aber erwarte keine Wunder. Zunächst wird die Maus die Lage peilen. Sie weiß ja nicht, wie lange du weg bist. Nach ein paar Nächten aber wird sie wissen, wann du schläfst und die Zeit nutzen, um sich die Umgebung genauer anzuschauen. Es kann also noch dauern, bis sie auch am Tag aus ihrem Versteck rauskommt.

Gib Ihr Zeit, hab Geduld! Das wird.


Nun bleibt aber immer noch die Frage. Wieso ist das Kerlchen so jung? Kannst du es noch drei Wochen zurück zur Mutter bringen? Hast du eine zweite Katze als Spielgefährte? Die Kleine wird bald auftauen und dann geht bei dir die Luzie ab, weil sie spielen und toben will und das angemessen nur mit einer anderen Katze kann. Sonst musst du damit rechnen, dass sie erst dich und dann die Wohnung auseinandernimmt und zerkratzt. DAS sind im Moment die wichtigeren Fragen :).



mikesh
 
4

4Cats

Gast
  • #16
Junge, lass die arme Katze in Ruhe!

Du darfst ihr auf keinen Fall die Rückzugsmöglichkeiten verbarrikadieren. Im Gegenteil. Kleb einen Karton zu, schneide eine Öffnung rein, so dass sie grade durchpasst, leg ein Handtuch rein und gib ihr das als Versteck.

Sie ist ein Baby, das viel zu früh von der Mutter und den Geschwistern weg ist. Sie weiß doch gar nicht wo vorne und hinten ist! Die hat ANGST!!! Mensch, wenn du Angst hast, möchtest du dann auch, dass irgendein Riese dich ständig aus dem einzig sicheren Ort, den du hast, rauszerrt und dich angrabscht?

Hab bitte Geduld mit dem armen Wesen. Stell ihr Wasser und Futter hin, das Katzenklo und lass sie in Ruhe. Katzen sind Reviertiere. Sie wird zuerst in der Nacht, wenn es still ist und sie niemand stört, die Umgebung anschauen. Wenn sie weiß, wo sie Versteckmöglichkeiten hat, wird sie gleich viel mutiger sein.

Sie wird schon fressen und trinken. Aber dazu braucht sie Ruhe und Sicherheit. Meist warten die Katzen dafür die Nacht ab.

Nimm dir so zehn, fünfzehn Minuten Zeit am Tag, leg dich zu ihr auf den Boden. Rede sanft mit ihr. Gähne sie an. Blinzle mit den Augen. Das sind Beschwichtigungsgesten. Du kannst ihr langsam die Hand hinhalten. Bitte mit dem Handrücken, sodass sie weiß, dass du sie nicht greifen kannst. Dann kann sie schnuppern.

Das mit dem Weggehen war schon mal super. Aber erwarte keine Wunder. Zunächst wird die Maus die Lage peilen. Sie weiß ja nicht, wie lange du weg bist. Nach ein paar Nächten aber wird sie wissen, wann du schläfst und die Zeit nutzen, um sich die Umgebung genauer anzuschauen. Es kann also noch dauern, bis sie auch am Tag aus ihrem Versteck rauskommt.

Gib Ihr Zeit, hab Geduld! Das wird.


Nun bleibt aber immer noch die Frage. Wieso ist das Kerlchen so jung? Kannst du es noch drei Wochen zurück zur Mutter bringen? Hast du eine zweite Katze als Spielgefährte? Die Kleine wird bald auftauen und dann geht bei dir die Luzie ab, weil sie spielen und toben will und das angemessen nur mit einer anderen Katze kann. Sonst musst du damit rechnen, dass sie erst dich und dann die Wohnung auseinandernimmt und zerkratzt. DAS sind im Moment die wichtigeren Fragen :).



mikesh

ich bin auch der meinung zu jung und auf JEDENFALL ne 2te Katze dazu
und alles ander e unterschreib
 
blitzi

blitzi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 April 2008
Beiträge
865
Ort
Eschwege
  • #17
Hallo Elvis, willkommen im Forum.

Dein neuer Freund hat große Angst, deswegen versteckt er sich, das ist normal. Mit 8 Wochen ist er zu früh von der Mutter weggenommen worden, auch wenn er nicht mehr gesäugt wird. Kätzchen sollten min. 12 Wochen bei der Mutter bleiben, sie lernen in den letzten Wochen noch so viel. Stell Dir vor, ein Kind würde von der Mutter getrennt werden, nur weil es Messer und Gabel benutzen kann.
Wo hast Du das Kätzchen denn her? Besteht die Möglichkeit, es für 4 Wochen zur Mutter zurückzugeben? Glaub mir, Du hast dann in vier Wochen ein viel aufgeschlosseneres und selbstsicheres Kerlchen.

das unterschreibe ich sofort
 
elvis

elvis

Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2008
Beiträge
58
  • #18
also gestern abend ist sie aufgetaut und hat angefangen alles zu erkunden und zu spielen. nach ca 3 stunden rumrennen und spielen ist sie dann eingeschlafen hat auch das katzenklo besucht
nur essen tut sie noch nicht wirklich aber abwarten vielleicht wird es heute besser
das mit den 12 wochen habe ich jetzt verstanden nur wenn es jeder einmal schreibt wird es nicht besser . hätte ich das vorher gewusst hätte ich auch noch gewartet aber ich hab im inet 8 wochen gelesen
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #19
Mach´ Dir weder um das Eine noch um Andere zu viele Sorgen!!

elvis hat gesagt.:
das mit den 12 wochen habe ich jetzt verstanden nur wenn es jeder einmal schreibt wird es nicht besser

Das sehe ich auch so: Du hast es nicht gewußt und jetzt weißt Du es.
Das muß nicht dauernd erwähnt werden, denn jetzt hast Du Deine Süße, und es ist eh zu spät;)


Ich denke, das hört sich schon ganz gut an, daß sie sich bei Dir auf dem Arm oder Bauch wohlfühlt.Sie braucht und will Deine Nähe und die Geborgenheit.
Und daß sie spielt und rumrennt, ist doch super.

Das Fressen kommt auch noch.
Bei dem Wetter fressen meine 2 auch wenig.Vielleicht könnte es auch ein wenig damit zu tun haben??????


Ich habe das auch erst vor 6 Monaten und vor 3 Monaten durch:
Unsere Luna hat auch erst am 2.Tag gefressen.Und hat sich unter dem Sofa verkrochen.
Minni war anders und hat SOFORT gefressen.Und kam direkt zu uns und wollte gestreichelt werden.

Also, jedes Kätzchen ist da anders.

Ich würde sie auch in ihrem Versteck lassen, mich aber hinsetzen und mit ihr ganz ruhig reden.
Und mit dem Karton ist auf jeden Fall eine gute Idee:das haben meine 2 Mädels auch geliebt.
Ein Näpfchen mit Wassr solltest Du mal in die Nähe ihres Verstecks stellen, genauso wir ein bißchen Futter.

Aber zwischendurch MUSST Du sie natürlich mal in Ruhe lassen, daß sie mal abschalten kann.
Sie soll halt nur wissen:da ist jemand, der sich um mich kümmert.Jemand, der für mich da ist und nur Gutes für mich wil.Jemand, der lieb zu mir ist, aber mich auch mal in Ruhe läßt.

Ich bin sicher, Elvis, morgen sieht es schon anders aus.
Für sie ist halt erstmal alles neu:Menschen, Umgebung...

Positiv denken, elvis, das wird schon.Dauert halt nur ein paar Tage:):)
 
Zuletzt bearbeitet:
Luthien

Luthien

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 März 2008
Beiträge
736
Alter
40
Ort
München
  • #20
Freut mich, dass die Kleine langsam zutraulich wird. Das mit dem Fressen wird schon.
Ich muss gestehn, ich wusste es auch nicht, dass man Kätzchen erst ab 12 Wochen holen sollte. Luna kam mit 9 Wochen zu mir. Sie hat deswegen keinen Schaden genommen, auch wenn ich mir sicher bin, dass die drei Wochen länger bei der Mutter ihr gutgetan hätten.
Aber das ist von Katz zu Katz unterschiedlich. Die Kätzchen lernen zum Beispiel in dieser letzten Zeit, ihre Krallen und Zähne sorgsam einzusetzen und nicht zu fest zu kratzen oder zu beißen. Es kann sein, dass Du der kleinen Maus das jetzt beibringen musst. Meine Luna hat von Anfang an ihre Krallen unter Kontrolle gehabt, und das mit dem Beißen habe ich auch hinbekommen :)

Wie heißt die Kleine eigentlich? Hab ich das überlesen?

Aber worüber Du Dir vielleicht Gedanken machen solltest, wäre ein kätzischer Spielpartner. Kleine Katzen sind nicht gern allein (unter menschen) und spielen gern mit Ihresgleichen. Dann taut sie vielleicht auch schneller auf.
Denk mal drüber nach. 2 Katzen = 2x Freude ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
3K
Antworten
5
Aufrufe
12K
Lenny+Danny
Antworten
5
Aufrufe
961
Lady_Rowena
Antworten
15
Aufrufe
6K
KristinaS
Antworten
11
Aufrufe
4K
Jessica.
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben