Hab ich ne 2-D-Katze oder hat sie Schmerzen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.831
Ort
Unterfranken
  • #21
Vielen Dank an Euch alle für die Beiträge und besonders für den Vorschlag mit dem Schmerzmittel. Da wär ich definitiv nicht ohne Hilfe drauf gekommen.
Unabhängig vom Resultat in ein paar Tagen, bin ich froh, was unternehmen zu können. Selbst wenn es nur zu meiner Beruhigung dienen sollte.

Also, ich hab Metacam für ca. 3 Tage mitbekommen.
Anschließend bekommt sie Flexivet Cat.
Quilla, das ist nichts für Maya: nur Fisch und Schalentiere.

Dann sehen wir mal, ob sich in Irmis Verhalten etwas ändert.

Natürlich kann es bei ihrer unbekannten Vergangenheit gut sein, dass sie ebenfalls mal einen Unfall hatte oder ein anderes blödes Erlebnis verbunden mit Höhe. Sie sagst mir ja nicht :(

Ich halte Euch aber auf jeden Fall auf dem Laufenden, was sich jetzt tut.

Meiner TÄ bin ich auch seeehr dankbar, dass ich die Medis bekommen hab.

Ich werde wohl zukünftig doch mit den Katzen zu ihr gehen - auch wenn’s ein weiterer Weg is. nen guten TA findet man einfach nicht an jeder Ecke und ich selbst muss mich auch wohl fühlen. Des weiteren ist ihre Praxis auch echt gut eingerichtet: digitales Dentalröntgen, Ultraschall, normales Röntgen, Tagesklinik... Eigentlich alles, was man für die normale Vorsorge braucht.

Verdammt, ich hätte da auch letztes Jahr mit Irmi wegen der Zähne hin gekonnt. Des stinkt mir total. Aber ich hab vor lauter lauter gar nemmer geschaut, was die doch alles anbieten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
4.438
Ort
Allgäu
  • #22
Anschließend bekommt sie Flexivet Cat.
Quilla, das ist nichts für Maya: nur Fisch und Schalentiere.
Danke für die Info.
Ich hab's fast befürchtet, Muschelzeugs ist ja (natürlich berechtigt) in den meisten Sachen für Gelenke drin.
Nur Maya ist wohl im Sternzeichen Fisch und weigert sich strikt, ihresgleichen zu sich zu nehmen. :rolleyes: :D

Wie alt ist Irmi denn ungefähr? (sorry, falls ich das überlesen hab)

Ich halte Euch aber auf jeden Fall auf dem Laufenden, was sich jetzt tut.
Au ja, bitte ..... und ich hoffe, du hast die Kohle für das Metacam vollkommen unnötig verschleudert, es ändert sich nix im Verhalten und Irmi geht es schlichtweg Bombe = sie ist einfach nur ne gemütliche ... ;) ;)
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.095
Ort
Düsseldorf
  • #23
Falls ihr mal ein anderes Produkt für die Knochen versuchen möchtet, dann schaut euch mal das Hyalutidin an oder auch Collagen, z.B. von Lunderland :)
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
4.438
Ort
Allgäu
  • #24
Falls ihr mal ein anderes Produkt für die Knochen versuchen möchtet, dann schaut euch mal das Hyalutidin an oder auch Collagen, z.B. von Lunderland :)
Unsere Oldies bekommen gerade Hyalutidin DC (bin aber immer interessiert, was es sonst noch gibt - darf nur kein Muschelzeugs oder Fisch drin sein wegen Maya).
Das Hyalutidin DC bekommen meine grade.
Ich glaub sogar, der Tipp war von dir. :)
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.831
Ort
Unterfranken
  • #25
Sooo, Irmi hat jetzt vier Tage Metacam bekommen und ich konnte keine Veränderung in ihrem Verhallen erkennen.

Sie bekommt dann ab morgen dieses andere Zeug und ich beobachte weiter.

 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
4.438
Ort
Allgäu
  • #26
Das ist doch sehr beruhigend. :)

Bin gespannt, ob sie das andere nimmt. (oder ob sie auch so ne' ein Fisch- und Meeresfrüchte Verachterin ist wie Maya) ;)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #27
Nach meinem Erfahrungswert in diesem vermuteten Erkrankungsbereich sollte man das Schmerzmittel eine Woche geben, um Veränderungen zu erkennen. Da werden aber sicher unterschiedliche Empfehlungen existieren, wie so oft.
Zudem können Katzen genau wie wir Menschen auf Medikamente besser und schlechter reagieren.

Flexivet kenne ich nicht, klingt für mich ähnlich wie Grünlippmuschelpulver - alles immer die Frage, ob es wirklich etwas bringt, da fehlt es ja immer an den Nachweisen/wissenschaftlichen Belegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ein erwachsener

Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2019
Beiträge
31
  • #28
metacam?

Findet ihr es nicht etwas leichtfertig,dass ihr eure katze mit metacam vollpumpt? ich finde es ehrlich gesagt sehr leichtfertig von der tierärztin,dass sie nur aufgrund einer annahme zulässt ,dass die katze unnötig mit medikamentnen belastet wird.
vorschläge zur feststellung von schmerzen hätten es bestimmt auch erstmal getan...
jeder sprung bedeutet kraftaufwand und energieverlusst.

ein tierarztbesuch bedeutet immer stress für katzen. wenn die katze dann aus angst nicht zugänglich für eine untersuchung ist,gibt es unschöne methoden sie in schach zu halten und gefügig zu machen.vielen tierärzten fehlt in meinen augen das einfühlungsvermögen und verständnis das eine zu untersuchende katze benötigt.

die ursachen von verhaltensänderungen sind bei katzen oft seelischer bedingt und daher nichts für den tierarzt.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.831
Ort
Unterfranken
  • #29
vorschläge zur feststellung von schmerzen hätten es bestimmt auch erstmal getan...
jeder sprung bedeutet kraftaufwand und energieverlusst.
Na dann schieß mal los, wie Du bei einer Katze, die in keinster Weise berührt werden kan, feststellen willst, ob sie Schmerzen hat.

ein tierarztbesuch bedeutet immer stress für katzen. wenn die katze dann aus angst nicht zugänglich für eine untersuchung ist,gibt es unschöne methoden sie in schach zu halten und gefügig zu machen.vielen tierärzten fehlt in meinen augen das einfühlungsvermögen und verständnis das eine zu untersuchende katze benötigt.
Nochmal: man kann Irmi nicht anfassen. Auch ich nicht.
Das hat nichts mit mangelndem Einfühlungsvermögen zu tun. Eine Untersuchung ohne Sedierung geht nicht. Wie soll da was mittels abtasten fest gestellt werden können?

die ursachen von verhaltensänderungen sind bei katzen oft seelischer bedingt und daher nichts für den tierarzt.
Es war eine winzige Veränderung im Verhalten, die auch ein Zufall hätte sein können - was es wohl auch war.
Ich denke, ein paar Tage Schmerzmittel in Rücksprache mit einer studierten TÄ sind da zu vertreten, statt ein scheues Tier auf reinen Verdacht zum TA zu schleppen, wo sowieso mindestens sediert werden muss.
Ich hab den Fall genau geschildert und wenn meine TÄ mit der Vorgehensweise einverstanden war, hat das seine Berechtigung.
Die gute Frau macht keine unnötigen Untersuchung oder verschreibt einfach irgendwas aus Spaß oder weil sie Geld machen will.

Was hätte ich denn Deiner Meinung nach tun sollen?
Nichts? Zuschauen und mir weiter Sorgen machen?
Warten, ob es doch was ernstes is, bis es zu spät ist?
 
O

OMalley2

Gast
  • #31
Nein, das ist die schonendste Art eines "Schmerz-Ausschlußverfahrens" - wenn das Schmerzmittel keinen Unterschied ergibt, lassen sich Röntgenaufnahmen, Vollnarkosen u. ä. wirklich belastende Untersuchungen schon mal abhaken.
Wenn sich was zeigt, kann man eine gezielte Röntgenuntersuchung in die Wege leiten, mit der Aussicht, etwas Behandelbares zu finden.
 
Werbung:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.831
Ort
Unterfranken
  • #32
Das Irmchen ist der Meinung, dass dieses Fische-Zeug zum Knorpelaufbau in Tonne gehört :eek:

Sie erbarmt sich, es aufzuschlecken, wenn ich es zermahle und es ihr in einem Schlecksnack serviere.

Sie mag diese Schlecksnacks zwar echt gerne, bekommt sie aber doch ziemlich selten, weil ich die vom Inhalt her net so prickelnd find. Mir isses weit lieber, wenn sie ihre heißgeliebten Trockenfleisch-Leckerlies frisst.

Wie seht Ihr das? Is ein Schlecksnack am Tag okay, um die Tabletten ins Katzi zu kriegen? Soll ich nur nen halben geben und am nächsten Tag die andere Hälfte? Oder reicht eine von diesen Tabletten alle zwei Tage?

Sie frisst ansonsten ja nur gutes Futter, keinen Zucker-Schrott. Ich denke, es würde ihr net wirklich schaden, wenn sie so ein Schleckding jetzt täglich bekommt. Ich kann auch net sagen, warum es mir davor so graut. Aber irgendwie hab ich ne Aversion davor, sie täglich damit vollzupumpen für einen Futterzusatz, der ja jetzt echt nicht lebensnotwendig ist, sondern wirklich nur zur Ergänzung.
Was mach ich, wenn sie mal wieder echte Medikamente nehmen muss? Dann muss ich evtl. irgendwann nen halben Liter Schleckzeug hinstellen... Das war bisher die Geheimwaffe, wenn mal ein Medi rein muss. Wenn sie das jetzt ständig kriegt, isses ja auch gar nix besonderes mehr und funzt im Ernstfall vielleicht nemmer.

Oh, ich helikoptere... Sorry :oops:
 
T

Tove

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2017
Beiträge
107
  • #33
Poppy musste ein Jahr lang täglich 2x bis zu 5 verschiedene Tabletten nehmen und war sehr unwillig.

Ich habe zigtausend Arten der Tabletteneingabe ausprobiert und am besten hat das hier funktioniert:
Ich habe sehr kleine Leerkapseln gekauft, die diversen Pillen da reingepuzzelt, diese dann in ein kleines Stückchen Fleisch verpackt und amchließend den Pillen-Fleischhappen ins Mäulchen geschoben ... durch die Leerkapseln hat sie den fiesen Geschmack der Pillen gar nicht wirklich mitbekommen.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.831
Ort
Unterfranken
  • #34
Arme Poppy :(

Die Tabletten sind so

groß.

Ich hatte noch nie ein Problem damit Tabletten oder Augensalbe in ne Katz zu kriegen. Charles is da auch net begeistert von, wenn er sein Herpeszeugs kriegt, aber des is mir wurscht. Kater kommentarlos packen, ab in ein Handtuch, Zeuch rein, loben, Leckerli, gut.

Aber bei nem Scheuchen?
Ich hab eigentlich keine Lust unsere Beziehung kaputt zu machen, wegen einer nicht lebensnotwendigen Sache.
Da muss die sanfte Methode her :)
 
T

Tove

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2017
Beiträge
107
  • #35
Verstehe. Dann würde ich ohne schlechtes Gewissen das Schleckzeug missbrauchen.

Muss sie die Tabletten denn immer nehmen oder nur eine begrenzte Zeit?
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.831
Ort
Unterfranken
  • #36
Muss sie die Tabletten denn immer nehmen oder nur eine begrenzte Zeit?
Es ist ein Nahrungsergänzungsmittel.
Ich hab das mal so interpretiert, als würde ein Mensch Kalzium nehmen, für die Knochen. Man kann es immer nehmen, aber es bringt Dich nicht um, wenn es nicht genommen wird.
Es ist nicht essentiell. Nicht wie bei einer herzkranken Katze.

Ich probier die Packung jetzt erst mal aus. Und dann werd ich weiter sehen.
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
4.438
Ort
Allgäu
  • #37
Bela und Maya haben die ersten Jahre Semintra mit Schleckpaste bekommen - haben sich zu zweit einen Schlecksnack geteilt (die länglichen von Miamor).
Irgendwann wollte Maya die Schlecksnacks nicht mehr, dann haben wir es über das Futter gegeben - man muss halt aufpassen, dass jeder an seinem Napf bleibt und erst so n' bissi grösseren Esslöffel voll nur geben, damit die Portion mit "Beilage" gleich sicher verputzt ist.

Maya bekommt dazu ihre 2 Herzmedis jeden Tag in Stückerl' eines Knabberstick reinoperiert - aber sie bekommt nur 1/3 Stick - ein Stick wird aufgeteilt auf alle drei.
(wenn die Jungs davon nichts kriegen würden und wir sie sogar von Maya trennen, dann wird vor der Tür ein derartiges "wenn-wir-nicht-auch-Sticks-kriegen-reissen-wir-die-Bude-ab" Gegröle angestimmt, welches Maya dann so ablenkt, dass jetzt halt alle was vom Stick kriegen) :rolleyes:

Finde das auch nicht prickelnd, aber was mutt datt mutt (in unserem Fall sinds aber Medis, die unumgänglich sind und in die Katz MÜSSEN).

Die Drops bei euch sind ja schon riesig :eek: .... da brauchste gemösert ja fast einen ganzen Schlecksnack, sonst wird das ja fast schon zäh durch das "Zusatzmaterial) :aetschbaetsch1:
Ich würde an deiner Stelle jetzt mal mit dem Schlecksnack geben.

Fisch-frei ist ja das Hyalutidin DC ... das haben wir für unsere Geronten hier und das schmeckt wohl nach nüscht - wird von allen, auch Prinzessin Maya, einfach unters Futter gemischt mitgemampft.
https://www.vetena.de/Hyalutidin-DC.html
Vielleicht fände Irmi das ja viel besser?
(Grüsse von Prinzessin Maya an Prinzessin Irmi - Schuppentierverweigerinnen-Schwestern im Geiste) :D
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.095
Ort
Düsseldorf
  • #38
Du kannst auch mal Canosan Tabletten versuchen, die werden von manchen wirklich gerne gefressen.
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
4.438
Ort
Allgäu
  • #39
Zu Canosan meinte Maya übrigens das selbe - fischig (= Yuck!) ........... (stimmt auch, ist wieder das Muschelzeugs drin)

Nur zur Vorwarnung für GroCha, falls Irmi sich auch als Fisch&Meer Verweigerin rauskristallisiert. :cool:
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.831
Ort
Unterfranken
  • #40
Irmi frisst eigentlich ganz gern Fisch. Frischer Lachs und Thunfisch sind kein Problem. Aus der Dose futtert sie auch von Cosma Makrele, Thun, Lachs.
Deswegen hat es mich sogar ein wenig gewundert, dass sie sich nicht auf die Tablette gestürzt hat.

Vielleicht hat sie gedacht es is ein Leckerlie :confused: da frisst die Prinzessin ja nur CFF Trockenfleisch und Schlecksnacks (da is sie kein Markenfetischist, die frisst sie alle...) Alles andere is bäh :rolleyes:
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben