Haarballen oder doch nicht?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
Unser Neuzugang Temmy (ca. 7 Wochen bei uns) - hier die Story: Klick mich, ich bin ein Link - erbricht seit geraumer Zeit extrem oft. Meist ist es Gras mit Schleim/Schaum oder aber Haarballen oder Haarballen mit Futter, selten nur Futter.

Erst gerade eben hat sie Futter erbrochen und einen dicken Haarballen.

Temmy haart viel, kämmen findet sie allerdings fürchterlich. Malzpaste will sie nicht und auch sonst ist es schwierig irgendetwas in sie hineinzubekommen, z. B. zur Magenberuhigung (Heilerde oder Hühnchen).

Bin ja wirklich einfallsreich und hab auch das ein oder andere Hausmittelchen auf Lager, aber jetzt steh ich echt voll auf´m Schlauch. Ich merke, dass es ihr nicht gut ist. Aber wie kann ich helfen?

Am Besten wäre es natürlich, das Haarproblem zu lösen, also dass sie nicht mehr so viel haart... Aber wie?

Ach zu, bezüglich der Überschrift. Ich nehme an, dass Temmy wegen den Haarballen so schlecht ist bzw. ihr übel ist.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
Das Futter dürfte übrigens nicht schlecht sein, denn Boy verträgt alles sehr gut. Das würde ja wiederum FÜR einen Haarballen sprechen.

Mir tut die Kleine so leid. Gerade musste sie sich wieder übergeben, aber es kam nur etwas "Feucht" mit ganz wenig Futterbrei. Sie versteckt sich jetzt.
 
S

shyva

Gast
Bist du sicher, dass sie nicht krank ist?
Also wenn meine Katzen sich verstecken nund viel erbrechen, dann liegt da meist eine Magenverstimmung vor.
Beim TA bekommt die Miez dann Spritzen und gut ist's dann meist.

Ansonsten wüsste ich nicht, was helfen könnte.
Mein Pico ist ja auch so ein haariges Problemchen und hustet und erbricht teilweise recht viel (am liebsten auf die Couch :rolleyes:).

Aber ist dann dennoch sehr fit und verkriecht sich nicht.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
Sie möchte in Ruhe gelassen werden. Bald ist das wieder gut. Sowas dauert nicht lange, die längste Zeit einen Tag und dann is gut. Dann sieht sich auch sehr struppig aus und hat glasige Augen. Ich hab mich mit jemanden unterhalten, da wäre das ganz genau so.

Ich bin mir eigentlich sicher, dass es am Haarballen liegt, weil Temmy wirklich unglaublich viel haart, sich aber nicht kämmen lässt.

Ich mag sie nicht wegen ner Magenverstimmung zum Arzt bringen. Und bevor Spritzen zum Einsatz kommen, möchte ich die alternativen Heilmethoden ausschöpfen. Wenn sie doch nur mal die Erde nehmen würde...

Man müsste Temmy wohl nur kämmen und gut wäre *seufz*
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
*schubs*

Sie hat gerade immerhin etwas Malzpaste abgeleckt...
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
Hm, Felix erbricht auch öfters große Haarballen, aber er versteckt sich nie. Hast du es schon mal mit dem Furminator probiert? Der ist gerade bei Kurzhaarkatzen super!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Gegen Erbrechen hilft auch Ipecacuhana, es beseitigt die Übelkeit als Ursache des Spuckens.
Nux vomica ist ein Mittel für am Abend, hab ich kürzlich gelesen.

Hast Du noch Feliway im Einsatz? Vielleicht hilft das, sich besser zu fühlen nach der doch recht kurzen Zeit bei Euch?
Sollten schlimme Erlebnisse aus der Vergangenheit ihr jetzt hochkommen und ausgespuckt werden müssen, dann könnte eine weitere Gabe von Ignatia hilfreich sein.

Kannst Du per Telefon darüber mit Deinem TA einen Schwatz halten?

Was sagt die TK?

Zugvogel
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
@ Alannah: Temmy hasst kämmen. Sie hat sich quasi versteckt, weil sie ihre Ruhe wollte (bei Unwohlsein verständlich). Sie hat ja alles vollgespuckt, also musste ich ihr jedes Mal ihre Schlafdecke oder das Bettchen etc. wegnehmen --> Waschmaschine. Und sie musste dann immer an einen neuen Platz ziehen. Ich denke, dass es daran liegt, dass sie sich "versteckt" hatte. Ein paar Stunden später ging es ihr deutlich besser und sie ist wieder rumgetigert. Dort konnte ich sie auch schnappen und kurz mit dem Furminator kämmen. Fand sie total doof, aber ich konnte wenigstens ein paar Haare auskämmen.

@ Zugvogel: Nein, nein Feliway habe ich nicht im Einsatz. Grundsätzlich geht es ihr gut. Sie fegt ja durch die Whg wie ne Irre. Aber die Haarballen machen ihr sehr zu schaffen. Ignatia hatte ich nicht im Einsatz, sondern Aconitum C 200 und ich glaube, eine zweite Gabe ist hier fehl am Platz. Ich hatte gestern Mittag schon gedacht, dass sie jetzt quasi vergangene Erlebnisse loslässt mit der Spuckerei. Die TK werd ich mal kontaktieren. Wollte ich so wie so schon tun.

Heute geht´s Temmy bisher gut. Das ist ja schon mal was :)
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
Irgendwo hab ich mal gelesen, daß es so grobe Handschuhe gibt, mit denen man die Haare quasi rausstreicheln kann, vielleicht wäre das auch eine Alternative, wenn Temmy kämmen so haßt.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
  • #10
Hab ich auch schon versucht. Ich hab hier Bürsten... Ich könnt nen Frisörsalon für Katzen aufmachen. Findet sie alles doof bzw. hat Angst davor, z. B. vor dem Handschuh, weil der so riesig ist für sie. Auch wenn sie dran geschnuppert hat oder ich den den halben Tag zwecks Geruch am Körper getragen hab - vergiss es... :rolleyes:
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
  • #11
Die bricht und bricht und bricht... Es bleibt einfach nichts Festes in ihrem Magem :(

Wir haben ihr jetzt mal Heilerde zur inneren Anwendung eingeflöst und ihr das Gras weggenommen...
 
Werbung:
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
  • #12
Naja, ich muss ehrlich sagen, dass ich das ständige Erbrechen vllt. doch nicht so leicht hinnehmen würde.
Ich finde das recht unnatürlich, dass ne Katze ständig bricht- wegen Haarballen.
Mal ist das ja okay, aber sie macht das ja jetzt schon länger!

Vllt. ist es doch was Ernsteres...?

Nicht falsch verstehen, aber ich würde sie doch nem TA vorstellen.
Sicher ist sicher!
Er soll sich das zumindest mal ansehen und sie untersuchen...muss ja nicht gleich spritzen!
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
  • #13
Hallo Noci,

wenn du meinst das es an den Haarballen liegt:

Lachsöl über das Futter hilft dabei, dass die Haare besser nach hinten "durchflutschen".

Das du das Gras weggestellt hast ist gut.

Es gibt anscheinend Katzen die kein Grünzeugs vertragen: Oskar ist so einer.

Er futtert das Grünzeug, spuckt und spuckt. Irgendwann kommt dann ein Haarballen - Oskar spuckt weiter.

Seit ich alles an Grünzeug weggestellt habe ist es besser geworden.

Wie alt ist Temmy? Habe ich jetzt nicht gelesen.:oops:
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
  • #14
Jetzt frisst sie gerade etwas Nafu und ich hoffe, es bleibt drin. Bin nur noch am Wäsche waschen und habe bald keine Decken mehr für Temmy. Muss schon auf Handtücher zurückgreifen :( Bin auch den halben Tag damit beschäftigt, dem Mäuschen hinterher zu wischen...

Wenn´s mit der Heilerde nicht besser wird, kommen wir um den TA nicht rum, das stimmt.

Temmy ist übrigens ca. 11 Jahre alt.

Haben heute mit ihrem, "alten" Dosi gesprochen: Bei Grünzeug würde sie immer etwas spucken. Hm, "etwas" ist wohl Definitionssache...
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
  • #15
Mmmh - ist auch immer die Frage ob die abgebenden Dosi immer ganz ehrlich sind.:confused:

Versuchs mal mit Nux Vomica D6 und natürlich trotzdem TA.

Evtl. könnte auch was an den Zähnen sein.

Schau dir doch bitte mal das Zahnfleisch an.

Wenn Oskar ZFE hat, fängt er auch immer an zu örgern - keine Ahnung warum, aber es ist so.:confused:
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
  • #16
Nux Vomica hab ich schon gegeben, hat nichts gebracht. Also liegt´s an was anderem.

Ich habe ihr jetzt nicht nur das Gras geklaut, sondern auch das Trofu.

Über Nacht hat sie jetzt "nur" 1 x erbrochen. Die Waschmaschine ist schon wieder voll...

Das Fressen von heute Morgen ist momentan noch in der Mieze - immerhin...

Die Zähnchen sind blitzeblank und top.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
  • #17
Heute den Tag über noch keine Kotzeritis. Das sieht doch schonmal gut aus. Aber sie kriegt gleich noch ein Spritzchen von Heilerde ins Mäulchen...
 
T

tiha

Gast
  • #18
Schön, dass es besser ist. Halte Dir weiterhin die Daumen!
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
  • #19
Alles klar, wir vermuten sehr stark, dass Temmy zu viel Gras nicht verträgt. Seit ich ihr es weggenommen habe, hat sie nicht mehr gespuckt.

Das letzte Mal heute Morgen - allerdings NUR Gras (was ja normal ist), das sie sich vom Balkon geklaut hat.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben