Giardien immer und immer wieder... ich verzweifel langsam!!!!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Werbung:
Bitchi

Bitchi

Benutzer
Mitglied seit
28. März 2011
Beiträge
30
Ort
Norwegen
  • #22
Ganz ehrlich, ich würde jetzt irgendetwas besorgen, was das Symptom Durchfall erst mal stoppt. Zur Not Kohletabletten.

Dann würde ich sammeln und einschicken, um endlich mal die Ursache zu erfahren. Und dann erst würde ich behandeln.
Auf gar keinen Fall würde ich, aufgrund fragwürdiger Aussagen, jetzt wahllos irgendwelche Ab in das Katerchen stopfen.

Ja den hab ich verstanden, das meinte der TA auch deshalb ja erstmal das Flagyl. Das ist ein lechtes Antibiotikum zur behandlung von, durch parasiten verursachte, durchfallkrankheiten. also erstmal kein panacur.
das andere war nur was die doofe züchterin jetzt noch meinte.... leider etwas wirr alles.
aber deshalb soll ich jetzt erstmal den durchfall in den griff bekommen und kot abgeben um zu gucken ob er dasauch wirklich hat und dann wegen behandlung gucken....
 
Bitchi

Bitchi

Benutzer
Mitglied seit
28. März 2011
Beiträge
30
Ort
Norwegen
  • #23
Jap genau. Oder der Tierarzt soll ne Infusion geben damit der Kleine Flüssigkeit bekommt.

Plus zusätzlich würde ich Hähnchenbrust mit Möhren abkochen und geben.

so schlimm ist es gott sei dank noch nicht. er trinkt auch und wenn der durchfall im griff ist, sollte erauch nicht so weit kommen zu dehydrieren... flüssigen durchfall hat er ja erst seit heute nacht.
hähnchen hab ich schon gekauft... mören eh da- danke für den tipp!!!
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #26
Nochmal, ich würde überhaupt nichts geben, außer vielleicht Kohletabletten, wenn nötig.

Was soll denn ein "leichtes" Antibiotikum sein?
Entweder ist es ein Ab oder nicht.

Wenn er nicht in einem lebensbedrohlichen Zustand ist, warum kann man dann nicht erst diagnostizieren und dann therapieren?

Bei einer Kotuntersuchung im Labor kann auch gleich ein Antibiogramm angefordert werden, damit man weiß, was überhaupt hilft.

Jedes Ab kann die Darmbesiedelung noch mehr durcheinander wirbeln, deshalb sollte man das keinesfalls "vorbeugend" geben, sondern nur, wenn feststeht, was tatsächlich los ist und welches Ab auch wirkt.

Eine Ausnahme würde ich nur machen, wenn der Zustand wirklich akut bedrohlich ist und auch dann würde ich zuerst Kot abgeben und dann vorübergehend ein Breitbandab geben, bis man weiß, was los ist.

Wenn du nämlich Kot sammelst während der Ab-gabe oder kurz danach, kann das Ergebnis verfälscht sein.
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #27
Nochmal, ich würde überhaupt nichts geben, außer vielleicht Kohletabletten, wenn nötig.

Was soll denn ein "leichtes" Antibiotikum sein?
Entweder ist es ein Ab oder nicht.

Wenn er nicht in einem lebensbedrohlichen Zustand ist, warum kann man dann nicht erst diagnostizieren und dann therapieren?

Bei einer Kotuntersuchung im Labor kann auch gleich ein Antibiogramm angefordert werden, damit man weiß, was überhaupt hilft.

Jedes Ab kann die Darmbesiedelung noch mehr durcheinander wirbeln, deshalb sollte man das keinesfalls "vorbeugend" geben, sondern nur, wenn feststeht, was tatsächlich los ist und welches Ab auch wirkt.

Eine Ausnahme würde ich nur machen, wenn der Zustand wirklich akut bedrohlich ist und auch dann würde ich zuerst Kot abgeben und dann vorübergehend ein Breitbandab geben, bis man weiß, was los ist.

Wenn du nämlich Kot sammelst während der Ab-gabe oder kurz danach, kann das Ergebnis verfälscht sein.

Bei Parasiten hilft kein Breitband AB
 
Bitchi

Bitchi

Benutzer
Mitglied seit
28. März 2011
Beiträge
30
Ort
Norwegen
  • #28
Soll aber laut meinem Arzt verträglicher sein als panacur...
ICH weiß es doch auch nicht und ich kann nun mal erstmal nichts anderes machen als erstmal den Anweisungen meines Arztes folgen.... DER meinte nun mal ich soll erstmal Flagyl geben und die Kotprobe abwarten.
Bitte verwirrt mich nicht noch mehr... ich bin eh schon voll fertig.
Alles was ich will sind gute Tipps, damit meine Mauzis so schnell wie möglich wieder ok sind....
Ich kann am wenigsten dafür, dass sie krank sind, finds alles echt selber net prikelnd, Kranke Kinder, kranke Katzen hier herrscht das totale Chaos und die Züchterin offenbart mir jedesmal ne neue "gute" Nachricht....
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #29
'Was haben denn deine Kinder? Doch nicht auch Durchfall oder?
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #30
Bei Parasiten hilft kein Breitband AB
Ich ging auch davon aus, dass Parasiten und Giardien in solch einem (akut bedrohlichen) Fall schon vorher beim Tierarzt in der Praxis untersucht wurden.

Und es nur darum geht, die Zeit zu überbrücken, die ein Labor für die Untersuchung der anderen "Erreger" braucht.
Käme für mich auch nur im absoluten Notfall in Frage.
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #31
ICH weiß es doch auch nicht und ich kann nun mal erstmal nichts anderes machen als erstmal den Anweisungen meines Arztes folgen.... DER meinte nun mal ich soll erstmal Flagyl geben und die Kotprobe abwarten.
Bitte verwirrt mich nicht noch mehr... ich bin eh schon voll fertig.
Alles was ich will sind gute Tipps, damit meine Mauzis so schnell wie möglich wieder ok sind....

Ein guter Tipp: gib ihm erstmal nichts, solange sein Zustand stabil ist. Sammele 3 Tage Kot und laß den untersuchen. Und dann therapiere entsprechend der Ursache.

Wenn du heute anfängst zu sammeln, der Kot am Donnerstag weggeschickt wird, müßte spätestens Mitte nächster Woche das Ergebnis da sein.
Wäre es so schlimm, noch so lange abzuwarten?
 
Werbung:
Bitchi

Bitchi

Benutzer
Mitglied seit
28. März 2011
Beiträge
30
Ort
Norwegen
  • #32
Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole (nicht im Thread sondern im Forum):

Ich gebe in solchen Fällen Natrium Chloratum C30 und D-Mannose.

Auch auf die Gefahr hin, dass ichmich jetzt mal zum Volldepp mach... ich bin aus Norwegen und hab keine Ahnung wovon du redest und ich schätze mein Apotheker würde sich jetzt auch den Kopf kratzen....
BITTE WAS GIBST DU? Hilf einer verdummten bitte auf die Sprünge ;)
 
silvermoonshine

silvermoonshine

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
1.431
Ort
Bayern
  • #33
Hallöchen,

kann mich allen anderen, die zu einer genauen Untersuchung, was denn exakt Deine Miezies haben, nur anschließen. Wenn wirklich auch Tritrichomonas Foetus dabei sind, kommst Du nämlich tatsächlich mit der "normalen" Giardienbehandlung nicht weit.

Zum Thema Giardien könnte dieser Thread ganz hilfreich sein:
"Giardien-Sieges-Thread" So haben wir es geschafft"
Auf jeden Fall kriegst Du da einen ganz guten Überblick über verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, Hygienemaßnahmen etc.
(Kann man sowas eigentlich irgendwie anpinnen, das der Thread nichtmehr wegrutscht? :confused:)

Gute Besserung für Deine Miezen!
 
Bitchi

Bitchi

Benutzer
Mitglied seit
28. März 2011
Beiträge
30
Ort
Norwegen
  • #34
Ein guter Tipp: gib ihm erstmal nichts, solange sein Zustand stabil ist. Sammele 3 Tage Kot und laß den untersuchen. Und dann therapiere entsprechend der Ursache.

Wenn du heute anfängst zu sammeln, der Kot am Donnerstag weggeschickt wird, müßte spätestens Mitte nächster Woche das Ergebnis da sein.
Wäre es so schlimm, noch so lange abzuwarten?


Aaaalsoooo, puuuhh ich versuche nun das ganze nochmal "Sortierter" zu schildern ;)

Also, ich habe im März den Kater bekommen, da war er 16 Wochen alt.
Als ich ihn zu Hause hatte viel mir schon nach wenigen Tagen (2 oder 3) auf, das er starken Durchfall hat der gelb ist und furchtbar komisch riecht. Darauf hin hab ich die Züchterin angerufen. Die meinte dann ganz Unschuldig: " Oh das tut mir leid, also ganz viele meiner Katzen haben das, ich hab auch schon Stuhlproben genommen (auch von meinem Kater einen Tag eh ich ihn geholt habe) und würde noch auf die Ergbnisse warten. Sie denkt nicht das es was schlimmes ist und alle anderen aus dem Wurf meines Katers wären gesund."
Dann 3 Tage später bekam ich n Anruf. Es täte ihr furchtbar leid aber die Ergebnisse zeigen er habe AUCH Giardien...so ein pech, ausgerechnet ER und einige IHRER Katzen ( sie habe das auch von einer anderen Katze von einer anderen Züchterin bekommen...) alle anderen aus seinem Geschwisterwurf sind gesund. Die Ergebnisse wurden dann meinem Tierarzt übermittelt.
Ich hab die erste Kur gestartet die hat toll angeschlagen und über n Monat war erstmal nix.
In der zwischenzeit hatte sie mich angerufen und mir gesagt sie lässt mir auch noch n ganz tolles teures Medikament zukommen welches sie in Amerika bestellt hätte, das sehr wirksam gegen Giardien wäre um sie richtig los zu werden, die Kur solle ich dann machen wenn sie da....
Vor zwei Wochen ging es dann wieder los. ( Das wundermittel war immernoch nicht hier)
Ich zum Tierarzt, er mir ne 3 Tage Kur Panacur gegeben.
Eine Woche war ruhe ca.

HEUTE hab ich ja dann wieder die Züchterin angerufen. Da meinte sie dieses andere Mittel sei noch nicht da, weil IHR TIERARZT vergessen habe es zu bestellen) und es täte ihr sehr leid mit den Giardien.
Daraufhin meinte ich, was das denn überhaupt für n Mittel sei und warum ich das brauche, Giardien würde ich doch auch mit den anderen Sachen weg bekommen....meinte sie: "ja ääähhh, die haben ja nicht nur Giardien, die haben auch noch was anderes und dagegen is das." Hab dann nochmal gefragt was, wie? Und dann meinte sie, sie habe ja nach der ersten Zeit noch mehrmals Kotproben eingeschickt und dabei sei rausgekommen ( also net mehr von meinem Kater, aber den anderen Katzen) das sie noch diese anderen Parasiten (hab grad den Namen vergessen) hätten und ich könne ziemlich sicher gehen, das meiner das dann auch hat ( was ja so tragisch is weil ausser IHM hätt das ja sonst keiner aus dem Wurf...)
Ich also zum TA und der meinte dann eben: Also Giardien seien ja nachgewiesen und anhand des Geruches, der Farbe usw hat er auch ziemlich sicher n Rückfall. Er will aber net mit Panacur behandeln, weil das so auf den Magen geht, ich soll um den Durchfall und die Giardien in den Griff zu bekommen das Flagyl nehmen.
Behandeln muss ich ihn weil der Durchfall zu flüsig ist und er sonst schnell dehydrieren würde. DANN soll ich Kotproben abgeben, weil er auch meint, die Züchterin kann mir nicht einfach n Medi schicken ohne das auch bei IHM direkt diese anderen Parasiten nachgewiesen sind. WENN die aber auch da sind, soll ich mir von ihr das Mittel schicken lassen da es auch recht teuer is. Wenn nicht kann ich ihr das immer noch sagen, dass ich das nicht brauche.
Er meinte auch ich soll mit ihr reden, da ich ne menge Geld für ne Katze mit nem sauberen Gesundheitszeugnis bezahlt hab, die aber Krank ist.... das geht so nicht.
Hab mit der Züchterin nochmal geredet. Sie meint sie beteiligt sich an die Arztkosten usw. ( wenn alles gut geht ) und wenn es doch nicht gut gehen sollte würden wir eben das Geld zurück bekommen ( zumindest den größten Teil).....
SIe beteuert selber nix dafür zu können und all das nicht gewusst zu haben und selber große Probleme des wegen zu haben und sie müsse sich wiederum an die Züchterin der Katze wenden die es angeschleppt hat usw....

AAALSO FAZIT: Giardien sind nachgewiesen. Der Durchfall MUSS jetzt grade auch behandelt werden. Danach kommt eine Kotprobe usw.

Meine Kinder haben nur ne Erkältung mit Fieber ohne Durchfall usw... nenene die kommen auch net mit iwas in Berührung is alles unten kommen die nicht dran und die Katzentiere können seit heute erstmal auch nur unten in der ersten Etage toben- sicher is sicher.
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #35
AAALSO FAZIT: Giardien sind nachgewiesen. Der Durchfall MUSS jetzt grade auch behandelt werden. Danach kommt eine Kotprobe usw.

Hallo, ich will dich wirklich nicht nerven und ich habe auch Alles ganz genau gelesen.
Meiner Meinung nach, ist dein Fazit nicht richtig.

Die Giardien waren im März nachgewiesen.
Was den jetzigen Durchfall auslöst, kannst du nicht wissen.

Nur als Beispiel. Ich hatte letztes Jahr Giardien bei einem Neuzugang.
Ich habe therapiert, dann getestet, wieder therapiert, wieder getestet.
Nach der dritten Therapie war der Test endlich negativ, aber der Kot war nicht in Ordnung. Er war teilweise mal fest, dann wieder matschig, manchmal dunkelbraun, dann wieder hell. Ab und zu auch mal fladenförmig, genau wie in Giardienzeiten.
Also habe ich 4 Wochen später nochmal getestet, heraus kam, dass Ronja Clostridium perfringens mit Toxinbildung hatte, keine Giardien mehr.

Dieses wurde mit Metro behandelt, danach war alles in Ordnung.

Es steht nicht fest, dass der aktuelle Durchfall wieder durch Giardien ausgelöst ist. Es kann sein, genauso gut können es aber auch Clostridien oder E-coli sein (häufig nach Panacurbehandlungen) bzw. Tritrichomonas foetus.

Davon abgesehen, wenn du jetzt mit Metro behandelst, dann müßtest du, um ein korrektes Ergebnis bei einer Untersuchung zu bekommen, mindestens 2 Wochen nach Ende der Behandlung warten, bevor du anfangen kannst, zu sammeln.
Wenn ich da zusammenrechne, 10 Tage Metro plus 14 Tage warten plus 3 Tage sammeln plus einschicken und auf das Ergebnis warten, dann bin ich bei mindestens 31 Tagen.
Ziemlich lange Zeit, falls es sich nicht um Giardien handelt...

Wenn du schon unbedingt das Flagyl geben willst, dann würde ich im mindesten Fall wenigstens vorher 3 Tage Kot sammeln (vor der ersten Medigabe) und diesen schon mal einschicken und untersuchen lassen während du dann das Flagyl gibst.

Ist nur meine Meinung, entscheiden musst du jetzt selbst, was du tust.
 
B

Barmixer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
106
Ort
MG
  • #36
Sorry macht die arme doch nicht beklopt !!!! Wer von euch ist ein TA ??
Und wer von euch kann sich das Tier anschauen ?? KEINER !!
SIe macht eine Probe und bis dahin sollte man nicht versuchen sie auch noch zu verunsichern .
Wirklich helfen kann jetzt nur der TA ,und wir alle nur wünschen das es schnell eine gute lösung giebt .
 
B

Barmixer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
106
Ort
MG
  • #37
Und sonst wünsche ich dir und deinen kinder alles gute und das ihr wieder schnell fitt werdet :oops:
 
silvermoonshine

silvermoonshine

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
1.431
Ort
Bayern
  • #38
Sorry macht die arme doch nicht beklopt !!!! Wer von euch ist ein TA ??
Und wer von euch kann sich das Tier anschauen ?? KEINER !!
SIe macht eine Probe und bis dahin sollte man nicht versuchen sie auch noch zu verunsichern .

Tierarzt sind hier wohl die wenigsten. Aber wenn das das Kriterium ist, um hier zu schreiben, wäre das Forum wohl sehr schnell leer...
Allerdings haben viele hier Erfahrung mit Giardien, und, diese Behauptung stelle ich jetzt einfach mal so in den Raum, sicher nicht wenige wissen, aufgrund eigener Erfahrungen damit und notgedrungen gründlicher Recherche bezüglich der Thematik über Giardien mindestens soviel wie der Durchschnittstierarzt, wenn nicht mehr, weil sich der Durchschnittstierarzt in der Regel mit der Thematik nicht so in der Tiefe auseinandersetzt. Zumindest kann ich mir sonst die teils abstrusen Behandlungsratschläge / Hygienehinweise (oder das Fehlen derselben) mancher Tierärzte nicht erklären. Auch bezüglich Wartezeit nach erfolgter Behandlung, um aussagekräftige (Nach)tests zu erhalten, erzählen Dir manche Tierärtze einfach kompletten Blödsinn. (Ich wiederhole: Manche. Sicher nicht alle.)

Und Giardien sicher nachweisen kann man nur mittels Test. Aufgrund von Farbe und Geruch ist das einfach nur raten. Hier gab es auch nach (per Labortest belegter) erfolgreicher Giardienbekämpfung noch stinkenden, hellen, matschigen Kot. Grund war ein bakterielles Ungleichgewicht, was nach Giardienbekämpfung nicht ungewöhnlich ist.

Daher der (durchaus sinnvolle) Ratschlag, vor einer Verdachtsbehandlung auf weißderGeierwas (oder eben auf Giardien, wenngleich fraglich ist, ob überhaupt noch welche da sind) erst nochmal eine Kotuntersuchung machen zu lassen.
War doch auch die ursprüngliche Frage, was man denn in der geschilderten Situation tun könne... :confused:
Natürlich bleibt es der TE überlassen was sie letztlich tut.... und den Miezies wünschen wohl alle eine baldige Genesung! Durchfall ist einfach sch***e, egal wo er letztlich herkommt....
 
P

Pearl83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. September 2010
Beiträge
315
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #39
Der Kot wurde auf sämtliche Durchfallkrankheiten untersucht so weit ich weiß.
Doch auch bei Giardien kann der Kot Wässrig werden...ich hab auf etlichen Seiten darüber gelesen und dort stand, dass es so schlimm werden kann, dass sie eben gar nicht mehr an sich halten können udn es einfach "verlieren"
Ich hatte nach der ersten Bahandlung auch mehrere Wochen ruhe bis es dann langsam wieder kam. Aber ab der zweiten Behandlung kommt es einfach immer und immer wieder.
Ich muss heute sowieso zum Tierarzt weil der Kater behandelt werden muss, werde dann einfach noch eine Probe abgeben.... sicher ist sicher.

Könnt ihr keinen Giardienschnelltest machen? Auch wenn er nicht so sicher ist wie ein Labortest- aber dann hätte man einen Anhaltspunkt...
 
Bitchi

Bitchi

Benutzer
Mitglied seit
28. März 2011
Beiträge
30
Ort
Norwegen
  • #40
So kurzer Zwischenstand und ein wenig den Sturm aus den Segeln lenken.

Ich war gestern ja beim TA, ABER ich war nicht mir IM Behandlungszimmer- ich bin nicht mal MIT in die Praxis, da ich ja 2 KRANKE (mit 39 Fieber) Kinder habe...die schlepp ich nicht in eine von Tieren "verseuchte" TA-Praxis, damit sie, so immunschwach wie sie sind, auch noch die Tollwut bekommen (ich hoffe der ein oder andere hat auch von allein die Ironie erkannt)....
also hab ich meinem TA nur den KATER eben mal rein gereicht und hab draußen gewartet ( ok war ggü. einkaufen..)
Geht alles super, ich kenn meinen TA schon seit ich in Norwegen bin und bin da mit all meinen Fellhütern.
Als ich meinen Kater dann wieder abgeholt habe und der Ta mit ihm raus kam sagte er ziemlich genau: Also Giardien sind es ziemlich sicher, das erkennt man aber auch eigentlich schon am Geruch und an der Farbe.... blablablablablabla ( muss ja nun nicht alles wieder geben der rest bezog sich eben auf weites Vorgehen usw...
Da ihr mich hier echt voll kirre macht und ich mir eh schon so sorgen um meinen Indianer mach, hab ich den TA heute nochmal angerufen und geschildert was ihr meint....da hat er mit etwas amüsiert so ca. wiedergegeben:
Ach wirklich...dann scann doch die kotproben auch ein und lass die im Forum diagnostizieren.... ( ich war etwas peinlich berührt aber musste schon schmunzeln )...dann sagte er: Ok ich hab mich gestern so zwischen Tür und Angel vielleicht etwas UNKLAR ausgedrückt, aber für gewöhnlich erwürfel ich auch keine Diagnosen. Ich habe nicht aufgrund des Geruchs usw gemeint, dass es Giardien sind, ich hab dir nur auf die schnelle ne Antwort geben wollen und ne Hilfestellung... also ich Teste sowas schon eh ich Medikamente verschreibe, aber um alles ganz sicher zu Diagnostizieren brauchen wir trotzdem noch ne Kotprobe- soll ich dir n Termin geben oder willst du erst im Forum fragen ob das OK ist.....?

Ok- ich fand es etwas peinlich, er meint jetzt ich bin ne Idiotin ABER zumindest haben wir klarheit wegen der GIARDIEN......

Meinem Kater scheints auch schon etwas besser zu gehen, kein gelbes Durchfallwasser in meiner Dusche über Nacht.
Das Hühnchen hat ihm und auch der Kätzin gemundet, ( zum leid meines Teenagers der hatte gehofft das Hühnchen wär für ihn) ich hoffe sie werden jetzt nicht größtenwahnsinnig und erwartet, dass ich ab jetzt für immer für sie koche.

SOOOOOOOO nun eine andere / weitere Frage....
Ich hab zum Putzen / desinfizieren Chlorputzzeug geholt.
Nun hab ich noch nix zum einsprühen von Kratzbaum und so sachen die nicht in meine Waschmaschine passen. N Freund von mir meinte ich kann das Chlorputzmittel einfach mit Wasser verdünnen und auf die Sachen Sprühen ( die natürlich nichts mit essen usw zu tun haben), das macht er auch immer so wenn er was desinfiziert statt teures zeug zu kaufen.... meint ihr das is Ok? ( ich mein er is Arzt der wird wohl wissen, aber er hat ja keine Tiere er macht das wohl in seiner Wohnung so...? )
Ich red jetz auch von Sachen mit denen die Katzen auch die nächsten Tage keine Berührung haben, aber ich weiß nu echt nicht ob das reicht, oder überhaupt so sinnvoll ist....

Mein Gott ich geb ne feier wenn ich diese Giardien los bin!:dead:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

birgitdoll
  • Gesperrt
  • Sticky
Antworten
0
Aufrufe
77K
birgitdoll
birgitdoll
halja
Antworten
3
Aufrufe
8K
halja
Albulenash
Antworten
10
Aufrufe
3K
Lilykin
Lilykin
K
  • kleinesfragezeichen
  • Parasiten
Antworten
0
Aufrufe
725
kleinesfragezeichen
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben