Giardien :-( was jetzt?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

tapsi2206

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2011
Beiträge
25
Unser kleiner Diego hat Giardien aus Spanien mitgebracht :) gestern kam das Ergebnis aus dem Labor er hat bereits von der Plegestelle Spartnix bekommen aber anscheindend sind die Teilchen noch immer aktiv ;.(
Morgen bekommen wir eine Paste vom TA denn unsere kleine Jessy wird sich wahrscheinlich schon angesteckt haben und Tabletten nimmt sie keine das wird die nächsten Tage lustig das in beide reinzubekommen :-(

Jetzt aber zu meiner Frage :

Was ist jetzt zu beachten das wir das alles ruckzuck in den Griff bekommen ,ihr habt doch bestimmt Erfahrungen.
 
Werbung:
Selli

Selli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
789
Ort
Munster(Oertze)
Unser kleiner Diego hat Giardien aus Spanien mitgebracht :) gestern kam das Ergebnis aus dem Labor er hat bereits von der Plegestelle Spartnix bekommen aber anscheindend sind die Teilchen noch immer aktiv ;.(
Morgen bekommen wir eine Paste vom TA denn unsere kleine Jessy wird sich wahrscheinlich schon angesteckt haben und Tabletten nimmt sie keine das wird die nächsten Tage lustig das in beide reinzubekommen :-(

Jetzt aber zu meiner Frage :

Was ist jetzt zu beachten das wir das alles ruckzuck in den Griff bekommen ,ihr habt doch bestimmt Erfahrungen.

mit ruck-zuck ist da leider nicht viel....entweder du hast Glück u es dauert nur ein paar Wochen,oder najaaaaa......ein paar Monate...

Hygiene ist wichtig.....aber auch hier streiten sich die Geister....
ob man nun täglich alles auskocht,den Kratzbaum mit Laken zu hängen muss usw....
es gibt Dosis,die haben wochenlange Putzorgien gefeiert u nen halbes Jahr später noch Spass gehabt...;)
dann wider gibt es welche,die allenfalls nur die Klos u Näpfe auskochten...

die einen verabreichten Medis ohne Ende....die anderen setzten auf die Immunsystemstärkung u gingen mit Tierheilpraktikern ans Werk...;)

letzten Endes muss glaube ich jeder seinen weg gehen u finden....
das ist das Härteste...den zu finden..einen,der bei deinen Katzen wirkt..

ich stecke selbst grad mittendrin u bin am kämpfen...

am wichtigsten ist,dass du selbst nicht den Kopf verlierst...

wie oft habe ich in den letzten wochen geheult...das ist nicht gut...das übertraegt sich auf die Babys...:(

hier im Forum erhältst du in den Threads(es gibt sehr viele davon)bestimmt Anregungen u Tips......

viel Glück für uns beide....

lg
 
T

tapsi2206

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2011
Beiträge
25
ohje ich bekomme Angst :-O das scheint ja doch langwierig zu sein bis man das wieder im Griff hat :-( OMG und ich habe auch soooo viel Zeit ständig die Wohnung zu putzen etc .
 
Selli

Selli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
789
Ort
Munster(Oertze)
ohje ich bekomme Angst :-O das scheint ja doch langwierig zu sein bis man das wieder im Griff hat :-( OMG und ich habe auch soooo viel Zeit ständig die Wohnung zu putzen etc .

ich sage ja,der eine machts so der andere so....
ich habe mich verrückt machen lassen durchs Netz,habe etliches ausprobiert u jetzt versuche ich gerade ruhiger zu werden...das ist weder fürs Tier gut-das leidet schon genug-noch für dich....
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Hi,

ich denke aber schon, dass die Hygiene da eine große Rolle spielt. Ich bin Vollzeit berufstätig und habe auch abends Termine, aber das nützte halt nichts. Dann wurde halt auch mal bis sehr spät abends geputzt.

Ich hatte alle Liegeplätze mit Handtüchern ausgelegt, diese täglich gewechselt, Klos täglich überbrüht und neu befüllt (das finde ich muss sein, da täglich infizierter Kot im Klo is), Wassernäpfe täglich überbrüht/neu befüllt und bei den Futternäpfen finde ich das eh obligatorisch.

Ich habe auch alle Flächen, wo sie laufen/sitzen täglich desinfiziert. Dieses mal war auch recht schnell Ruhe. Das musst du einfach entscheiden, wie du es handhabst. Ich hatte weniger Lust, das ewig lange zu betreiben. Dann lieber 2 Monate da durch. Ich drück dir ganz feste die Däumchen!!!
 
Selli

Selli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
789
Ort
Munster(Oertze)
Hi,

ich denke aber schon, dass die Hygiene da eine große Rolle spielt. Ich bin Vollzeit berufstätig und habe auch abends Termine, aber das nützte halt nichts. Dann wurde halt auch mal bis sehr spät abends geputzt.

Ich hatte alle Liegeplätze mit Handtüchern ausgelegt, diese täglich gewechselt, Klos täglich überbrüht und neu befüllt (das finde ich muss sein, da täglich infizierter Kot im Klo is), Wassernäpfe täglich überbrüht/neu befüllt und bei den Futternäpfen finde ich das eh obligatorisch.

Ich habe auch alle Flächen, wo sie laufen/sitzen täglich desinfiziert. Dieses mal war auch recht schnell Ruhe. Das musst du einfach entscheiden, wie du es handhabst. Ich hatte weniger Lust, das ewig lange zu betreiben. Dann lieber 2 Monate da durch. Ich drück dir ganz feste die Däumchen!!!

klos,näpfe handhabe ich ebenso.....
alles andere mal mit bügeleisen u dampfreiniger(min.20sek auf eine stelle halten,danach trockenrubbeln)...mache ich aber auch nicht mehr..
Desinfektionsmittel ist so ne sache...nachweisslich hilft da keins....es gibt desifin animal.....aber es gibt keine ergebnisse,dass es giardien unschädlich macht....
meine katzen dürfen überall hin....
man müsste die gesamte wohnung steril machen.
eine zyste reicht aus,um alles zu infizieren.
es gibt leute,die sind zum schluss auf einwegsocken durch die bude gegangen,habe alle böden mit laken bedeckt....

letzten ende schafft man sich nur neue keime...
u ein gesundes immunsystem,bei mensch u tier eleminiert die viecher genauso...

meine methodik,auch auf die gefahr hin in der luft zerrissen zu werden-
Spartrix,Klos/Näpfe auskochen,erster Tag Spartrix/Grundreinigung aller Liegeplätze,etc,den Infektionsdruck herunterschrauben....

ls ich so extrem putzte,gestresst war u fluchend durch die bude lief-klar gings da meiner katze schlechter...war ich entspannter so wie jetzt,gings ihr besser...

letzten Endes geht sie(bekam gestern Einlauf,da sie vom ganzen guten Futter sogar ne Verstopfung hatte,füttere jetzt Ballaststoffe zu)einmal am tag auf klo,ein teil ist fest,einer matschig...
aber keine durchfälle mehr u nüscht....

am allerallerallerwichtigsten ist:KEINE KOHLENHYDRATE!!!!!
Kein Trofu mit Getreideanteil,nur selbstgekochtes Huhn u/o reine Fleischdosen....

hat er denn durchfälle???
 
Selli

Selli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
789
Ort
Munster(Oertze)
ach so...u auch ganz wichtig.....etwas für ein gestärktes Immunsystem geben...ich gebe ImmunstimK seit ein paar tagen u habe meine nele ewig nicht mehr so fit gesehen...


Reinigung,abkochen,putzen,etc hängt natürlich auch mit der Situation zusammen...;)

meine Katze hat ihren Durchfall jetzt z.b.nicht in der ganzen Bude verteilt usw....
verschmutzte stellen selbstverständlich mit z.b. kochenden wasser desinfizieren....
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tapsi2206

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2011
Beiträge
25
erstmal vielen Dank für die Antworten !
Also wie ich jetzt gelesen habe kann man Monate lang den Spaß haben bis man alles wieder im Griff hat .

Ich werde jetzt erstmal anfangen die Wohnung bis auf den Grund zu putzen und die wichtigsten Sachen ( Ihre Hauptliegeplätze)mit Handtücher abdecken aber mehr kann ich nicht tun da ich garnicht so viele Handtücher habe um alles abzudecken da sie sich überall hinlegen . Wo ich noch extrem drauf achten werde sind die Näpfe und der Klo ,

Mit der Aussage kein Trockenfutter in der Zeit habe ich ein Problem , meine andere Katze geht an kein Nassfutter ich habe schon vorher alles probiert aber sie ist es einfach nicht und da sie sowieso nur ein halbes Hemd mit 2,5 kg ist bin ich froh das sie wenigstens das ist ( hat jetzt nichts mit den Giardien zutun hat schon als Baby wenig gegessen)

Durchfall ? Nee nicht wirklich eher so Mouse artig und er pupst extrem das wir gerne Gasmasken gerne hätten :) aber er/sie turnen beide rum fressen schlafen und machen Unfug .
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Hi,

ich denke, dass man die Wohnung nicht "steril" bekommt und auch nicht bekommen sollte. ;)
Mit Immu Stimm habe ich bei den Katzen auch gute Erfolge und es gibt seit der Behandlung Sahnequark, Hüttenkäse, Naturjoghurt.
Das dauert eben alles, bis die Darmflora wieder im Gleichgewicht ist.

Hauptliegeplätze abdecken, Futterplätze desinfizieren (wo sie eben hocken) und vor allem die "Klohygiene" finde ich extrem wichtig. Genauso die Wassernäpfe.
Da Katzen nun mal immer etwas Kotreste am After haben, finde ich es unerlässlich zumindest die "Hauptsitzplätze" abzudecken.
Ich hatte bei den Futterplätzen mit Teppich auch Handtücher ausgelegt.

Zum desinfizieren habe ich ein Mittel, das es für den medizinischen- und Küchenbereich gibt. Konnte ich aber von Berufswegen her beziehen. Das wurde auch zum wischen benutzt.

Wenn aktuell nichts anderes, als TroFu geht, ist es eben so. Hier gabs auch Grau, das nicht unwesentlich Reis enthält. 2,5 kg ist wirklich sehr wenig.
 
T

tapsi2206

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2011
Beiträge
25
  • #10
habe ich das jetzt richtig gelesen desinfizieren mit gewissen Mittel ist zwecklos ?? Ich habe eben nämlich gelesen das ich meine Handtücher garnicht kochen sondern nur bis max 60 Grad waschen kann und mit der Bettwäsche sieht es nicht anders aus :-(

Ich bin mal gespannt wie ich das hier hinbekommen werde vorallem mit der Darmflora Diego ist so ein richtiger * Mülleimer* er würde bestimmt Hüttenkäse etc essen aber meine kleine Diva wird mich anschauen und sagen was soll ich denn damit das esse ich net :-(

Man oh man ich glaube das wird anstrengend
 
Selli

Selli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
789
Ort
Munster(Oertze)
  • #11
habe ich das jetzt richtig gelesen desinfizieren mit gewissen Mittel ist zwecklos ?? Ich habe eben nämlich gelesen das ich meine Handtücher garnicht kochen sondern nur bis max 60 Grad waschen kann und mit der Bettwäsche sieht es nicht anders aus :-(

Ich bin mal gespannt wie ich das hier hinbekommen werde vorallem mit der Darmflora Diego ist so ein richtiger * Mülleimer* er würde bestimmt Hüttenkäse etc essen aber meine kleine Diva wird mich anschauen und sagen was soll ich denn damit das esse ich net :-(

Man oh man ich glaube das wird anstrengend

es ist beschissen anstrengend,das kann ich dir sagen:(
und ja...es gibt keine Studien darüber,dass Desifin normaldosiert wirkt...man muss es wenn-u selbst dann ist nicht gesagt,dass es wirkt-überdosieren...dann riechts in der Bude richtig nach Schwimmbad u das ist jawohl richtig schlimm für die Babys:sad:
 
Werbung:
Selli

Selli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
789
Ort
Munster(Oertze)
  • #12
Hi,

ich denke, dass man die Wohnung nicht "steril" bekommt und auch nicht bekommen sollte. ;)
Mit Immu Stimm habe ich bei den Katzen auch gute Erfolge und es gibt seit der Behandlung Sahnequark, Hüttenkäse, Naturjoghurt.
Das dauert eben alles, bis die Darmflora wieder im Gleichgewicht ist.

Hauptliegeplätze abdecken, Futterplätze desinfizieren (wo sie eben hocken) und vor allem die "Klohygiene" finde ich extrem wichtig. Genauso die Wassernäpfe.
Da Katzen nun mal immer etwas Kotreste am After haben, finde ich es unerlässlich zumindest die "Hauptsitzplätze" abzudecken.
Ich hatte bei den Futterplätzen mit Teppich auch Handtücher ausgelegt.

Zum desinfizieren habe ich ein Mittel, das es für den medizinischen- und Küchenbereich gibt. Konnte ich aber von Berufswegen her beziehen. Das wurde auch zum wischen benutzt.

Wenn aktuell nichts anderes, als TroFu geht, ist es eben so. Hier gabs auch Grau, das nicht unwesentlich Reis enthält. 2,5 kg ist wirklich sehr wenig.

ja...das ist ein guter Weg denke ich....nur das mit den Tüchern mache ich halt nicht....wenn Nele auf Klo u dann die Treppe hochgeht u sich oben auf den Teppich setzt,habe ich ja in dem Moment verloren....:(
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #13
hallo tapsi,

du kannst die Bettwäsche trotzdem kochen. Das macht ihr nichts. Handtücher müssen das aushalten. Ist es keine 100% Baumwolle? Das "packen" die Handtücher locker.

Ich hatte halt Joghurt etc. ins Futter gemischt. Kennst du Darmflora plus von Dr. Wolz? Das schmeckt leicht süßlich (hatte ich selbst auch genommen) und Mäkels könnten Gefallen daran finden. Gibts in der Apotheke.
 
T

tapsi2206

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2011
Beiträge
25
  • #14
nun das Problem ist das meine Handtücher alle Farbig sind und daher denke ich das man es deshalb nicht bei 90 Grad waschen kann.

Also wie gesagt beim Diego sehe ich keine Probleme da frisst alles :))))) aber die kleine Diva da wird schwierig :-( ich mach mir schon Gedanken wie ich die nächsten Tage ihr die Paste in das Mäulchen schieben kann :-(

@Selli ja hier riecht dank Klorex auch nach Schwimmbad aber mir macht es nichts das rieche ich gerne :) und die Fenster sind offen das denke ist dann auch für die Katzen ok.
 
Selli

Selli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
789
Ort
Munster(Oertze)
  • #15
nun das Problem ist das meine Handtücher alle Farbig sind und daher denke ich das man es deshalb nicht bei 90 Grad waschen kann.

Also wie gesagt beim Diego sehe ich keine Probleme da frisst alles :))))) aber die kleine Diva da wird schwierig :-( ich mach mir schon Gedanken wie ich die nächsten Tage ihr die Paste in das Mäulchen schieben kann :-(

@Selli ja hier riecht dank Klorex auch nach Schwimmbad aber mir macht es nichts das rieche ich gerne :) und die Fenster sind offen das denke ist dann auch für die Katzen ok.

mmh...najaaa...gut......auch wenns leider umsonst ist mit dem Klorex:(

kannst auch nen altes Bettlaken zerreissen u das nehmen statt Handtücher...
 
silvermoonshine

silvermoonshine

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
1.431
Ort
Bayern
  • #16
nun das Problem ist das meine Handtücher alle Farbig sind und daher denke ich das man es deshalb nicht bei 90 Grad waschen kann

Im schwedischen Möbelhaus kriegst Du sehr günstig weiße Handtücher, fand ich in der Giardienzeit sehr praktisch. Ausserdem habe ich in der Zeit herausgefunden, dass erstaunlich viele Dinge eine Kochwäsche gut überstehen, auch wenn "40 Grad" im Etikett steht.... ;-) (Gut, bunt oder dunkel war da jetzt bei mir nicht bei.)

Und Kopf hoch, auch Giardien sind in den Griff zu kriegen. Kuck mal hier, da kannst Du vielleicht noch einiges nützliches rausziehen.
 
T

tapsi2206

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2011
Beiträge
25
  • #17
also ich werde mein bestes geben indem ich auf das K-Klo achte und Näpfe und Liegeplätze ( mmh eigentlich liegen die überall rum ) auszukochen

also im Moment noch Hantdücher kaufen ist im Moment nicht drin da muss man auf dem Euro schauen da die letzten Wochen einfach zu viele Ausgaben waren :-(

Alte Bettlacken habe ich nicht :-(
 
keg

keg

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2010
Beiträge
1.290
  • #18
Also ich habe auch Handtücher und Badvorleger und Decken bei 90 Grad gewaschen, bei denen ein 40 Grad Ettiket dran war. :rolleyes: Nur meine Bettwäsche hat dann die Farbe eines Handtuches angenommen. ;) Aber ansonsten ging es.

Ich habe mit diesem Disifin desinfiziert, aber ob es was gebracht hat kann man schlecht sagen, ich habe ja keine direkte Vergleichsmöglichkeit der gleichen Situation ohne Disifin.

An Medikamenten gab es bei mir Panacur, was wohl geschmacksneutral ist. Die Miezen haben es jedenfalls ohne Probleme genommen (Tabletten).
 
Selli

Selli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
789
Ort
Munster(Oertze)
  • #19
also ich werde mein bestes geben indem ich auf das K-Klo achte und Näpfe und Liegeplätze ( mmh eigentlich liegen die überall rum ) auszukochen

also im Moment noch Hantdücher kaufen ist im Moment nicht drin da muss man auf dem Euro schauen da die letzten Wochen einfach zu viele Ausgaben waren :-(

Alte Bettlacken habe ich nicht :-(
jup...so ist es bei mir auch...und leg ich Tücher hin,legt Nele sich daneben...:rolleyes:
 
M ii e z e

M ii e z e

Benutzer
Mitglied seit
9. April 2011
Beiträge
39
Ort
Essen
  • #20
Aaaachja ich weiß noch wo mir der kleine Romeo Giardien als Willkommensgeschenk mit in die Wohnung brachte.:D

Ich habe wirklich die Kriese bekommen damals. Als ich ihn mit "angeblich" 12 Wochen bekam, hatte er von anfang an Durchfall. Ich dachte erst das wäre nur der Stress und habe erstmal ein, zwei Tage abgewartet. Wurde aber nicht besser und beim Doc stellte sich dann herraus das es Giardien sind.

Ich habe damals Panacur bekommen und ohje tat mir das leid den Katers das ins Mäulchen zu spritzen. Damals bin ich dann auch auf das Forum hier gestoßen um mir Rat zu holen.:) Mir wurde dann Spartrix nah gelegt. Habe es dann bestellt und gehofft das es hilft, was nu auch nicht sooo billig war.

Damals hab ich sehr oft das Klo sauber gemacht, halt komplett heiß ausgewaschen usw. sowie die Näpfe.
Da das ganze eine Chemiekeule war habe ich mir um den Darm ein wenig zu unterstützen Moorliquid geholt. Habe mich auch viel mit Schonkost für die Katz beschäftigt. Es hat gut 1-2 Monate gedauert bis beide Käterchen wieder komplett Giardienfrei waren.

Man denkt wirklich jeden Tag wann der Mist doch aufhört aber irgendwann gibt es auch ein Ende, Gott sei dank.:p Aber ich war damals echt an verzweifel weil ich vorher auch noch nie mit sowas zu tun hatte :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

P
Antworten
0
Aufrufe
844
P
K
  • kleinesfragezeichen
  • Parasiten
Antworten
0
Aufrufe
732
kleinesfragezeichen
K
nikita
Antworten
18
Aufrufe
4K
Hexe173
H
Mia.90
Antworten
22
Aufrufe
3K
teufeline
teufeline
dexter_und_dean
Antworten
10
Aufrufe
1K
dexter_und_dean
dexter_und_dean

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben