Gewolfte(s) Putenhaut/ganze Hähnchen,

S

swenjina

Gast
.................................................................
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
Gewolfte Haut kannst du einfach als Schmalz eingeben.


Das ganze Hähnchen würde ich nach Grundrezept supplementieren und noch etwas pures Fleisch dazu geben. Das Hähnchen ist ja soweit ich weiß nur mit Magen und Leber als Innerein gewolft.
Hier findest du das Grundrezept für Rezepte mit Knochen: http://dubarfst.eu/forum/board2-dub...barfen-rezepte/24771-grundrezept-mit-knochen/

Leber solltest du dann weglassen, die ist ja schon dabei.
Außerdem brauchst du nicht 2/3 pures Fleisch dazu geben, sondern etwas weniger. (Soviel wie ca. in den Bauchraum von so einem Huhn passt.. keine Ahnung wieviel das so ist. Vielleicht meldet sich da noch jmd. :)
 
Miss-Melinda

Miss-Melinda

Forenprofi
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
1.493
Ort
MV
Hallo liebe Barf-Gemeinde,

habe mit die Homepage vom Tierhotel angesehen und überlege, ob ich mir die Menüs für Geena kaufen sollte, klingt interessant. Habt Ihr da Erfahrungen,wie viel % Reis und wie viel % Gemüse enthalten sind? Bei einigen steht es dabei,bei anderen nicht.

Habt Ihr Erfahrungswerte,wie eure Katzen diese Menüs annehmen? :confused:


Andere Frage:

Wenn dieses in den Kalki eingegeben werden müsste,wie macht ihr das? Ganze Hähnchen sind im Kalki ja nicht enthalten:-( Ambivalent verhält es sich mit diesem

Letzte Frage:

Bei diesem sind Knorpel enthalten, nimmt man da einfach "Rinderhack" im Kalki?:confused:
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
Ich würde die Menüs die du nicht richtig in den Kalki eingeben kannst einfach nach Grundrezept supplementieren :)

Wenn Knochen drinne sind, lässt du das Calciumsuppi weg und bei den ganzen Hähnchen auch die Leber (die ist bei den Innerein dabei). Beim Gänsehack muss die Leber noch dazu.

Wenn keine Knochen dabei sind gibst du einfach pauschal die 5-6g Eierschalenmehl/Carbonat dazu.

Wegen dem Gemüseanteil schreib dem TH einfach mal eine Mail. Mir wurden da immer sehr schnell Infos zugeschickt :)

Bei dem Knorpel bin ich mir auch unsicher. Ich würds wohl einfach als Rinderhack nehmen.


Wie die Menüs ankommen kann ich dir leider nicht sagen.
Wenn sie gewolftes sonst nicht frisst, wird sie die Menüs alledings wohl auch nicht fressen.
Denke da hilft nur ausprobieren
 
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
Ich würde es auch machen wie Jaded, außer das ich bei dem Menü mit Knorpel Rindermuskelfleisch nehmen würde und dann einfach ein bißchen weniger Calciumsuppliment, weil das ja im Knorpel ist.
Oder du nimmst im Kalki Kopffleisch da ist Knorpel mit drin.

Menüs habe ich noch nie bestellt, aber meine fressen gewolftes also würden sie das wohl auch fressen.
 
Miss-Melinda

Miss-Melinda

Forenprofi
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
1.493
Ort
MV
Hallo Ihr,

Wenn keine Knochen dabei sind gibst du einfach pauschal die 5-6g Eierschalenmehl/Carbonat dazu.

Ich würde es auch machen wie Jaded, außer das ich bei dem Menü mit Knorpel Rindermuskelfleisch nehmen würde und dann einfach ein bißchen weniger Calciumsuppliment, weil das ja im Knorpel ist.
Oder du nimmst im Kalki Kopffleisch da ist Knorpel mit drin.

DANKE Euch für Eure Tipps, werde es so machen,wie ihr gesagt habt.... Werde wohl es als Kopffleisch deklarieren, klingt verständlich ;-)



Menüs habe ich noch nie bestellt, aber meine fressen gewolftes also würden sie das wohl auch fressen.

Hier wird auch gewolftes gefressen,aber auch mal richtige Stückchen. Würde ja auch mal Stückchen nehmen, nur frage ich mich immer,wie man "500 ml Supplementbrühe" in Fleischstückchen unterbringen soll. selbst wenn man etwas gewolftes nimmt um dort die Supplementbrühe zu verstecken, bleibt trotzdem noch genug Flüssigkeit übrig,die umherschwimmt :verschmitzt::verschmitzt:

Wenn ich 1000g Fleisch gewolft nehme und dazu das Standardsortiment(Leber,Herz,Fett,Ballaststoffe) und die 500 ml Supplementbrühe dazugebe, ist die Brühe gerade so versteckt...

Wie macht Ihr das denn? Habe ich dabei einen Denkfehler?
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
Ich nehm einfach viiieel weniger Wasser ;)

Meine mögen gewolftes nicht gerne und die Suppe die über bleibt wird immer stehen gelassen. Also kommt nur noch soviel Wasser an das Futter das die Suppis zum Brei werden und am Fleisch kleben.

Werd bei meinen nächsten Rezepten mal wieder probieren einen Teil gewolftes drunter zu mischen, so bekommt man mehr Wasser drunter. Aber mal schauen, ob es dann ncoh gefressen wird :rolleyes:


Da deinen Gewolftes fressen, würde ich dir raten einfach Stücke und gewolftes zu mischen :)
So bekommst du genug Wasser ins Futter (kannst ruhig etwas weniger nehmen als der Kalki vorschlägt) und sie haben trotzdem was zu kauen.
Denn das Kauen ist ja schon ein wichtiger Bestandteil vom Barfen um die Zahnreinigung zu gewährleisten.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Ich weiß nicht, ob du einen Denkfehler hast...

Du denkst vermutlich (bzw. hast es evtl. schon ausprobiert), dass die Supplemente nicht gefressen werden, wenn sie nicht "versteckt" werden. Auf die erste Zeit, wenn die Katzen mit dieser Art Futter noch nicht vertraut sind, trifft das oft auch zu, legt sich aber mit der Zeit.

Viele Suppis schmecken vielen Katzen aber auch ziemlich gut, müssen vielleicht also gar nicht versteckt werden.

Ich persönlich mache es so, dass ich etwa ein Viertel bis ein Fünftel des Fleisches wolfe und dort die Suppis gründlich untermische - am Besten geht das mit dem Mixer. Das wird so gut akzeptiert, mittlerweile auch mit einer ziemlichen Menge Wasser darin - das fing tropfenweise an, dann löffelweise, jetzt gibt es einen kräftigen Schwapps Wasser drüber. Diese Suppe wird auch gerne geschlappert.

Gelegentlich füttere ich die komplette Portion am Stück, so 1-2 mal die Woche. Das supplementiere ich dann entweder mit Fertigsuppis, oder ich teile es vorher von dem zu supplementierenden Fleisch ab und friere es portionsweise ein, die Suppis werden auf die Gesamtmenge berechnet. Wenn du das 2 mal die Woche machst und dazu noch gelegentlich einen Hühnerflügel oder einen Schlegel fütterst, hast du einen prima Zahnputzeffekt.

Und in der Zwischenzeit kannst du daran arbeiten, dass du die Menge des Gewolften immer mehr zugunsten des Gestückelten reduzierst.
 
Miss-Melinda

Miss-Melinda

Forenprofi
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
1.493
Ort
MV
Da deinen Gewolftes fressen, würde ich dir raten einfach Stücke und gewolftes zu mischen

Das werde ich bei der nächsten Bestellung beachten und teils-teils bestellen und probieren, es mit weniger Wasser zu versuchen. :verschmitzt:

Du denkst vermutlich (bzw. hast es evtl. schon ausprobiert), dass die Supplemente nicht gefressen werden, wenn sie nicht "versteckt" werden. Auf die erste Zeit, wenn die Katzen mit dieser Art Futter noch nicht vertraut sind, trifft das oft auch zu, legt sich aber mit der Zeit.

Anfangs, als sie zuallererst das natürliche BARf bekommen hat,hat sie Supplementbrühe erst misstrauisch beäugt und gerade beim Fortain hatte ich meine Zweifel,aber gerade das mag sie sehr gerne:smile:

Die Suppis mag sie, zumindest bis jetzt.

Ich persönlich mache es so, dass ich etwa ein Viertel bis ein Fünftel des Fleisches wolfe und dort die Suppis gründlich untermische - am Besten geht das mit dem Mixer. Das wird so gut akzeptiert, mittlerweile auch mit einer ziemlichen Menge Wasser darin - das fing tropfenweise an, dann löffelweise, jetzt gibt es einen kräftigen Schwapps Wasser drüber. Diese Suppe wird auch gerne geschlappert.

Den Schwapps Wasser drüber mag sie nicht, hatte ich schon mal probiert, wenn es aber Suppi-Brühe ist,schlabbert sie es aus, mitunter mal mehr mal weniger.

Meine Angst lag eher darin begründet,das ich denke,die 500 ml H2O auf 1000g Fleisch sei wichtig für die Nieren und gut für die Nieren. Die Nieren werden demnach doch gut durchgespült.
ist es für die Katze nicht ungesünder,wenn sie weniger Wasser bekommt? *dummfrag*

Werde es so probieren: 500 g Gewolftes und 500 g Stückchen und dann die Proportionen langsam ändern, mal sehen,den Rest der Suppibrühe wird dann auf Becher aufgeteilt,werde dann statt 500 ml halt nur 350-400 ml nehmen? :)
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #10
Meine Angst lag eher darin begründet,das ich denke,die 500 ml H2O auf 1000g Fleisch sei wichtig für die Nieren und gut für die Nieren. Die Nieren werden demnach doch gut durchgespült.
ist es für die Katze nicht ungesünder,wenn sie weniger Wasser bekommt? *dummfrag*

Nein, es ist auch für die Katze gesund, wenn sie genug Wasser bekommt. Ebenso, wie es für uns Menschen gesund ist, wenn wir genug Wasser trinken, also 2-3 Liter am Tag.

Mal ehrlich, trinkst du die??? Ich nicht, obwohl ich wirklich drauf achte...


Meine Katze hatte kürzlich eine schwere Operation, und anschließend hat sie für 2-3 Wochen so dermaßen viel getrunken, dass ich richtig Angst bekam und nochmal die Blutwerte (die vor der OP genommen wurden) auf Diabetes und Nierenwerte abprüfen habe lassen - alles okay... die Katz kam dennoch auf locker einen halben Liter am Tag und mehr... wohlgemerkt, nur aus den Wassernäpfen ausgesoffen, unabhängig vom (gewässerten) Futter...

und irgendwann hat sie es eingestellt.

Ich denke, sie hat einfach die Giftstoffe einer Narkose, die für 3 Stunden anhalten musste, ausgeschwemmt, und sie hat gespürt, als es genug war.

Vertrau den Instinkten deiner Katze - letztendlich wird sie selbst wissen, was sie braucht, und es sich holen.

Das heißt nicht, dass du nicht Wasser anbieten sollst, möglichst auch in verlockender Form wie Trinkbrunnen oder Hühnerbrühe an heißen Tagen, aber du musst nicht Wasser ins Futter mengen bis zur ausgerechneten Menge. Vertraue einfach darauf, dass sie schon selbst für sich sorgt und sich holt, was sie braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
  • #11
Ich gebe auch nicht soviel Wasser ans Barf wie der Kalki vorschlägt, meine beiden schlabern zwar die Suppiebrühe auf, seid da auch Rinderblut drin ist, aber soviel Wasser wäre auch ihnen zuviel.

Ich friere fast ohne Wasser ein und gebe dann pro Portion etwa ein Schnapsglas warmes Wasser dazu.

Miss Kitty kriegt schonmal verdünnte Milch wenn es sehr warm ist und ich meine sie müßte mehr trinken.
Jack bekommt dann mit Hühnerbrühe verdünntes Rinderblut, er mag keine Milch.
 
Werbung:
Miss-Melinda

Miss-Melinda

Forenprofi
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
1.493
Ort
MV
  • #12
Danke Euch erstmal für Eure Tipps, finde ich gut, sich auszutauschen :verschmitzt:


Ich gebe auch nicht soviel Wasser ans Barf wie der Kalki vorschlägt, meine beiden schlabern zwar die Suppiebrühe auf, seid da auch Rinderblut drin ist, aber soviel Wasser wäre auch ihnen zuviel.

ja, habe nun beschlossen, erstmal weniger Wasser zu nehmen und zu sehen,wie es angenommen wird, finde es aber immer noch wichtig,das Geena genug Wasser zu sich nimmt,eben in Form der Suppibrühe,werde es nur etwas reduzieren, ihr habt mich überzeugt ;)

Miss Kitty kriegt schonmal verdünnte Milch wenn es sehr warm ist und ich meine sie müßte mehr trinken.
Jack bekommt dann mit Hühnerbrühe verdünntes Rinderblut, er mag keine Milch.

Milch ist eine gute Idee, sie mag hier nur keine Milch mehr, vor einigen Wochen noch der totale Renner, ist es jetzt ein Ladenhüter :sad:

Rinderblut? Kaufst du das pur? Die Hühnerbrühe von einem gekochten Huhn oder das Instant-Produkt?:confused:

Vertrau den Instinkten deiner Katze - letztendlich wird sie selbst wissen, was sie braucht, und es sich holen.

Das heißt nicht, dass du nicht Wasser anbieten sollst, möglichst auch in verlockender Form wie Trinkbrunnen oder Hühnerbrühe an heißen Tagen, aber du musst nicht Wasser ins Futter mengen bis zur ausgerechneten Menge. Vertraue einfach darauf, dass sie schon selbst für sich sorgt und sich holt, was sie braucht.

Nun ,da sprichst du ein wichtiges Thema an. Ich vertraue schon auf ihre Instinkte,die sind wohl besser,als man denkt. beim Wasser weiß ich jedoch, das sie nicht viel trinken würde, da müsste ich mich jetzt enorm täuschen,wenn es anders wäre ;)

Insoweit werde ich einen Kompromiss eingehen und eben die Wassermenge für die Suppis reduzieren und den Rest des Wassers dann auf die einzelnen Portionen aufteilen. Werde berichten,wie es ankommt :yeah:
 
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
  • #13
Danke Euch erstmal für Eure Tipps, finde ich gut, sich auszutauschen :verschmitzt:




ja, habe nun beschlossen, erstmal weniger Wasser zu nehmen und zu sehen,wie es angenommen wird, finde es aber immer noch wichtig,das Geena genug Wasser zu sich nimmt,eben in Form der Suppibrühe,werde es nur etwas reduzieren, ihr habt mich überzeugt ;)

Ich hatte da auch keine andere Wahl.
Lieber etwas weniger Wasser als gar keins.
Am Napf trinken meine auch nichts.
Du kannst de Wassermenge auch immer langsam ein bißchen erhöhen, ich hatte anfangs noch weniger drin als jetzt.

Milch ist eine gute Idee, sie mag hier nur keine Milch mehr, vor einigen Wochen noch der totale Renner, ist es jetzt ein Ladenhüter :sad:

Kenne ich.
Hier war Kaninchen wochelnag der Hit und heute wurde ich so angeschaut. :eek:
Und es wurde nicht gefressen.
Vielleicht mag sie ja Sahne, oder Joghurt mit Wasser verdünnt.

Rinderblut? Kaufst du das pur? Die Hühnerbrühe von einem gekochten Huhn oder das Instant-Produkt?:confused:

Hühnerbrühe natürlich selbstgekocht.
Im Instanzeug sind viel zu viele Gewürze.
Einfach ein billiges Suppenhuhn eine Stunde köcheln ein kleines bißchen Salz dazu und fertig.
Kann man gut in diesen Eiswürfelbeuteln portionsweise einfrieren.
Das Fleisch kannst du auch füttern, wenn sie es mögen.

Rinderblut bestelle ich beim Metzger, ich nehme das auch statt Fortain als Eisensuppliment.
Wird auch in Eiswürfelbeuteln eingefroren.
Ja das ist dann pur, wenn ich das kaufe.
Must du auch beim kaufen dabei sagen, daß keine Gerinnungshemmer drin sein dürfen.
 
Miss-Melinda

Miss-Melinda

Forenprofi
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
1.493
Ort
MV
  • #14
Lieber etwas weniger Wasser als gar keins.
Am Napf trinken meine auch nichts.

Ja das sehe ich auch so, Wasser im BARF halte ich echt für wichtig, da sie sonst nicht viel säuft, im Kalki waren 560 ml sonst angegeben, bisher nahm ich immer 500 ml auf gewolftes Fleisch,das ergab dann eine schöne Mischung, etwas matschig, aber nicht wässrig.

350 ml werde ich beim nächsten Male nehmen und wie du sagst, Stück für Stück erhöhen ;)

Hier war Kaninchen wochelnag der Hit und heute wurde ich so angeschaut.
Und es wurde nicht gefressen.
Vielleicht mag sie ja Sahne, oder Joghurt mit Wasser verdünnt.

Kaninchen würde hier auch mal probiert werden können, hatte das letztens beim Tierhotel gesehen, da waren gewolfte Kaninchenköpfe drin, das hat mich erstmal etwas abgeschreckt, der "bildliche Gedanke", aber nun, es soll ja der Katze schmecken. Ob Geena mich wie dein beiden Süßen anguckt, kann ich erst nachher berichten ;)

Joghurt mag sie,aber nun Vanillejoghurt, und da auch nur den probiotischen Joghurt wie Danone Activia, da ich selber keine Milch essen darf, kaufe ich dann das Danone-Pendent ausm Netto(ehemals Plus), kostet nur :eek:
1,15 €,den mag sie mit dem natürlichen Vanillearmoma.

Meine TÄ sagte mir, das Katzen eine besondere Vorliebe für Vanille haben, warum, sagte sie, hat man wissenschaftlich noch nicht konkret raus gefunden :zufrieden:

Rinderblut bestelle ich beim Metzger, ich nehme das auch statt Fortain als Eisensuppliment.
Wird auch in Eiswürfelbeuteln eingefroren.
Ja das ist dann pur, wenn ich das kaufe.
Must du auch beim kaufen dabei sagen, daß keine Gerinnungshemmer drin sein dürfen.

Der normale Metzger verkauft Rinderblut? Was kostet sowas etwa?
Der Gedanke bringtm ich ja fast schon zum Würgen, wenn ich ehrlich bin, aber ok, vielleicht wäre es eine Alternative :wow:
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
  • #15
Ob der "normale" Metzger Blut verkauft, hängt etwas davon ab wo du wohnst.

Hier wurde ich nur komisch angeguckt und mir wurde erzählt, dass man das gar nicht bestellen kann usw. wenn dann überhaupt nur Schweineblut :confused::rolleyes:

Am einfachsten ist es wohl bei Metzgern die noch selbst schlachten, aber die findet man je nach Gegend nicht mehr so einfach..
 
Sirija

Sirija

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
2.516
Ort
Wuppertal
  • #16
Ich habe auch etwas gebraucht bis ich einen Metzger gefunden habe der mir das bestellen kann.
Je kleiner und älter der Laden desto größer sind die Chancen.
Ein Liter kostet mich zwischen 3 und 4 Euro jenachdem an welchem Schlachthof er welches bekommt.

Um einen Kilo Fleisch zu supplimentieren braucht man ca 80ml, wenn Jack das mal mit Wasser bekommt lasse ich ein Eiswürfel großes Stück in einer Schale mit etwa 200ml Wasser auftauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Miss-Melinda

Miss-Melinda

Forenprofi
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
1.493
Ort
MV
  • #17
Ich habe auch etwas gebraucht bis ich einen Metzger gefunden habe der mir das bestellen kann.
Je kleiner und älter der Laden desto größer sind die Chancen.

Ob der "normale" Metzger Blut verkauft, hängt etwas davon ab wo du wohnst.

Hier wurde ich nur komisch angeguckt und mir wurde erzählt, dass man das gar nicht bestellen kann usw. wenn dann überhaupt nur Schweineblut

Das befürchte ich auch, mal rum gucken, ob es irgendwo hier noch einen kleinen Metzger gibt,der das bestellen könnte. Bei den größeren Metzgern befürchte ich auch,das die das nicht haben :sad:
 
Miss-Melinda

Miss-Melinda

Forenprofi
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
1.493
Ort
MV
  • #18
Eine Frage noch an euch:

Wie macht ihr das mit den Innereien wie Leber und den Lachs,den man in die Barfmischung macht,damit jede Portion ungefähr den gleichen Anteil an Leber und Lachs hat?

ich mache es so, das alles zusammen gemischt wird, Leber und Lachs ganz klein geschnitten und unter gemischt wird, nur habe ich meine Bedenken, das nicht alle Portionen den ungefähr gleichen Anteil an Leber und Fisch haben?

mache ich mir unnötige Gedanken?:confused:
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
  • #19
Du machst dir unnötige Gedanken ;)

Es reicht wenn sich die Vitamine von Lachs und Leber ins. auf die Woche bzw. den Monat gesehen ausgleichen :)
Vit A und D sind fettlöslich d.h. sie werden in der Leber der Katz gespeichert.

Man kann Lachs und Leber auch wenn man mag abwechselnd 1x wöchentlich "am Stück" füttern.
 
Bacon

Bacon

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2009
Beiträge
1.602
Alter
34
Ort
in der Einöde
  • #20
leber habe ich püriert mit drin, lachs gibt es am stück alle 2 wochen. ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
  • Maniac
  • Barfen
Antworten
5
Aufrufe
5K
T
F
  • fünfkommanull
  • Barfen
Antworten
1
Aufrufe
2K
Starfairy
S
C
Antworten
0
Aufrufe
584
C
Aylamaus
  • Aylamaus
  • Barfen
Antworten
5
Aufrufe
3K
mrs.filch
M
C
  • Calysettra
  • Barfen
Antworten
7
Aufrufe
1K
Labahn

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben