Gesicht und Pfoten stark geschwollen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Fellmaus123

Fellmaus123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2014
Beiträge
672
Ort
Münsterland
Hallo,
heute melde ich mich mal aus einem nicht so schönen Anlass.
Gestern Abend schwoll plötzlich das Gesicht und später auch die Pfoten und der Nacken meines Katers ganz stark an.
Er zeigte deutlichen extremen Juckreiz, aber sonst verhielt er sich, als wäre nichts.
Die geschwollenen Bereiche schienen besonders stark zu jucken. Aber ich glaube, sein ganzer Körper hat gejuckt, er kratzte, leckte und knabberte sich eigentlich überall.

Da keine akuten Beschwerden wie Apathie, Lähmungserscheinungen, Verdauungsprobleme, Appetitlosigkeit o.ä. auftraten, habe ich mich dazu entschieden, die ganze Nacht wach zu bleiben und den Kater zu beobachten.
Heute morgen bin ich direkt zum TA. Die Schwellungen zeigten sich im Laufe der Nacht außer am Gesicht nacheinander auch an den Pfoten und am Nacken.

Der TA tippte auf eine starke allergische Reaktion, hervorgerufen zB. durch Knabbern an einer Zimmerpflanze, Aufnehmen von Putzmittel o.ä. .
Peter bekam eine Cortisonspritze mit 3 Tagen Wirksamkeit und ich gebe ihm ab heute für 5 Tage 1x tägl. 2ml Frubiase Calcium. Eine Futtermittelallergie schließt er aus, da sie sich wohl anders äußere.

Eigentlich haben die Katzen keinen Zugang zu den Zimmerpflanzen, die ich habe, aber gestern standen einige Pflanzen ausnahmsweise in Reichweite.
Es kann natürlich sein, dass Peter in einem unbeobachteten Moment an einer Pflanze geknabbert hat.

Des Weiteren habe ich gestern die Katzenklos mit einem Putzmittel gesäubert. Vielleicht kam es da zu einem Kontakt.

Insgesamt bin ich sehr ratlos , die Pflanzen sind natürlich schon längst wieder weggestellt und das Putzmittel nehme ich eigentlich schon immer.

Kennt jemand von euch vielleicht solche Schwellungen mit starkem Juckreiz?


Peter geht es heute Abend schon wieder sehr gut, es ist nichts mehr geschwollen.
Mein anderer Kater Findus hat keine Symptome.

Hier nochmal Fotos:
Der rote Strich ist nur die nackte Haut, da ich zunächst auf einen Fremdkörper wie einen Holzsplitter oder auf einen Kratzer oder so getippt hatte. Da waren auch noch nicht Pfoten und Nacken geschwollen und kein Juckreiz zu bemerken. Um besser sehen zu können, habe ich das Fell vorsichtig etwas wegrasiert. Das ist kein Problem für Peter gewesen, der Rasierer ist sehr leise und Peter war ganz entspannt.

Vorher:

2555cmw.jpg


eil0sl.jpg


Nachher/Normalerweise:

10wo6mv.jpg




Morgen haben wir nochmal einen Kontrolltermin beim TA.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
ninabella

ninabella

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2010
Beiträge
1.863
Ort
Essen
Ist Peter Freigänger oder oder hat er einen Balkon?

Ich kenne solche Schwellungen von Taiga, die Ursache habe ich bis heute nicht herausgefunden. Allerdings gibt sie sich mit jedem Krabbelgetiers ab und zur Zeit ist es ja so warm dass ich teilweise noch immer Hummeln (gestern noch) und lahme Wespen auf dem Balkon habe.
 
Fellmaus123

Fellmaus123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2014
Beiträge
672
Ort
Münsterland
Nein, keins von beiden.

Was mir noch eingefallen ist, wir haben in der Wohnung öfter mal einen Marienkäfer, aber damit spielen Peter und Findus eigentlich schon immer, auch wenns furchtbar stinkt. Vielleicht hat Peter ja einen gegessen?

Ach Mensch, das ist echt wie die Nadel im Heuhaufen...
 
Fellmaus123

Fellmaus123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2014
Beiträge
672
Ort
Münsterland
Keiner noch eine Idee?
 
tinki

tinki

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2011
Beiträge
2.196
Ort
Nähe München
Spontan dachte ich an einen Insektenstich. Die meinigen spielen auch immer mal mit einer Wespe. Die dürfte es jetzt eigentlich nicht geben, aber bei dem Wetter:cool:

Wie siehts denn heute aus?
 
cindy55

cindy55

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
4.541
Ort
Oberbayern
Bitte geh bei allergischen Reaktionen sofort zum Tierarzt.
Das kann lebensbedrohlich sein und man soll nicht warten.
 
Fellmaus123

Fellmaus123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2014
Beiträge
672
Ort
Münsterland
Wie gesagt, ich war gestern und heute beim Ta, ich nehme das natürlich nicht auf die leichte Schulter! Ganz im Gegenteil, ich war eh die ganze Nacht wach, weil ich mir solche Sorgen gemacht hab und immer geschaut hab, ob Peter sich anders benimmt ;) Aber es war außer den Schwellungen und dem Juckreiz alles in Ordnung und ich habe das jetzt mal nicht als Notfall eingestuft, sondern als etwas, was auch noch bis 8 Uhr morgens warten kann.
Das war auch richtig, die TA meinte, nichts schlimmes, nur eine allergische Reaktion. Natürlich schlimm, wenn sowas auf die Atemwege schlägt, aber das hat es ja nicht.

Heute war ich zur Kontrolle, es ist alles wieder normal, und da das Cortison so gut angeschlagen hat, spricht alles für eine allergische Reaktion auf irgendwas. Wirklich irgendwas .. Kann alles sein. Von Putzmittel über Insekt gefressen über Zimmerpflanze bis hin zu sonst was...

Jetzt heißt es beobachten und hoffen, dass es irgendwas Einmaliges war, was irgendjemand einmalig irgendwie in die Wohnung geschleppt hat.

Insektenstich kann ich definitiv ausschließen, im Gesicht ist kein Stich.
Und das würde doch auch nicht zu den geschwollenen Pfoten passen oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
cindy55

cindy55

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
4.541
Ort
Oberbayern
Das Du das nicht auf die leichte Schulter nimmst, ist mir schon klar.
Leider hat man bei einer allergischen Reaktion nicht die Zeit bis zum nächsten Morgen zu warten. Das ist ein absoluter Notfall!

Und wenn Deine Tierärztin sagt, nur eine allergische Reaktion, meint sie das vielleicht in dem Sinne, keine andere Krankheit.

Eine allergische Reaktion kann innerhalb von Sekunden, Minuten in einen allergischen Schock übergehen und dann reanimationspflichtig sein und dann hättest Du keine Zeit mehr. Und Zuhause ist da noch schwieriger.

Und leider kann das immer aus jedem Stadium heraus passieren.
Ich habe das einmal neben einer Intensivpatientin erlebt und da hatte man alles was man brauchte sofort zur Verfügung!

Ich schreibe Dir das ja nur, damit Du Dir eben nicht wieder eine Nacht lang Sorgen machen musst.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
Keiner noch eine Idee?

Neues Waschmittel ?
Neuer Weichspüler ?
Neues Shampoo ?
Neues Duschgel ?
Neues Parfum ?
Neue Gesichtscreme oder Lotion ?
Neue Klamotten, die noch nicht durchgewaschen wurden ?
Nagellackentferner / Nagellack benutzt ?
Neue Bettwäsche / Decken etc., die noch nicht durchgewaschen wurden ?
Haarlack / Haarspray / Stylingprodukte für Haare ?
 
Fellmaus123

Fellmaus123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2014
Beiträge
672
Ort
Münsterland
  • #10
Leider hab ich so viele neue Sachen dank Weihnachten *verzweifel*

Bis jetzt ist immer noch alles gut mit Peter.

Ich habe folgendes neu, womit die Katzen auch Kontakt haben (könnten)

-neuer Spieltunnel
-neues Katzenbettchen
-neue Leckerlis
-Serranoschinkenbein (Katzen sind damit aber nur in einem Raum , wenn ich dabei bin. Von daher hat da noch keiner ein Stück abgebissen)
-neues Shampoo

Nur die Leckerlis und das Shampoo wurden am besagten Abend von mir benutzt bzw. verfüttert.



cindy55, ich werde, sollte das nochmal passieren, nicht mehr bis morgens warten, das kannst du mir glauben ;)
Aber ich hatte erst ja absolut keine Ahnung, was los ist, und dachte zunächst an eine Prellung o.ä.
 
Geluki

Geluki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2015
Beiträge
363
Ort
Nähe Saarbrücken
  • #11
Falls du nochmal mit dem TA sprichst, kannst ja mal fragen, ob fenistil tropfen für Katzen geeignet sind. Die hat mal meine Tochter bei ner allergischen Haut Reaktion bekommen und die haben ihr sehr gut geholfen. Die lassen sich ja gut aufheben.
Aber bitte nix auf eigene Faust probieren, ich weiß nicht, ob der Wirkstoff für Katzen giftig ist!
LG und alles Gute für Euch!
 
Werbung:
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #12
Leider hab ich so viele neue Sachen dank Weihnachten *verzweifel*

Bis jetzt ist immer noch alles gut mit Peter.

Ich habe folgendes neu, womit die Katzen auch Kontakt haben (könnten)

-neuer Spieltunnel
-neues Katzenbettchen
-neue Leckerlis
-Serranoschinkenbein (Katzen sind damit aber nur in einem Raum , wenn ich dabei bin. Von daher hat da noch keiner ein Stück abgebissen)
-neues Shampoo

Nur die Leckerlis und das Shampoo wurden am besagten Abend von mir benutzt bzw. verfüttert.



cindy55, ich werde, sollte das nochmal passieren, nicht mehr bis morgens warten, das kannst du mir glauben ;)
Aber ich hatte erst ja absolut keine Ahnung, was los ist, und dachte zunächst an eine Prellung o.ä.

Mir is in meiner Siesta noch eingefallen:
Duftkerzen, Raumdüfte mit Weihnachtsaromen.


Ansonsten würde ich evtl. die Dinge ins nähere Feld rücken, die du aktuell neu benutzt hast ( vornehmlich Shampoo, Leckerchen ).
Das Katzenbettchen ggf. einmal durchwaschen.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #13
Wow, das ist aber eine heftige Reaktion.

Außer nach und nach zu überlegen, was alles neu ist, fällt mir auch nicht viel ein.

Allerdings dank einem Kater - der allergisch auf Insektenstiche ist - will ich auch nur darauf hinweisen, dass bei erneuter Reaktion unverzüglich der TA aufgesucht werden sollte. Bei der zweiten Reaktion endet es nämlich oft im anaphylaktischen Schock. Dann auch ggf. darüber sprechen, ob es auch für diffuse Reaktionen sinnvoll ist, so einen Notfallstick daheim zu haben.
 
roka

roka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Februar 2010
Beiträge
758
Ort
Mitten im Pott
  • #14
Der Hund meiner Mutter hatte auch mal ein geschwollenes 'Gesicht'. Lt. Ta Quinke Ödem. Google das mal. Ich weiß leider nicht mehr, woran es lag, aber bei Fenistil würde ich auf jeden Fall den Beipackzettel lesen (irgendwas war da in dem Zusammenhang mit dem Hund).
Deinem Kater alles Gute. :)
 
Fellmaus123

Fellmaus123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2014
Beiträge
672
Ort
Münsterland
  • #15
Hier mal ein kurzes Update:

Zum Glück ist keine weitere Schwellung aufgetreten. Mitlerweile gehen wir davon aus, dass Peter auf irgendeinen Stoff reagiert hat, der nur an Weihnachten vorkommt und durch Besucher oder uns in die Wohnung getragen wurde.
Anders können wir uns das nicht erklären, da wir ja weiterhin alle Putz-, Wasch- und Spülmittel usw. verwenden, die auch vor der Schwellung verwendet wurden.
Ich habe den neuen Spieltunnel und das neue Bettchen gewaschen.

Also alles gut :)
Danke für eure Tipps und Anregungen.
Zum Thema Ödem:
Die TÄ meinte, es wäre sehr sehr wahrscheinlich eine allergische Überreaktion, da Peter so gut und schnell auf das Cortison reagiert hat.
 
Fellmaus123

Fellmaus123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2014
Beiträge
672
Ort
Münsterland
  • #16
Lang lang ist‘s her, dass ich hier aktiv war, aber beim Durchsehen meiner alten Beiträge hier ist mir dieses von mir eröffnete Thema ins Auge gesprungen, und ich wollte euch gerne von der Lösung des Problems berichten. Nach einigen weiteren geschwollenen Augen, Pfoten, Hautpartien usw. habe ich mich dazu entschlossen gehabt, einen Allergietest mit Peter zu machen. Dabei kam heraus, dass er hochgradig allergisch gegen jegliches Geflügel und Schaf ist. Seit dem ich diese Futterquellen vermeide, ist nie wieder ein Körperteil angeschwollen. Bestätigt hat sich diese Diagnose noch einmal später, als Peter in einem unbeobachteten Moment Maionnaise von einem Teller weggeleckt hat (mit Ei -> Geflügel) und darauf hin wieder ein dickes Auge hatte. Uns hat der oft so kritisierte Allergietest für Katzen also geholfen :) Bis jetzt ist er absolut beschwerdefrei :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
3K
tiha
Antworten
13
Aufrufe
51K
Pupsi
Antworten
15
Aufrufe
453
seline123
S
Antworten
5
Aufrufe
2K
Slimmys Frauli
Slimmys Frauli
Antworten
15
Aufrufe
13K
Janny78
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben