Ganz ganz schlecht! Hilfe!

Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #21
Warum fragen Sie? Benehmen sie sich nicht ganz gesund?!!

Das sind immer reine Vorsichtsmaßnahmen, die sehr empfehlenswert sind.

Man sieht es einem Neuzugang eben nicht immer an, ob er etwas im Gepäck hat.
 
Werbung:
K

Katze234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
19
  • #22
Das sind immer reine Vorsichtsmaßnahmen, die sehr empfehlenswert sind.

Man sieht es einem Neuzugang eben nicht immer an, ob er etwas im Gepäck hat.

Ach, so meinen Sie das. Danke der Nachfrage. Zum Glück beide kerngesund :rolleyes:
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #23
Eigentlich hat der Kleine inzwischen Angst vor Toffi. Dachte ich...

Ich habe gerade einiges über Bachblüten gelesen. Und dass man nach Möglichkeit sich selber die Essenzen zusammenstellen soll und mehr als 7 verschiedene nicht drin sein sollen. Passende habe ich herausgesucht und zwar für Toffi sollen sie sein. Damit er nicht mehr so aggressiv, eifersüchtig ist und entspannter wird.

Um Bachblüten passend auszusuchen, muss man das Verhalten der Katzen richtig einschätzen können.

Wenn Du dachtest, der jüngere Kater hätte Angst vor Toffi, wie willst Du dann wissen, ob Toffi wirklich aggressiv ist? ;)

Einfach mal so zusammenführen und wenn das nicht klappt, einfach mal so Bachblüten auswählen und wenn das nicht klappt, einfach mal was anders ausprobieren.


Anstatt jetzt irgendwas irgendwie zu machen, wäre es gut,wenn Du Dich in Ruhe hinsetzt und überlegst, was Du tun möchtest.
Separieren ja oder nein.
Bachblüten ja oder nein.
etc
 
K

Katze234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
19
  • #24
Um Bachblüten passend auszusuchen, muss man das Verhalten der Katzen richtig einschätzen können.

Wenn Du dachtest, der jüngere Kater hätte Angst vor Toffi, wie willst Du dann wissen, ob Toffi wirklich aggressiv ist? ;)

Einfach mal so zusammenführen und wenn das nicht klappt, einfach mal so Bachblüten auswählen und wenn das nicht klappt, einfach mal was anders ausprobieren.


Anstatt jetzt irgendwas irgendwie zu machen, wäre es gut,wenn Du Dich in Ruhe hinsetzt und überlegst, was Du tun möchtest.
Separieren ja oder nein.
Bachblüten ja oder nein.
etc

Eigentlich habe ich an beides gedacht. Separieren mittels Gittertür und Bachblüten. Dann beruhigt sich der Große wieder und eine spätere, erneute Zusammenführung wird hoffentlich dann besser verlaufen. Meinen Sie nicht? Soll ich nur Gittertür versuchen? Und wenn das nicht klappt nur Bachblüten?

Und der Kleine hat auch Angst vor ihm. Er versteckt sich immer unter dem Bett oder Couch oder wenn nichts in der Nähe ist, lässt er sich in die Ecke drängen und macht sich ganz klein. Nach paar Minuten kommt er wieder raus und läuft meistens zu mir und sucht bei mir Schutz.
Dass er aber zu Toffi sich hingelegt hat, erkläre ich mir damit, dass er noch recht jung ist und den bösen Toffi anscheinend schnell vergisst.
Die Situationen sind immer angespannt. Allerdings geht Rodrigo entweder Bogen um Toffi oder die schnuppern sich an den Nasen und gehen auseinander, oder schnuppern und zeigen kleine Fäuste, oder es entsteht eine Jagd.

Die Aggressivität von Toffi sehe ich ja daran, dass er auf Rodrigo immer springt oder ihn jagt und mit ihm kämpft. :(
 
K

Katze234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
19
  • #25
Für all die, die es vielleicht lesen werden und auch Schwierigkeiten haben.

Am nächsten Tag, wo ich Gitter aufstellen wollte, stellte ich fest, dass der Kleine im Schlafzimmer es am sichersten hat. Er läuft keine weiten Strecken, wenn ich neben ihm bin und im Stand kann er sich besser verteidigen. Also habe ich meine Arbeitssachen ins Bett genommen und bin dort bis Spätnachmittag geblieben. Der Kleine hat den Großen schließlich direkt neben sein Auge getroffen, weshalb er etwas vorsichtiger geworden ist. (nur ein Kratzer, nichts gefährliches) Ich stellte auch keine Gittertür mehr auf, weil ich merkte, es geht aufwärts.

Trotzdem musste Rodrigo leider viel einstecken, viele Haarbüschel flogen. Nach insgesamt 8 Tagen gab es nur noch 1-3 Male Prügeleien am Tag. Jetzt versuchen die Kleinen beim Spielen den gemeinsamen Nenner zu finden. Rodrigo faucht, wenn Toffi ihm zu nahe kommt, weil er den starken Schlag von Toffi ja bereits kennt. Aber sie hauen sich immer wieder mit Pfote gegenseitig (nur Toffi macht es ab und zu immer noch zu doll) und fordern so zum Spielen auf. Er muss eben erstmal lernen, dass Rodrigo noch seine Größe nicht erreicht hat.

Aber die schlimmsten, blutigen und lauten Prügeleien sind zum Glück vorbei. :pink-heart: Ein Mal gab es Ausreißer, da hab ich eine Plastikdose auf den Boden geschmissen. Dann war auch Ruhe.


Ach ja und am 9 und 10 Tag ging es Toffi sehr schlecht. Er hat erbrochen. Am 10 Tag wollte er nichts mehr essen und lag nur noch auf seinem Kratzbaum. Da war ich ganz, ganz oft bei ihm und habe viel mit ihm geredet und gute Besserung gewünscht. Spät am Nachmittag kam er runter und hat langsam angefangen zu essen. Dann war auch alles vorbei. Daher nicht mehr zum Arzt gefahren. Vielleicht was falsches gegessen oder auch wegen Stress?


Heute ist unser 12 gemeinsamer Tag. Und die beiden rennen wie verrückt rum und Rodrigo faucht gerade, weil Toffi wieder zu dolle treibt :D
Danke für all die Unterstützung an euch alle :oops:
 

Ähnliche Themen

N
2
Antworten
25
Aufrufe
12K
Gnocchilli
Gnocchilli
K
Antworten
9
Aufrufe
2K
Ina1964
I
X
Antworten
15
Aufrufe
7K
Hannchen
Hannchen
R
Antworten
24
Aufrufe
4K
philjosyhenry
philjosyhenry

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben