Ganz ganz schlecht! Hilfe!

K

Katze234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
19
Hallo,

ich habe mich extra angemeldet, weil ich nicht weiter weiß, auch nach so vielem Lesen. :confused: Vielleicht gibt es hier absolute Katzenkenner oder jemanden, der mir helfen kann.

Folgende Geschichte:
Mein Toffi (männl.) :cool::
- 1,5 Jahre alt
- mag wenig schlafen
- meckert immer, weil ihm langweilig ist. Am liebsten würde er 24 Stunden spielen, glaube ich.
- mag ungern auf die Arme, allerdings auf dem Boden schon. D.h. Bauch streicheln etc. Er ist verwöhnt, kennt aber einige Grenzen, wie kein Tisch, kein Kratzen, sobald "aua" sag
- sehr dominant! Hatte mein Bein über der Decke immer bestiegen, bis ich konsequent ihn wegschuppste

Damals hatte ich nur 40qm Wohnung, daher ein Kater. Dann stellte ich fest, das Toffi unbedingt Gesellschaft braucht. Jetzt eine 80qm, zweiten Kater geholt, aus Tierheim aus Spanien. Wenn ein Kater zu mir nach Hause kommt, ist es sofort Familienmitglied, daher kommt eine Rückreise nicht in Frage. :pink-heart: Mein neuer heißt Rodrigo (auch männl.) (seit 5 Tagen bei uns):

- vermutliche zwischen 7-9 Monaten alt
- ebenfalls sehr verspielt
- wohnte mit drei Katzen, alles gut
-mag ganz viel mit Menschen schmusen, läuft ständig hinterher, leckt Gesicht ab etc.
- anfangs hatte versucht mit Toffi zu spielen, doch Toffi war zu doof und hat sich angegriffen gefühlt

Mein Freund ist immer zwei Wochen weg und war deshalb nur die ersten zwei Tage da. Jetzt bin ich mit denen alleine und muss mich hin- und herreißen. :( Zusammenführung hat anfangs ganz gut geklappt, keine Fäuste. Waren vorsichtig, ab und zu Krallen gezeigt, aber nie geschlagen.
Nun wird es immer schlimmer. Zwei Mal hat der kleine Rodrigo sein Ohr zerkratzt bekommen und ein Tropfen Blut jeweils verloren. Beim zweiten Mal war es anscheinend ungünstig Krallen gezeigt, denn ich lag daneben und hatte erst später den Tropfen entdeckt.
Toffi verfolgt den Kleinen überall hin. Der Kleine hat inzwischen Angst vor ihm, weil Toffi ihn wie eine Beute ansieht. Sobald Rodrigo rennt (spielen oder von Toffi weglaufen oder egal was), rennt Toffi ihm hinterher und greift ihn richtig an! :(
Anfangs hatte ich es gelassen, bis der erste Tropfen Blut fließte.:mad: Ab da habe ich Toffi jedes Mal ermahnt, dass er sich nicht annähern soll. Falls er losrannte, ihn aufgehalten.
Heute spielte Rodrigo in der Küche, rannte dann ins Wohnzimmer, wo ich saß, Toffi rennt hinterher, greift ihn auf´s Übelste an. Es gab heftigen Fight, ich konnte nicht mal dazwischen greifen. Klatschen, was sonst immer hilft, hat nichts gebracht, heftige Schreie, viele Haarbüschel. Zum Glück kein Blut.

Tür zumachen kann ich nirgenwo, beide fangen an wie verrückt zu kratzen.

Wenn sie nah aneinander langsam vorbeigehen, küssen sie sich immer wieder mit den Nasen. Aber Rodrigo lässt es immer seltener zu, weil er denkt, er kriegt von Toffi gleich wieder schläge. Rodrigo geht nur noch Bogen um Toffi, guckt ihn sehr unsicher an, Toffi wird nur böser. Ansonsten riecht Toffi immer an ihm, wenn er mit Rücken zu ihm steht. Am Po, am Rücken, überall.

Bitte, bitte, gibt mir Vorschläge. Als ich Toffi ganz viel gestreichelt habe, hat er nur noch mehr Mut bekommen und den Kleinen angegriffen, bis eben das Blut kam. Daher weiß ich nun nicht, was das soll. Nichts ist richtig! :(:(:(

Beste Grüße
 
Werbung:
K

Katze234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
19
K

Katze234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
19
Ich bin mir auch nicht sicher, wie ich mich denen gegenüber verhalten soll.

Rodrigo ist sehr anhänglich und ich denke, das macht Toffi sehr eifersüchtig. Als Toffi klein war und mein Freund zu Besuch kam, hat Toffi sofort auf mein Bett gepinkelt! War ich zu lange aus dem Haus, wartet eine Pfütze vor meiner Tür.

Ich kann aber Rodrigo nicht wegschuppsen, er ist sehr dünn, sehr jung und braucht viel Kontakt zu mir. Wie soll ich das ausgleichen zwischen den beiden?
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Ja, beide kastriert. Toffi besteigt mich seit Wochen nicht mehr. Allerdings dauert es eben über ein Jahr mit dem Bestiegen. Wie gesagt, anscheinend extrem dominant.
Ich habe keine Gittertür. :(

Dann baust du eine.
Im Forum findest du Tipps dazu.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
Öhm, hast Du mal den abgebenden verein kontaktiert?

Und natürlich würde so ein Kerlchen nicht wieder ins Ursprungsland zurückgeschickt, wie kommst Du denn darauf?

Wie lief die Vermittlung?

Ich nehme an, es wurde nach Wesen beider Kater ausgesucht?
 
Die Fellnasen

Die Fellnasen

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
11.259
Ort
nordfriesische Nordseeküste...
das besteigen und rammeln "auf'm Bein" hat nicht unbedingt was mit Dominanz zu tun...es kann auch ein zeichen für unterforderung oder sogar ein ausdruck für "ich fühl mich wohl" sein....
 
K

Katze234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
19
Öhm, hast Du mal den abgebenden verein kontaktiert?

Und natürlich würde so ein Kerlchen nicht wieder ins Ursprungsland zurückgeschickt, wie kommst Du denn darauf?

Wie lief die Vermittlung?

Ich nehme an, es wurde nach Wesen beider Kater ausgesucht?


Ja, natürlich! Die liebe Vermittlerin hatte mir geraten, Toffi anzumeckern und Rodrigo zu beschützen. Und wegen heute war ihre Meinung, dass Toffi anscheinend den Kleinen nicht akzeptieren will, wir aber hoffen, dass es vielleicht doch noch was wird.

Ja, es wurde extra nach Charakter ausgesucht. Meiner ist verspielt, dieser auch. Beide sehr selbstbewusst. Der Kleine schlägt ja auch immer zurück. Oft hebt er auch als erster die Pfote, weil er denkt, dass Toffi gleich wieder zugreift, obwohl Toffi zu dem Zeitpunkt nur schnuppern will. Aber er ist sehr dünn und Toffi sehr muskelös und das spürt Rodrigo. Deswegen würde er am liebsten ihm aus dem Weg gehen, spielt aber trotzdem in der Wohnung und geht auch in andere Zimmer ohne mich. Ist aber eigentlich nicht klug von ihm zur Zeit!
 
K

Katze234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
19
das besteigen und rammeln "auf'm Bein" hat nicht unbedingt was mit Dominanz zu tun...es kann auch ein zeichen für unterforderung oder sogar ein ausdruck für "ich fühl mich wohl" sein....

Da würde ich eher auf Unterforderung tippen. Wohl fühlt er sich zwar auch (er legt sich immer auf Rücken und streckt alle vier Pfoten aus und wartet auf Streicheleinheiten), aber er meckert ja oft (wie oben kurz beschrieben). Daher der neue Kater.
Und er macht es übrigens nur in meinem Bett. Er hat schon mit 4 Monaten angefangen und erst mal auch nur die Decke bestiegen. Dann nur noch mit meinem Bein darunter. Und eben nur, wenn Decke darüber ist und nur im Bett. Wenn ich auf Sofa mit Decke bin, nicht.
Er war EXTREM willig damals.

EDIT: Er nimmt auch immer Decke in den Mund, und tretelt, wie man eben Katze besteigt.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #10
Hast Du die Katzen überhaupt nicht separiert, hat Dir niemand dazu geraten?

Also, Gittertür, separieren auf jeden Fall.

3 Kotproben sammeln, auch Giardien testen lassen.

Geimpft sind die beiden aktuell wogegen?

Sind sie auf FIV & FeLV getestet?
 
K

Katze234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
19
  • #11
Hast Du die Katzen überhaupt nicht separiert, hat Dir niemand dazu geraten?

Also, Gittertür, separieren auf jeden Fall.

3 Kotproben sammeln, auch Giardien testen lassen.

Geimpft sind die beiden aktuell wogegen?

Sind sie auf FIV & FeLV getestet?

Sie waren separiert. Aber nicht lange. Rodrigo sollte erst was essen, weil erst Tag zuvor gegessen, wegen Flug. Und ausgeruht hat er sich. Aber sie waren so neugierig und das erste Treffen war wirklich super! Es war generell die 1,5 Tage super, als Freund da war. Da hat er sich um Rodrigo gekümmert und ich um Toffi(weil Toffi meinen Freund auch noch gar nicht lange kennt).

Ja, natürlich. Beide geimpft, kastriert und getestet. Habe für Rodrigo sein Buch bekommen, wo alle Impfungen und Nachweis mit "Negativ getestet" stehen.

Warum fragen Sie? Benehmen sie sich nicht ganz gesund?!!
 
Werbung:
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
  • #12
...Ich habe keine Gittertür. :(

guckst du hier :D

Eine weitere Idee für eine Gittertür ist eine Tür mit Glasscheibe drin. Scheibe rausnehmen, das "Loch" mit Volierendraht bespannen und den Draht mit einem Tacker festtackern. Die Tür kann dann auch längere Zeit drin bleiben.

Preiswerte Türen findet man eventuell bei Ebay oder Ebay Kleinanzeigen.
 
K

Katze234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
19
  • #13
guckst du hier :D

Eine weitere Idee für eine Gittertür ist eine Tür mit Glasscheibe drin. Scheibe rausnehmen, das "Loch" mit Volierendraht bespannen und den Draht mit einem Tacker festtackern. Die Tür kann dann auch längere Zeit drin bleiben.

Preiswerte Türen findet man eventuell bei Ebay oder Ebay Kleinanzeigen.

Ohooo! Na gut, ist ja klar, dass sie ganz bespannt werden muss. Sonst klettern die ja oben rüber.

Machbar ist es auf jeden Fall. Müsste da allerdings eine Woche auf meinen Freund warten. Wenn es GAR nicht mehr geht, werde ich sie natürlich selber irgendwie schon bauen! Die Kleinen müssen zueinander finden. Ich will Rodrigo nicht hergeben :(

EDIT: Vielen Dank für den Link!
 
Die Fellnasen

Die Fellnasen

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
11.259
Ort
nordfriesische Nordseeküste...
  • #14
.....
Und er macht es übrigens nur in meinem Bett. Er hat schon mit 4 Monaten angefangen und erst mal auch nur die Decke bestiegen. Dann nur noch mit meinem Bein darunter. Und eben nur, wenn Decke darüber ist und nur im Bett. Wenn ich auf Sofa mit Decke bin, nicht.
Er war EXTREM willig damals.

EDIT: Er nimmt auch immer Decke in den Mund, und tretelt, wie man eben Katze besteigt.
ja, das macht mein Fiete auch...und der ist definitiv nicht dominant :D und auch definitiv nicht "unterfordert"....Fiete macht das wenn er sich extremst wohl fühlt...
 
S

Sterntaler87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. August 2011
Beiträge
284
Ort
Meck-Pomm
  • #15
Ich würde sie heute noch separieren, bevor das Verhältnis ganz gestört ist und dann noch einmal ganz langsam von vorne anfangen.
Auf deinen Freund bis nächste Woche warten, halte ich auch für etwas lang.
Hast du Werkzeug im Haus, oder nen guten Freund/Bruder/Vater/Opa/... in der Nähe? Da kann dir sicher einer helfen, ist eigentlich nicht wirklich schwer, muss nur halten, egal wie es aussieht. ;)
 
K

Katze234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
19
  • #16
Ich würde sie heute noch separieren, bevor das Verhältnis ganz gestört ist und dann noch einmal ganz langsam von vorne anfangen.
Auf deinen Freund bis nächste Woche warten, halte ich auch für etwas lang.
Hast du Werkzeug im Haus, oder nen guten Freund/Bruder/Vater/Opa/... in der Nähe? Da kann dir sicher einer helfen, ist eigentlich nicht wirklich schwer, muss nur halten, egal wie es aussieht. ;)

Verwandte wohnen alle weit weg und Freunde alle beschäftigt :( Aber ich habe gestern die Idee mit Lattenrost gelesen. Mein Freund ist gerade sowieso nicht da, da kann ich das ja nehmen :rolleyes:

Habe es gestern gleich versucht, aber der Kleine kletterte aus irgendeinem Schllitz raus. Dachte mir gleich oben alles mit Decken zu machen, damit er keine Chance hat.

Der Kleine weint dann aber ganz viel, weil er meine Nähe braucht. Er ist sehr, sehr anhänglich! Verbringt so gut wie jede Minute in meinem Arm.
Toffi hingegen braucht nicht so viel Streicheleinheiten, er mag auch nicht auf den Arm. Ihm reicht es am Bauch ab und an gestreichelt zu werden.
Meint ihr, ich soll besser die meiste Zeit mit dem Kleinen verbringen? Oder wirkt sich das auf Toffi nicht gut aus, auch wenn er nicht der Kuschelliebhaber ist?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #17
K

Katze234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
19
  • #18
Hallo!

Du wirst Dich ein wenig "zweiteilen" müssen in der nächsten Zeit. ;) Können die beiden sich durch den Lattenrost trotzdem noch sehen? Das wäre schon wichtig, denn sie sollen einander ja kennen- und akzeptierenlernen.

Hast Du es schon mal mit Feliway-Stecker probiert?

http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzentoilette/verhalten_wohlfuehlen_katzen/169477

Oder auch Zylkene? http://www.medicanimal.com/produkten/~product_id=4275?gclid=CJPh0b2QuboCFUdZ3godcR0Avw


Ja. Sie riechen sich auch zwei bis drei Mal am Tag. An den Nasen, und der Große riecht den Kleinen vor allem am ganzen Körper. Aber meist fühlt sich einer angegriffen und hebt die Pfote und so kommt es zu einem leichten Wechsel der Fäuste, meist erst ohne Prügel. Sobald der Kleine anfängt wegzurennen, beginnt die Jagd. Ich weiß auch nicht, ob ich vielleicht doch übertreibe? Denn, wenn sie kämpfen, schreit der Kleine. Aber ich weiß ja nicht, ob es ihm wirklich weh tut oder er einfach Geräusche macht. Er faucht auch, wenn er sich bedroht fühlt. Oder wenn zu fressen gibt, schreit er wie verrückt. Der Große macht nie solche Geräusche. Er macht nur neugierige Geräusche. Miaut mit geschlossenem Mund sozusagen und Betonungen sind eben keine gefährlichen, sondern neugierige.

Durch den Lattenrost streckt der Große meist seine Pfote aus und macht leichte Bewegungen und kriegt von dem kleinen Rodrigo natürlich auch paar Fäuste. Oder sie riechen sich einfach.
Zur Zeit schlafen beide z.B. ganz friedlich. Der Kleine angelehnt an mir, der Große bei den Beinen. Und heute morgen kam der Große sogar dazu. Da hatte ich in beiden Armen jeweils einen für paar Minuten. Das war so toll :pink-heart:

EDIT: Wegen Kräuter. Noch nichts probiert. Einmal Minze mal gekauft. Toffi hat es überhaupt nicht interessiert. Vielleicht sollte ich es mal versuchen
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #19
Ja. Sie riechen sich auch zwei bis drei Mal am Tag. An den Nasen, und der Große riecht den Kleinen vor allem am ganzen Körper. Aber meist fühlt sich einer angegriffen und hebt die Pfote und so kommt es zu einem leichten Wechsel der Fäuste, meist erst ohne Prügel. Sobald der Kleine anfängt wegzurennen, beginnt die Jagd. Ich weiß auch nicht, ob ich vielleicht doch übertreibe?

Als Pümili und mein Sternchen Cocsi noch klein waren (die beiden waren 3 Monate auseinander) hat es für uns auch IMMER so ausgesehen als wenn Cocsi (der Ältere) den Pümi nach Strich und Faden verkloppt hätte. Der Kleene war nur am brüllen:eek:.
Cocsi war einfach der aktivere und wollte spielen; Pümi war eher der Schlaf- und Rockzipfel-Küchenkater.
Irgendwann; hat sich das gelegt und die zwei sind wie siamesische Zwillinge aneinander geklebt. Klar gab´s zwischendrin immer mal wieder Keilerei mit zischen und aufgepusteten Puscheln.
Auch Schrammen und Kratzer sind normal wenn sich die beiden ansonsten begegnen können ohne das der eine oder andere direkt hyperventiliert;).

Gittertür kann man durchaus machen und so die beiden langsam aneinander gewöhnen.
Trotzdem würde ich die Keilerei/Furchtelei nicht überbewerten.
 
K

Katze234

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Oktober 2013
Beiträge
19
  • #20
Als Pümili und mein Sternchen Cocsi noch klein waren (die beiden waren 3 Monate auseinander) hat es für uns auch IMMER so ausgesehen als wenn Cocsi (der Ältere) den Pümi nach Strich und Faden verkloppt hätte. Der Kleene war nur am brüllen:eek:.
Cocsi war einfach der aktivere und wollte spielen; Pümi war eher der Schlaf- und Rockzipfel-Küchenkater.
Irgendwann; hat sich das gelegt und die zwei sind wie siamesische Zwillinge aneinander geklebt. Klar gab´s zwischendrin immer mal wieder Keilerei mit zischen und aufgepusteten Puscheln.
Auch Schrammen und Kratzer sind normal wenn sich die beiden ansonsten begegnen können ohne das der eine oder andere direkt hyperventiliert;).

Gittertür kann man durchaus machen und so die beiden langsam aneinander gewöhnen.
Trotzdem würde ich die Keilerei/Furchtelei nicht überbewerten.

Das hat mich gerade so sehr motiviert! Vielen, vielen Dank!
Ihr könnt es nicht glauben, aber Rodrigo (der Kleine neue) hat gerade mich gegen Toffi eingewechselt!!!!!!!!!!!! :eek: Er ging von meinen Armen weg zu Toffi und hat sich ungefährt 20cm von ihm hingelegt. :rolleyes: Wie toll ist das denn. Eigentlich hat der Kleine inzwischen Angst vor Toffi. Dachte ich...

Ich habe gerade einiges über Bachblüten gelesen. Und dass man nach Möglichkeit sich selber die Essenzen zusammenstellen soll und mehr als 7 verschiedene nicht drin sein sollen. Passende habe ich herausgesucht und zwar für Toffi sollen sie sein. Damit er nicht mehr so aggressiv, eifersüchtig ist und entspannter wird.
Was meint ihr?

Bei Feliway sehe ich zu wenige gute Erfahrungen, ich glaube auch an solche Zersträuber nicht. Es erinnert mich an diese Tabletten, die man auch in Steckdosen gegen die Mücken reinlegt. Da bin ja ich mehr erstickt als die Mücken. :oops:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
2
Antworten
25
Aufrufe
12K
Gnocchilli
Gnocchilli
K
Antworten
9
Aufrufe
2K
Ina1964
I
X
Antworten
15
Aufrufe
7K
Hannchen
Hannchen
R
Antworten
24
Aufrufe
4K
philjosyhenry
philjosyhenry

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben