Futterstrategie Wildlingsmama mit Kitten, leider lang...

C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Hallo ihr Lieben,

erstmalig bin ich für unser Tierheim nun Pflegestelle für Azana, die hochträchtig aufgefunden wurde und nach allem bisherigen Anschein wohl ohne Menschenkontakt (oder mit solchem der schlechten Sorte) aufgewachsen ist.
Sie hat nach wenigen Tagen im TH 4 Kitten zur Welt gebracht und befindet sich seit deren 5. Lebenstag bei mir zur Pflege.


Edit: Fotos eingefügt, bevor der Text zu sehr ermüdet ;-)

Aladin:
11282689rr.jpg


11282690hv.jpg


Alice:
11282691ts.jpg


Amadeus:
11282692xg.jpg


Arielle:
11282693ka.jpg


Azana kriege ich nur "aus dem Augenwinkel" und mit Extrem-Zoom und im geschützten Eckchen, sorry für die schlechte Qualität...

11282694zt.jpg
[/QUOTE]



Heute sind die Kleinen 17 Tage alt.

Im TH fraß Azana Kitekat, das bekam sie bei mir dann noch genau ein Mal nach dem Einzug. Ihr Kot war "in Form", stank aber bestialisch. Außerdem gibt es für eine säugende Mutter natürlich gehaltvolleres Futter, also habe ich Macs Lamm mit Karotte und Grau Huhn mit Kalb gefüttert. Leider (im Nachhinein betrachtet) auch Animonda carni.

Dachte mir, dass für einen Wildling ohnehin jedes Dosenfutter "neu" ist und deshalb keine langwierige Umstellung sein müsste.

Ergebnis war Durchfall mehr als eine Woche lang, auch nachdem ich mehrere Tage lang ausschließlich Grau Huhn mit Kalb gefüttert habe.
Wollte als letzten Ausweg zurück zum dazu gemischten Kitekat, könnte ja alles falsch sein was ich denke und dieses Futter nun perfekt für Azana...:rolleyes:
Das gab aber so schlagartig Flüssigbrühe nach einer einzigen solchen Mahlzeit, das DIESE Annahme mal widerlegt war.

Den DF habe ich von einem auf den anderen Tag weg bekommen, indem ich gewolftes Komplett-Hühnchen gefüttert habe, roh natürlich.

Dabei bleibt es nun den dritten Tag, meine Vorräte gehen aber langsam zur Neige und das Tierhotel hatte kaum Geflügel da (bestellt habe ich gewolften Hähnchenrücken, Putenbrust, Hähnchenhälse).

Meine These lautet nun:
Rohfleisch für Azana, keine Dose. Erst mal Hühnchen, dann vorsichtig andere Sorten probieren (mit welcher würdet ihr anfangen?)

Meine Überlegungen:

Azanas weitere Zukunft hängt davon ab, ob sie Ansätze für einen Zugang zum Menschen zeigt oder nicht. Es ist durchaus möglich, dass sie schließlich kastriert wieder an der Fundstelle frei gelassen wird, aber im Moment ist es noch zu früh, das zu beurteilen.

Ihre Kinder sollen an Menschen gewöhnt werden, daher sind sie ja bei mir.

Nun denke ich mir, dass die zukünftigen Besitzer ja wahrscheinlich "Otto-Normal-Katzenbesitzer" sein werden und als solche "normal" füttern wollen.

Hier im Forum ist BaRF ja gut vertreten, aber die Vermittlungschancen steigen wohl nicht gerade, wenn die Kitten keine Dosennahrung gewohnt sind, oder?

Und wenn ich bloß die "guten" Sorten füttere, die man bestellen muss - dann gibt es auch wieder Umstellungsstress mit DF-Gefahr.

Daher kam ich auf die Idee mit dem Animonda carni: akzeptable Zusammensetzung und etwas, zu dem man zukünftige Besitzer hoffentlich bewegen kann.


Meine Fragen an euch:

Was gebe ich auf den Teller, wenn die Kleinen anfangen mitzufuttern, damit mir die Mutter keinen DF bekommt, alle gut und gesund versorgt sind UND die zukünftigen Besitzer duch die Fressgewohnheiten nicht "abgeschreckt" werden?

Außerden gerne her mit weiteren Tipps für Azanas Fütterung, weil mir leider das Komplett-Hühnchen ausgeht. Heute gibt es eine Mischung aus 1 Putenherz und 1 Putenflügel.
Eingefroren habe ich noch Putenherzen, Rinderhack, mageres Rindfleisch und Rindergulasch.
An Dosen die oben erwähnten.

Die berühmte "Nur-Hühnchenfilet-DF-Diät" finde ich normalerweise hervorragend, aber ausgerechnet bei einer säugenden Mama - das fehlt doch so viel...

Entschuldigt bitte die Länge! :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Vergessen:

Ich hab leider keinen Fleischwolf, auf Dauer Rohfleisch bei unseren Metzgern zu kaufen wird wirklich zu teuer - die Mama inhaliert ja eine Menge, und gewolftes oder klein geschnittenes Futter ist nötig, weil die Familie in meinem Schlafzimmer untergebracht ist.

Getrennt von meinen eigenen Katzen eben. Und dieser Raum ist für Schlachtfeste wie ich sie mit Hühnerbeinen und anderen Großteilen kenne nun leider überhaupt nicht geeignet...
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Fotos in den Eingangspost verschoben
 
Zuletzt bearbeitet:
MadameFelidae

MadameFelidae

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
560
Ort
Baden-Würrtemberg

Also wenn die in dem Format bleiben, nehm ich einmal alle :D :pink-heart:

Vom füttertechnischen her kann ich dir keine Hilfe geben, aber gibt es bei dir einen türkischen Schlachter in der Nähe? Dort ist das Fleisch meiner Erfahrung nach günstiger als beim "Normalo" und Sonderwünsche wie Fleisch für die Katz ist noch nie ein Problem gewesen(noch günstiger und schon klein geschnitten). Vllt könnte er dir auch ein Hühnchen wolfen.
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Vielen lieben Dank, Madame! :)

Dachte schon, ich verschwinde schneller in der Versenkung als die Pflegestellen und Wildlings-erfahrenen Leute meinen Thread überhaupt sehen können.

Deine Idee finde ich gut und einen Versuch wert.

Genau an so eine "Wolferei" von kompletten Hühnern habe ich gedacht.

Für mich selbst wäre es halt eine Riesen-Anschaffung, Fleischwolf, Hackbeil und was sonst noch alles, und normalerweise kriege ich das ja beim Tierhotel.

(Nur eben jetzt nicht, wo ich es dringend bräuchte!)

Und bei den normalen Metzgern gibt es ja diese strenge Trennung von Geflügel und anderem Fleisch.

Die dürfen ja in ihrem Fleischwolf für Hackfleisch gar kein Geflügel wolfen... :(

Im Moment fallen mir allerdings bloß türkische Obst- und Gemüwehändler ein, da kriege ich dann eventuell gewolften Obstsalat... :D
 
MadameFelidae

MadameFelidae

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
560
Ort
Baden-Würrtemberg
Oh, an die Trennung hab ich gar nicht gedacht:verstummt: Aber fragen kostet ja nichts, gerade jetzt zu Ramadan sind die Guten meistens sehr herzlich und hilfsbereit. (So wie Weihnachten)

Erklär denen einfach deine Situation und wenn die kein Fleisch da haben, frag mal, wo die ihr Fleisch kaufen(Halalfleisch).

Von wo kommst du? In Pforzheim wüsste ich einen, den ich dir empfehlen kann.
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Ganz wenige hunderte von Kilometern nördlich von dir wohne ich (wenn ich mich mit Pforzheim richtig erinnere), nämlich zwischen Koblenz und Bonn. :D

Der Tipp ist aber abgespeichert und mein Radar steht in den nächsten Tagen auf "Türkisch-Metzger"! :)
 
MadameFelidae

MadameFelidae

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
560
Ort
Baden-Würrtemberg
Ach das ist doch n Klacks ;) Kommst auf nen schwarzen Tee vorbei?:D
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Radar steht doch auf "Gewolftes Huhn", also wenn du mich locken willst...

Hmmmmmmmmmmmmh

:D
 
MadameFelidae

MadameFelidae

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
560
Ort
Baden-Würrtemberg
  • #10
Lecker :D
Wenn ich dran denk, frag ich mal morgen spaßenshalber den Türken meines Vetrauens.

Aber warum versuchst du es eigentlich nicht übergangsweise mit Rindfleisch? Hab ich da was überlesen?
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
  • #11
Meine wilde Mama Azana entspannt sich zwar täglich um ein Promille ;) und den Kleinen geht es augenscheinlich gut -
bei meinem Futterproblem bin ich aber nur einen kleinen Schritt weiter gekomen:

Ein Versuch mit etwas rohes Rinderhack unter das rohe Huhn ergab leider gleich wieder auch etwas weicheren Kot, außerdem hat sie insgesamt nur wenig gefressen..

Allerdings sind auch meine eigenen Katzen vor diesem Rinderhack (Tierhotel) geflüchtet wie der Teufel vor dem Weihwasser, also war es vielleicht nicht gut?

Außerdem war es erstmals nicht mehr das komplette gewolfte Huhn (aufgebraucht), sondern gewolfter Hähnchenrücken.

Den hab ich ganz frisch (und gleich 8 mal 500g!) beim Tierhotel bestellt, dann mit vorhandenem Putenherz gemischt.

Sämtliche drei Katzen meines Haushaltes waren übereinstimmend der Meinung, dass dies nicht essbar ist.

Hitze oder schlechte Qualität? Oh Mann!

Jedenfalls lasse ich Rindfleisch bei Azana erst mal weg. Im Moment steht - als letzte Option - geschnittene Putenbrust da. Erst mal unberührt.

Aber nun hab ich gerade gesehen, dass doch so etwa 200 Gramm verputzt wurden. :)

Mittlerweile sind es 3 Tage, dass sie viel weniger frisst. Man sagt ja, BaRF sättigt besser, und außerdem ist es immer noch sehr warm.

Aber irgendwie doch bisschen erschreckend gegenüber dem Futter-Staubsauger der ersten zwei Wochen. :(

ABER immerhin liegt sie heute erstmals in dem von mir gestern gebauten "Kindergarten", natürlich nur, bis ich zur Tür reinkome, dann geht es schnell ab in die Box. ;) Aber die kleine Alice wackelte auch schon vorsichtig dort herum :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #12
Nachdem ich jetzt durch den Thread-Wirrwarr durchgestiegen bin, versuche ich es mal mit einer Antwort :D

Wichtig ist jetzt, die Mama nicht zu einseitig zu füttern, damit die Babys keine Mangelerscheinungen bekommen. Supplementierst du das Huhn, z.B. mit Felini Complete? Das wäre wichtig, wenn du Fragen zur Supplementierung hast, her damit.

Pute gibst du ja jetzt auch schon, richtig?

Ich würde schnellstmöglich auch noch Rind dazu nehmen. Das ist zwar eine Umstellung und kann zu Durchfall führen (ist ja auch geschehen), du kannst aber erst mal einen gaaaaanz geringen Anteil Rind zum Gewohnten geben, damit sich die entsprechenden Darmbakterien aufbauen. Das allmählich steigern.

Ist klargestellt, dass der Durchfall keine andere Ursache haben kann? Das würde ich auf jeden Fall checken lassen.


Das eigentliche Problem ist damit aber noch nicht gelöst, nämlich die Frage, wie die Kleinen an Dose gewöhnen, wenn Mama das nicht darf.

Erst mal hast du da ja gar kein Problem, solange die Mama flüchtet, sobald du den Raum betrittst, kannst du den Kleinen ruhig Nassfutter servieren - ab der 4. Woche, wenn ich das recht im Kopf habe.

Sollte die Mama später doch dazu kommen, kannst du sie vielleicht mit geworfenen Hühnerherzen ablenken, am besten geviertelt, so als Leckerli.



Jungkatzen sind im allgemeinen sehr tolerant, was Nahrungsänderungen angeht. Selbst wenn sie zunächst nur bei Mama trinken und von ihrem Barffleisch futtern, sollte es - nach der Trennung, die ja irgendwann erfolgen muss - leicht möglich sein, sie an Nassfutter zu gewöhnen.

Dass du so gründlich darüber nachdenkst, spricht für dich - aber mach dir nicht zu viele Sorgen, das gelingt schon :)
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
  • #13
Ach Mrs. Filch, ich könnt' dich knuuutschen!!! :pink-heart:

Echt jetzt!

Zuerst:

Der DF kam am 2. oder 3. Tag bei mir, blieb über eine Woche mit hochwertigem NaFu und war wirklich innerhalb einer Mahlzeit abgestellt wie mit einem Schalter, als es das rohe Huhn gab.

Seitdem gab es überhaupt keinen DF mehr, nur ein kleines Stück des Kots war weich nach dem untergemischten Rind.

Danke, dass du mir Mut machst, es trotzdem weiter zu versuchen.
Genau die mögliche Mangelernährung macht mir ja Sorgen, weil ich eben an das Kompletthuhn nicht mehr dran komme.

In den letzen 3 Tagen hat Azana so wenig gefressen (es war ja aber auch so heiß), dass ich mich an das Felini complete nicht ran getraut habe. Dachte, dann frisst sie vielleicht gar nichts...

Ich habe aber durchdacht gemixt, also z.B. Gewolfter Hähnchenrücken mit Putenherz.

Über das geschnittene Putenfleisch habe ich Taurin gemacht, und ihr heute noch mal ein Eigelb vorgesetzt, das sie dieses Mal auch gefuttert hat.

Ich werde das Felini complete langsam einschleichen.
Und weitere Fleischsorten, der Tiefkühler ist ja proppevoll!:)


Gibt es außer Eigelb, und etwas Quark (hab ich noch nicht probiert) noch irgend etwas "Kräftigendes"?

In Sachen Kittenfütterung habe ich es in etwa so geplant, wie du beschreibst.
Dachte halt, wenn die Mama was frisst, ist das für die Kleinen ja auch ein Anreiz.

Jedenfalls fühle ich mich jetzt viel besser nach deinem post.
Vieles hab ich mir auch schon so gedacht, an Rindfleisch werde ich mich dann doch noch mal trauen.

Dankeschön!!!
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
  • #14
Vergessen: Sollte noch mal DF kommen, lasse ich eine Kotprobe machen.

Vor 2 Jahren hab ich meine eigenen Schnuten mit Giardien bekommen - das war ein 5-6 Monats-Kampf, deswegen bin ich hier schon sehr dankbar, dass sich der DF einfach durch Futterumstellung abstellen ließ. Bin immer noch perplex, wie "knopfdruckartig" das ging.

Im Nachhinhein nicht schwer zu verstehen, es läuft ja so wenig eingedostes Kochfleisch draußen in der Wildbahn umher... :D
 
Herminekatze

Herminekatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2012
Beiträge
521
  • #15
Vielleicht hat die Mutterkatze ja auch Probleme mit nicht sortenreinem Futter, ich habe z.B. gerne von Ropocat Huhn oder Geflügel sensitive gefüttert, da ist dann nur Huhn oder Geflügel drin.
 
MadameFelidae

MadameFelidae

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
560
Ort
Baden-Würrtemberg
  • #16
Sach ma, haddu keene neuen Foddos? :glubschauge:

was macht eigentlich deine Suche nach türkischem Schlachter? Fündig geworden? :)
 
Lily

Lily

Forenprofi
Mitglied seit
24. Mai 2010
Beiträge
1.608
  • #17
Ich würd jetzt trotzdem auf jeden Fall eine Kotprobe gesammelt über drei Tagen abgeben, auch wenn momentan kein DF da ist. Sicher ist sicher. Es kann ja trotzdem was vorliegen, und nur die Symtome sind durch das Rohfleisch besser geworden. Hatte sie im Tierheim schon DF?
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
  • #18
@hermine: Ja, Sortenreinheit ist erste Wahl, um der Ursache auf die Spur zu kommen bei Verdauungsproblemen durch das Futter. (Erkrankungen sind nochmal was anderes).

Hier kam aber noch dazu, dass Azana als Wildling natürlich auf Rohes eingestellt ist, deshalb sortenrein und roh.
Reines Hühnchen aus der Dose hab ich alternativ angeboten, das wurde weitgehend verschmäht.

Ich füttere aber auch meine eigenen Katzen lieber sortenrein, ein Überbleibsel aus unserer anfänglichen Giardien-Super-Stress-Zeit ;)

@madame: Auf der Kamera schon, aber die steht im Pflegezimmer parat und ich vergesse immer das Übertragen auf den Rechner. :oops:
Ich versuch es heute abend.

@Lily: Ich werde mir morgen im TH ein Röhrchen für eine Kotprobe mitnehmen, muss ohnehin wegen dem Entwurmungsmittel für die Kleinen hin.

Aber wenn es keine DF gibt (nicht irgendwie durch TroFu verschleiert, das gibt es hier gar nicht) und Azana mit Rohfleisch zurecht kommt werden die vom TH auch fragen, wozu man da jetzt untersuchen soll, denke ich.

Klar, sicher ist sicher. Mal sehen, vorbereitet bin ich ja dann.

@Mrs. Filch: Heute sind ein paar kleine Stückchen Rindergulasch unter das Putenfleisch gemischt. Und Felini complete ist dran, allerdings hab ich die normale Dosis genommen, aus Gewohnheit sozusagen... :oops:

Wird seit Stunden nicht angerührt, aber gestern hat Azana auch erst abends gefressen. Ich hab zwar ständig das Fenster auf und damit frische Luft, aber vielleicht ist es ihr trotzdem zu warm.

Ich mache mir etwas Sorgen, weil sie nicht so viel frisst wie anfangs. Die Kleinen konnte ich noch nicht wiegen, weil Azana sehr lange bei ihnen lag und heute morgen hab ich's vergessen, als ich Gelegenheit hatte :massaker:

Wenn die Kleinen normales Gewicht haben, entspanne ich mich ein bisschen glaube ich, dann wird Azana das alles schon ganz richtig machen.

Vorsatz: Heute abend Bilder und Gewichte einstellen! ;)
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #19
Na, Azana wird das ja gar nicht kennen, dass immer Futter da ist - klar hat die am Anfang gespachtelt, was das Zeug hält, man weiß ja nie, wann das Schlaraffenland wieder die Pforten schließt...

Jetzt ist der Nachholbedarf gedeckt, und sie lernt, dass Schlaraffenland immer offen ist - da stellt sie sich nun langsam drauf ein. Noch dazu das warme Wetter, da wird hier auch oft nur halb so viel gefressen wie sonst.

Grund zur Sorge ist erst gegeben, wenn die Kleinen abnehmen bzw. nicht weiter zunehmen.
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
  • #20
Mann, so ein Katzenforum leistet ja gelegentlich auch mal den notwendigen Tritt in den Allerwertesten... :D

Bilder laden gerade und gewogen hab ich auch - meine Küchenwaage zeigt aber nur auf 20 Gramm genau an. Trotzdem bin ich happy, schaut mal:
(Stand heute, genau 3 Wochen alt)

Aladin (schwarz): 460 g

Amadeus (Grautiger): 520 g

Alice (tabby): 500 g

Arielle: (Grautigerin): 440 g

Juchuh!!! :) :yeah: :)

Puh, *imaginären Schweiß abwisch*

Da kann man die Futterfrage etwas entspannter angehen.

So und nun die Fotos.

Azana hat Angst vor der Kamera, also gibt es wieder nur einen gezomten und damit unscharfen Schnappschuss. ABER sie ist auf der Fensterbank liegen geblieben und NICHT wieder ins dunkle Eck geflüchtet!

11323806sr.jpg




Die Meute im neuen Kindergarten. Aladin muss natürlich mal wieder aus der Reihe tanzen... :rolleyes: :D

11323824mg.jpg



Die zwei Herzensbrecher-Katerchen Amadeus und Aladin:

11323837zr.jpg


Mein tapsiges Bärchen Amadeus:

11323853ul.jpg



(Die Namen stammen vom alle vom Tierheim. Bei mir ist und bleibt Amadeus mein Bärchen, mein Sohn nennt ihn "Möppels" :D, Na ja, Fell wirkt nun mal...plüschig!)

Jemand schrieb mal, nicht zu viele Fotos in einem post, also...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
6
Aufrufe
894
taggecko
taggecko
C
Antworten
58
Aufrufe
6K
petras
C
Antworten
14
Aufrufe
4K
cindycath
C
N
Antworten
4
Aufrufe
176
Margitsina
Margitsina
S
Antworten
25
Aufrufe
4K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben