Fresse Indoor Katzen mehr im Herbst/Winter?

  • Themenstarter Themenstarter Sumarion
  • Beginndatum Beginndatum
Hallo mal ein kleines Update von Mir.
Geb denen jetzzt wieder normal die 200 G morgens und Abends und schlingen schon weniger. Was mir aber auffällt ist das die 200G Abends reichen aber morgens meistens nicht. Wenn ich von der Arbeit komme sind die Näpfe oft leer und dann sind es gut und gern nochmal 4-6 Stunden bevor die Abendladung kommt.

Sollte ich jetzt besser den beiden Mehr zu fressen geben?
 
A

Werbung

Hallo mal ein kleines Update von Mir.
Geb denen jetzzt wieder normal die 200 G morgens und Abends und schlingen schon weniger. Was mir aber auffällt ist das die 200G Abends reichen aber morgens meistens nicht. Wenn ich von der Arbeit komme sind die Näpfe oft leer und dann sind es gut und gern nochmal 4-6 Stunden bevor die Abendladung kommt.

Sollte ich jetzt besser den beiden Mehr zu fressen geben?
Warum fülltst Du die Näpfe nicht dann wenn sie leer sind und richtest Dich nach der Uhr? Das macht keinen Sinn! 🙄
 
  • Like
Reaktionen: MagnifiCat, FlashErase, Fla und 5 weitere
Warum fülltst Du die Näpfe nicht dann wenn sie leer sind und richtest Dich nach der Uhr? Das macht keinen Sinn! 🙄
Weil das bisher so problemlos funktioniert hat ?
Plus das kalte Futter (offene Dose kommt ja in den Kühlschrank) muss dann auch erstmal wieder warm werden was dauert
 
Weil das bisher so problemlos funktioniert hat ?
Plus das kalte Futter (offene Dose kommt ja in den Kühlschrank) muss dann auch erstmal wieder warm werden was dauert
Ja, jetzt ja anscheinend nicht mehr? 🤔 Dann muss man sich halt auf die Situation einstellen.
Wenn ich das Futter in den Kühlschrank gebe, wärm ich es in der Mikro ein paar Sekunden auf, fertig, oder etwas heißes Wasser drüber,
auch eine Möglichkeit, auf jeden Fall muss man die armen Katzen keine 6 Stunden hungern lassen.
 
  • Like
Reaktionen: FlashErase, Julia01, verKATert und 2 weitere
Weil das bisher so problemlos funktioniert hat ?
Plus das kalte Futter (offene Dose kommt ja in den Kühlschrank) muss dann auch erstmal wieder warm werden was dauert
Meinen beiden macht das gar nichts aus, wenn das Futter direkt aus dem Kühlschrank in den Napf kommt. Da sie ja eh immer etwas haben, fressen sie beim Napf neu befüllen nur etwa 30g, diese kleine Menge macht ihnen keine Probleme. Der Rest im Napf wird dann von alleine auf Raumtemperatur erwärmt, bis er gefressen wird.

Ich weiß, dass viele Katzen kaltes Futter direkt aus dem Kühlschrank nicht mögen, aber du könntest es ja zumindest mal ausprobieren 😊
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
Meinen beiden macht das gar nichts aus, wenn das Futter direkt aus dem Kühlschrank in den Napf kommt. Da sie ja eh immer etwas haben, fressen sie beim Napf neu befüllen nur etwa 30g, diese kleine Menge macht ihnen keine Probleme. Der Rest im Napf wird dann von alleine auf Raumtemperatur erwärmt, bis er gefressen wird.

Ich weiß, dass viele Katzen kaltes Futter direkt aus dem Kühlschrank nicht mögen, aber du könntest es ja zumindest mal ausprobieren 😊
Leider klappt das bei meinen nicht, schon ausprobiert. Die beiden haben etwas empfindliche Mägen und zu kaltes Futter endet in starken Durchfall
 
Werbung:
Ich versteh nicht, wie man seine Tiere 6h hungern lassen kann.. gib ihnen morgens einfach mehr als die 200g.
Plus das kalte Futter (offene Dose kommt ja in den Kühlschrank) muss dann auch erstmal wieder warm werden was dauert
Auch das dauert keine 6h.. wenn das auf einem Teller verteilt wird, eventuell ein Schluck warmes Wasser oder wie schon beschrieben in die Mikro für ein paar Sekunden.

Der Winter kommt, da fressen die meisten Katzen mehr. Gib ihnen bitte einfach mehr, sie futtern sich nun den Winterspeck an. Das geht im Sommer wieder weg.
 
  • Like
Reaktionen: Rina21, FlashErase, Fla und 5 weitere
Warum machst Du denn so einen (sorry) Mist?
Hier wurde Dir doch sehr gut erklärt, dass sie fressen sollen, so viel sie eben brauchen.
Leere Näpfe bedeuten: es reicht nicht.
 
  • Like
Reaktionen: MagnifiCat, Rina21, FlashErase und 5 weitere
Hab auch diese Erfahrung gemacht dank Forum: Erst als Bail vertraute, dass ayce nicht nur ein one-Hit-Wonder ist, hat er schlingen aufgehört. Heute gehen alle drei Jungs mehrmals am Tag tiefenentspannt zum Napf und ich würd mich sogar freuen, wenn die Speedies mal bisschen zulegen, sind ja Zwerge im Vergleich zu Yato. Träumen darf ja erlaubt sein 😁
 
  • Like
Reaktionen: Black Perser, Julia01, Sumarion und eine weitere Person
Die Katzen draussen haben auch keine Waagen und Uhren dabei. Die fressen wenn sie Hunger haben bis sie satt sind.
Hauskatzen sind da leider vom Dosi abhängig. Und da ist die Methode "soundsoviel Gramm um dieunddie Zeit" völlig gegen ihre Natur. Dann schlingen sie zu den festgelegten Zeiten mehr als sie brauchen weil es dann ja lange erst mal nichts mehr gibt. Wie oben schon geschrieben: leere Näpfe heißt "es ist zu wenig Futter".
Bei meinen beiden reinen Hauskatern werden die (im Herbst und Winter beheizten) Näpfe aufgefüllt wenn nur noch ein paar Bröckchen drin sind. Dadurch haben sie ein entspanntes Freßverhalten. Haben sie Hunger, schlendern sie zum Napf, fressen ein paar Bröckchen und gehen dann wieder. Und das dann halt so zwanzig Mal am Tag.
Und wie alle Katzen sind sie im Herbst um einiges stämmiger
41533781xr.jpg

als im Sommer
42139406la.jpg

aber niemals hungrig oder zu fett.
 
  • Like
Reaktionen: Fla, MagnifiCat, Rina21 und eine weitere Person
Ich hab hier auch so ein Beispiel.. Abgemagertes kleines Ding von der Strasse, wob 2,9kg.. Ich hab mich an die Futterempfehlung der Hersteller gehalten. Allerdings kam mir das da schon sehr wenig vor, Napf war auch schnell leer. Aber woher will man es denn wissen? Man vertraut ja den Angaben der Hersteller. 🤷🏻‍♀️

Dann kam ich in dieses Forum.. lernte was über AYCE.. und siehe da.. mein Prinzesschen fraß, als ob es kein Morgen gibt.. und fraß.. und fraß.. Und plötzlich war Ruhe.. Sie hat seit 1,5 Jahren ihr Kampfgewicht von 4kg, +/- 100g. Von mir aus dürfte sie mehr auf den Rippen haben. Aber sie hat ein gut sortiertes Buffet, sie kann sich jederzeit bedienen. ☺️
Sie frißt, wenn sie Hunger hat. Hat sie keinen Hunger, lässt sie es eben stehen.

Übrigens.. hier steht das Nassfutter auch mal 12h. Meistens mag sie es sogar lieber, wenn es angetrocknet ist.
 
  • Like
Reaktionen: TiKa, Rickie und FlashErase
Werbung:
Ich hab die offenen Dosen nicht mal im Kühlschrank stehen… einfach so einen silikondeckel drüber und im schrank bei zimmertemperatur… ist mir noch nie schlecht geworden ..
 
  • Like
Reaktionen: Bummel, TiKa, Fla und 2 weitere
Übrigens.. hier steht das Nassfutter auch mal 12h. Meistens mag sie es sogar lieber, wenn es angetrocknet ist.
Bruno ist solch Experte, der frißt nur die Soße oder wenn das Futter vertrocknet ist. Aber nichts Normales.

Prissy hat mich ganz schnell gelehrt, sie nie hungern zu lassen, an 4 bis 6 h ohne Futter war da gar nicht zu denken, weil sie dann unter Magenübersäuerung litt und beim Schlingen dann postwendend in den noch nicht mal leer gefressenen Futternapf gekotzt hat. Hungerstrecken vermeide ich seither tunlichst.

Wir haben wirklich in heißem Klima gelebt und das Futter hat bequem den Arbeitstag überstanden. Wobei wir immer kleinere Büchsen gekauft hatten, die nicht über Nacht in den Kühlschrank mußten. Ansonsten würde ich es machen wie bei uns im TH: raus aus den Kühlschrank und in ein heißes Wasserbad stellen. Dauert 10 Minuten.
Und ich bin froh, daß mir niemand mein Essen abwiegt und nach Uhrzeit und Menge zuteilt. Und so halte ich es auch mit meinen Katzen. 🙂
 
  • Like
Reaktionen: Bummel, TiKa, Rina21 und 2 weitere
Wir MagnifiCats müssen unser ständiges Loblied auf (hier im Forum gelernte) ad-libitum-Fütterung = vulgo ayce nicht ständig wiederholen. Es genügt, darauf hinzuweisen und zu unterschreiben, was andere schon dazu sagten.
Bei meinen beiden reinen Hauskatern werden die (im Herbst und Winter beheizten) Näpfe aufgefüllt wenn nur noch ein paar Bröckchen drin sind. Dadurch haben sie ein entspanntes Freßverhalten. Haben sie Hunger, schlendern sie zum Napf, fressen ein paar Bröckchen und gehen dann wieder. Und das dann halt so zwanzig Mal am Tag.
Und wie alle Katzen sind sie im Herbst um einiges stämmiger
Unsere drei haben zwar auch gesicherten Garten-Freigang, aber ansonsten: Exakt so.
Die beiden Briten sind das Versorgt-Sein von Klein auf gewohnt, aber auch die futtern etwas mehr.
Und unsere Ex-Streunerin Joseva hat in den letzten Wochen erstmal im "der-Winter-kommt-Alarm-Modus" wieder wirklich unmässig angefangen zu futtern. Aber auch sie hat wohl jetzt kapiert, daß die Ressourcen mit sinkenden Temperaturen und kürzeren Tagen nicht knapper werden und ist gerade wieder dabei, in einen moderateren Modus umzusteigen.
Aber zugenommen hat sie. Ist doch klar. Wir nehmen ja im Winter auch zu, und sei es nur, daß der zusätzliche Pullover optisch aufträgt.
Die wird auch wieder abnehmen – wenn wir die Pullover ausziehen.
😆
 
  • Like
Reaktionen: TiKa
Ich kann das hier Geschriebene nur bestätigen. Mein Neuzugang hat Wochen gebraucht, bis sie auf das hier betriebene All you can eat vertraut hat. Anfangs hat sie sich bei jedem Nachfüllen total den Bauch vollgeschlagen, manchmal so sehr, dass es wieder raus kam. Und sie war dann ein kleiner Mops 🙈 mit der Zeit hat sich das gegeben. Jetzt futtert sie auch mal erst einige Zeit nach dem Auffüllen und ist kein Mops mehr 😁
Übrigens haben meine drei Mädels ihre Tagesmenge auch ordentlich erhöht in den letzten Tagen/Wochen, obwohl sie keine Freigänger sind (nur gesicherter Garten und nur, wenn wir zuhause sind). Also Geduld haben und immer schön Näpfchen vollmachen, irgendwann reguliert sich das 😁
 
  • Like
Reaktionen: FlashErase, MagnifiCat und verKATert
Werbung:
Ich schreib hier einfach mal ganz wertungsfrei wie ich es mache. Ich fülle 3-4x täglich die Näpfe auf (es gibt ausschließlich Nassfutter). Meist mit insgesamt 400g (auf 3 Katzen aufgeteilt), manchmal aber auch bissl mehr. Ich arbeite in einem Schichtsystem, gucke dann also, dass ich auf jeden Fall vor‘m Verlassen des Hauses volle Näpfe habe. Genauso vor dem Zubettgehen. Meine Miezen futtern aktuell auch richtig gut. Tierärztin sagt, die sind alle super so, wie sie sind und sie macht das davon abhängig, ob das Gewicht/der Fettanteil zum Körperbau/der Statur der Katze passt. Unsere Hexe wiegt z.B. deutlich mehr als ihre Schwester Ellie, hat aber auch einen sehr breiten Brustkorb und ist sehr muskulös und insgesamt einfach kein bisschen zierlich gebaut. Unsere Lily hingegen wird vom Körperbau her immer zierlicher und hat ein dazu passendes Gewicht. Manche Katzen sind halt eher kompakt und andere wirken eher gestreckt. Nur weil eine Katze kompakter aussieht, muss sie noch nicht zu dick sein. Unsere TÄ hat gemeint, wenn mal Speck an den Schultern zustande kommt, dann kann man sagen, die Miez ist zu dick. Ob und inwieweit das stimmt, weiß ich nicht, unsere Mädels haben das jedenfalls alle nicht. Zwei von drei entwickeln halt schon ihre Urwampe, aber das is ja nix was mit Übergewicht zu tun hat. So wie Lily wirkt, hat sie dazu einfach keine Tendenz. Ihre Mama ist auch zierlich und klein, während die Mama von Hexe und Ellie sehr groß und eher stämmig (aber nicht dick) ist.

Hilft dir das weiter? Bzgl. Winterspeck wurde ja doch schon einiges gesagt und gezeigt und dabei sind ja doch einige weitere Dinge ins Thema eingestreut worden.

Ich persönlich mache mir grad gar keine Sorgen um das Gewicht unserer Mädels. Die drei werden aufgrund meiner Übervorsicht eh regelmäßig der TÄ vorgestellt. Allein schon, weil wir aus Unwissenheit bei Vermehrern gekauft haben und ich alles abgeklärt haben will. Aber zurück zum Thema: ruhig nach Bedarf füttern. Die Tierchen müssen auch keine Modelfigur haben. Manche Katzen sind etwas pummeliger anmutend als andere, was aber noch lange nicht schlimm sein muss. Bei uns Menschen passt ja auch nicht jeder in ne S/36 bzw. Männer in ne 48, trotzdem sind nicht alle zu dick, die da nicht rein passen. Ich hoffe, ich hab mich nicht deppert ausgedrückt. Das sollte wirklich kein Angriff gegen irgendwen sein, nur meine persönlichen Erfahrungen und so.
 
  • Like
Reaktionen: 2Katzis
Hallo mal ein kleines Update von Mir.
Geb denen jetzzt wieder normal die 200 G morgens und Abends und schlingen schon weniger. Was mir aber auffällt ist das die 200G Abends reichen aber morgens meistens nicht. Wenn ich von der Arbeit komme sind die Näpfe oft leer und dann sind es gut und gern nochmal 4-6 Stunden bevor die Abendladung kommt.

Sollte ich jetzt besser den beiden Mehr zu fressen geben?
JA, solltest du. Wir stellen das Futter immer morgens und Abends für insg. ca. 12 Stunden hin. Wie bereits beschrieben, wird aber zwischendurch auch Mal aufgefüllt, wenn es leer ist. Ich gucke dabei nicht Mal auf die Uhr. Und wir stellen die offene Dose nie in den Kühlschrank. Deckel drauf und an einen schattigen Platz. Im Sommer werden eher kleinere Dosen verfüttert, damit nichts schlecht wird.

Gib den beiden so viel zu fressen, wie sie wollen. Ich hänge dir Mal zwei Bilder von Charly an, im Winter und im Sommer. Die Pose ist etwas ungünstig, aber vergleichbar. Das ist völlig normal.
 

Anhänge

  • D8826E43-D9E7-4702-AA76-AF3823B3B139.jpeg
    D8826E43-D9E7-4702-AA76-AF3823B3B139.jpeg
    313,2 KB · Aufrufe: 54
  • 97EE76B6-A314-4878-BF86-227F3DB70A12.jpeg
    97EE76B6-A314-4878-BF86-227F3DB70A12.jpeg
    260 KB · Aufrufe: 56
  • Like
Reaktionen: TiKa und MagnifiCat
Hui, bei uns geht gerade auch deutlich mehr Futter weg, zu 2. etwas mehr als 400g. Sie wiegt dabei nur 3,5kg, er wiegt 7kg 😩

Laut Tierärztin soll er 2kg abnehmen, was ich als absolut unrealistisch sehe, da er zum Einen
- fast 11 Jahre alt ist
- seit Februar diesen Jahres immer (wieder) Durchfall hat (eigentlich täglich)
- ausschließlich 100% Strauß bekommt, Nassfutter und wegen einer sehr wahrscheinlichen Unverträglichkeit das Futter auch immer so ähnlich aussehen wird (nach Ausschlussdiät kommt mehr dazu, aber es wird niemals Trockenfutter oder Dreamies o. Ä. geben)
- sein Bewegungsdrang eher gering ist und man ihn sehr schwer zum Laufen animieren kann

Wenn ich jetzt sehe, dass er sich über den Winter das Bäuchlein noch voller schlägt, erwische ich mich schon dabei mir zu denken "hm, geh doch bitte etwas seltener zum Napf" 😌.

Er ist definitiv dick, aber wir wissen auch nicht, wie er jemals abnehmen soll.
 

Ähnliche Themen

Sumarion
Antworten
15
Aufrufe
710
Wildflower
Wildflower
Sumarion
Antworten
5
Aufrufe
815
Schwerelos
Schwerelos
Nougats Cornflake
Antworten
3
Aufrufe
5K
Nougats Cornflake
Nougats Cornflake
Sumarion
Antworten
15
Aufrufe
951
Sumarion
Sumarion
A
Antworten
1
Aufrufe
1K
Catma
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben