Freigang für Merlin und Lucy?

  • Themenstarter Kontroverse
  • Beginndatum
  • Stichworte
    freigang katzen klein
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #21
Hallo Yvonne,

lass dich nicht drängen, ihr braucht jetzt erstmal Zeit. Wie schon geschrieben, freue ich mich sehr darüber, dass du dich entschlossen hast, es zu versuchen. Solltest du dich zu einer Behandlung mit einer individuellen Mischung Bachblüten entschließen, braucht auch diese Zeit. Von heute auf morgen wirkt die nicht.

Meine Katzen sind Freigänger, ich lebe in einem Naturschutzgebiet mitten im Wald. Meistens schlafen Bruno und Manjula über den Tag, machen mal einen Spaziergang, aber nicht über viele Stunden. Nachts sind sie dafür über viiiele Stunden unterwegs und selbst mir geht dann ab und an die große Flatter. Nicht umsonst findest du in Freigänger-Threads so oft die Formulierung "Graue Haare":eek:. Wir haben eine kleine Straße, 30km-Zone, die auch mal zweckentfremdet viel zu schnell genutzt wird und so habe ich oft Angst, wenn ich ausnahmsweise mal quietschende Bremsen höre. Dann renne ich los, obwohl Bruno und Manjula beide Waldgänger sind.

Die Angst lässt einen nie wirklich los, egal, wie idyllisch man wohnt.

Die Gewohnheiten von Freigängern sind völlig unterschiedlich. Mein Lieschen nutzte den Freigang nur tagsüber, nachts schlief sie bei mir im Bett. Ihr Bruder Louis wurde nicht alt, er war mehr draußen als drinnen und wurde überfahren. Kitty war absolute Frühaufsteherin, verließ morgen um 05:00h das Haus, Manjula und Bruno kommen zu der Zeit heim. Deine Frage lässt sich also ganz schlecht wirklich beantworten.
 
Werbung:
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15. Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
  • #22
Hallo Kontroverse

zum Thema Katzenklappe in Mietwohnung einbauen, das haben sowohl Britta (Lonnie) wie auch , ich glaube, bin mir aber nicht ganz sicher Jandra (Selaiha)
gemacht http://www.katzen-forum.net/freigaenger/4441-wir-bauen-heute-eine-katzenklappe.html

Und frage bitte mal Frank (aLuckyGuy) . Er hat sich eine Lichtschranke selbst gebaut. Wenn die Katzen draußen vor der Türe stehen, leuchtet mittels Sensor in der Wohnung ein Licht auf, ist auch möglich, da eine Klingel anzubauen. Er hilft Dir bestimmt gerne weiter.

Meine haben Katzenklappen. Die meisten gehen selbst durch, anderen muss ich die Türen öffnen. Während meiner Berufstätigkeit hatte meine Truppe eine andere Zusammensetzung, da gingen alle durch die Klappe.

Die Zeiten sind sehr unterschiedlich, je nach Wetter und Laune der Herrschaften. Das einzige, was ich auch gemacht habe, meine Lieben bekommen nachts Ausgehverbot. Die Katzenklappen werden nachts verriegelt. Bei den meisten hat das auch nach anfänglichem Protestgemaule auch funktioniert.
 
T

Theresia

Gast
  • #23
@ Evamaria
ich habe nicht mit dir gesprochen, sondern mit Yvonne.
Warum kümmerst du dich nicht um deine eigenen Angelegenheiten.:rolleyes:

@ Yvonne,
schade dass du keine Klappe einbauen kannst.
Überlege erst mal in Ruhe was du tun möchtest.;)
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Evamaria

Gast
  • #24
Es ist die Entscheidung von Yyonne. Bevor der Kater ins Tierheim muss kann gern Yvonne bei mir vorbeikommen. Sich alles anschauen und den Kater mitbringen. Könnte ja sein dass es passt. Ich würde Ihn nehmen.;)
Sieht so aus als ob Du da in der Dritten Person sprichst, drum kann ich mich auch dazu äußern.:rolleyes:
Sprechen tut hier übrigens keiner sondern schreiben.:D
Um meine eigenen Angelegenheiten kümmer ich mich gerne, dann tu Du das doch auch mal endlich.
Apropos "Ansprechen" kannst Du mich gerne mal beim Stuttgart Treffen dann kann ich Dir mal endlich von Auge zu Auge sagen was ich von manchen Beiträgen Deinerseits hier halte, die absolut unpassend und fehl am Platze sind weil Du Dir nie die Mühe machst Beiträge ordentlich und mit Verstand zu lesen und wenn ich Dich noch an Deine Aktion im NKF mit Deinem Selkirk erinnern darf..... den kannste Dir gerne mal nochmals durchlesen und vielleicht stellst Du dann fest, dass Du dich da genau andersherum geäußert hast, zur ähnlichen Thematik.:D
Und bitte jetzt keine PN:cool:
 
T

Theresia

Gast
  • #25
Sieht so aus als ob Du da in der Dritten Person sprichst, drum kann ich mich auch dazu äußern.:rolleyes:
Sprechen tut hier übrigens keiner sondern schreiben.:D
Um meine eigenen Angelegenheiten kümmer ich mich gerne, dann tu Du das doch auch mal endlich.
Apropos "Ansprechen" kannst Du mich gerne mal beim Stuttgart Treffen dann kann ich Dir mal endlich von Auge zu Auge sagen was ich von manchen Beiträgen Deinerseits hier halte, die absolut unpassend und fehl am Platze sind weil Du Dir nie die Mühe machst Beiträge ordentlich und mit Verstand zu lesen und wenn ich Dich noch an Deine Aktion im NKF mit Deinem Selkirk erinnern darf..... den kannste Dir gerne mal nochmals durchlesen und vielleicht stellst Du dann fest, dass Du dich da genau andersherum geäußert hast, zur ähnlichen Thematik.:D
Und bitte jetzt keine PN:cool:

Von dir hält mein Mann und ich leider nicht sonderlich viel, deshalb werden wir uns wohl kaum beim Stuttgarter Treffen mit dir unterhalten. :cool:
Es kommen ja noch viele nette Leute da wird es kaum ein Problem sein,
dir aus dem Weg zu gehen.
Nach der Aktion mit der Spende für ABRA:
100 Euro zurückzuüberweisen die als Spende für ABRA gedacht war hält mein Mann für äußerst kindisch.
PN's sende ich dir sicherlich keine, nur zu deiner Beruhigung. :D
Meinen Selkirk habe ich noch heute, also spar die alten Kamellen.:rolleyes:
 
E

Evamaria

Gast
  • #26
Nochmals zu Deiner Info Theresia, wie schön dass Du mich erst der Geldunterschlagung bezichtigst mich dann mit Pn´s zumüllst und Du Dir auch diesmal nicht die Mühe machst den Tatbestand realistisch darzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Theresia

Gast
  • #27
QUOTE=Evamaria;151372]Nochmals zu Deiner Info Theresia, wie schön dass Du mich erst der Geldunterschlagung bezichtigst mich dann mit Pn´s zumüllst und Du Dir auch diesmal nicht die Mühe machst den Tatbestand realistisch darzustellen.[/QUOTE]


Lassen wir das Thema. Das Therad ist für andere Zwecke gedacht.
Übrigens hast du mich zugemüllt nicht ich dich, mein Mann hat auch alles gelesen. Ich werde auf deine AW nicht mehr antworten.:)
 
B

birgitta

Gast
  • #28
Hallo Yvonne,

würde mich sehr freuen, wenn du mich am Weekend mal anrufst.... Nummer haste du ja. Habe nämlich nächste Woche Dienst in MG und könnte, falls du Zeit hast vorher bei Dir vorbei kommen....:D:D:D:D

Meld dich doch einfach und zumindestens mit ein paar Schüsslersalzen kann ich aushelfen, da ich diese Zuhause habe...;);):):):):)

Dicke Knuddler an deine beiden und zum Thema Freigäger unterhlten wird uns besser Live und in Farbe, gell???;);););)
 
K

Kontroverse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. November 2007
Beiträge
18
  • #29
Also, ich denke, ich werde es jetzt erstmal mit dem feliway und bachblüten und evtl Schüsslersalzen(wenn Du mir erklärst, was das ist birgitta:D) versuchen.

Vielleicht ist es auch nur noch zusätzlicher Stress, wenn ich jetzt auf Freigang umstelle.
Und, ganz ehrlich gesagt, ich kann mich auch zu keiner Entscheidung durchringen...:rolleyes:

Danke Euch für die vielen Antworten!!!:)

Heut abend komm ich mal in den Chat, hab noch so viele Fragen zu feliway, bachblüten und allem...

birgitta, ich freu mich auf Deinen Besuch!!!

Und Mädels, streitet Euch nicht, das ist doch vergebens...;)

Liebe Grüße
Yvonne
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #30
Freigang hat viele Vorteile, aber auch viele Nachteile, er bleibt immer ein Risiko.

Wenn es machbar ist, dh, wenn du nicht gerade an einer vierspurigen Autobahn wohnst (im übertragenen Sinne), dann würde ich sie rauslassen.

Wäge die Vorteile und Nachteile ab und entscheide dann. Entscheiden musst du das selbst, alle Wohnungskatzenbesitzer werden dir entschieden davon abraten, alle Freigängerdosis werden dir sagen, dass es gute Gründe dafür gibt.

pro Freigang:
- Die Katzen haben definitiv ein interessanteres Leben
- Sie können Mäuse fangen, der Jagdtrieb wird nicht unterdrückt.
- Sie können normale Kontakte (sowohl freundschaftlich als auch feindlich) zu ihren Artgenossen aufbauen.
- Freigänger haben viel Bewegung, sind somit wesentlich weniger anfällig gegen Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht etc. Durch die Aufenthalte im Freien sind sie meist auch abgehärteter und weniger anfällig.
- viele Verhaltensauffälligkeiten verschwinden, wenn Freigang möglich wird, oftmals ist das nur eine Folge von reiner Langeweile.

contra Freigang:
- sicheres Leben in der Wohnung/Haus
- geringeres Infektionsrisiko durch andere Katzen
- keine Sorgen, wo sich die Katzen gerade aufhalten (gerade das lässt Freigängerdosis am Anfang verzweifeln, das legt sich aber meist nach wenigen Wochen)

Das sind so mehr oder weniger die Vor- und Nachteile von Freigang. Entscheiden kann man das nur selbst individuell, indem man seine eigene Situation analysiert, das kann dir keiner abnehmen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #31
Hallo Yvonne,

ich lese diesen Thread erst jetzt und da Heidi ja schon "meine extrem ländliche Lage;)" erwähnte, vor allem aber, da sich unsere Bedingungen recht ähnlich sind, jetzt auch noch von mir meinen Senf dazu.

Meine beiden waren fünf Jahre lang auch reine Wohnungskatzen, bis ich hier in eine Gegend gezogen bin, die ziemlich ideal für Freigang ist. Ziemlich ideal, weil auch für mich die perfekte Lösung eigentlich ein großes, eingezäuntes Grundstück wäre. Auch hier gibt es Straßen, wenn auch die nächste vielbefahrene Straße eineinhalb Kilometer entfernt ist, auch hier weiß ich nicht, ob alle Nachbarn tierfreundlich sind (meine direkten sind es zum Glück). Hier ist der Wald in der Nähe und da wird bisweilen gejagt (zum Glück ist der Förster keiner von der Sorte, die sofort auf Katzen zielen, nur wenn sie die 200-Meter-Grenze überschritten haben) Auch hier kann ich nie ganz sicher sein, ob nicht ein Nachtbar Giftköder gegen Ratten und Mäuse auslegt oder Schneckenkorn streut, welches für Katzen nicht verträglich ist.

Ich will Dir keine Angst machen, nur erzählen, dass ich mir trotz recht idealer Bedingungen dennoch oft Sorgen mache. Alles absichern kann man nun einmal nicht - übrigens auch nicht bei Wohnungskatzen.

Ich bereue es überhaupt nicht, den beiden Freigang gegeben zu haben. Ich freue mich jedes Mal wieder, wenn ich Merlin über die Wiese düsen sehe, Baumstamm hoch, Baumstamm runter, die pure Lebensfreude.

Ich wohne im ersten Stock eines Einfamilienhauses, kann die beiden wie Dur auch nur durchs Fenster rauslassen (darunter befindet sich ein Flachdach, das Haus liegt am Hang, so kommen sie gut raus und rein). Das Fenster steht halt von April bis Oktober tagsüber fast ständig offen - im Winter bin ich dann Fensteröffnungs-Personal. Allerdings ist es vergittert, so dass ich mir keine Sorgen machen muss, ob jemand einsteigt, wenn ich mal nicht da bin.

Ich hab Merlin und Hexe aber von Anfang an nur tagsüber rausgelassen. Gerade ehemalige Wohnungskatzen kann man recht gut daran gewöhnen. Die beiden kommen eigentlich (fast) immer heim, wenn ich rufe.

Ähnlich wie Deine sind/waren die beiden eher scheue, vorsichtige Katzen. Das ist in diesem Fall wirklich von Vorteil. Hier ist zwar kaum Verkehr, aber Naherholungsgebiet, d.h. hier führen Leute ihre Hunde aus, reitet jemand auf dem Pferd vorbei oder die Mütter führen die Kinder spazieren. Deswegen trauen die beiden sich tagsüber nicht weit weg, sondern bleiben in der Sicherheit des Grundstückes.

Merlin war übrigens früher als Wohnungskater ein richtiges Hasenherz. Als ich dann nach vier Wochen Freigang gesehen habe, wie er den doppelt so großen Nachbarskater souverän vom Grundstück vertrieben hat, wußte ich, es hat sich "ausgehasit". Soviel noch zu Deiner Sorge, Dein Merlin könnte untergebuttert werden - mit Freigang werden die Karten wieder neu gemischt.

So, das ist jetzt arg lang geworden, vielleicht konnte ich Dir ein wenig helfen, wenn Du noch spezielle Fragen hast, kannst Du mich auch gerne über PN kontaktieren.

LG Silvia
 
Werbung:

Ähnliche Themen

b3b3
Antworten
4
Aufrufe
656
willy11
W
L
Antworten
6
Aufrufe
2K
rlm
V
Antworten
17
Aufrufe
4K
vanitas02
V
B
Antworten
18
Aufrufe
2K
B
S
Antworten
11
Aufrufe
3K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben