FIV?

  • Themenstarter lalilula
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fiv katze vom freigänger zur wohnungskatze

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

lalilula

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2021
Beiträge
4
Also Folgendes: Ich habe meinen lieben Kater (kastriert) an FIV verloren. Ich habe mich damals kaum damit beschäftigt, da ich extrem schlecht mit dem Verlust umgehen konnte. Es kam recht plötzlich und ich hatte vorher niemals von der Krankheit gehört. Freunde von mir konnten eine Weile später ein Katzenbaby nicht "losbekommen" und ich habe mich so gut mit der Kleinen verstanden und habe mich deswegen dazu entschieden, sie aufzunehmen. Das ist jetzt 3 Jahre her.
Nun habe ich gelesen, dass FIV über Bisse übertragen wird, und zwar fast immer, wenn eine FIV infizierte Katze eine nicht infizierte beißt. In dem gleichen Haus in dem ich lebe, gibt es nun noch zwei weitere Katzen, ich wüsste nicht, dass sie getestet wurden nach dem Tod meiner Katze. Wie ihr euch vielleicht Vorstellen könnt, bin ich total am Ende, ich habe meiner Katze dieses schreckliche Schicksal gebracht. Ich werde sie natürlich so schnell es geht testen lassen, aber wie hoch stehen denn die Chancen, dass sie es NICHT hat? Sie ist so lebendig, hat sich auf jeden Fall das eine oder andere Mal mit den anderen Katzen gestritten. Sie ist total verkuschelt wenn sie drin ist, aber eben total aufgeweckt und fröhlich draußen und braucht das auch, sonst wird sie sehr schnell unruhig. Neben der erhöhten Krankheitsgefahr kommen mir auch die Tränen bei der Vorstellung, sie könnte nicht mehr nach draußen. Was sind eure Erfahrung mit dieser Umgewöhnung? Was habt ihr gemacht, damit es der Katze damit besser geht, drin zu bleiben?
Tipps & Erfahrungen dies bezüglich würden mir wirklich weiter helfen.
 
A

Werbung

Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du Angst, dass dein inzwischen toter (infizierter) Kater die anderen Katzen im Haus infiziert haben könnte, welche wiederum nun deine Katze angesteckt haben können? Oder stehe ich auf dem Schlauch?🤔
 
Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du Angst, dass dein inzwischen toter (infizierter) Kater die anderen Katzen im Haus infiziert haben könnte, welche wiederum nun deine Katze angesteckt haben können? Oder stehe ich auf dem Schlauch?🤔
Ja, also eigentlich bin ich mir recht sicher, da es ja so scheint, dass es bei einem Biss fast immer weiter gegeben wird.
 
Bitte beschäftige dich etwas mehr mit FIV. Zumindest FIV ist wirklich wesentlich weniger schlimm als man anfangs denkt.
Wenn man um die Krankheit weiß und entsprechend mit Katz im Zweifelsfall schneller mal zum Tierarzt fährt haben FIVies eine beinahe genauso hohe Lebenserwartung wie gesunde Tiere.
(Anders ist das z.B. bei FeLV)

Bei Blutuntersuchungen wird bei unklaren Krankheitsbildern gerne noch schnell mit auf FIV und FeLV getestet. Also kann das gut sein dass sie irgendwann getestet wurden. Meine Katzen wurden das schon öfters. Sie sind Freigängerinnen in einem Ort mit sehr hoher Katzendichte. Folglich ist hier der Seuchendruck per sei höher. Trotzdem haben die zwei kein FIV.

Ja, es wird bei Bissen übertragen.
Aber erstens: Prügelte sich Dein Kater gerne mit diesen Nachbarskatern oder war das eher so wie bei uns dass man ziemlich friedlich nebeneinander her gelebt hat?
Zweitens: Prügelt sich Deine Katze gerne?
Die Wahrscheinlichkeit, dass Deine Katze kein FIV hat halte ich folglich für sehr hoch.

Und last but not least: Es gibt hier im Forum einige Userinnen, die in Wohnungshaltung so wohl FIV positive wie auch FIV negative Tiere gemeinsam halten OHNE dass sie sich jemals anstecken.
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert und lalilula
Ich halte diesen Übertragungsweg, den du beschreibst, nicht für sehr wahrscheinlich. Natürlich ist eine potentielle Gefahr bei Freigängern nie auszuschließen, aber du solltest dir erst Gedanken machen, wenn du einen Fiv positiven Test in der Hand hälst. Selbst wenn die Katzen im Haus positiv wären, müssen sie deine nicht gebissen haben. Ich gehe davon, dass die drei Katzen, von denen die Rede ist, alle kastriert sind, oder?!
 
Ich halte diesen Übertragungsweg, den du beschreibst, nicht für sehr wahrscheinlich. Natürlich ist eine potentielle Gefahr bei Freigängern nie auszuschließen, aber du solltest dir erst Gedanken machen, wenn du einen Fiv positiven Test in der Hand hälst. Selbst wenn die Katzen im Haus positiv wären, müssen sie deine nicht gebissen haben. Ich gehe davon, dass die drei Katzen, von denen die Rede ist, alle kastriert sind, oder?!
Ja, aber ich habe beide meine Katzen schon mit einer der anderen kämpfen sehen.
 
Werbung:
Ja, aber ich habe beide meine Katzen schon mit einer der anderen kämpfen sehen.
Es ist aber halt auch ein Unterschied, wie sehr sie gekämpft. Bis aufs Blut mit fiesen Bisswunden oder nur ein paar Pfotenhiebe? Ersteres ist ja doch eher die Ausnahme, hatte ich bei meinen Kindheitskatzen, die jahrelang Freigänger waren, genau 1x und da war nicht sicher, ob es eine Katze oder ein Marder war.
 
  • Like
Reaktionen: Irmi_
Es ist aber halt auch ein Unterschied, wie sehr sie gekämpft. Bis aufs Blut mit fiesen Bisswunden oder nur ein paar Pfotenhiebe? Ersteres ist ja doch eher die Ausnahme, hatte ich bei meinen Kindheitskatzen, die jahrelang Freigänger waren, genau 1x und da war nicht sicher, ob es eine Katze oder ein Marder war.
Mh ja, dass stimmt, infiziert/größere Wunden habe ich bei meiner jetzigen Katze eigentlich nie festgestellt. Danke, wahrscheinlich habe ich wirklich ein wenig über reagiert. Ich warte einfach auf den Test.
 
  • Like
Reaktionen: Irmi_

Ähnliche Themen

sMuaterl
Antworten
17
Aufrufe
2K
Heinerich
Heinerich
MaLu123
Antworten
3
Aufrufe
1K
ferufe
F
KristinaS
Antworten
7
Aufrufe
1K
KristinaS
KristinaS
P
Antworten
17
Aufrufe
22K
Schatzkiste
Schatzkiste
K
Antworten
6
Aufrufe
1K
kamikatzee
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben