fip, hilfe...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

tiffi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2008
Beiträge
7
hallo,

meine schwester hatte bis vor kurzem zwei kätzchen. leider hatte einer der beiden fip, was auch ausgebrochen ist. er musste eingeschläfert werden.

sein schwesterchen hat diesen virus auch in sich, muss ja aber nicht heißen, dass das ausbricht (ich drück ja die daumen, dass es nicht passiert!).

ich habe auch eine katze und meine eltern wollen bald zu besuch kommen, einige tage bei meiner schwester unterkommen und auch mich besuchen und dementsprechend auch meine katze... kann das so übertragen werden? ich habe da ja echt angst vor und meide seitdem die wohnung meiner schwester und sie ebenso meine...

hat jemand erfahrungen in der richtung?
 
Werbung:
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
meine Amy ist auch an FIP gestorben :(

hab mich etwas eingelesen und so wie ich das sehe lassen sich diese coronaviren so leicht übertragen, das man da nicht viel machen kann um das zu verhindern.. wenn du deine schwester vorher schonmal besucht hast, haben deine katzen das wahrscheinlich schon längst, wenn sie es nicht eh schon vorher hatten..

dieser Coronavirus ist ja der "ungefährliche" der erst zu FIP mutieren muss damit es tödlich wird, und den je nach Quelle 70-95% aller katzen tragen

guck mal hier Index der Spezialseite zu FIP unter Übertragung.
 
L

Liane F.

Gast
Das Corona - Virus kann übertragen werden. Das heisst nicht, daß daraus FIP entsteht. Dieses Virus muss in jeder Katze neu mutieren ( sich verändern ), damit die Krankheit ausbricht. Was sehr selten geschieht.
FIP ist NICHT ansteckend.
80 - 90 % aller Katzen tragen das Corona - Virus.
Gegen gegenseitige Besuche ist nicht einzuwänden.
Liebe Grüße
Liane
 
E

Ela

Gast
Coronaviren sind chloroform, hitze-, pH- und ätherlabil. Einige Coronaviren-Stämme können jedoch nach Antrocknen an der Oberfläche drei bis sieben Wochen lang bei Raumtemperatur infektiös bleiben. Deshalb können diese Viren auch indirekt über Kleidungsstücke übertragen werden. Man sollte sich hier aber nicht verrückt machen. Wenn man das tut, darf man nie mehr aus dem Haus gehen und keinen Besuch empfangen, um die Gefahr zu minimieren. Übertragen wird in jedem Fall nur das "normale" FCoV und nicht das mutierte Virus! Nur wenn das Virus beispielsweise aus Ergussmaterial entnommen werden würde und anschließend einer anderen Katze mittels Injektion verabreicht werden würde, entwickeln die Katzen ebenfalls FIP.

Mach Dich nicht verrückt !

Quelle
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
Unsere Tessa ist auch an Fip gestorben. Unsere andere Katze Susi hat sich auch nicht angesteckt.

Nicht verrückt machen lassen.
 
T

tiffi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2008
Beiträge
7
danke für die antworten! jetzt geht es mir etwas besser... hab eben nur ein bisschen sorge um meine kleine...
 

Ähnliche Themen

S
  • Stellacat
  • FIP
Antworten
2
Aufrufe
3K
Akiri
SilverSeraph
Antworten
5
Aufrufe
7K
FindusLuna
FindusLuna
L
  • Lorchen
  • FIP
Antworten
5
Aufrufe
2K
Lorchen
L
F
  • Fummel79
  • FIP
Antworten
5
Aufrufe
4K
Nicht registriert
N
banditandbell
Antworten
27
Aufrufe
7K
Quilla
Quilla

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben